1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gebäudeverkabelung: Bundesnetzagentur…

They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: Wuestenschiff 27.04.20 - 14:53

    Sich jetzt langsam vom Verteiler zum Keller und dann eventuell irgendwann mal in die Wohnung vor zu Kämpfen, ist doch nicht nachhaltig... Das Kabel im Haus lässt sich in den allermeisten Fällen trivial ziehen. Hier in der Schweiz wird das sogar von den Versorgern übernommen wenn man sich einen Glasanschluss abonniert.

  2. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: Rocketeer 27.04.20 - 15:06

    Was kostet es und wer bezahlt das?
    Jetzt mal ehrlich und rein aus der Logik heraus:
    Ein solcher Beschluss trifft am "ärgsten" die Gebäude mit vielen Wohnungen. Zumindest in Deutschland lässt sich im Schnitt sagen, dass Gebäude mit vielen Wohnungen auch deutlich günstigere Mietpreise haben.
    Ein- und Zweifamilienhäuser sind von solchen Entscheidungen unberührt, da hier ja entweder das eine oder das andere verlegt ist.

    Natürlich gibt es immer Ausnahmen, aber die sind eben nicht die Regel.

  3. Die DIN 18015-1

    Autor: M.P. 27.04.20 - 15:16

    sieht seit Jahrzehnten die Verlegung von I u K Leitungen bei Hausinstallationen zwingend in Leerrohren vor - wieso ist unter diesem Gesichtspunkt das Einblasen von Glasfasern bis in die Wohnungen ein Problem?

    Ist in den Großimmobilien aus Kostengründen Jahrzehntelang auf die Einhaltung dieser Norm verzichtet worden?
    Sind die Leerrohre zu eng, um die Glasfaserleitungen zusätzlich hineinzubekommen?
    Ist die Telekom "Herrscher der Leerrohre" auch in den Häusern, und lässt niemanden hinein?

    Daneben:

    > Blenden die FTTB-Betreiber das von VDSL oder VDSL-Vectoring genutzte Frequenzspektrum aus, würde den Endkunden nach Expertenschätzungen im schlimmsten Fall nur noch eine Datenrate von 300 bis 600 MBit/s zur Verfügung stehen.

    300 MBit/s könnte man z. B. 150/150 MBit für UP/Downstream aufteilen, oder 250/50.
    Wäre immer noch mehr, als die Telekom bietet ...

    Insbesondere 150/150 fänd ich persönlich schon attraktiv ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.20 15:20 durch M.P..

  4. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: HoffiKnoffu 27.04.20 - 15:18

    Wuestenschiff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sich jetzt langsam vom Verteiler zum Keller und dann eventuell irgendwann
    > mal in die Wohnung vor zu Kämpfen, ist doch nicht nachhaltig... Das Kabel
    > im Haus lässt sich in den allermeisten Fällen trivial ziehen. Hier in der
    > Schweiz wird das sogar von den Versorgern übernommen wenn man sich einen
    > Glasanschluss abonniert.

    Ich wüsste nicht, was an VDSL mit bis zu 250MBit/s zu langsam ist? Ok.....für Hardcore Gamer, die sich jeden Tag Games mit zig GB Volumen saugen, mag das zu wenig sein. Aber sonst?

    Vor allem: Du kennst Dich im Umgang mit GF ggf. aus. Ich sehe schon, wie Menschen versuchen mit der Nagelfeile die GF zu polieren, wenn das WWW mal langsam ist.....weil sie meinen, es kommt zu wenig durch, weil die Anschlüsse dreckig sind.....

    Ne....noch ist Kupfer in den meisten Fällen die bessere Alternative.

    Gruß
    HK

  5. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: M.P. 27.04.20 - 15:33

    Für Home-Office-User sind vielleicht die 250 MBit/s im Downstream o. k. aber ggfs die 40 MBit/s im Upstream störend ...

  6. Re: Die DIN 18015-1

    Autor: LordGurke 27.04.20 - 17:10

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist in den Großimmobilien aus Kostengründen Jahrzehntelang auf die
    > Einhaltung dieser Norm verzichtet worden?

    Es gibt Häuser, die vor über 40 Jahren gebaut wurden. Da sind keine Leer-Rohre, zumindest nicht durchgängig für Telefonleitungen.
    Hier im Haus sind die Telefonleitungen einfach "irgendwie" in der Wand verlegt. Für Glasfaser müssten also zig Quadratmeter Wand aufgekloppt werden.

    Da ist mir die Vectoring-Lösung persönlich echt lieber, zumal hier stabil von der Straße 250/40 ankommen.

  7. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: Faksimile 27.04.20 - 18:52

    Wie viele Leute kennst Du eigentlich, die regelmäßig alle Kontakte ihrer CuDA reinigen, weil das Kupferoxid die Übertragung dämpft?

  8. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: Compufreak345 27.04.20 - 23:33

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Home-Office-User sind vielleicht die 250 MBit/s im Downstream o. k.
    > aber ggfs die 40 MBit/s im Upstream störend ...

    Wenn sie ihr Geld mit Videobearbeitung verdienen vielleicht - ansonsten fällt mir gerade kein Job ein wo man regelmäßig soviel hochladen müsste 🤔

  9. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: 4x4 28.04.20 - 01:19

    >
    > Wenn sie ihr Geld mit Videobearbeitung verdienen vielleicht - ansonsten
    > fällt mir gerade kein Job ein wo man regelmäßig soviel hochladen müsste
    > 🤔

    Ich will nicht ewig warten bis meine Sachen im Cloud landen oder umgekehrt. Ich zahle mehr allein dafür, dass alles schnell hoch- oder runtergeladen wird. Die Zeit bekommt man niemals zurück.

