Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › G20-Staaten: IT-Konzerne sollen…

Deutsche Maschinenbauer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Maschinenbauer

    Autor: schap23 09.06.19 - 15:32

    Auch die machen eine großen Teil ihrer Umsätze nicht in Deutschland. Dann werden sie halt demnächst in ihren ausländischen Märkten stärker besteuert werden.

  2. Re: Deutsche Maschinenbauer

    Autor: Mohrhuhn 09.06.19 - 17:23

    Interessante Dienstleistungen, dieser "Maschinenbau"

  3. Re: Deutsche Maschinenbauer

    Autor: Sharra 09.06.19 - 17:25

    Werden sie bereits. Das Produkt wird vor Ort verkauft. Darauf fallen evtl Zölle an, Einfuhrumsatzsteuer und so weiter. Physische Produkte kann man eben leicht besteuern. Digitale nicht so wirklich, besonders dann, wenn eigentlich kein Produkt übertragen wird, sondern eine Dienstleistung.
    Wenn du Gmail nutzt, verdient Google z.B. an der eingeblendeten Werbung und an der Auswertung deiner Daten. Beides wird hier nicht versteuert. Und das ist das Problem an der Sache.
    Wenn Google dir aber ein Pixel-Phone liefert, wird dieses versteuert.

  4. Re: Deutsche Maschinenbauer

    Autor: User_x 09.06.19 - 17:33

    Und baust du das Phone in China hast du noch geringere Lohnsteuern wenn überhaupt, da dort dann ja nicht verkauft wird, und dort wo es verkauft wird, beziehst du die Steuer dann automatisch in den Verkaufspreis mit ein.

    Am Ende zahlen wir als Konsument immer drauf.

    Könnte aber dadurch eben sein, dass sich die Fertigung damit in Europa wieder lohnt, wenn automatisch hierfür weniger versteuert werden muss, da ja nur produziert wird?

  5. Re: Deutsche Maschinenbauer

    Autor: bmaehr1 09.06.19 - 18:17

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch die machen eine großen Teil ihrer Umsätze nicht in Deutschland. Dann
    > werden sie halt demnächst in ihren ausländischen Märkten stärker besteuert
    > werden.

    Also bei einer vernünftigen Politik würden die GEWINNE und nicht die UMSÄTZE besteuert. Und ja, ich fände es nicht falsch wenn deutsche Maschinenbauer die in China erzielten Gewinne in China versteuern müssten.

  6. Re: Deutsche Maschinenbauer

    Autor: Akaruso 09.06.19 - 20:07

    Man beachte aber auch, dass das Land, in dem etwas Produziert wird, sich um die benötigte Infrastruktur und Sicherheit kümmert und zudem auch noch die Umweltbelastung zu ertragen hat.
    Dazu kommt, dass die meisten Mitarbeiter in einer staatlichen Schule und Universität ihre Bildung erhalten haben.
    Und um obiges zu finanzieren muss halt das Unternehmen Steuern im eigenen Land zahlen.

  7. Re: Deutsche Maschinenbauer

    Autor: h1ght 09.06.19 - 20:22

    Glaube Trumpf oder wie die heißen zahlt mit am meisten Steuern oder wählen Strategien die sich erst nach Jahrzehnten auszahlen.
    Glaube beim Thema steuern meinte sie, dass sie sich der sozialen Verantwortung bewusst ist.
    Es gibt genug Firmen die nur lokal arbeiten, stichwort Handwerk. Die zahlen sich teilweise dumm und dämlich und der Arbeitnehmer bekommt einen scheiß.

  8. Re: Deutsche Maschinenbauer

    Autor: nille02 09.06.19 - 20:55

    Mohrhuhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessante Dienstleistungen, dieser "Maschinenbau"

    Die Maschinen brauchen Wartung und müssen repariert werden. Komplexere und flexiblere Geräte haben auch eine Softwarekomponente dessen Wartung als Dienstleistung verkauft wird.

  9. Re: Deutsche Maschinenbauer

    Autor: PerilOS 10.06.19 - 00:16

    Mohrhuhn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessante Dienstleistungen, dieser "Maschinenbau"


    Betreib mal eine Produktionsanlage ohne Software.
    Viel Erfolg.

  10. Re: Deutsche Maschinenbauer

    Autor: Vaako 10.06.19 - 03:00

    bmaehr1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch die machen eine großen Teil ihrer Umsätze nicht in Deutschland.
    > Dann
    > > werden sie halt demnächst in ihren ausländischen Märkten stärker
    > besteuert
    > > werden.
    >
    > Also bei einer vernünftigen Politik würden die GEWINNE und nicht die
    > UMSÄTZE besteuert. Und ja, ich fände es nicht falsch wenn deutsche
    > Maschinenbauer die in China erzielten Gewinne in China versteuern müssten.

    Dann wird halt kein Gewinn gemacht, dann wird das Geld gleich wieder investiert. Dann gibts auch wieder nix.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,97€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 419,00€
  4. 79,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Die spannendsten Games: Mondspielsüchtig
    Die spannendsten Games
    Mondspielsüchtig

    Die erste bemannte Mondlandung jährt sich zum 50. Mal. Aus diesem Anlass stellt Golem.de die besten Spiele mit dem Erdtrabanten vor - ernsthafte und ziemlich schräge, von Lunar Lander (1979) bis zu Apollo 11 VR HD (2018).

  2. Nobe 100: Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
    Nobe 100
    Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    Retro ist in: Das estnische Unternehmen Nobe hat ein dreirädriges Elektroauto entwickelt, dessen Design an die 1960er Jahre erinnert. Interessant ist zudem das modulare Konzept der Entwickler sowie die Art und Weise, wie das Auto geparkt werden soll.

  3. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.


  1. 14:19

  2. 13:05

  3. 12:01

  4. 11:33

  5. 10:46

  6. 10:27

  7. 10:15

  8. 09:55