Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gegen Vodafone und 1&1: Telekom will…

Bauen nur noch Glas?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bauen nur noch Glas?

    Autor: Mett 06.12.17 - 16:16

    Nein, Herr Höttges. Ihr Unternehmen überbaut im Gegenteil sogar Glasfasergebiete (OPAL) mit FTTC, also CTTB.

    Ich sag nur:
    https://www.youtube.com/watch?v=F0XvHuCEYI8

    Hier liegt die Glasfaser zwar "nur" bis in den Gehweg, vor den Häusern und der Rest geht per Kupfer in die Bude. Aber es gibt auch reine OPAL-FTTB-Gebiete, wo die Glasfaser außer Betrieb geht und Kupfer neu gebaut wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 16:20 durch Mett.

  2. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: koki 06.12.17 - 17:33

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, Herr Höttges. Ihr Unternehmen überbaut im Gegenteil sogar
    > Glasfasergebiete (OPAL) mit FTTC, also CTTB.
    >
    > Ich sag nur:
    > www.youtube.com
    >
    > Hier liegt die Glasfaser zwar "nur" bis in den Gehweg, vor den Häusern und
    > der Rest geht per Kupfer in die Bude. Aber es gibt auch reine
    > OPAL-FTTB-Gebiete, wo die Glasfaser außer Betrieb geht und Kupfer neu
    > gebaut wird.


    Die Chancen, dass Herr Höttges deinen Kommentar hier liest ist relativ gering.

  3. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: Freak126 06.12.17 - 18:14

    In Dresden überbaut die Telekom das alte Opal Netz flächendeckend mit FTTH. Ich meine bis zu 30000 Wohnungen. Bis in die Wohnung

  4. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: Mett 06.12.17 - 19:35

    Stimmt. Ich hab ihn ausgedruckt und hingefaxt.

  5. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: DooMMasteR 06.12.17 - 20:05

    FTTC/FTTB ist mit Opal kein Problem, aber es gibt keinen Willen die alte Technik auszutauschen.
    Jenseits von 1 Gbit/s wird es auf den OpalFasern mit von der Stange Technik etwas schmal, aber das sollte kein großes Problem sein.

  6. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: floewe 06.12.17 - 20:58

    >Stimmt. Ich hab ihn ausgedruckt und hingefaxt.

    Da kommt doch beim Zwangs-VoIP ohne T38 Unterstützung eh nur die Hälfte an ;-)

  7. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: Faksimile 06.12.17 - 21:11

    Weiß denn eigentlich irgend jemand, welche Art von Fasern dafür verwendet wurden?

  8. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: DooMMasteR 06.12.17 - 21:27

    kp wie die Telekom, fast ein Jahrzehnt nach 1und1 die es einfach 1. Sahne machen, so einen Dreck bei ihrem VoIP-Krams abliefern konnten und vor allem ohne jeden Zwang.

  9. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: DooMMasteR 06.12.17 - 21:31

    DADUm



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 21:36 durch DooMMasteR.

  10. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: DooMMasteR 06.12.17 - 21:35

    Weiß ich nicht mehr genau, aber waren Kleinigkeiten die sich unterschieden, Kerndurchmesser usw.
    aber der Typ im Video labert eh Müll, 1995 gab es über OPAL4/OPAL'95 bereits Leitungen mit mehr als 20 MBit/s also wirklich schnell, ab hier wurde die Faser auch immer ins/ans Haus verlegt, weil man eingesehen hatte, dass die Vorteile überwiegten.

    Das richtig eklige Problem: die Telekom lässt Dritte nicht an ihre Fasern, es gibt sogar GPON-Hardware für die OPAL-Fasern, Ethernet ist eh kein Problem, aber nee nee, nicht mit der Telekom, da geht maximal ISDN drüber :-P



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 21:50 durch DooMMasteR.

  11. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: Faksimile 06.12.17 - 21:49

    Tja Telekom. Nächste Chance vertan ...

  12. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: MCCornholio 06.12.17 - 22:37

    OPAL und HYTAS Gebiete müssen überbaut werden, da diese mit aktueller Technik nicht länger zu betreiben sind. Sämtliche OPAL und HYTAS Gebiete sollen bis Ende 2018 außer Betrieb gehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 22:37 durch MCCornholio.

  13. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: RipClaw 07.12.17 - 19:51

    MCCornholio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OPAL und HYTAS Gebiete müssen überbaut werden, da diese mit aktueller
    > Technik nicht länger zu betreiben sind. Sämtliche OPAL und HYTAS Gebiete
    > sollen bis Ende 2018 außer Betrieb gehen.

    Da sie bei HYTAS bis zur Grundstücksgrenze alles aufreißen müssen, um die alten Optischen Leitungen durch neue Kupferleitungen zu ersetzen, hoffe ich das sie wenigstens Leerrohre mit rein legen.

    Sie könnten sogar den Leuten das Angebot machen das sie sich direkt FTTH legen lassen können wenn die Gräben schon mal offen sind.

  14. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: sneaker 07.12.17 - 22:36

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sie bei HYTAS bis zur Grundstücksgrenze alles aufreißen müssen, um die
    > alten Optischen Leitungen durch neue Kupferleitungen zu ersetzen, hoffe ich
    > das sie wenigstens Leerrohre mit rein legen.
    Machen sie regelmäßig nicht. Ziemlicher Irrsinn, der da teilweise wird.

  15. Re: Bauen nur noch Glas?

    Autor: Faksimile 08.12.17 - 21:44

    Warum auch. Hochmoderne Kupferkabel halten zig Jahre und Leerrohre verlegen würde Weitsicht erfordern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Festnetz: Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser
    Festnetz
    Deutsche Telekom hat mehr FTTH als Deutsche Glasfaser

    Die Deutsche Telekom hat überraschend den Spitzenplatz bei der Versorgung mit FTTH für sich beansprucht. Zugleich gibt die Telekom zu, dass deutlich weniger als die Hälfte der versorgten Haushalte FTTH auch buchen.

  2. Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten
    Arbeitsspeicher
    Ryzen 3000 rechnet mit DDR4-3733-CL16 am schnellsten

    AMDs Zen-2-CPUs unterstützen offiziell DDR4-3200, können aber auch mit deutlich höher getaktetem Speicher umgehen. Ein umfangreicher Test zeigt, dass DDR4-3733 mit relativ straffen Latenzen derzeit das Optimum für die Ryzen 3000 darstellt, weil so auch die interne Fabric-Geschwindigkeit steigt.

  3. UL 3DMark: Feature Test prüft variable Shading-Rate
    UL 3DMark
    Feature Test prüft variable Shading-Rate

    Nvidia unterstützt es bereits, AMD und Intel in den nächsten Monaten: Per Variable Rate Shading werden in PC-Spielen bestimmte Bereiche mit weniger Aufwand gerendert, idealerweise solche, die nicht ins Auge fallen. Der 3DMark zeigt bald, wie unter Direct3D 12 die Bildrate ohne größere Qualitätsverluste steigen soll.


  1. 19:25

  2. 18:00

  3. 17:31

  4. 10:00

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 11:57

  8. 17:52