1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimhaltung: Der öffentliche…

Ausserirdische

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ausserirdische

    Autor: chefin 25.03.22 - 12:00

    Es gibt wenn man wissenschaftlich heran geht 2 Möglichkeiten bzgl ausserirdischem Besuch:

    1: Ausserirdische die mit Lichtgeschwindigkeit hier her fliegen.
    2: Ausserirdische die mit Überlicht hier her fliegen

    Bei 1 unterliegen sie den uns bekannten Gesetzen de Physik. Und damit sind sie zumindest im Sonnensystem identifizierbar. Es ist dann extrem schwer sich zu verstecken. Ihre Antriebssysteme wären den unseren sehr Ähnlich. Sie müssten Materie mit hoher Geschwindigkeit ausstossen um diesen Rückstoss als Antriebsenergie zu nutzen.

    Dabei gibt es dann nicht sehr viele Möglichkeiten wie ein Raumschiff gebaut sein kann. Immerhin muss es Energie mitschleppen, die ein Beschleunigen auf LS und abbremsen auf fast nichts ermöglicht zuzüglich Korrekturenergie, da sie die Schwerkräfte entlang der Flugbahn nicht ausreichend genau vorberechnen können. Und sie müssen aus einer relativen Nähe kommen.

    Sind sie dann mal im Sonnensystem, existiert aber nicht mehr viel von ihrer Zivilisation bei ihrem Abfllug. Solche Missionen würden dann auf ankommen und bleiben ausgelegt sein. Erkundungen dauern dann einige Jahre, dann würden sie weiter fliegen, falls es ihnen möglich ist oder landen. Jedenfalls sind sie Zahlenmässig unterlegen und ein Krieg würde die Oberfläche der Erde unbewohnbar machen. Den konventionelle Waffen können uns nicht besiegen. Nicht wenn der Gegner dann noch Zahlenmässig stark in der Minderzahl ist.

    Solch eine Zivilisation würde sich also nach wenigen Jahren zu erkennen geben und eine Kooperation anstreben. Wir würden beim Auftauchen solcher Lebewesen ganz schnell die staatlichen Grenzen überwinden. Egal ob die nun freundlich oder feindlich ankommen. Alleine die Tatsache das die angekommen sind, macht es nötig das sich alle zusammen schliessen. Den wo ein Raumschiff herkommt, können noch mehr kommen. Und bei Lichtgeschiwndigkeitsflug ist der Nachschub wohl schon lange unterwegs. Des weiteren muss angenommen werden, das es neben den Aliens und Uns noch mehr Ausserirdische gibt.

    Wären sie als hier gewesen, wäre schon längst alles entschieden.

    Punkt2: Überlichtantriebe. Ich denke mal, wir würden die nicht sehen. Und wenn, würden sie uns studieren, so wie wir Ameisen studieren. Dabei ist es wichtig, das die Umgebung nicht verändert wird, weil das sonst die Ergebnisse verändert. Sie hätten dann schon lange Kontakt aufgenommen oder würden es nie machen, weil wir gegenüber denen meilenweit entfernt sind wissensmässig. Krieg würde ihnen aber nichts bringen, den sie haben alles was sie brauchen. Mit Überlichtantrieben würde man einfach Sonnenenergie direkt anzapfen und Atome selbst erzeugen, so wie man die Materie braucht. es gäbe nichts was sie von uns bräuchten. Aber mit der Entdeckung Ausserirdischer würden sie ihr Experiment verfälschen und sie würden abbrechen. Vieleicht ist das auch mal passiert.

    Egal wie, das was wir als UFO filmen und fotografieren passt nicht zu Ausserirdischen, die gewaltige Ressourcen aufwenden um uns zu sehen.