  10. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: Compufreak345 28.04.20 - 04:45

    4x4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >
    > > Wenn sie ihr Geld mit Videobearbeitung verdienen vielleicht - ansonsten
    > > fällt mir gerade kein Job ein wo man regelmäßig soviel hochladen müsste
    > > 🤔
    >
    > Ich will nicht ewig warten bis meine Sachen im Cloud landen oder umgekehrt.
    > Ich zahle mehr allein dafür, dass alles schnell hoch- oder runtergeladen
    > wird. Die Zeit bekommt man niemals zurück.

    Da sage ich ja nix dagegen - ich möchte nur wissen in welchem Job man regelmäßig so große Dateien hochlädt dass 40Mbit/s (5 MB/s) unangenehm sind und man zudem während der Upload läuft blockiert ist. Kann ja gut sein dass es das gibt und ich es nicht kenne.

  11. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: Diabolarius 28.04.20 - 08:24

    Telekom hat hier letztes Jahr ganz frisch im Neubaugebiet Kupfer mit Vectoring verlegt.
    Danach gab es zu viele Bestellungen mit VDSL 100, weshalb die Nachbarn nur VDSL 50 bekommen haben.
    Schildbürger on its way.
    Und gesetzlich wird nichts gemacht, was der Renditekuh schadet

  12. Re: Die DIN 18015-1

    Autor: M.P. 28.04.20 - 14:47

    Eigentlich bietet sich heute eine recht attraktive Möglichkeit, zumindest bis in die Etagen zu kommen:
    Aus meinem Arbeitszimmerfenster sehe ich eine Plattenbausiedlung aus den 70er Jahren in der Geschmacksrichtung "Ruhrgebiet"...
    Der Betreiber der Siedlung hat die Bauten sukzessive alle in den letzten Jahren energetisch sanieren lassen. Dazu ist die gesamte Außenschale der Häuser aus Dachlatten, Glaswolle und undefinierbaren Schindeln entfernt worden, und neues Dämmaterial (augenscheinlich Styropor) nebst Putz aufgebracht worden...
    Auf die Idee vorher systematisch ein Leerrohrsystem auf die abgeräumten Außenwände zu verlegen, bevor man die Isolierplatten aufbringt ist niemand gekommen ...

  13. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: M.P. 28.04.20 - 14:58

    Ich habe 100/5 MBit/s vom Kabelprovider ...

    Da dauert das Einchecken eines geänderten Projektes auf den Firmenserver schon ein wenig ...

    Zusätzliche Sicherungen auf ein Netzlaufwerk in der Firma habe ich mir abgewöhnt ...

    Würde mir ja schnelleres Internet bestellen, fürchte aber die 2 Jahre Mindestvertragslaufzeit... bei meinem Pech würde 1 Woche nach Vertragsverlängerung beim Kabelprovider der Glasfaserausbau in meiner Straße kommen ;-)

    Der Vertrag ist aus der Mindestvertragslaufzeit heraus, und verlängert sich automatisch immer nur um jeweils 6 Monate ...

  14. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: M.P. 28.04.20 - 15:41

    Das Koaxialkabel was aus der Hausanschlussbox von Unitymedia herauskommt habe ich schon einmal neu abisoliert und in der Hausanschlussbox neu angeklemmt.
    Der Unitymedia-Techniker hat einen Wackelkontakt in der Hausanschlussbox fabriziert: Ich konnte mein Internet totlegen, indem ich am Koaxialkabel gewackelt habe ...

    Seitdem es funktioniert fasse ich es aber NICHT MEHR an, und kreuze die Finger ....

  15. Re: They never learn... Glasfaser gehört bis in die Wohnung.

    Autor: Faksimile 28.04.20 - 22:03

    Wenn die Vorvermarktung beginnt, dann dauert es noch eine ganze Zeitspanne, bis der Anschluß tatsächlich aktiv geschaltet ist. Das kann schon mal auch 1-2 Jahre oder sogar länger dauern. Immer noch genug Zeit, dann auszusteigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Villingen-Schwenningen, Regensburg
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Nextron Systems GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Transport Fever 2 für 23,99€, Milanoir für 4,50€, Anno 1602 History Edition für 9...
  2. 50€-Gutschein für 44€
  3. 53,61€ (Bestpreis mit Media Markt!)
  4. (u. a. Sandisk Extreme 256GB SDXC für 54,99€, Western Digital 10 TB Elements Desktop externe...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. 3D-Druck: 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus
    3D-Druck
    3D-Drucker baut zweistöckiges Haus

    Per 3D-Drucker aufgebaute Häuser gibt es schon. Ein Gebäude in Belgien soll das erste zweistöckig gedruckte Haus Europas sein.

  2. Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden
    Valve
    Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden

    In einem neuen Dokumentarfilm ist endlich mehr über die Pläne von Valve für Half-Life 3 und andere Spiele zu erfahren.

  3. Entwicklung: Microsoft beendet Windows-Support für PHP
    Entwicklung
    Microsoft beendet Windows-Support für PHP

    Die kommende Version 8.0 von PHP wird nicht mehr offiziell von Microsoft für Windows gepflegt. Die Community könnte den Support übernehmen.


  1. 17:20

  2. 15:21

  3. 14:59

  4. 14:17

  5. 12:48

  6. 12:31

  7. 12:20

  8. 12:06