1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimhaltung: Der öffentliche…
  6. Thema

Und dennoch immer noch keine Ausserirdischen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Und dennoch immer noch keine Ausserirdischen

    Autor: Eheran 26.03.22 - 09:03

    >Es gibt Bildmaterial bei dem Lichteffekte eindeutig ausgeschlossen wurden.
    Dann ist es eine Plastiktüte, ein Ballon, oder...

    >Sogar in etwas älteren Ausgaben der Bibel (vor dem Ufo-Hype) wird eine Begegnung mit einem Flugobjekt in einer art Landebucht beschrieben.
    Wen interessiert es denn, was in einem Märchenbuch so alles drin steht? Da fliegen auch Engel und sonstwas alles rum.

    >die man zumindest so interpretieren kann
    Ja, das kann man bei sowas wie der Bibel ganz toll machen. Irgendwas in irgendwas reininterpretieren bringt uns nur nicht weiter.

  2. Re: Und dennoch immer noch keine Ausserirdischen

    Autor: Kakiss 26.03.22 - 11:54

    dragnod0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Es gibt Artefakt, Malereien und Erzählungen alter Zivilisationen die man
    > zumindest so interpretieren kann das diese Raumfarttechnologieen
    > beschreiben. Natürlich könnte das alles auch der Phantasie der Künstler
    > entsprungen sein.
    >

    Wenn man sich halbwegs mit den Zivilisationen auskennt, sind diese Artefakte garnicht mehr so "out of Place" .
    Man sollte sich da mehr mit Geschichte einlesen, anstatt blind Sachen hineinzuinterpretieren.

    > Es gibt Hinweise darauf das der Atlantismythos vielleicht gar kein Mythos
    > ist. Es kann aber auch purer Zufall sein das mehrere Zivilisationen die zur
    > selben Zeit existiert haben sehr ähnliche Architekturen hatten.
    >

    Kulturen sind nicht isoliert und es fand ein ständiger Ausstausch statt.

    Architekturtechnisch kannst du sehr deutliche Übergänge zwischen den Kulturen sehen.
    Karthager beispielhaft haben ein Mittelding vom bekannten römisch/griechischen und ägyptischen.
    Das gleiche hin nach Osten bis Babylon.
    Nicht zu vergessen dass Alexander der Große bis nach Indien ist und selbst dort griechische Kultur im indischen Stil übergegangen ist.

    Und Pyramiden oder Ziggurats sind zwar sehr markant, da kommen Menschen aber von völlig selbst drauf.
    Schaut man sich die markanten Züge an und die künstlerischen Details, so würden ich niemals ein Ziggurat aus Amerika mit einer agyptischen Pyramide oder babylonischen Ziggurat gleichsetzen.

    > Ufologen sind keine Spinner die sich irgend was aus der Nase ziehen nur
    > weil sie zu viel Star Trek und Star Wars gesehen haben. Ufologen sind
    > Menschen die so wissenschaftlich wie es bei dem Thema möglich ist
    > erforschen ob und in wie weit es möglich ist das entsprechende Funde auf
    > Außerirdischen Kontakt hinweisen.

    Warum ignorieren sie dann aber ALLE historischen Schrifren und archeologischen Hinterlassenschaften, die die Fragezeichen von Objekten klären, die evolution von Bauten aufzeigen die Texte im kulturellen Kontext zeigen und auch die wirtschaftlichen Beziehungen erklären?

    Es ist schon lustig dass Dinge verleugnet werden, die in antiken Texten wortwörtlich im Kontext erwähnt werden.

    Sorry, aber Ufologen sind keine Wissenschaftler, sie ignorieren Daten und Fakten, wenn sie nicht in ihr Bild passen.

  3. Re: Und dennoch immer noch keine Ausserirdischen

    Autor: violator 27.03.22 - 12:01

    Solange etwas nicht erklärt wurde ist es aber halt ein UFO, dafür steht ja das U in dem Wort. ;)

  4. Re: Und dennoch immer noch keine Ausserirdischen

    Autor: Katsuragi 28.03.22 - 09:51

    mmafr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch dass einige Flugeigenschaften mit keiner
    > bekannten Technologie zu erklären sind, lässt aufhorchen.

    das liegt aber in allen mir bekannten Fällen weniger daran, dass es unerklärlich ist, sondern dass die Menschen, die das behaupten, nicht einmal rudimentäre Ahnung von ihrer eigenen Technik haben. Und ja, das ist vor allem beim Militär weit verbreitet.
    Auch werden wohl einige "Mysterien" vorsätzlich aufgebauscht. Bei einem der drei bekannten UFO-Videos, die die Presse vor 2 oder 3 Jahren durchs Dorf trieb, war das so: man behauptete man wisse nicht, warum das Objekt im Bild sich so merkwürdig drehte, dabei war das ein simpler und wohlbekannter Effekt einer Gimbal-Aufhängung. Und das Video hieß auch noch "Gimbal...".

    Ich lasse mich da gern mit neuem Material eines besseren belehren, aber wie gesagt: gesehen habe ich noch nichts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Integration and Test Engineer HPC (m/f / diverse)
    Continental AG, Wetzlar
  2. Projektmanager (m/w/d) Zentrallogistik - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  3. IT-Systemadministrator (m/w/d) Projekte
    Bayerischer Jugendring, München
  4. Informatiker/IT-Fachkraft (w/m/d)
    Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve zu Duisburg, Duisburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€ (statt 2.027€, UVP 2.899€)
  2. (u. a. G.Skill DDR5-6000 32GB für 299€, Mega Fastro SSD 2TB für 135€)
  3. 259€ (UVP Konsole: 299€, UVP FIFA 23: 79,99€)
  4. (u. a. AMD Ryzen 5 7600X für 359€, Ryzen 7 7700X für 479€, Ryzen 9 7900X für 669€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de