1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Spotify und Co…

Kriminalität als Kulturgut

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema


  1. Kriminalität als Kulturgut

    Autor: VirusBlackBox 08.08.22 - 12:39

    Klingt äußerst Interessant...

    P2P war noch nie illegal sondern lediglich das Vervielfältigen für Dritte.
    In wie fern kann dieses Verfahren nun legalisiert werden?
    Das Urheberrecht lässt sowas in seiner derzeitigen Form keinesfalls zu. Wo wäre der Unterschied von einer illegalen Kopie und der 'kulturell wertvollen Weitergabe'?

  2. Gibts schon

    Autor: yumiko 08.08.22 - 12:43

    VirusBlackBox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt äußerst Interessant...
    >
    > P2P war noch nie illegal sondern lediglich das Vervielfältigen für Dritte.
    > In wie fern kann dieses Verfahren nun legalisiert werden?
    > Das Urheberrecht lässt sowas in seiner derzeitigen Form keinesfalls zu. Wo
    > wäre der Unterschied von einer illegalen Kopie und der 'kulturell
    > wertvollen Weitergabe'?
    Du kannst doch etwas aufnehmen / kopieren und deinem Kumpel in der großen Pause mitbringen.
    Nur so konnte Musik überhaupt verbreitet werden und Künstler wurden Megastars.
    Hat also super funktioniert.

  3. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: VirusBlackBox 08.08.22 - 12:47

    Ja schön, da war ich auch mal einer von.

    Aber wie sollte das nun legalisiert werden? Sollte man Künstlern nun die Vermarktungsrechte ihrer Werke absprechen?

  4. Re: Gibts schon

    Autor: Potrimpo 08.08.22 - 12:50

    Früher wurde das eher über Radio verbreitet, nicht über den Schulhof.

  5. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: nomorenoless 08.08.22 - 12:53

    VirusBlackBox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja schön, da war ich auch mal einer von.
    >
    > Aber wie sollte das nun legalisiert werden? Sollte man Künstlern nun die
    > Vermarktungsrechte ihrer Werke absprechen?

    Wieso nicht?

  6. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: VirusBlackBox 08.08.22 - 12:56

    nomorenoless schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nicht?

    Weil Künstler nicht nur die hundert Millionäre in den Charts sind zb. oder bietest du deine Schaffenskräfte (ob kulturell, technisch, physisch,...) umsonst in nem Kartoffelsack an der Straßenecke an?

  7. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: nomorenoless 08.08.22 - 12:58

    Es hat schon vor dem Statute of Anne Kulturgüter gegeben. Und ein Tischler wird auch nicht jedemal bezahlt, wenn du dich an einen Tisch setzt, den er hergestellt hat.

  8. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: VirusBlackBox 08.08.22 - 13:01

    Ich gebe dir Recht das die Gelddruckmaschine digitaler Verkäufe irgendwie paradox ist.
    Aber wie läuft das nun bei Künstlern die ausschließlich digital tätig sind? Haben die aufgrund dessen kein Recht an ihrem Talent zu verdienen?

  9. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: Gucky 08.08.22 - 13:08

    Ich frage mich immer.
    Wenn die Musik im Radio läuft oder ganze Alben vom Interpreten/Distributer selbst auf Youtube hochgeladen worden sind.
    Warum sollte man solche Songs nicht auf dem PC speichern dürfen?

  10. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: VirusBlackBox 08.08.22 - 13:15

    Der Stream wird doch gespeichert, jedoch nur temporär.

    Der Künstler 'möchte' (aufgrund der von ihm zugestimmten Youtube-Richtlinien) nicht das diese dauerhaft beim Nutzer lokal gespeichert wird. Immerhin bekommst du sonst keine Werbeblöcke zu sehen die dem Künstler, bei vertraglicher Zusammenarbeit mit Youtube, Geld in die Tasche spühlen. Irgendwie verständlich oder?

  11. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: Gokux 08.08.22 - 13:16

    Gucky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich immer.
    > Wenn die Musik im Radio läuft oder ganze Alben vom Interpreten/Distributer
    > selbst auf Youtube hochgeladen worden sind.
    > Warum sollte man solche Songs nicht auf dem PC speichern dürfen?
    Weil Radios dafür bezahlen und YouTube auch. Wenn du es offline für dich abspielst, dann generiert das keine Rückvergütung.

  12. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: Potrimpo 08.08.22 - 13:17

    Ich frage mich, warum man das kostenfrei dürfen solle?

