Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion…
  6. Thema

Haut ab mit euren beschissenen 20 Sekunden Werbungen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Haut ab mit euren beschissenen 20 Sekunden Werbungen

    Autor: TrollNo1 16.04.19 - 12:02

    Iuch habe die Seite lange ohne Adblocker gesehen. Hab mich aber neulich dazu gezwungen gesehen, das Ding dann doch einzuschalten. Grund war nicht die Werbung an sich, sondern, dass die Seite (inzwischen seit Jahren schon) hektisch hin und her zuckt und ich dann auf falsche Links klicke, wenn ich nicht 10 Sekunden auf der Seite bleiben will, bis sie sich beruhigt hat.

    So leid es mir tut, aber wenn die Seite mal anständig entwickelt wird und das auch kund getan wird, schalte ich den Blocker auch wieder ab. Mit Blocker ist der Seitenaufbau ruhig.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  2. Re: Haut ab mit euren beschissenen 20 Sekunden Werbungen

    Autor: MickeyKay 16.04.19 - 13:01

    Bluejanis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte es mich jucken? Das ist ja auch nur deine Meinung.
    Eine Meinung, die aber auf Tatsachen beruht.

  3. Re: Haut ab mit euren beschissenen 20 Sekunden Werbungen

    Autor: yumiko 16.04.19 - 14:20

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bluejanis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum sollte es mich jucken? Das ist ja auch nur deine Meinung.
    > Eine Meinung, die aber auf Tatsachen beruht.
    Laut Duden ist "Schmarotzer" eine abwertende Bezeichnung.
    Also nichts, was man mit Tatsachen in Verbindung bringt, da klar eine (einseitige) Meinung enthalten ist.

  4. Re: Haut ab mit euren beschissenen 20 Sekunden Werbungen

    Autor: b.mey 16.04.19 - 15:13

    Bluejanis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte es mich jucken? Das ist ja auch nur deine Meinung.

    Meine übrigens auch. Ich halte Werbung auch für eine Seuche. Deshalb zahle ich sehr gerne 2,50 EUR im Monat und genieße Golem.de werbefrei.

    Warum nicht kostenlos und mit Werbeblocker? Weil ich über meine eigenen Bedürfnisse hinaus denken kann. Mehrere Menschen haben jeden Tag zu arbeiten, damit ich jeden Tag Inhalte, die mich interessieren so aufbereitet bekomme, dass ich kompakt und hilfreich informiert werde. Die Artikel schreiben sich nicht von selbst. Und sie hosten sich auch nicht von selbst und werden nicht von selbst zu meinem Rechner übertragen. All das kostet Geld.

    Damit jeder davon profitieren kann, schaltet golem.de Werbung für jene, denen 2,50 Eur im Monat zu viel (aus welchen Gründen auch immer). Ich für meinen Teil hätte da ein schlechtes Gewissen, wenn ich schon zu einem so guten Preis so ein Angebot komplett ohne Werbung zur Verfügung bekomme, und es dennoch abschlage und mir die Leistung schmarotze.

    Du weißt offensichtlich weder die Arbeit hinter golem.de zu schätzen, noch bist du bereit sie zu wertschätzen. Denn das kannst du entweder mit dem ertragen der Werbung oder mit dem Zahlen der Gebühr. So ist das normalerweise bei uns, man bezahlt Menschen für ihre Arbeit. Du willst deren Arbeit ohne dafür zu bezahlen. Das definiert einen Schmarotzer. Und zwar in der negativ besetzten umgangssprachlichen Form.

    Die Meinung, dass golem.de ja auch einfach eine Paywall ziehen könnte wird irgendwann die Konsequenz von all dem Schmarotzen im Internet sein. Und dann sind Menschen mit weniger Geld leider die gearschten, weil sie von allem ausgeschlossen werden. Das hat man dann Leuten wie dir zu verdanken, und Niemandem sonst. GZ zu deiner maximal uneinsichtigen egoistischen und ignoranten Schmarotzer-Einstellung hierzu.

