Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheime Dokumente: Regierung droht…

Geheime Dokumente: Regierung droht NSA-Ausschuss mit Anzeigen wegen Leaks

Die Bundesregierung stört sich an Presseberichten zu den geheimen Aktivitäten der Geheimdienste. Sollte es weitere Leaks geben, drohe eine Anzeige gegen unbekannt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Diese CDU Armläuchter (Seiten: 1 2 ) 30

    croal | 16.10.14 16:06 18.10.14 06:03

  2. HALLLOOOOOO? DEMOKRATIE??????????? 3

    flasherle | 17.10.14 08:42 17.10.14 10:57

  3. Also ich kann die Linke ja nicht wählen weil die sagen die DDR war kein Unrechtsstaat! 4

    Desertdelphin | 16.10.14 23:12 17.10.14 01:48

  4. Doch eine DDR 2.0 1

    Demon666 | 16.10.14 21:32 16.10.14 21:32

  5. Außenpolitischer Schaden 5

    plutoniumsulfat | 16.10.14 16:26 16.10.14 21:28

  6. Auch das Aufklärungsinteresse des Bundestags könne darunter leiden. 1

    manitu | 16.10.14 18:59 16.10.14 18:59

  7. Das Unrecht ruft das Recht zur Hilfe 2

    Noppen | 16.10.14 16:08 16.10.14 17:18

  8. Wer ist nochmal Arbeitgeber der Politiker? kwT 5

    Lord Gamma | 16.10.14 16:01 16.10.14 16:53

  9. Das beste Beispiel für 1

    __fastcall | 16.10.14 15:58 16.10.14 15:58

  10. Lulz 1

    lanG | 16.10.14 15:47 16.10.14 15:47

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Porsche AG, Zuffenhausen
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Stadt Bochum, Bochum
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)
  2. 9,90€ (Release am 22. Juli)
  3. 9,99€ (Release am 24. Juni)
  4. (u. a. Risk of Rain 2 für 13,99€, XCOM2 - War of the Chosen für 13,99€, PSN-Card 25€ für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Vive Pro Eye: Das Eye-Tracking-VR-Headset von HTC kostet 250 Euro mehr
      Vive Pro Eye
      Das Eye-Tracking-VR-Headset von HTC kostet 250 Euro mehr

      Das Komplettpaket aus Vive Pro Eye mit zwei Controllern und zwei Lighthouse-Boxen verkauft HTC für 1.650 Euro, das reguläre Vive Pro für 1.400 Euro. Das Eye-Tracking ermöglicht unter anderem Foveated Rendering in der Virtual Reality, was die Bildrate deutlich steigert.

    2. Unternehmerisch fahrlässig: Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen
      Unternehmerisch fahrlässig
      Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen

      Continental-Chef Elmar Degenhart hat sich gegen eine Akkuzellfertigung für Elektroautos in Deutschland ausgesprochen. Das sei kein attraktives Geschäftsmodell und "unternehmerisch fahrlässig".

    3. Wing: Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki
      Wing
      Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki

      Wing wird ab Sommer 2019 in der finnischen Hauptstadt mit der Auslieferung via Drohne beginnen. Die Drohnen sollen in einem Stadtteil dazu genutzt werden, Lebensmittel von Supermärkten zu Häusern zu transportieren.


    1. 08:46

    2. 08:13

    3. 07:48

    4. 00:03

    5. 12:12

    6. 11:53

    7. 11:35

    8. 14:56