1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema: "Wir wollten Youtube-Videos…

Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: Ftee 22.02.13 - 08:14

    So wie die Gema hierzulande. Keine mag sie, sie vertritt nicht mehr interessen sondern sichert sich durch die Abgaben ihre eigenen Klüngel. Nun ist jemand da, der ist noch mächtiger. Sozusagen ein neuer und grösserer Hecht im Karpfenteich. Viel Spass damit. Am Ende werdet ihr einknicken.

  2. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: 7hyrael 22.02.13 - 08:39

    Leider seh ich nur noch keinen lichtblick in der geschichte der hoffentlich auf den pfad zur abschaffung der GEMA und dem verbot solch mafiöser strukturen führt. (womit die GEZ gleich als nächstes gekippt würde)

  3. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: raw 22.02.13 - 09:06

    Ftee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie die Gema hierzulande. Keine mag sie, sie vertritt nicht mehr
    > interessen sondern sichert sich durch die Abgaben ihre eigenen Klüngel. Nun
    > ist jemand da, der ist noch mächtiger. Sozusagen ein neuer und grösserer
    > Hecht im Karpfenteich. Viel Spass damit. Am Ende werdet ihr einknicken.

    Sehr schön formuliert! ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 09:56 durch gs (Golem.de).

  4. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: mxcd 22.02.13 - 13:34

    +1

  5. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: GodsBoss 23.02.13 - 09:07

    Verstehe ich nicht. Wo siehst du da eine Übermacht? YouTube verweigert sich den GEMA-Forderungen, kann aber seine eigenen ebensowenig durchsetzen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  6. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: posix 24.02.13 - 06:04

    Die Gema ist hier die Übermacht, Sie ist fest im Gesetz verankert ebenso wie die GEZ.
    Beide haben schon immer alles durchsetzen können was angestanden hat, und mit Youtube wird es auch nicht anders laufen.
    Google wird je nach Urteil gezwungen sein, Youtube in Deutschland zu schliessen oder für Deutschland Youtube schlicht einzuschränken, wo wir dann bei Verhältnissen wie in China wären.
    Youtube kostet Geld und wird maßgeblich über geschaltete Werbung mitfinanziert. Egal wie man es dreht, es gibt da keine Möglichkeit die mit der Gema je vereinbar sein wird.
    Obwohl man könnte auch auf Youtube zweierlei Zugänge einrichten:

    -Ein Standard Account, mit dem nur freier Content auf Youtube verfügbar ist

    -Ein Premium Account, womit das gesamte Angebot nutzbar ist und zugleich die lizensierte Musik damit bezahlt wird. Das würde es allerdings zur Pflicht machen das auf Youtube nur HD Content hochgeladen werden darf, und keine minderwertigen Aufnahmen von Musik/Film wie das aktuell der Fall ist.
    Das allerdings würde bedeuten dass sich das Lizenzrecht ändern muss, um quasi für Youtube eine Art Flatrate zu ermöglichen, wo man monatlich zahlt und entsprechend alles nutzen kann nach belieben.

    Die meisten Musiktitel auf Youtube sind schlicht von schlechter Qualität, auf jeder halbwegs guten Musikanlage kann man dies heraushören, wo es schon zweifelhaft ist wie man dafür Gebühren verlangen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.13 06:09 durch posix.

  7. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: bstea 24.02.13 - 09:49

    In welchem Gesetz taucht denn die GEMA als Name auf ?

    YouTube kostet Geld, macht dafür aber auch Gewinn. Wo ist denn das Problem endlich einmal die Rechteinhaber zu beteiligen und nein, BMG muss nicht die Videos mit Schminktipps querfinanzieren. Ohne unfaire Bezahlung ist deren Reichweite und Gewinn eher durchschnittlich.

    Keine Ahnung was du hörst, die meisten sind in ausreichender Qualität und wenn YouTube es schafft via Algorithmus Stücke zu sperren aber komplette Filme und Alben aber nicht, ist für mich YouTube nicht besser als Fat Kim.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: hako 24.02.13 - 10:29

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gema ist hier die Übermacht, Sie ist fest im Gesetz verankert ebenso
    > wie die GEZ.
    > Beide haben schon immer alles durchsetzen können was angestanden hat, und
    > mit Youtube wird es auch nicht anders laufen.

