Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimdienstchefs im Bundestag…

Staatlicher Messenger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Staatlicher Messenger

    Autor: HorkheimerAnders 17.11.18 - 07:40

    Wir vertrauen auf unsere demokratische Grundordnung. Daher sollte der Staat social media Plattformen stellen und dann auch gerne, so weit es das Gesetz zulässt, überwachen.

  2. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: goto10 17.11.18 - 13:30

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir vertrauen auf unsere demokratische Grundordnung. Daher sollte der Staat
    > social media Plattformen stellen und dann auch gerne, so weit es das Gesetz
    > zulässt, überwachen.

    In einen staatlichen Messenger , in staatliche Social Media Plattformen hätte ich zumindest gar kein Vertrauen und würde sie niemals nutzen.

    Übriges, wer über wacht hat keine Vertrauen, sonst müsste er nicht überwachen. ;-) Wenn der Staat (besser die Staatsorgane) uns nicht traut, fällt mir gar kein Grund ein ihnen zu vertrauen.

  3. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: HorkheimerAnders 17.11.18 - 14:48

    Als Telefon und Post in Staatshand war, war das kein Problem, heute gibt es sogar Forderungen beide wieder zu verstaatlichen. Ebenso Stadtwerke oder Krankenkassen. Diese Angst vorm Staat kann ich mir nur erklären, wenn man den Glauben an Demokratie und Verfassung verloren hat.

  4. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: Snowi 17.11.18 - 16:17

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Telefon und Post in Staatshand war, war das kein Problem, heute gibt es
    > sogar Forderungen beide wieder zu verstaatlichen. Ebenso Stadtwerke oder
    > Krankenkassen. Diese Angst vorm Staat kann ich mir nur erklären, wenn man
    > den Glauben an Demokratie und Verfassung verloren hat.


    Damals waren aber die Mittel zur Überwachung noch nicht in dem Ausmaß vorhanden wie heute.
    Post ist noch immer viel Arbeit, aber Telefon ist ein Witz zum überwachen, genau so wie alles Digitale, zu dem man den Schlüssel hat.
    Und zum letzten Satz: Das habe ich schon, siehe nur mal den NSU Prozess, BER, VDS, ACTA, ... an.
    Ich vertraue dem Staat 0, und der Polizei auch nur, weil ich diese Menschen auch noch als Menschen ansehe, und nicht als Machtgeile Marionetten.

  5. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: Alexander1996 17.11.18 - 19:00

    Dann wirds für dich langsam Zeit das Land zu verlassen

  6. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: Snowi 17.11.18 - 20:06

    Alexander1996 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wirds für dich langsam Zeit das Land zu verlassen


    Plane ich schon seit längerem, da ich aber erst 23 bin hatte ich noch nicht die Zeit genug zu sparen. In den nächsten Jahren wirds wohl sein.

  7. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: tomatentee 18.11.18 - 00:36

    Wäre es nicht eher Zeit, etwas an der Situation zu ändern, anstatt davon zu laufen?

  8. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: itse 18.11.18 - 05:20

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Telefon und Post in Staatshand war, war das kein Problem, heute gibt es
    > sogar Forderungen beide wieder zu verstaatlichen. Ebenso Stadtwerke oder
    > Krankenkassen. Diese Angst vorm Staat kann ich mir nur erklären, wenn man
    > den Glauben an Demokratie und Verfassung verloren hat.

    naja, verstaatlichung ist auch nur eine andere art von schulden machen.
    nun frage dich, ob es volkswirtschaftlich und für das gemeinwohl besser sei, wenn der staat ohnehin nur pseudo-privatisierte korrupte firmenmäntel wieder zurückkauft oder statt dessen lieber diese schulden in neue wirtschaftszweige und technologien investiert ...

    mfg



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.18 05:22 durch itse.

  9. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: plutoniumsulfat 18.11.18 - 14:01

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alexander1996 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann wirds für dich langsam Zeit das Land zu verlassen
    >
    > Plane ich schon seit längerem, da ich aber erst 23 bin hatte ich noch nicht
    > die Zeit genug zu sparen. In den nächsten Jahren wirds wohl sein.

    Dort, wo es all das nicht gibt, brauchst du kein Geld ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe
  3. MailStore Software GmbH, Viersen
  4. Bosch Gruppe, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 5,99€
  3. (-55%) 8,99€
  4. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    1. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
      Grafikkarte
      Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

      Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

    2. Core i9-9980HK: Intel plant acht Kerne für Notebooks
      Core i9-9980HK
      Intel plant acht Kerne für Notebooks

      Bisher verkauft Intel die Coffee Lake Refresh genannten Octacores nur für Desktop-Systeme, in einigen Wochen wird sich das ändern: Der Hersteller arbeitet an 45-Watt-Chips mit acht Kernen für unterwegs.

    3. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
      Deep Learning Supersampling
      Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

      Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.


    1. 13:49

    2. 13:20

    3. 12:53

    4. 16:51

    5. 13:16

    6. 11:39

    7. 09:02

    8. 19:17