  5. Re: Haut ab mit euren beschissenen 20 Sekunden Werbungen

    Autor: b.mey 16.04.19 - 15:22

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Iuch habe die Seite lange ohne Adblocker gesehen. Hab mich aber neulich
    > dazu gezwungen gesehen, das Ding dann doch einzuschalten. Grund war nicht
    > die Werbung an sich, sondern, dass die Seite (inzwischen seit Jahren schon)
    > hektisch hin und her zuckt und ich dann auf falsche Links klicke, wenn ich
    > nicht 10 Sekunden auf der Seite bleiben will, bis sie sich beruhigt hat.
    >
    > So leid es mir tut, aber wenn die Seite mal anständig entwickelt wird und
    > das auch kund getan wird, schalte ich den Blocker auch wieder ab. Mit
    > Blocker ist der Seitenaufbau ruhig.

    Es geht doch nur um 2,50 EUR pro Monat? Die Seite ist spitze und sau schnell. Und für einen extrem fairen Beitrag bekommt man sie 100% werbefrei, ohne Tools. Ich würde mir eine solche Fairness von anderen Onlinemagazinen oder Tageszeitungen wünschen. Aber um 2,50 EUR zu sparen, verhindert irgendwie jeder lieber komplett jedwedes Einkommen von solchen Redaktionen und mault dann auch noch rum, dass Werbung nervt und man sich einfach dazu gezwungen fehlt... als ob man als Werbeblocker bei golem.de das Opfer wäre... Ich werd das wirklich nie nachvollziehen können. für die 2,50 EUR bekomme ich in der Altstadt nicht mal ein Bier. Nein, ich verstehe es nicht.

  6. Re: Haut ab mit euren beschissenen 20 Sekunden Werbungen

    Autor: MickeyKay 17.04.19 - 12:47

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Duden ist "Schmarotzer" eine abwertende Bezeichnung.
    > Also nichts, was man mit Tatsachen in Verbindung bringt.
    Hahaha, was für ein Quatsch!
    Seit wann kann man eine abwertende Bezeichnung nicht mit Tatsachen in Verbindung bringen?
    "Kinderschänder" ist auch eine abwertende Bezeichnung. Deiner Meinung nach also auch kein echter Tatbestand, der mit Fakten untermauert werden kann? Ernsthaft?
    "Schmarotzer" ist sicherlich umgangssprachlich, aber das ändert nichts. Du kannst es ja auch nur einen "offizielleren" Begriff ersetzen. Wie wäre es mit "Leistungserschleicher"? Meint das gleiche. So und jetzt darfst auch DU dir gerne die Tatsachen anschauen: Es geht um das Erschleichen von Leistungen. Egal wie man es nennt.

  7. Re: Haut ab mit euren beschissenen 20 Sekunden Werbungen

    Autor: Bluejanis 17.04.19 - 15:32

    Seht ihr es nicht eigentlich falsch rum?

    Normalfall ist für mich zumindest immer mit AdBlocker zu surfen.
    Wenn ich den extra ausschalte um dann ein Abo zu kaufen zu müssen, ist das extra Aufwand, aber wozu? - um Golem Geld zu geben. Von der Ausgangslage würde ich das als Spende sehen.
    Golem ist sicher ein Mehrwert. Darauf zu verzichten wäre schade - aber eben auch kein Weltuntergang. Ob ich dafür Geld "spende" oder für andere Sachen, die ich noch sinnvoller empfinde ist aber meine Sache.

    Vielleicht liegt mein Problem aber auch daran, dass ich Werbung hasse wie die Pest und alles was damit zu tun hat starke Abwehrgefühle auslöst. Wenn ich mich also zwischen Werbung, Abo oder immer Adblocker an entscheiden soll, ist das für mich nicht einmal eine richtige Wahl.

  8. Re: Haut ab mit euren beschissenen 20 Sekunden Werbungen

    Autor: DrFeinbiber 19.04.19 - 21:41

    Danke für diese Diskussion. Ich bin gern auf Golem unterwegs und war das bisher mit Adblocker. Nun aber werde ich die 3,00¤ löhnen. Ich hatte mir das schon vor einer Weile vorgenommen, aber dann wieder verpennt. Die Arbeit der Golem-Kollegen ist dieses Geld auf jeden Fall wert! Ich könnte jetzt wie meine Vorredner versuchen, Andersdenkende zu bekehren.. mit anderen Worten, aber gleicher Nachricht . Aber nein, lieber nicht.. Das führt scheinbar zu nichts. Nehmt es nicht so schwer, b.mey & co.!

    Edit: Es sind 3,00¤, statt 2,50¤. Habe ich eben beim Abschluss des Abos gemerkt 😉



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.19 21:51 durch DrFeinbiber.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. ITEOS, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33