    Inzwischen hat sich selbst mein 60jähriger, ganz & gar nicht technologie-affiner Vater (ohne mein Zutun) ein Browser Plugin besorgt, das blockierte Youtube Videos automatisch über einen amerikanischen Proxy abruft.

    Es ist nicht die GEMA die hier am längeren Hebel sitzt - Google unternimmt eine Minimalanstrengung um die nicht lizensierten Videos zu sperren und Chip & Co informieren Otto Nurmalnutzer wie man die Sperre umgeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.13 10:39 durch hako.

  9. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.02.13 - 12:17

    > YouTube kostet Geld, macht dafür aber auch Gewinn.

    Meinst Du jetzt Google oder YT? Bei dieser Diskussion wird dieser kleine aber feine Unterschied gerne verschleiert.

    Falls Du doch YT meinst, dann erzähl mir doch mal wie YT Geld mit einem hochgeladenen Video verdient, bei welchem keine Werbung angezeigt wird?

  10. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: GodsBoss 24.02.13 - 15:04

    > YouTube kostet Geld, macht dafür aber auch Gewinn. Wo ist denn das Problem
    > endlich einmal die Rechteinhaber zu beteiligen und nein, BMG muss nicht die
    > Videos mit Schminktipps querfinanzieren. Ohne unfaire Bezahlung ist deren
    > Reichweite und Gewinn eher durchschnittlich.

    Ist ja kein Problem. YouTube kann beim Video-Upload einfach ein zusätzliches Feld „GEMA-Inhalt“ (gemeint sind Inhalte, bei denen die GEMA die Rechte vertritt) hinzufügen. Derartige Videos kriegen Zwangswerbung geschaltet und falls es gerade keine sinnvolle Werbung gibt, erscheint stattdessen der Hinweis „Dieses Video kann leider nicht gezeigt werden, da für diesen Aufruf Geld an die GEMA gezahlt werden müsste, und wir ungerne Verlustgeschäfte eingehen.“ – meinst du, das wäre im Sinne der Künstler?

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  11. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: bstea 24.02.13 - 16:53

    Dann mache ich wohl was falsch, wenn ich die YouTube Seite aufrufe?



    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.13 16:57 durch bstea.

  12. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: Anonymer Nutzer 24.02.13 - 18:45

    Dass auf der Startseite Werbung war mir auch klar. Danke für den misslungenen Themawechsel.

    Ich meinte aber Videos ohne Werbung. Kannst Du mir das dann auch gleich erklären, wenn schon dabei bist?

  13. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: powerman5000 24.02.13 - 18:50

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann mache ich wohl was falsch, wenn ich die YouTube Seite aufrufe?
    > www.abload.de

    Deinem Bild nach zu Urteilen machst du eien ganze Menge falsch. Gegen den IE kann man ja sagen was man will, aber wie wäre es mal mit version 10 smat tracking schutz (hier: werbe blocke) vom Fraunhofer Institut? Das Update und der Filter sind in 10min aufgespielt. Kann es nicht ertragen wie meine Mitmenschen sich selbst geiseln. Es kann doch so viel angenehmer sein zu surfen...

  14. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: bstea 24.02.13 - 19:03

    > Falls Du doch YT meinst, dann erzähl mir doch mal wie YT Geld mit einem hochgeladenen Video verdient, bei welchem keine Werbung angezeigt wird?

    Liest die eigentlich deine eigenen Beiträge?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  15. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: posix 24.02.13 - 19:43

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In welchem Gesetz taucht denn die GEMA als Name auf ?
    >
    > YouTube kostet Geld, macht dafür aber auch Gewinn. Wo ist denn das Problem
    > endlich einmal die Rechteinhaber zu beteiligen und nein, BMG muss nicht die
    > Videos mit Schminktipps querfinanzieren. Ohne unfaire Bezahlung ist deren
    > Reichweite und Gewinn eher durchschnittlich.
    >
    > Keine Ahnung was du hörst, die meisten sind in ausreichender Qualität und
    > wenn YouTube es schafft via Algorithmus Stücke zu sperren aber komplette
    > Filme und Alben aber nicht, ist für mich YouTube nicht besser als Fat Kim.

    Youtube macht nur dort Gewinn wo auch Werbung eingespielt wird, ohne Werbung ist Youtube ein Verlustgeschäft. Im übrigen verdient Youtube an ihrerseits gesperrten Videos nichts, und wenn man sich die ganze Musik weg denkt dann bleibt nicht mehr viel was wirklich Gewinn macht.

