Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gehackt: Facebook Messenger enthält…

*lachend auf dem Boden lieg*

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: The_Soap92 06.10.14 - 15:34

    Sollte das wirklich geplant sein, und sollten die Nutzer wirklich so dämlich sein, Facebook ihre Bankdaten zu überlassen, dann lässt das nur einen Giga-Facepalm zu, der die ganze Welt in die Luft jagen wird

  2. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 06.10.14 - 15:37

    Leute sind auch dämlich genug, Google Bankdaten zu geben.

  3. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: Oldschooler 06.10.14 - 15:37

    Die Leute geben bei Facebook und anderen Portalen ja auch sonst ihre Daten ein oder kaufen sich Billig-Smartphones oder Gratis-Apps die mit dem Upload ihrer Daten Geld verdienen, da kommt es auf die Bankdaten nun auch nicht mehr an ;)

  4. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: Realist_X 06.10.14 - 15:39

    Hmm wie soll ichs formulieren… Ich versuchs mal mit einem Zitat:

    "Der durchschnittliche Facebooknutzer ist kein Nobelpreisträger" (Karl Marx)

    Von daher werden sich wohl Leute finden, die es nutzen werden.

    .

  5. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: Meckerer 06.10.14 - 15:41

    Ich halte das auch für keineswegs unwahrscheinlich. Ich frage mich eher, was für Bezahlfunktionen da kommen sollen...

  6. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: The_Soap92 06.10.14 - 15:49

    Realist_X schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm wie soll ichs formulieren… Ich versuchs mal mit einem Zitat:
    >
    > "Der durchschnittliche Facebooknutzer ist kein Nobelpreisträger" (Karl
    > Marx)

    hihi

    > Von daher werden sich wohl Leute finden, die es nutzen werden.

    Das ist das traurige. Ade, schnöde Welt.

  7. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.14 - 16:07

    Lieber Facebook als die NSA, andere Geheimdienste oder die Bundesregierung.
    Mir ist zumindest kein Datenskandal bei Facebook (oder Goolge) bekannt, wo massenweise Daten in fremde Hände geraten sind.

    Entgegen der allgemeinen Ansicht, verkauft Facebook keine Daten an Werbetreibende, die Werbetreibenden können nur sehr genau auswählen, welche Bedingungen zutreffen müssen, damit die Werbung angezeigt wird.

  8. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.10.14 - 16:11

    Die NSA kann sich die Daten aber einfach von Facebook holen. Und die müssen sich nicht mal die Schuhe abputzen.

  9. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: plutoniumsulfat 06.10.14 - 16:30

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Entgegen der allgemeinen Ansicht, verkauft Facebook keine Daten an
    > Werbetreibende, die Werbetreibenden können nur sehr genau auswählen, welche
    > Bedingungen zutreffen müssen, damit die Werbung angezeigt wird.

    Doch, genau das tun sie.

  10. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: Thomas Kraal 06.10.14 - 16:52

    auf diesem Globus entscheiden maximal 50 Personen über das Schicksal von 7 Milliarden Menschen weitere zehntausend Menschen partizipieren und stopfen sich dabei die Taschen voll.
    Dazu fällt mir ein Witz ein: treffen sich zwei Planeten im Weltall sagt der eine zum anderen du ich glaube ich habe Homo sapiens darauf der andere, mach dir nix draus, das vergeht wieder

  11. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: tingelchen 06.10.14 - 17:16

    Ich musste spontan daran denken :D

    https://www.youtube.com/watch?v=8zuH8srcwE0

  12. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: The_Soap92 06.10.14 - 17:18

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich musste spontan daran denken :D
    >
    > www.youtube.com

    Ja das trifft es ziemlich gut :D

  13. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: tingelchen 06.10.14 - 17:32

    Sehen wir mal darüber hinweg das die NSA die Kabelverbindungen für die interne Kommunikation im Google Netzwerk angezapft haben um sich nicht mit der Verschlüsselung herum schlagen zu müssen ;)

    Und bei Facebook? Ist doch eh alles öffentlich da. Wieso sollte man ein groß angelegtes Schnüffelprogramm auf die Beine stellen, wenn es ausreicht auf die Facebook Seite zu gehen? Spätestens beim nächsten Softwareupdate stehen alle Einstellungen bei der Privatsphäre wieder auf "Öffentlich" ^^

    Sowohl Google als auch Facebook müssen aus Rechtswegen den US Geheimgerichten folge leisten.

  14. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: RoflLol 06.10.14 - 17:45

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute sind auch dämlich genug, Google Bankdaten zu geben.

    Dämlich? Die überweisen mir immer brav Geld. Find ich ne ziemich coole Sache! ;)

    DAUVersteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber Facebook als die NSA, andere Geheimdienste oder die
    > Bundesregierung.
    > Mir ist zumindest kein Datenskandal bei Facebook (oder Goolge) bekannt, wo
    > massenweise Daten in fremde Hände geraten sind.

