Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › G20-Staaten: IT-Konzerne sollen…
  6. T…

Toll, globaler Diebstahl ohne entkommen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Toll, globaler Diebstahl ohne entkommen

    Autor: SJ 10.06.19 - 12:49

    Die Fragen wurden nicht beantwortet. Darauf warte ich immer noch.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: "Das häufiger auf dem Weg zur Arbeit überfallen werden wird von Steuern finanziert? "

    Autor: SJ 10.06.19 - 12:51

    Wenn jemand etwas behauptet kannst du:

    a) das einfach glauben; oder
    b) substantiierung verlangen.

    Komischerweise kriegt ich nie irgendwelche Belege geliefert, wenn ich nach einer Substantiierung frage. Und wenn ich selbst nicht danach gefragt werden, dann wird mir geglaubt. Wieso sollte ich da dann noch einen Beleg liefern müssen?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Toll, globaler Diebstahl ohne entkommen

    Autor: mvg 10.06.19 - 13:24

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bis jetzt bin ich noch nichts logischem begegnet. Privat à la Flint
    > Michigan? Mit jungem kranken Menschenfraks die von der Industrie vergebens
    > Wiedergutmachung fordern für die Jahrzehnte lange Vergiftung mit Bakterien,
    > Blei und anderen Chemikalien in verrotteten Wasserleitungen, während sie
    > ihr wenig Geld in Trinkwasser aus dem Supermarkt spenden, weil die
    > Wasserinfrastruktur immer noch nicht renoviert wurde? Ja, das funktioniert
    > genau nach deinem Motto, extremst kosteneffizient für die Betreiber.

    Dir ist schon klar, dass die Wasserversorung in Flint STAATLICH (nicht privat) organisiert? und dass dort jetzt "government officials" vor Gericht stehen? Außerdem war der Hauptgrund, dass man die Wasserquelle umgestellt hat und bei der Umstellung vergessen hat anti erosionsmittel ins wasser zu geben. Von "absichtlich kaputgespart" kann also keine rede sein. Eher von menschlichem Versagen. Aber wie gesagt? was soll das für ein Argument sein?

    > Die
    > Amerikanische Strafvollzugsindustrie? Mit Zuständen, die immer weiter auf
    > den Umgangslevel von Vasallenstaaten mit ihren Gefangenen abrutschen, mit
    > Folterungen, Vergewaltigungen, dem Aufkommen von immer mehr tödlichen
    > "Unfällen",

    Ja der Staat ist scheiße. Was schreibe ich denn anderes?

    > die Farmaindustrie, Gentechnik mit Monsanto, Kohle- und
    > Ölindustrie etc. etc.,

    Nochmal alle Buzzwords rausgehauen? Wie wärs mal mit Argumenten wie: "Privatisierung kann nicht funtionieren weil Gentechnik..." oder so ähnlich. Einfach buzzwords nennen ist etwas schwach oder nicht?

    > Ja man ü300 Jahre in die Vergangenheit reisen um im ominösen Nebel der
    > Revolutionsgeschichte die Blaupause für unser moderne Digitalgesellschaft
    > gefunden haben zu wollen.

    Ich habe das Beispiel nur gebracht um zu zeigen dass es funktionieren KANN. Nicht dass die Welt damals besser fand als jetzt. Die fehlende Politik ja, aber die technologische Entwicklung finde ich schon ganz angenehm.


    > Der Bias den eine Demokratie transportiert, ist wie auch immer in
    > ausnahmsloser Weise neutraler und gerechter als die gewinnfokussierte, in
    > ihrem Kern diktatorische und prinzipbedingt rücksichtslose Privatindustrie,
    > insbesondere wenn die an der Börse gelistet ist.

    Wo genau ist die Privatindustrie Diktatorisch? Zwingt sie dich etwa ihre Produkte zu kaufen? Darfst du nicht wählen welcher Firma du dein Geld gibts? Das ist deutlich demokratischer als jede Demokratie. Und ich sehe schon wo das problem ist wenn du glaubst die Staatsmedien wären "neutraler" ;)

    > Ohne einen Schiedsrichter
    > geht gar nichts in der Kapitalgesellschaft, weswegen es um so wichtiger
    > ist, den Lobbyismus noch viel strikter aus der Politik heraus zu halten.

    Tja das ist Wunschdenken. Die Politker sind und waren schon immer Korrupt und das wird immer von Interessensgruppen ausgenutzt werden. Wie gesagt man sollte die Ursachen (Staat) bekämpfen und nicht die Symptome (Lobbyismus)

    > Unternehmen können sich ja austoben, aber dazu brauchen sie einen Käfig den
    > man um sie herum baut um die Gesellschaft vor ihren Auswüchsen zu schützen.