    Btw: "ausreichende Qualität" ist für mich kein Argument, wenn dann will ich Spitzenqualität bei Musik und Film und nicht weniger. Alles unter 256kbit kann man getrost den Hasen geben, selbst bei 192kbit sind schon merkliche Teile im Klangbild reduziert, auch wenn es subjektiv gut klingen mag. Mindere Qualität ist im übrigen auch schädlich für eine Weiterverarbeitung, und Lautsprecher gehen ebenso gerne bei derartigen Titeln kaputt, werden sie entsprechend laut gedreht.
    Der meiste Content hat wenn überhaupt gerade mal 128kbit, mehrfach sogar nur 96kbit... Was soll das sein? Das hat nichts mehr mit Musikgenuss zutun.

    hako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > posix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Gema ist hier die Übermacht, Sie ist fest im Gesetz verankert ebenso
    > > wie die GEZ.
    > > Beide haben schon immer alles durchsetzen können was angestanden hat,
    > und
    > > mit Youtube wird es auch nicht anders laufen.
    >
    > Inzwischen hat sich selbst mein 60jähriger, ganz & gar nicht
    > technologie-affiner Vater (ohne mein Zutun) ein Browser Plugin besorgt, das
    > blockierte Youtube Videos automatisch über einen amerikanischen Proxy
    > abruft.
    >
    > Es ist nicht die GEMA die hier am längeren Hebel sitzt - Google unternimmt
    > eine Minimalanstrengung um die nicht lizensierten Videos zu sperren und
    > Chip & Co informieren Otto Nurmalnutzer wie man die Sperre umgeht.

    Was soll das für ein Einwand sein? Jeder weiss seit langem wie man die Sperren umgeht, mehr oder weniger erfolgreich/umständlich. Nur ist auch das auf Dauer keine Lösung, vorallem nicht wenn Youtube in der Hinsicht von Zeit zu Zeit aufrüstet, was einige Möglichkeiten wieder begräbt.
    Zumal wenn Youtube ein Video richtig sperrt und nicht nur für eine bestimmte Region, dann hilft dir kein Proxy mehr dieses Video verfügbar zu machen.
    Eine Institution die im Gesetz fest verankert ist mit weitreichenden Befugnissen, ist immer am längeren Hebel. Google ist mit Youtube nur Gast in diesem Land und unterliegt den hier ansässigen Gesetzen und Regelungen.

    Wozu sollte man sich überhaupt den Aufwand machen Youtube Videos freizuschalten? Es gibt ja nur dutzende Plattformen dieser Art, die ebenso erfolgreich sind und wo übrigens jeder Titel in höchster Qualität vorliegt. Und man glaubt es kaum, auch dort kommt Flash zum Einsatz, und auch da gibt es Mittel diese Titel bei Bedarf runterzuladen. Wie immer so getan wird als wäre Youtube unersetzbar, auch ohne dreht sich die Welt weiter und Angebote von Youtube wird man auf anderen Plattformen wieder finden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.02.13 19:43 durch posix.

  16. Re: Hallo Gema, so fühlt es sich an wenn jemand die Übermacht hat.

    Autor: ttpytec 25.02.13 - 10:31

    bstea schrieb:

    > YouTube kostet Geld, macht dafür aber auch Gewinn. Wo ist denn das Problem
    > endlich einmal die Rechteinhaber zu beteiligen und nein, BMG muss nicht die
    > Videos mit Schminktipps querfinanzieren. Ohne unfaire Bezahlung ist deren
    > Reichweite und Gewinn eher durchschnittlich.

    Es geht nicht darum das Youtube nichts zahlen will. Sondern das Youtube, wie in allen anderen Ländern der Welt, die Rechteinhaber prozentual am Gewinn beteiligen will, die GEMA aber einen fixen Betrag pro Stream haben will. Letzteres ist aber ein Verlust für Youtube, da nicht mit jedem Videostream Werbeeinahmen generiert werden.

    ttp

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SodaStream GmbH, Frankfurt am Main
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Vodafone GmbH, Kaiserslautern
  4. über duerenhoff GmbH, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 57,90€ statt 69,90€
  3. 2.399€ (inkl. 400€ Cashback - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück