Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimhaltung: Geheim, wenn es der…

Danke Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Golem

    Autor: jsm 07.09.16 - 15:04

    Auch wenn es mich traurig macht.
    Golem ist eine der Letzten Quellen die noch solche kritischen Artikel veröffentlichen.
    Dafür bin ich sehr dankbar und hoffe das dies auch in Zukunft so bleiben wird.
    Macht weiter so und lasst euch von keinem was vorschreiben.

    Respekt!

  2. Re: Danke Golem

    Autor: emuuu 07.09.16 - 15:18

    +1

  3. Re: Danke Golem

    Autor: Kleba 07.09.16 - 21:21

    Ich stimme dir zwar zu, aber wie auf der ersten Seite zu sehen ist, stammt der Artikel von "Zeit Online". Aber trotzdem schön, dass Golem den auch veröffentlicht!

  4. Re: Danke Golem

    Autor: CrazyNick 07.09.16 - 21:46

    +1
    ...dafür hab' ich mir jetzt extra endlich einen Foren-User zugelegt.

    Ganz generell wollte ich auch folgendes schon länger loswerden: Seit Snowden (besser spät als nie) sind mir eine ganze Reihe von Fehlentwicklungen bewusst geworden, die mir ernste Sorgen machen. Golem und mehr noch die Golem-Foren tragen für mich etwas zur Beruhigung bei, weil recht viele Beiträge so wunderbar politisch sind. In einem IT-Forum! Es wird durchaus nachgedacht und hinterfragt. Es besteht Hoffnung. Ich möchte es jedenfalls gern glauben ;-).

    Ich bin stiller Leser fast seit Anfang an. Für mich wart Ihr immer IT-News. Seit ein paar Jahren seid Ihr sogar noch sehr viel mehr. Danke!

  5. Re: Danke Golem

    Autor: divStar 08.09.16 - 01:24

    Tja.. Fehlentwicklungen für normale Bürger - aber wohl gewollte Entwicklungen für alle Profiteure jeglichen Standes und Coleurs. Wer immer noch glaubt er / sie bestimmt in dieser Demokratie mit wo es lang geht, irrt. Man könnte fast meinen die AfD ist ein Ablenkungsmanöver.

    Natürlich besteht Hoffnung - aber wohl erst dann wenn die Generation "ich habe aber immer CDU/SPD/B90/PDS/FDP gewählt" das Zeitliche segnet; diese Menschen sind unbelehrbar und sollten mMn am politischen Prozess ebenso wenig teilhaben dürfen wie vor-18-Jährige.

    Generell sind Geheimdienste Verbrecher mit einer staatlichen Lizenz. Das an sich wäre aber nicht schlimm. Schlimm ist jedoch, dass es kaum jemanden gibt, der sie kontrollieren kann. Ich würde solche Organisationen abschaffen bzw. denen (mehrere) Supervisor anordnen, die unabhängig sind und sich gegenseitig überprüfen. Wobei: wenn es sich dabei um Menschen handelt (also bei den Supervisorn), werden diese korrumpiert werden. So ist das eben mit Macht.

  6. Re: Danke Golem

    Autor: plutoniumsulfat 08.09.16 - 12:33

    Solche Wähler kommen doch immer wieder. Selbst 20-Jährige hört man doch sagen, dass sie nur xxx wählen, weil sie es schon immer getan haben oder weil die Eltern es getan haben. Das wird im Alter nicht besser.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  2. Cluno GmbH, München
  3. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  4. alanta health group GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199€ + Versand
  2. ab 194,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00