Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion…

Von der Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von der Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen

    Autor: kayozz 11.08.17 - 14:12

    Special Effects sind wichtig und umso wichtiger ist es, dass man sie nicht als solche erkennt, aber das ist genau der Punkt:

    > Ziel sei, ein realistisches Bild zu erzeugen, das den Zuschauer täuscht, sagt Burda.

    Die gezeigten Bilder sehen eben nicht realistisch aus, weil sie vollgepackt sind mit unnötigen Details, die vlt. im einzelnen nicht als Effekt zu erkennen sind, im Gesamtbild dann aber einfach unrealistisch wirken.

    Hier mal ein Positivbeispiel (aus Spectr) http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2016/03/25/08/3277108700000578-0-image-a-10_1458895860726.jpg

    Kulisse plus Hintergrund: Das ist Top. Das spart Kosten, ist nicht als Effekt zu erkennen und es sind Einstellungen möglich, die man sonst nicht sehen kann.

    Aber in jeden Winkel des Bildschirms so viel Details und Effekte reinzuquetschen wie nur möglich, ist nicht gut. Dadurch wird ein Film / eine Serie nicht besser. Und das würde ich nicht als Kunst bezeichnen.

    Zum Glück wird das bereits erkannt und der Trend geht leicht wieder eher in die Richtung.

  2. Re: Von der Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen

    Autor: mehrfachgesperrt 12.08.17 - 14:01

    Die Versuchung ist zu gross, es nicht zu tun, denke ich. Da wird ein bisschen Gott gespielt.
    Ich habe in bescheidenem Rahmen von Sculpt 3D, Reflections auf dem Amiga über Maxon Cinema auf PCs die Entwicklung der 3D Animation miterlebt. Bei dem was heute machbar ist, ist die Beschränkung tatsächlich die grössere Kunst.
    Nichtsdestotrotz finde ich die Bilder nach wie vor extrem beeindruckend.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Yareto GmbH, Neuss
  3. über duerenhoff GmbH, Ludwigsburg
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,44€
  2. 2,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. 49,97€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

  1. Crowdfunding: Shenmue 3 erhält automatisches Kampfsystem
    Crowdfunding
    Shenmue 3 erhält automatisches Kampfsystem

    Die Community hat Shenmue 3 mehr als 7 Millionen US-Dollar bereitgestellt und damit ein weiteres Extra freigeschaltet: Wer mag, kann sich in den Kämpfen vom Computer helfen lassen - damit sollten auch Einsteiger durch die Prügeleien kommen.

  2. 7TV: Kartellamt genehmigt Streaming-Plattform von TV-Sendern
    7TV
    Kartellamt genehmigt Streaming-Plattform von TV-Sendern

    ProSiebenSat.1 darf seine Streaming-Plattform mit einem US-Konzern ausbauen. Falls wirklich die öffentlich-rechtlichen Sender mitmachen, muss das Bundeskartellamt erneut prüfen.

  3. Funklöcher: Bundesnetzagentur überprüft Mobilfunkabdeckung nicht
    Funklöcher
    Bundesnetzagentur überprüft Mobilfunkabdeckung nicht

    Die Bundesregierung und ihre Bundesnetzagentur stützen sich bei den Angaben zur Funkabdeckung auf die Karten der Netzbetreiber. Geprüft wird nur stichprobenartig, wenn überhaupt. Funklöcher bleiben so unentdeckt.


  1. 17:15

  2. 17:02

  3. 16:04

  4. 15:51

  5. 14:15

  6. 14:08

  7. 13:52

  8. 13:45