    Ja schützt mich bitte vor diesen schlimmen Produkten... Sofort besteuern und verbieten. Dann werdens ie gleich besser

    > Mit einem passenden Käfig ist es dann ok, so ist überhaupt die Idee der
    > Demokratie, und die massiven Problem die man in extremer Form in Amerika
    > sieht, abgemildert

    Wir können ja mal abwarten und gucken welches System stabiler ist. Den nächsten richtigen Crash wird die EU nicht überstehen und wenn wir erstmal die bürgschaften haften müssen würdest du dir wünschen, dass wir nur die Probleme in den USA hätten. Und ich will nochmal betonen. Auch der Staat in den USA ist extrem groß und es erzeugt genauso probleme wie hier

  4. Re: Toll, globaler Diebstahl ohne entkommen

    Autor: Ph4te 10.06.19 - 13:27

    mvg schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Für sowlche Härtefälle kann man Spendentöpfe einrichten. Hab ich kein
    > Problem mit. Und welches Krankenhaus in einem Freien ungegulierten Markt
    > ist denn bitte so teuer das du in einer Woche in Haus und ein Auto in den
    > Sand setzt? Ist halt ein Strohman von dir. Aber ok
    >

    Die Preise im Gesundheitswesen bei uns sind so vergleichsweise billig, eben WEIL staatlicherseits die Hand drauf gehalten wird.

    Wie es aussieht, wenn deine vielgeliebte Privatwirtschaft machen kann, was sie will, siehst du in den USA. Wenn du da aus diversen Gründen keine Health Insurance hast, darfst du für ganz einfache Behandlungen schnell mal 5 stellig bezahlen. Operationen kosten schnell mal eine halbe Million. Die haben auch ein massives Problem, dass Insulin, das vor 100 Jahren entdeckt wurde und damit auch keine Kosten verursacht, für hunderte Dollar verkauft wird. Bei Herstellungskosten von 6 Dollar. Bei denen sterben Menschen, weil die ihre Medizin strecken, weil die zu teuer ist. Das passiert halt, ohne staatliche Aufsicht, die bei Wucher einspringt. Die Wirtschaft ist nicht weniger korrupt als der Staat. Wenn der Staat nicht mehr finanziert werden kann und damit keine Aufsichtsfunktion mehr übernehmen kann, wird es Kartelle geben, die die Preise nach oben treiben. Beispiele dafür gibt es genug in der Geschichte.

  5. Re: "Das häufiger auf dem Weg zur Arbeit überfallen werden wird von Steuern finanziert? "

    Autor: Apfelbaum 10.06.19 - 13:55

    Der Beitrag ging doch gar nicht an dich ;-).

  6. Re: Toll, globaler Diebstahl ohne entkommen

    Autor: Apfelbaum 10.06.19 - 13:58

    Ein Troll lässt sich nicht auf konstruktive Diskussionen ein, sondern möchte provozieren oder Aufmerksamkeit. Aber ich finde deinen Versuch trotzdem gut ;-).

  7. Re: Toll, globaler Diebstahl ohne entkommen

    Autor: mvg 10.06.19 - 14:01

    Ph4te schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Preise im Gesundheitswesen bei uns sind so vergleichsweise billig, eben
    > WEIL staatlicherseits die Hand drauf gehalten wird.

    "vergleichsweise billig" soll das ein Witz sein? Wir sind unter den to 5 der teuersten Gesundheitssysteme der Welt. Gerade WEIL so viel staatlich reguliert wird.

    > Wie es aussieht, wenn deine vielgeliebte Privatwirtschaft machen kann, was
    > sie will, siehst du in den USA.

    Das Gesundheitssystem der USA ist NICHT privat! Auf dem Papier ist auch unser Gesundheitssystem "privat". Das nützt einem aber nichts, wenn Preise staatlich festgesetzt werden, Krankenkassen alle möglichen Leistungen erbringen und dafür Festsätze zahlen müssen egal wie gut dei Behandlung war und man absolut keine Preistransparenz hat... Dieser mix aus privat und staat ist natürlich das schlimmste was man bekommen kann. Da vereint man die Nachteile von beiden Systemen

    Ich verweise mal auf dieses kurze einfach zu verstehende Video
    https://www.youtube.com/watch?v=OVr4uioWO6Y

    > Wenn du da aus diversen Gründen keine
    > Health Insurance hast, darfst du für ganz einfache Behandlungen schnell mal
    > 5 stellig bezahlen. Operationen kosten schnell mal eine halbe Million. Die
    > haben auch ein massives Problem, dass Insulin, das vor 100 Jahren entdeckt
    > wurde und damit auch keine Kosten verursacht, für hunderte Dollar verkauft
    > wird.

