Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geldgrab: Bing macht pro Quartal 1…

1 Mrd. pro Quartal?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1 Mrd. pro Quartal?

    Autor: mastermind 21.09.11 - 18:10

    Von Juni 2009 bis heute sind 8 Quartale vergangen. Wenn Bing in diesem Zeitraum 5,5 Mrd. USD Verlust gemacht hat, dann sind das pro Quartal im Durchschnitt ca. 687,5 Millionen. Das ist übrigens auch aus der Grafik auf CNN Money ersichtlich.

  2. Re: 1 Mrd. pro Quartal?

    Autor: elgooG 21.09.11 - 21:22

    Das ist doch schon ein klein bisschen eine Milliarde. ;D

    Medien bauschen eben alles künstlich auf. Noch nie bemerkt? ^^

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: 1 Mrd. pro Quartal?

    Autor: msdong71 22.09.11 - 08:10

    naja, ist eh ne milchmädchenrechnung weil natürlich am anfang eines dienstes viel mehr investitionen getätigt werden müssen als wenn erstmal alles läuft.
    ich hab zwar nicht in die studie reingeschaut aber sind da kosten und einnamen schon verrechnet?

  4. Re: 1 Mrd. pro Quartal?

    Autor: narf 22.09.11 - 18:18

    >naja, ist eh ne milchmädchenrechnung weil natürlich am anfang eines dienstes viel mehr investitionen getätigt werden müssen als wenn erstmal alles läuft.

    ja natürlich! wie bei fast jedem unternehmen eben... ist doch logisch: für die einführung eines neuen produktes muss man erst mal n-quartale (wie viele?) mindestens 1 milliarde dollar verlust machen bevor man damit in die gewinnzone kommt. geht doch fast JEDEM SO!! also völlig NOR-MAL! kein grund zur sorge für die anleger... =)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.11 18:19 durch narf.

  5. Re: 1 Mrd. pro Quartal?

    Autor: ledonz 30.09.11 - 14:49

    Die Bing Anleger gibt es so nicht.

    Und erklär du mir doch mal, wie du billig und kostengünstig eine Weltweite Infrastruktur von Klimatisierten, durchorganisierten Serverzentren aufbaust?

    Plus Entwicklung der Suchmaschine, einrichtung der Software und Hardware, Personal und die Werbeoffensive.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Loh Services GmbH & Co. KG, Haiger
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. Meng Wanzhou: Huawei-Finanzchefin kommt gegen Kaution frei
    Meng Wanzhou
    Huawei-Finanzchefin kommt gegen Kaution frei

    Erst einmal auf freiem Fuß: Gegen strenge Auflagen und eine Kaution in Millionenhöhe hat Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou das Gefängnis verlassen.

  2. Echo Sub im Test: Amazon braucht Nachhilfe von Sonos
    Echo Sub im Test
    Amazon braucht Nachhilfe von Sonos

    Mit dem Echo Sub lässt sich bei Echo-Lautsprechern Tiefbass nachrüsten. Wir haben das Ganze mit alten und neuen Echo-Modellen ausprobiert. Leider ist Amazon die Umsetzung gründlich misslungen - es gibt zu viele Beschränkungen. Der Hersteller sollte unbedingt bei Sonos Nachhilfe nehmen.

  3. Unitymedia-Übernahme: EU-Kommission prüft Verkauf an Vodafone
    Unitymedia-Übernahme
    EU-Kommission prüft Verkauf an Vodafone

    Die EU-Kommission will den Verkauf von Unitymedia an Vodafone auf kartellrechtliche Probleme hin untersuchen. Es gibt die Befürchtung, dass die Milliardenübernahme dem Wettbewerb schaden könnte.


  1. 10:05

  2. 09:00

  3. 08:30

  4. 07:26

  5. 07:16

  6. 17:15

  7. 16:50

  8. 16:35