Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimdienstchefs im Bundestag…

Staatlicher Messenger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Staatlicher Messenger

    Autor: HorkheimerAnders 17.11.18 - 07:40

    Wir vertrauen auf unsere demokratische Grundordnung. Daher sollte der Staat social media Plattformen stellen und dann auch gerne, so weit es das Gesetz zulässt, überwachen.

  2. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: goto10 17.11.18 - 13:30

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir vertrauen auf unsere demokratische Grundordnung. Daher sollte der Staat
    > social media Plattformen stellen und dann auch gerne, so weit es das Gesetz
    > zulässt, überwachen.

    In einen staatlichen Messenger , in staatliche Social Media Plattformen hätte ich zumindest gar kein Vertrauen und würde sie niemals nutzen.

    Übriges, wer über wacht hat keine Vertrauen, sonst müsste er nicht überwachen. ;-) Wenn der Staat (besser die Staatsorgane) uns nicht traut, fällt mir gar kein Grund ein ihnen zu vertrauen.

  3. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: HorkheimerAnders 17.11.18 - 14:48

    Als Telefon und Post in Staatshand war, war das kein Problem, heute gibt es sogar Forderungen beide wieder zu verstaatlichen. Ebenso Stadtwerke oder Krankenkassen. Diese Angst vorm Staat kann ich mir nur erklären, wenn man den Glauben an Demokratie und Verfassung verloren hat.

  4. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.18 - 16:17

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Telefon und Post in Staatshand war, war das kein Problem, heute gibt es
    > sogar Forderungen beide wieder zu verstaatlichen. Ebenso Stadtwerke oder
    > Krankenkassen. Diese Angst vorm Staat kann ich mir nur erklären, wenn man
    > den Glauben an Demokratie und Verfassung verloren hat.


    Damals waren aber die Mittel zur Überwachung noch nicht in dem Ausmaß vorhanden wie heute.
    Post ist noch immer viel Arbeit, aber Telefon ist ein Witz zum überwachen, genau so wie alles Digitale, zu dem man den Schlüssel hat.
    Und zum letzten Satz: Das habe ich schon, siehe nur mal den NSU Prozess, BER, VDS, ACTA, ... an.
    Ich vertraue dem Staat 0, und der Polizei auch nur, weil ich diese Menschen auch noch als Menschen ansehe, und nicht als Machtgeile Marionetten.

  5. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: Alexander1996 17.11.18 - 19:00

    Dann wirds für dich langsam Zeit das Land zu verlassen

  6. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: Anonymer Nutzer 17.11.18 - 20:06

    Alexander1996 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wirds für dich langsam Zeit das Land zu verlassen


    Plane ich schon seit längerem, da ich aber erst 23 bin hatte ich noch nicht die Zeit genug zu sparen. In den nächsten Jahren wirds wohl sein.

  7. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: tomatentee 18.11.18 - 00:36

    Wäre es nicht eher Zeit, etwas an der Situation zu ändern, anstatt davon zu laufen?

  8. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: itse 18.11.18 - 05:20

    HorkheimerAnders schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Telefon und Post in Staatshand war, war das kein Problem, heute gibt es
    > sogar Forderungen beide wieder zu verstaatlichen. Ebenso Stadtwerke oder
    > Krankenkassen. Diese Angst vorm Staat kann ich mir nur erklären, wenn man
    > den Glauben an Demokratie und Verfassung verloren hat.

    naja, verstaatlichung ist auch nur eine andere art von schulden machen.
    nun frage dich, ob es volkswirtschaftlich und für das gemeinwohl besser sei, wenn der staat ohnehin nur pseudo-privatisierte korrupte firmenmäntel wieder zurückkauft oder statt dessen lieber diese schulden in neue wirtschaftszweige und technologien investiert ...

    mfg



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.18 05:22 durch itse.

  9. Re: Staatlicher Messenger

    Autor: plutoniumsulfat 18.11.18 - 14:01

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alexander1996 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann wirds für dich langsam Zeit das Land zu verlassen
    >
    > Plane ich schon seit längerem, da ich aber erst 23 bin hatte ich noch nicht
    > die Zeit genug zu sparen. In den nächsten Jahren wirds wohl sein.

    Dort, wo es all das nicht gibt, brauchst du kein Geld ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Hays AG, Berlin
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 529€
  3. 61,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Facebook Horizon ausprobiert: Social-VR soll kommen, um zu bleiben
Facebook Horizon ausprobiert
Social-VR soll kommen, um zu bleiben

Mit Horizon entwickelt Facebook eine virtuelle Welt, um Menschen per VR-Headset zusammenzubringen. Wir haben Kevin vermöbelt, mit Big Alligator eine Palme gepflanzt und Luftkämpfe um bunte Fahnen ausgetragen.
Von Marc Sauter

  1. VR-Rundschau Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets
  2. Virtual Reality HTC Vive Cosmos bietet 1.440 x 1.700 Pixel pro Auge
  3. Anzeige Osrams LEDs und Sensoren machen die virtuelle Welt realer

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49