    Wie gesagt: Das Gesundheitssystem in den USA ist hoch reguliert und genauso eine Katastrophe wie hier. Woran könnte es denn liegen, dass man sich Insulin nicht für 10 Euro bei Ebay bestellen kann? An den bösen Konzernen? Eher nicht oder? Kannst ja mal selbst Insulin billig herstellen und vertreiben. Dann siehst du wer das Problem ist

    > Die Wirtschaft ist nicht
    > weniger korrupt als der Staat.

    Es ist egal ob die Wirtschaft korrupt ist. Solange sie den Staat nicht nutzen kann um sich Vorteile zu verschaffen oder dich zu irgendwas zu zwingen kannst du immer einfach "nö" sagen und ein anderes Produkt nutzen. Und ohne Regulierungen gibt es massenhaft Konkurrenz im system

    > Wenn der Staat nicht mehr finanziert werden
    > kann und damit keine Aufsichtsfunktion mehr übernehmen kann, wird es
    > Kartelle geben, die die Preise nach oben treiben.

    Erstmal: Nein, denn es muss nur ein Unternehmen geben was bei dem Kartell nicht mit macht und sei es nur ein Start Up. Kartelle sind immer nur temporär und das hat die Geschichte auch gezeigt. Aber wie ich schon geschrieben habe: Ich habe nichts gegen ein Kartellamt

  8. Re: "Das häufiger auf dem Weg zur Arbeit überfallen werden wird von Steuern finanziert? "

    Autor: mvg 10.06.19 - 14:05

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Beitrag ging doch gar nicht an dich ;-).

    Sorry, ist etwas schwierig hier den Überblick zu behalten ;)

  9. Re: Toll, globaler Diebstahl ohne entkommen

    Autor: Kleba 10.06.19 - 16:23

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Troll lässt sich nicht auf konstruktive Diskussionen ein, sondern
    > möchte provozieren oder Aufmerksamkeit. Aber ich finde deinen Versuch
    > trotzdem gut ;-).

    Danke ;-) Hab lange überlegt, ob ich antworte. Hab auch schon überlegt weitere Antworten zu schreiben, wollte aber erst mal schauen, ob auf die erste Antwort eine Reaktion kommt, auf die es sich wiederum zu reagieren lohnt.
    I won't feed the troll ;-)

  10. Re: Toll, globaler Diebstahl ohne entkommen

    Autor: lurchie 11.06.19 - 02:55

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nimm doch Subways. Die Zahlen am Ende 10.000 Euro Steuern. Bei Millionen
    > von Umsätzen.

    Subway ist doch harmlos.... Die bezahlen wenigstens nen bisschen was. Starbucks hingegen macht in vielen europäischen Filialen angeblich gar keinen Gewinn sondern minus und zahlt gar keine Steuern...

    Das ging mal so weit das ne Richterin in England den Starbucks Vertreter bei der Gerichtsverhandlung gefragt hat was sie eigentlich hier wollen wenn se nur miese machen. Sie könnten doch den Laden schließen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.19 02:57 durch lurchie.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. FRIESENKRONE Fischfeinkost Heinrich Schwarz & Sohn GmbH & Co. KG, Marne

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 11,50€
  2. 33,95€
  3. 1,12€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

  1. Star Market: China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen
    Star Market
    China eröffnet Nasdaq-Konkurrenz mit starken Kursgewinnen

    In China ist der Star Market mit Kursgewinnen um bis zu 520 Prozent gestartet. Dort werden die Zugewinne in den ersten Tagen - nicht wie sonst üblich - kontrolliert.

  2. Hyperloop Pod Competition: Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre
    Hyperloop Pod Competition
    Elon Musk will eine zehn Kilometer lange Hyerloop-Röhre

    SpaceX' Hyperloop Pod Competition 2019 ist gerade beendet - mit einem bekannten Sieger -, da hat Elon Musk eine Idee für das kommende Jahr: eine viel längere Röhre mit einer Krümmung. Wie er die bauen will, weiß er aber noch nicht.

  3. Disney: Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm
    Disney
    Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm

    Fast zwei Stunden lang hat Marvel auf der Comic Con 2019 neue Projekte für die kommenden Jahre präsentiert. Darunter sind einige überraschende Filme, in denen es Horror und einen weiblichen Thor zu sehen gibt. Auch viele Disney+-Serien mit namhaften Schauspielern werden produziert.


  1. 15:42

  2. 15:31

  3. 15:22

  4. 15:07

  5. 14:52

  6. 14:39

  7. 14:27

  8. 14:18