  2. Re: Ausserirdische

    Autor: mnementh 25.03.22 - 16:51

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Punkt2: Überlichtantriebe. Ich denke mal, wir würden die nicht sehen. Und
    > wenn, würden sie uns studieren, so wie wir Ameisen studieren. Dabei ist es
    > wichtig, das die Umgebung nicht verändert wird, weil das sonst die
    > Ergebnisse verändert. Sie hätten dann schon lange Kontakt aufgenommen oder
    > würden es nie machen, weil wir gegenüber denen meilenweit entfernt sind
    > wissensmässig. Krieg würde ihnen aber nichts bringen, den sie haben alles
    > was sie brauchen. Mit Überlichtantrieben würde man einfach Sonnenenergie
    > direkt anzapfen und Atome selbst erzeugen, so wie man die Materie braucht.
    > es gäbe nichts was sie von uns bräuchten. Aber mit der Entdeckung
    > Ausserirdischer würden sie ihr Experiment verfälschen und sie würden
    > abbrechen. Vieleicht ist das auch mal passiert.
    >

    https://xkcd.com/2572/

  3. Re: Ausserirdische

    Autor: Garius 25.03.22 - 17:06

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt wenn man wissenschaftlich heran geht 2 Möglichkeiten bzgl
    > ausserirdischem Besuch:
    >
    > 1: Ausserirdische die mit Lichtgeschwindigkeit hier her fliegen.
    > 2: Ausserirdische die mit Überlicht hier her fliegen
    >
    > Bei 1 unterliegen sie den uns bekannten Gesetzen de Physik. Und damit sind
    > sie zumindest im Sonnensystem identifizierbar. Es ist dann extrem schwer
    > sich zu verstecken. Ihre Antriebssysteme wären den unseren sehr Ähnlich.
    > Sie müssten Materie mit hoher Geschwindigkeit ausstossen um diesen
    > Rückstoss als Antriebsenergie zu nutzen.
    >
    > Dabei gibt es dann nicht sehr viele Möglichkeiten wie ein Raumschiff gebaut
    > sein kann. Immerhin muss es Energie mitschleppen, die ein Beschleunigen auf
    > LS und abbremsen auf fast nichts ermöglicht zuzüglich Korrekturenergie, da
    > sie die Schwerkräfte entlang der Flugbahn nicht ausreichend genau
    > vorberechnen können. Und sie müssen aus einer relativen Nähe kommen.
    >
    > Sind sie dann mal im Sonnensystem, existiert aber nicht mehr viel von ihrer
    > Zivilisation bei ihrem Abfllug. Solche Missionen würden dann auf ankommen
    > und bleiben ausgelegt sein. Erkundungen dauern dann einige Jahre, dann
    > würden sie weiter fliegen, falls es ihnen möglich ist oder landen.
    > Jedenfalls sind sie Zahlenmässig unterlegen und ein Krieg würde die
    > Oberfläche der Erde unbewohnbar machen. Den konventionelle Waffen können
    > uns nicht besiegen. Nicht wenn der Gegner dann noch Zahlenmässig stark in
    > der Minderzahl ist.
    >
    > Solch eine Zivilisation würde sich also nach wenigen Jahren zu erkennen
    > geben und eine Kooperation anstreben. Wir würden beim Auftauchen solcher
    > Lebewesen ganz schnell die staatlichen Grenzen überwinden. Egal ob die nun
    > freundlich oder feindlich ankommen. Alleine die Tatsache das die angekommen
    > sind, macht es nötig das sich alle zusammen schliessen. Den wo ein
    > Raumschiff herkommt, können noch mehr kommen. Und bei
    > Lichtgeschiwndigkeitsflug ist der Nachschub wohl schon lange unterwegs. Des
    > weiteren muss angenommen werden, das es neben den Aliens und Uns noch mehr
    > Ausserirdische gibt.
    >
    > Wären sie als hier gewesen, wäre schon längst alles entschieden.
    >
    > Punkt2: Überlichtantriebe. Ich denke mal, wir würden die nicht sehen. Und
    > wenn, würden sie uns studieren, so wie wir Ameisen studieren. Dabei ist es
    > wichtig, das die Umgebung nicht verändert wird, weil das sonst die
    > Ergebnisse verändert. Sie hätten dann schon lange Kontakt aufgenommen oder
    > würden es nie machen, weil wir gegenüber denen meilenweit entfernt sind
    > wissensmässig. Krieg würde ihnen aber nichts bringen, den sie haben alles
    > was sie brauchen. Mit Überlichtantrieben würde man einfach Sonnenenergie
    > direkt anzapfen und Atome selbst erzeugen, so wie man die Materie braucht.
    > es gäbe nichts was sie von uns bräuchten. Aber mit der Entdeckung
    > Ausserirdischer würden sie ihr Experiment verfälschen und sie würden
    > abbrechen. Vieleicht ist das auch mal passiert.
    >
    > Egal wie, das was wir als UFO filmen und fotografieren passt nicht zu
    > Ausserirdischen, die gewaltige Ressourcen aufwenden um uns zu sehen.
    Es gab wissenschaftlich auch keine Möglichkeit, dass dir bei einer Fahrt mit einer Dampflokomotive mit 90 km/h nicht die Augäpfel platzen.

