1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Spotify und Co…

Finde Tidal ganz nice

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Finde Tidal ganz nice

    Autor: metrill 08.08.22 - 22:36

    Ich benutze Tidal. Da gibt es Musik in höherer Qualität als bei anderen Diensten. Spotify ist schon sehr hart komprimiert. Für einen Aufpreis gibt's sogar HIFI-qualität mit 1400kbps und für noch mehr Aufpreis (zugegeben ein bisschen sehr teuer) sogar 2300 - 9200kbps.
    Und es wird auch ein größerer Anteil an die Künstler ausgegeben.

    Der Siegeszug von Spotify zeigt eigentlich nur das der Preis dem Anspruch nach Qualität überwiegt

  2. Re: Finde Tidal ganz nice

    Autor: Eheran 08.08.22 - 22:43

    >HIFI-qualität mit 1400kbps
    >sogar 2300 - 9200kbps

    Und welchen Effekt haben die großen Zahlen? Kann ich dir ein Musikstück auch mit 100 Mbit/s verkaufen?

  3. Re: Finde Tidal ganz nice

    Autor: xPandamon 08.08.22 - 23:01

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >HIFI-qualität mit 1400kbps
    > >sogar 2300 - 9200kbps
    >
    > Und welchen Effekt haben die großen Zahlen? Kann ich dir ein Musikstück
    > auch mit 100 Mbit/s verkaufen?

    Es klingt besser. Dass du scheinbar keine Ahnung davon hast und nichtssagende Zahlen rumwirft lässt dich äußerst dämlich dastehen.

  4. Re: Finde Tidal ganz nice

    Autor: Legacyleader 08.08.22 - 23:56

    Naja klingt vielleicht besser mit HighEnd Hardware. Der Großteil da draußen rennt mit Airpods oder Earpods Rum da ist Spotify AAC Codec mehr als ausreichend.

    Die interessanten Codecs sind Opus und OGG Vorbis. Da niedrige Bitraten bei gleichem Klang. Flac Files zu streamen macht IMHO wenig Sinn. Allgemein ist FLAC nur als Library interessant da ich davon alles in kleinere Codecs konvertieren kann um Platz oder Bandbreite zu sparen.

    Deezer hat den einzigen Plan der fair ist und auch Lossless arbeitet.

    - Enjoy the Little Things

  5. Re: Finde Tidal ganz nice

    Autor: Schonverjaehrt 09.08.22 - 00:56

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >HIFI-qualität mit 1400kbps
    > > >sogar 2300 - 9200kbps
    > >
    > > Und welchen Effekt haben die großen Zahlen? Kann ich dir ein Musikstück
    > > auch mit 100 Mbit/s verkaufen?
    >
    > Es klingt besser. Dass du scheinbar keine Ahnung davon hast und
    > nichtssagende Zahlen rumwirft lässt dich äußerst dämlich dastehen.

    lol MQA klingt auf jeden Fall nicht besser

  6. Re: Finde Tidal ganz nice

    Autor: xPandamon 09.08.22 - 07:40

    Schonverjaehrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xPandamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eheran schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > >HIFI-qualität mit 1400kbps
    > > > >sogar 2300 - 9200kbps
    > > >
    > > > Und welchen Effekt haben die großen Zahlen? Kann ich dir ein
    > Musikstück
    > > > auch mit 100 Mbit/s verkaufen?
    > >
    > > Es klingt besser. Dass du scheinbar keine Ahnung davon hast und
    > > nichtssagende Zahlen rumwirft lässt dich äußerst dämlich dastehen.
    >
    > lol MQA klingt auf jeden Fall nicht besser

    Stimmt. Macht ohnehin nur Sinn mit einem DAC der es richtig verarbeiten kann. Tidal bietet aber lossless sowie häufig schlicht bessere Master der Songs und Alben. Merkt man natürlich alles eher im Direktvergleich aber wenn einem Audioqualität wichtig ist liegen Tidal, Deezer Hifi oder wie es heißt und Amazon Music HD klar vorne



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.22 07:43 durch xPandamon.

  7. Re: Finde Tidal ganz nice

    Autor: Bondra81 14.08.22 - 09:53

    Allein mit vernünftig betriebenen 100¤, 250ohm Kopfhörern von beyerdynamic ist schon ein deutlich Unterschied von Spotify zu Tidal zu hören.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Applikationsspezialist (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  2. SAP Analytics Cloud Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Mannheim
  3. Teamleiter (m/w/d) Bereich IT-Infrastructure & Security
    PÖSCHL TABAK GmbH & Co. KG, Geisenhausen
  4. IT-Service Desk Agent (m/w/d) 1st Level-Beschaffung
    HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel-Waldau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
Arbeit in der IT
Depression vorprogrammiert

ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
Ein Feature von Andreas Schulte

  1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
  2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
  3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück

LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
LoRa-Messaging mit Meshtastic
Notfallkommunikation für Nerds

Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
Eine Anleitung von Dirk Koller