Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gab.ai: Social Network verklagt…

Plattformbietung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Plattformbietung

    Autor: tux. 18.09.17 - 10:45

    > Gab.ai wird vorgeworfen, insbesondere Personen aus dem rechten politischen Spektrum eine Plattform zu bieten.

    Gibt es irgendwo eine offizielle Verlautbarung von Gab.ai, dass bitte insbesondere Personen aus dem rechten politischen Spektrum sich anmelden sollten? Andernfalls ist dieser "Vorwurf" völliger Hirnriss.

    Und selbst, wenn das der Fall wäre, verstünde ich das Problem nicht: Diskussionskanäle sollten nur für Linke offen stehen, sonst Kickban aus'm Play Store? Was soll denn der Unsinn?

  2. Re: Plattformbietung

    Autor: Bobbit 18.09.17 - 10:47

    Was mich auch verwundert ist das andere Plattformen wie Facebook und G+ ebenfalls solche Inhalte haben. Somit scheint mir der Vorwurf doch etwas wage warum man diese App verbietet.

  3. Re: Plattformbietung

    Autor: waswiewo 18.09.17 - 10:49

    Es geht hier nicht um "rechte Inhalte" sondern um fehlende Moderation. Bitte nichts verdrehen.

  4. Re: Plattformbietung

    Autor: tux. 18.09.17 - 10:53

    Die ganze zweite Hälfte des von mir kommentierten Beitrags befasst sich nur damit, dass Gab.ai auch weniger Linken ("rechte Figuren", warum nicht gleich "Naziärsche"?) ein "Spektrum" (weiß der Autor, was dieses Wort bedeutet?) biete.

  5. Re: Plattformbietung

    Autor: Bobbit 18.09.17 - 10:58

    Ganz ohne Moderation scheint die Platform nicht zu sein wenn z.B. Pornographie untersagt ist kenne die Plattform leider nicht im Detail. Die Moderation der anderen Plattformen lässt auch Wünsche offen. Kann ja sein das nicht genügend Personal zur optimalen Moderation vorhanden ist aber das sollte auch kein Grund sein. Dann dürfte es ja auch keine Tumblr App geben da findet man so einiges trotz Moderation.

  6. Re: Plattformbietung

    Autor: dergnu 18.09.17 - 11:08

    Bobbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz ohne Moderation scheint die Platform nicht zu sein wenn z.B.
    > Pornographie untersagt ist kenne die Plattform leider nicht im Detail. Die
    > Moderation der anderen Plattformen lässt auch Wünsche offen. Kann ja sein
    > das nicht genügend Personal zur optimalen Moderation vorhanden ist aber das
    > sollte auch kein Grund sein. Dann dürfte es ja auch keine Tumblr App geben
    > da findet man so einiges trotz Moderation.

    Die Google-Geschäftsbedingungen fordern Moderation bei Social-Media-Apps. So steht das in diesem Artikel.. Dieses notwendige Kriterium wird nicht dadurch aufgehoben, dass man anderswo trotz Moderation "so einiges findet".

  7. Re: Plattformbietung

    Autor: Bobbit 18.09.17 - 11:21

    dergnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Google-Geschäftsbedingungen fordern Moderation bei Social-Media-Apps.
    > So steht das in diesem Artikel.. Dieses notwendige Kriterium wird nicht
    > dadurch aufgehoben, dass man anderswo trotz Moderation "so einiges findet".

    Es wird ja aber scheinbar moderiert aber nicht das was Google gerne hätte!

    Edit:
    <snip>
    How We Enforce Our Guidelines:
    Gab treats all people with respect and dignity, regardless of their background, origins and point of view. We give users the full benefit of the doubt and work to communicate with them when enforcing guidelines and other rules. We enforce our guidelines in many ways, including, but not limited to:

    Reminding you to kindly follow our Community Guidelines, Terms, Privacy and End-User License Agreement, in the event a breach has occurred, beyond a reasonable doubt.

    Adding #NSFW tags to all pornographic, debauched and concupiscent video and/or image content.

    The immediate extirpation of any and all illegal content.

    The intermittent, temporary, permanent suspension of account(s), or an outright expulsion from Gab and its services.
    </snip>



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.17 11:28 durch Bobbit.

  8. Re: Plattformbietung

    Autor: Pointer 19.09.17 - 09:41

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht hier nicht um "rechte Inhalte" sondern um fehlende Moderation.
    > Bitte nichts verdrehen.

    Gab moderiert schon, bloß nicht so wie Google es will!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Netzbetreiber: Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA
    Netzbetreiber
    Huawei verhandelt 5G-Lizenzierung an USA

    Das Angebot des Huawei-Chefs, die 5G-Technologie an die USA zu lizenzieren, wird angenommen. Erste Gespräche sind angelaufen, aber der Ausgang ist noch offen.

  2. Leak: NordVPN wurde gehackt
    Leak
    NordVPN wurde gehackt

    Beim VPN-Anbieter NordVPN gab es offenbar vor einiger Zeit einen Zwischenfall, bei dem ein Angreifer Zugriff auf die Server und private Schlüssel hatte. Drei private Schlüssel tauchten im Netz auf, einer davon gehörte zu einem inzwischen abgelaufenen HTTPS-Zertifikat.

  3. Onlinehandel: Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace
    Onlinehandel
    Verdorbene Lebensmittel auf Amazon Marketplace

    In den USA erhalten Amazon-Kunden immer wieder abgelaufene und teilweise sogar verdorbene Lebensmittel, die über den Marketplace verkauft werden. Amazon sagt, dass ein System aus menschlichen Aufpassern und einer KI für Sicherheit sorgen soll - immer funktioniert das allerdings nicht.


  1. 13:27

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:03

  5. 11:31

  6. 11:16

  7. 11:01

  8. 10:37