    Ich denke nicht, dass wir von unserem Stand der Wissenschaft ausgehen können.

    Interessant zu dem Thema ist auch das Fermi-Paradoxon oder auch 'Großer Filter' genannt.

  4. Re: Ausserirdische

    Autor: Eheran 26.03.22 - 09:04

    >Es gab wissenschaftlich auch keine Möglichkeit, dass dir bei einer Fahrt mit einer Dampflokomotive mit 90 km/h nicht die Augäpfel platzen.

    Wie kommst du denn darauf? Dass die Augapfel hätten platzen müssen?

  5. Re: Ausserirdische

    Autor: emuuu 27.03.22 - 12:28

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant zu dem Thema ist auch das Fermi-Paradoxon oder auch 'Großer
    > Filter' genannt.


    Das ist so nicht richtig. Die „Great Filter“-Hypothese ist nur ein Erklärungsversuch für das Fermi-Paradoxon. Es gibt aber auch andere (z.B. die Rare-Earth-Hypothese)

  6. Re: Ausserirdische

    Autor: Garius 27.03.22 - 19:17

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Es gab wissenschaftlich auch keine Möglichkeit, dass dir bei einer Fahrt
    > mit einer Dampflokomotive mit 90 km/h nicht die Augäpfel platzen.
    >
    > Wie kommst du denn darauf? Dass die Augapfel hätten platzen müssen?
    Natürlich komme nicht ich darauf. 30 km/h waren es nebenbei.

  7. Re: Ausserirdische

    Autor: Garius 27.03.22 - 19:18

    emuuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Interessant zu dem Thema ist auch das Fermi-Paradoxon oder auch 'Großer
    > > Filter' genannt.
    >
    > Das ist so nicht richtig. Die „Great Filter“-Hypothese ist nur
    > ein Erklärungsversuch für das Fermi-Paradoxon. Es gibt aber auch andere
    > (z.B. die Rare-Earth-Hypothese)
    Ah ja. Danke für die Richtigstellung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.22 19:21 durch Garius.

  8. Re: Ausserirdische

    Autor: Eheran 27.03.22 - 21:49

    Aus deiner Quelle:
    >Zu groß und auf jeden Fall zu schnell war die Eisenbahn – nach den damaligen Maßstäben, in denen das Pferd das Maß der Dinge war. Alles über 30 km/h war undenkbar.

    Dir ist klar, dass Pferde locker 2x schneller sind und auch Menschen problemlos kurz so schnell sprinten können?

    Was irgendwelche Menschen denken ist nicht gleichzusetzen mit:
    >Es gab wissenschaftlich auch keine Möglichkeit

    Du kannst gerne irgendwelche wissenschaftlichen Artikel zu dem Thema zitieren.
    Ich gehe einfach mal in Vorarbeit und bringe relevante Quellen aus der Zeit:
    The Lancet, "The influence of railway travelling on public health", 1862
    Nennen Kopfschmerzen, Taubheit, Schlaflosigkeit, Depressionen und ein paar andere Sachen. Nicht mehr und nicht weniger. Die Probleme wurden wohl hauptsächlich durch die massiven Vibrationen verursacht. War damals nicht so schön gefedert und gepolstert wie heute, sodass sogar die Menstruation ausbleiben konnte.

    Was damals eine reale, mögliche Gefahr war, war das ersticken an Kohlenmonoxid in einem Tunnel. Siehe etwa hier. Passierte freilich ebenfalls nicht, und das obwohl die Abgase so unglaublich dreckig waren.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chef-Architekt (m/w/d) für Software-Produktneuentwicklu- ng in der Sensortechnik
    mi.ro Personalberatung, Stuttgart
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) - Intelligente Produktion und Digitale Zwillinge
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  3. Sachbearbeitung DV-Organisation, Digitalisierung
    Kreis Minden-Lübbecke, Minden
  4. Referentin (m/w/d) strategisches Business Development
    Pfalzwerke Aktiengesellschaft, Ludwigshafen am Rhein

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€ (UVP 24,99€)
  2. 42,99€ (UVP 50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de