    Abgesehen davon, dass die NSA bei Google und FB ja mit drin sitz, haben die sicher auch eine geheime, Geheimanweisung von einem geheimen Sondergeheimgericht, dass sie soetwas nicht veröffentlichen dürfen.

    Micropayment würd ich sagen. Oder sieht die Zukunft so aus:
    "Ey Alter, hast mir mal nen Euro"
    "Mom, ich schicks dir kurz"
    ?

  15. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.14 - 18:08

    *******


    Wenn Facebook oder Google Daten verkaufen würden, wäre das ein direkter Wertverlust der Unternehmen. Die haben an Kapital quasi nichts anderes außer den Daten. Das Personal ist ersetzbar und der Wert der Hardware die die Firmen haben, ist nichts Wert im Vergleich zum Firmenwert.

    Einzig die Facebook-Apps können das Recht anfordern, Daten aus dem öffentlichen Profil auszulesen, was man aber explizit bestätigen muss. Zugriff auf die Daten welche Facebook selber sammelt, haben diese Apps auchnicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.14 18:58 durch ap (Golem.de).

  16. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: das_mav 07.10.14 - 00:50

    Realist_X schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm wie soll ichs formulieren… Ich versuchs mal mit einem Zitat:
    >
    > "Der durchschnittliche Facebooknutzer ist kein Nobelpreisträger" (Karl
    > Marx)
    >
    > Von daher werden sich wohl Leute finden, die es nutzen werden.

    Und ganz sicher auch welche, die das Zitat als Hirngespinst erkennen.

    Hier mal eines von ihm was auch gut passen würde:

    "Die Klasse, welche die herrschende materielle Macht der Gesellschaft ist, ist zugleich ihre herrschende geistige Macht."

    Damit guten Abend.

  17. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 07.10.14 - 06:51

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte das wirklich geplant sein, und sollten die Nutzer wirklich so
    > dämlich sein, Facebook ihre Bankdaten zu überlassen, dann lässt das nur
    > einen Giga-Facepalm zu, der die ganze Welt in die Luft jagen wird

    So ein Blödsinn! Man sollte nicht immer alles glauben was man irgendwo aufgeschnappt hat. Facepalm basiert auf Kernfusion bei möglichst hoher Vakuumverdichtung. Da kokelt selbst im Giga-Bereich höchstens die Isolierung ein wenig an. Evtl. wird auch der Wärmetauscher beschädigt. Aber explodieren tut da bestimmt nichts.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  18. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: der kleine boss 07.10.14 - 08:10

    Uh Zitate!
    "Wenn ich groß bin geh ich auch auf die Büffeluniversität." Ralph Wiggum

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  19. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: Recke_per_pedes 07.10.14 - 09:40

    Ich habe auch eins:
    "Es ist falsch, Franzose zu sein" Al Bundy.

  20. Re: *lachend auf dem Boden lieg*

    Autor: Wallbreaker 07.10.14 - 11:16

    Meckerer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte das auch für keineswegs unwahrscheinlich. Ich frage mich eher,
    > was für Bezahlfunktionen da kommen sollen...

    Wird nach dem Whatsapp Schema laufen, 0,89¤ / Jahr für die Facebook Nutzung.

    Und die Leute werden dem Folge leisten, und auch noch dafür bezahlen. Wäre doch ein logischer Schluss, da sich Facebook mit diesem unsäglichen Werbedreck, kaum finanzieren lässt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  3. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart
  4. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 4,99€
  3. 2,22€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

  1. Netzsperren: UK will Altersverifikation für Online-Pornos verschieben
    Netzsperren
    UK will Altersverifikation für Online-Pornos verschieben

    Ein Fehler der Regierung führt zu einer weiteren Verzögerung der Porn Block genannten Altersverifikation für Online-Pornos in Großbritannien. Das Gesetz sei ohnehin sinnlos und führe zu einer Zensur-Infrastruktur, sagen Kritiker.

  2. IoT: Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!
    IoT
    Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    Dass Smart Homes nur über das Internet funktionieren, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Wer sein Smart Home offline lässt, ist sehr viel sicherer - muss aber auf einige Funktionen verzichten.

  3. Elektromobilität: Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf
    Elektromobilität
    Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    Laden wie tanken - davon träumen Elektroautomobilisten. Das niederländische Unternehmen Allego stellt Ladesäulen auf, an denen der Akku des Elektroautos in etwa vier Minuten Strom für 100 km Reichweite laden kann. Eine davon steht in Hamburg.


  1. 12:45

  2. 12:20

  3. 11:49

  4. 11:37

  5. 11:25

  6. 10:53

  7. 10:38

  8. 10:23