Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema-Abmahnung: "Youtube soll…

und wieder einmal

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und wieder einmal

    Autor: nilsm 10.01.13 - 21:56

    Und wieder zeigt sich einmal einer der Gründe warum Anwender die Flucht zu illegalen Angeboten suchen. Das Gema-Modell in Deutschland gehört generalüberholt um technologische Weiterentwicklungen des 21ten Jahrhunderts, wie Musik und Film-Streaming Dienste, endlich zu akzeptablen Preisen der Gesellschaft zugänglich gemacht werden können. Herrgott, in anderen Ländern klappt das doch auch.

  2. Re: und wieder einmal

    Autor: MrPapagenu 10.01.13 - 22:10

    Zur Not gibts ja auch den Youtube Unblocker als Browser Plugin z.b. für Firefox.

  3. Re: und wieder einmal

    Autor: caldeum 10.01.13 - 23:04

    MrPapagenu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Not gibts ja auch den Youtube Unblocker als Browser Plugin z.b. für
    > Firefox.
    Die funktionieren ja jetzt nicht mehr. Mit dem Unblocker reichte es aus, den Request über einen ausländischen Server zu machen aber der ganze Streaming-Traffic ging weiterhin direkt zwischen YT und deiner Maschine. Jetzt können Request+Stream nicht mehr getrennt werden.

  4. Re: und wieder einmal

    Autor: Pierre Dole 11.01.13 - 01:21

    Es gibt für FF Plugins, die auf Knopfdruck einen Proxy zwischen schalten. Dann ist deine IP z.B. aus der Ukraine oder einen anderen Land, welches du wählst. Funktioniert sehr zuverlässig. ;)

  5. alles klar...

    Autor: fratze123 11.01.13 - 10:55

    und woher hat der proxy die benötigte bandbreite? wer bezahlt die und wie und warum? du glaubst doch nicht, dass dir da irgendwer was schenkt?

  6. Re: alles klar...

    Autor: Pierre Dole 11.01.13 - 18:47

    Ich bin User und nicht der Steller der Proxys. Keine Ahnung wie die sich finanzieren. Wenn du es genau wissen willst, reicht ein formloses Schreiben an die Betreiber. ;)

    Ansonsten gilt: ausprobieren anstatt präventiv zu meckern. Oder willst du mir etwa einreden, dass ich mir die Benutzung der Proxys in den letzten Jahren nur eingebildet habe? ;-)

  7. Re: alles klar...

    Autor: aktenwaelzer 12.01.13 - 19:02

    Pierre Dole schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin User und nicht der Steller der Proxys. Keine Ahnung wie die sich
    > finanzieren.

    Klar. Hauptsache man kriegt seine Videos kostenlos.

  8. Re: alles klar...

    Autor: elgooG 12.01.13 - 23:24

    Proxys sind nur eine temporäre Lösung. Solange es ein Problem ist in Deutschland zu leben, wird es nicht besser.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  9. Re: alles klar...

    Autor: Pierre Dole 13.01.13 - 00:02

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar. Hauptsache man kriegt seine Videos kostenlos.

    Ich unterstelle mal ganz frech, dass die Anbieter wollen, dass man ihre Dienste nutzt. ;-)

    Das ist das eine. Das andere ist, dass ich nur die Funktionsweise eines Proxys beschrieben habe, und nicht wofür ich persönlich Proxys nutze. Beinahe gehörlose Menschen empfinden keine Freude beim Schauen von Musikvideos.

  10. Re: alles klar...

    Autor: aktenwaelzer 13.01.13 - 13:54

    Pierre Dole schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktenwaelzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar. Hauptsache man kriegt seine Videos kostenlos.
    >
    > Ich unterstelle mal ganz frech, dass die Anbieter wollen, dass man ihre
    > Dienste nutzt. ;-)

    Klar. Hauptsache man kriegt seine Videos kostenlos.

    > Beinahe gehörlose Menschen empfinden keine Freude beim Schauen von
    > Musikvideos.

    Wenn Du das sagst...

  11. Re: alles klar...

    Autor: Pierre Dole 14.01.13 - 00:19

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar. Hauptsache man kriegt seine Videos kostenlos.
    Zum zweiten Mal bringst du diese Aussage und zum zweiten Mal hast du nicht davor nachgedacht.

    Erkläre mir bitte, wie eine Privatperson für das Anschauen von YT-Videos zahlen sollte, wenn sie es denn wollte? Gibt es etwa ein Bezahlsystem auf YT? Könnte ich direkt die GEMA bezahlen (in meinem Fall sogar ohne zu wissen, welche Lieder als Hintergrundmusik eingefügt wurden)? Und "kostenlos" ist da auch nichts. Ich bezahle meinen Teil dadurch, dass ich die geschaltete Werbung gucke.

    Wie kann ich Anbieter von kostenlosen Proxyservern bezahlen, wenn sie kein Bezahlsystem haben?

    Was die GEMA betrifft, ja, ich nehme ich das Recht, die von der GEMA gesperrten Videos zu gucken. Ich bin aufgrund meiner Behinderung gesetzlich von der GEZ befreit und genau aus diesem Grund befreie ich mich selbst auch von der GEMA.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Kistler Instrumente GmbH, Sindelfingen bei Stuttgart
  3. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  4. Sparkassen DirektVersicherung AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bang & Olufsen BeoPlay H6 2nd Generation für 175€ statt 237€ im Preisvergleich und LG...
  2. für 199,90€ statt 269€ im Vergleich
  3. 133€ (Vergleichspreis je nach Farbe ab ca. 180€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Mobilfunk: Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt
    Mobilfunk
    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt

    Eine Studie betont, dass 5G ohne Glasfaser nicht möglich ist. Die neue Luftschnittstelle sei zwar im Nahbereich extrem leistungsfähig, werde aber dennoch überschätzt.

  2. Drogenhandel: Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
    Drogenhandel
    Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben

    Ermittlungsbehörden in verschiedenen Ländern haben mehrere Darknet-Marktplätze dichtgemacht. Neben Alphabay ist auch Hansa Market betroffen.

  3. Xcom-2-Erweiterung angespielt: Untote und unbegrenzte Schussfreigabe
    Xcom-2-Erweiterung angespielt
    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

    Drei zusätzliche Widerstandsfraktionen mit taktisch interessanten Spezialfähigkeiten, dazu neue Umgebungen und Untote: Die Erweiterung War of the Chosen für Xcom 2 bietet überdurchschnittlich viele Neuerungen gegenüber dem Hauptprogramm. Golem.de hat das Addon angespielt.


  1. 19:00

  2. 18:52

  3. 18:38

  4. 18:30

  5. 17:31

  6. 17:19

  7. 16:34

  8. 15:44