Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geldgrab: Bing macht pro Quartal 1…

1 Mrd. pro Quartal?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1 Mrd. pro Quartal?

    Autor: mastermind 21.09.11 - 18:10

    Von Juni 2009 bis heute sind 8 Quartale vergangen. Wenn Bing in diesem Zeitraum 5,5 Mrd. USD Verlust gemacht hat, dann sind das pro Quartal im Durchschnitt ca. 687,5 Millionen. Das ist übrigens auch aus der Grafik auf CNN Money ersichtlich.

  2. Re: 1 Mrd. pro Quartal?

    Autor: elgooG 21.09.11 - 21:22

    Das ist doch schon ein klein bisschen eine Milliarde. ;D

    Medien bauschen eben alles künstlich auf. Noch nie bemerkt? ^^

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: 1 Mrd. pro Quartal?

    Autor: msdong71 22.09.11 - 08:10

    naja, ist eh ne milchmädchenrechnung weil natürlich am anfang eines dienstes viel mehr investitionen getätigt werden müssen als wenn erstmal alles läuft.
    ich hab zwar nicht in die studie reingeschaut aber sind da kosten und einnamen schon verrechnet?

  4. Re: 1 Mrd. pro Quartal?

    Autor: narf 22.09.11 - 18:18

    >naja, ist eh ne milchmädchenrechnung weil natürlich am anfang eines dienstes viel mehr investitionen getätigt werden müssen als wenn erstmal alles läuft.

    ja natürlich! wie bei fast jedem unternehmen eben... ist doch logisch: für die einführung eines neuen produktes muss man erst mal n-quartale (wie viele?) mindestens 1 milliarde dollar verlust machen bevor man damit in die gewinnzone kommt. geht doch fast JEDEM SO!! also völlig NOR-MAL! kein grund zur sorge für die anleger... =)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.09.11 18:19 durch narf.

  5. Re: 1 Mrd. pro Quartal?

    Autor: ledonz 30.09.11 - 14:49

    Die Bing Anleger gibt es so nicht.

    Und erklär du mir doch mal, wie du billig und kostengünstig eine Weltweite Infrastruktur von Klimatisierten, durchorganisierten Serverzentren aufbaust?

    Plus Entwicklung der Suchmaschine, einrichtung der Software und Hardware, Personal und die Werbeoffensive.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  2. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Hagen
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

  1. Frequenzauktion: Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
    Frequenzauktion
    Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz

    Auch die SPD-Fraktion legt sich bei 5G mit der Bundesnetzagentur an. 50 MBit/s entlang von fahrgaststarken Bahnstrecken seien rückwärtsgerichtet.

  2. Verdi: Streik bei Amazon an zwei Standorten
    Verdi
    Streik bei Amazon an zwei Standorten

    Eine Lohnerhöhung um zwei Prozent führt zu mehrtägigen Streiks bei Amazon Deutschland. Die Unterschiede zum Tarifvertrag blieben damit bestehen.

  3. Frequenzauktion: CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise
    Frequenzauktion
    CDU warnen per Brandbrief vor 5G-Funkloch-Krise

    Die Unions-Vize-Chefs und der Vorsitzende des Beirats der Bundesnetzagentur wollen die Bedingungen für die Vergabe der 5G-Frequenzen ändern. Höhere Abdeckung und eine verpflichtende Zulassung von MVNOs seien nötig. Deutschland werde sonst kein 5G-Leitmarkt.


  1. 18:51

  2. 18:12

  3. 16:54

  4. 15:59

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 14:31