Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimdienstchefs im Bundestag…

Staatlicher Messenger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Staatlicher Messenger

    Autor: HorkheimerAnders 17.11.18 - 07:40

    Wir vertrauen auf unsere demokratische Grundordnung. Daher sollte der Staat social media Plattformen stellen und dann auch gerne, so weit es das Gesetz zulässt, überwachen.

  2. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: goto10 17.11.18 - 13:30

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir vertrauen auf unsere demokratische Grundordnung. Daher sollte der Staat
    > social media Plattformen stellen und dann auch gerne, so weit es das Gesetz
    > zulässt, überwachen.

    In einen staatlichen Messenger , in staatliche Social Media Plattformen hätte ich zumindest gar kein Vertrauen und würde sie niemals nutzen.

    Übriges, wer über wacht hat keine Vertrauen, sonst müsste er nicht überwachen. ;-) Wenn der Staat (besser die Staatsorgane) uns nicht traut, fällt mir gar kein Grund ein ihnen zu vertrauen.

  3. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: HorkheimerAnders 17.11.18 - 14:48

    Als Telefon und Post in Staatshand war, war das kein Problem, heute gibt es sogar Forderungen beide wieder zu verstaatlichen. Ebenso Stadtwerke oder Krankenkassen. Diese Angst vorm Staat kann ich mir nur erklären, wenn man den Glauben an Demokratie und Verfassung verloren hat.

  4. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: Snowi 17.11.18 - 16:17

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Telefon und Post in Staatshand war, war das kein Problem, heute gibt es
    > sogar Forderungen beide wieder zu verstaatlichen. Ebenso Stadtwerke oder
    > Krankenkassen. Diese Angst vorm Staat kann ich mir nur erklären, wenn man
    > den Glauben an Demokratie und Verfassung verloren hat.


    Damals waren aber die Mittel zur Überwachung noch nicht in dem Ausmaß vorhanden wie heute.
    Post ist noch immer viel Arbeit, aber Telefon ist ein Witz zum überwachen, genau so wie alles Digitale, zu dem man den Schlüssel hat.
    Und zum letzten Satz: Das habe ich schon, siehe nur mal den NSU Prozess, BER, VDS, ACTA, ... an.
    Ich vertraue dem Staat 0, und der Polizei auch nur, weil ich diese Menschen auch noch als Menschen ansehe, und nicht als Machtgeile Marionetten.

  5. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: Alexander1996 17.11.18 - 19:00

    Dann wirds für dich langsam Zeit das Land zu verlassen

  6. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: Snowi 17.11.18 - 20:06

    Alexander1996 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wirds für dich langsam Zeit das Land zu verlassen


    Plane ich schon seit längerem, da ich aber erst 23 bin hatte ich noch nicht die Zeit genug zu sparen. In den nächsten Jahren wirds wohl sein.

  7. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: tomatentee 18.11.18 - 00:36

    Wäre es nicht eher Zeit, etwas an der Situation zu ändern, anstatt davon zu laufen?

  8. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: itse 18.11.18 - 05:20

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Telefon und Post in Staatshand war, war das kein Problem, heute gibt es
    > sogar Forderungen beide wieder zu verstaatlichen. Ebenso Stadtwerke oder
    > Krankenkassen. Diese Angst vorm Staat kann ich mir nur erklären, wenn man
    > den Glauben an Demokratie und Verfassung verloren hat.

    naja, verstaatlichung ist auch nur eine andere art von schulden machen.
    nun frage dich, ob es volkswirtschaftlich und für das gemeinwohl besser sei, wenn der staat ohnehin nur pseudo-privatisierte korrupte firmenmäntel wieder zurückkauft oder statt dessen lieber diese schulden in neue wirtschaftszweige und technologien investiert ...

    mfg



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.18 05:22 durch itse.

  9. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: plutoniumsulfat 18.11.18 - 14:01

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alexander1996 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann wirds für dich langsam Zeit das Land zu verlassen
    >
    > Plane ich schon seit längerem, da ich aber erst 23 bin hatte ich noch nicht
    > die Zeit genug zu sparen. In den nächsten Jahren wirds wohl sein.

    Dort, wo es all das nicht gibt, brauchst du kein Geld ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 26,99€
  2. 2,99€
  3. (-55%) 22,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. 2nd Life: Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
    2nd Life
    Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    Was wird mit den Unmengen von entsorgten Akkus aus Elektroautos und Bussen passieren? Volvo macht in Schweden bei einem Forschungsprojekt mit, bei dem gebrauchte Bus-Akkus in ihrer zweiten Lebenshälfte als Stromspeicher von Photovoltaikanlagen dienen.

  2. Paketlieferungen per Drohne: Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten
    Paketlieferungen per Drohne
    Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten

    Da hat sich Amazon-Chef Jeff Bezos verkalkuliert. Vor fünf Jahren hatte er angekündigt, dass allerspätestens ab diesem Jahr Drohnen Amazon-Pakete zu den Kunden fliegen. Der Plan wird weiter verfolgt - die Deutsche Post ist aber skeptisch.

  3. Fehler, Absturz oder Problem: Verbotene Wörter im Apple Store
    Fehler, Absturz oder Problem
    Verbotene Wörter im Apple Store

    Absturz, Fehler oder Problem: Diese Wörter sind für Mitarbeiter im Apple Store tabu, wenn es um technische Fehler von Apple-Produkten geht. Stattdessen sollen die Mitarbeiter zwar verständnisvoll sein, aber keinesfalls die Produkte als Grund für die Probleme benennen.


  1. 13:30

  2. 12:24

  3. 11:45

  4. 11:15

  5. 09:00

  6. 13:57

  7. 13:20

  8. 12:45