    Wenn Du das speichern möchtest, hat das ja einen Wert für Dich, sonst würdest Du das ja nicht tun.

  13. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: Gunslinger Gary 08.08.22 - 13:36

    Ganz so einfach ist das leider nicht. Der Tischler wird für den Tisch bezahlt und dieser dann eingesetzt. Dann macht er den nächsten Tisch.

    Der Musiker hingegen wird für das Lied bezahlt und (weil keine greifbare Sache) der Konzern verkauft dann Kopien vom Lied. Und mit dem Verkauf der Kopien finanziert der Verwerter sich und ermöglich es den Musiker zu bezahlen.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  14. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: leonardo-nav 08.08.22 - 13:38

    Das darfst du. Youtube-dl/Uberspace hat vor Gericht gegen die Labels gewonnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.22 13:40 durch leonardo-nav.

  15. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: leonardo-nav 08.08.22 - 13:41

    Mit Werbeblocker und Sponsorblocker bekommste auch so keine Werbung.

    Hoffentlich wird das nicht irgendwann "illegal" erklärt, klaut den armen Konzernen... pardon, Künstlern, ja die Werbeeinnahmen.

  16. Re: Gibts schon

    Autor: xMarwyc 08.08.22 - 14:06

    Potrimpo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher wurde das eher über Radio verbreitet, nicht über den Schulhof.


    guter joke

  17. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: treysis 08.08.22 - 14:48

    VirusBlackBox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja schön, da war ich auch mal einer von.
    >
    > Aber wie sollte das nun legalisiert werden?

    Ist es doch schon?! Die Schulhofkopie ist durch die Abgabe auf Datenträger gedeckt und ermöglicht das Recht auf Privatkopie.

  18. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: nomorenoless 08.08.22 - 14:51

    Und das hat jahrunderte lang gut geklappt ohne Urheberrecht und solche Spässe. Und was die meisten vergessen: Das Urheberrecht wurde nie für die Künster geschaffen. Das wurde von den reichen Verwertern erschaffen und lobbyiert, damit sie die Künstler noch mehr ausnehmen können. Diese Verwerter sind sogar so gut darin, dass sie einen Grossteil der Bevölkerung überzeugt haben, das Urheberrecht dient dem Urheber...

  19. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: nomorenoless 08.08.22 - 14:52

    Potrimpo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du das speichern möchtest, hat das ja einen Wert für Dich, sonst
    > würdest Du das ja nicht tun.

    Und mit dem Erwerb des Speichermediums hast du bereits eine Abgabe geleistet, die die Rechteverwerter entschädigen soll. Denke: Das Urheberrecht dient nicht den Künstlern, sondern den Rechteverwertern.

  20. Re: Kriminalität als Kulturgut

    Autor: VirusBlackBox 08.08.22 - 15:08

    Nun wird aber nicht jeder Künstler von einem Major-Label vermarktet, es betrifft also nicht nur Rechteverwerter.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
  2. DevOps/IT Operations Engineer (w/m/d) Container Platform
    ING Deutschland, Nürnberg
  3. IT Solutions Architect S / 4HANA - Technical Innovation (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. IT-Systemkauffrau / -kaufmann m/w/d
    Stockmeier Holding GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mindaugas Mozuras: Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben
Mindaugas Mozuras
"Niemand hat je ein perfektes Stück Software geschrieben"

Chefs von Devs "Effizienz, Pragmatismus und Menschlichkeit" sind für den VP of Engineering der Onlineplattform Vinted die wichtigsten Aspekte bei der Führung eines Entwicklerteams.
Ein Interview von Daniel Ziegener

  1. Ransomware-Angriff Wenn plötzlich nichts mehr geht
  2. Code-Genossenschaften Mitbestimmung und Einheitsgehalt statt Frust im Hamsterrad

Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

Wi-Fi-6, Dual-Band, DECT: Die Fritzbox 6660 Cable in ihre Einzelteile zerlegt
Wi-Fi-6, Dual-Band, DECT
Die Fritzbox 6660 Cable in ihre Einzelteile zerlegt

Wir schrauben das Innenleben einer AVM Fritzbox 6660 Cable auseinander und vergleichen es mit dem einer aufgebohrten Refbox-Variante.
Eine Anleitung von Harald Karcher

  1. AVM Den Fritz!Repeater 1200 AX pimpen
  2. CPU, Docsis, WLAN, DECT, Antennen Das Innenleben der Fritzbox 6690 Cable
  3. AVM ISDN an der Fritzbox 7590 AX wird langsam verschwinden