Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema: "Wir wollten Youtube-Videos…

Lizenzzwang?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lizenzzwang?

    Autor: hypron 22.02.13 - 09:56

    > Die Gema fordert Youtube also nicht zu einer Sperrung der Videos auf, sondern zur Lizenzierung der auf der Plattform genutzten urheberrechtlich geschützten Inhalte - nicht mehr und nicht weniger


    Cool, dann lad ich mal meine urheberrechtlich geschützten Videos und Bilder auch mal auf irgendwelche Webseiten und zwinge den Anbieter dann mich dafür zu bezahlen. ^^

  2. Re: Lizenzzwang?

    Autor: wmayer 22.02.13 - 10:22

    Seit wann lädt YT die Videos selber hoch?

  3. Re: Lizenzzwang?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.02.13 - 10:26

    > Seit wann lädt YT die Videos selber hoch?

    Hat er doch gar nicht geschrieben!
    Die Musikindustrie läd ihre Videos selber hoch - und verlangt dann dafür Geld von Youtube.

  4. Re: Lizenzzwang?

    Autor: bstea 22.02.13 - 11:34

    Doch hat er.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  5. Re: Lizenzzwang?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.02.13 - 11:49

    > Doch hat er.

    Nö, hat er nicht!
    Einfach noch mal durchlesen:

    Zitat:
    > Cool, dann lad ich mal meine urheberrechtlich geschützten Videos und Bilder auch mal auf > irgendwelche Webseiten und zwinge den Anbieter dann mich dafür zu bezahlen. ^^

    Hier ist also der Hochlader und der Kläger eine Person. Da aber natürlich Youtube nicht bei sich selber Gebühren einklagen wird muss der Kläger im Artikel die GEMA sein. Somit auch der Hochlader. Recht simple Logik.

  6. Re: Lizenzzwang?

    Autor: bstea 22.02.13 - 11:53

    PISA? Der Rechtevertreter ladet sein Kram irgendwohin und stellt dann Forderungen an die Plattform. Erkennst du die Analogie zur GEMA?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  7. Re: Lizenzzwang?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.02.13 - 11:56

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PISA?

    Ah, das erklärt wohl den Rest deines Postings!

  8. Re: Lizenzzwang?

    Autor: hypron 22.02.13 - 12:45

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PISA? Der Rechtevertreter ladet sein Kram irgendwohin

    Ja und wieso kommst du darauf, dass YT was hochlädt?

  9. Re: Lizenzzwang?

    Autor: wmayer 22.02.13 - 12:50

    Wenn der Rechtevertreter es selber macht kann er auch kein Geld dafür verlagen und wenn, dann nur bei sich selber. Eigentlich müsste auch die GEMA auch die Uploader ansprechen. Beim Radio wird auch der Sender angesprochen und nicht der Hardware- und Softwaredienstleister, weil die die Technik bereitstellen.

  10. Re: Lizenzzwang?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.02.13 - 13:36

    > Ja und wieso kommst du darauf, dass YT was hochlädt?

    Ich? Häh? Habe deinen Beitrag erklärt - und DU hast angedeutet das die GEMA (bzw. die Musikverlage) etwas hochladen könnten um dafür dann Lizenzen zu verlangen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 13:38 durch Versuchsperson.

  11. Re: Lizenzzwang?

    Autor: bstea 22.02.13 - 14:41

    hypron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bstea schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > PISA? Der Rechtevertreter ladet sein Kram irgendwohin
    >
    > Ja und wieso kommst du darauf, dass YT was hochlädt?

    hypron schrieb:
    > Cool, dann lad ich mal meine urheberrechtlich geschützten Videos und Bilder
    > auch mal auf irgendwelche Webseiten und zwinge den Anbieter dann mich dafür
    > zu bezahlen. ^^

    Dass YouTube irgendwas hochlädt, habe ich nie behauptet. Nur vergleichst du das Verhalten von YouTube mit deinen möglichen Taten.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  12. Re: Lizenzzwang?

    Autor: fuselbaer 22.02.13 - 15:21

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Rechtevertreter es selber macht kann er auch kein Geld dafür
    > verlagen und wenn, dann nur bei sich selber. Eigentlich müsste auch die
    > GEMA auch die Uploader ansprechen.

    Wieso denn? Selbst eine Musikgruppe, die in einem Konzert nur ihre eigenen Stücke spielt oder auf einer eigenen Webseite veröffentlicht, muss dafür GEMA-Abgaben zahlen, von denen dann nur ein Bruchteil wieder als Tantiemen ausgeschüttet wird
    (und dies, weil es hierzulande ziemlich unmöglich ist, in der ganzen Musikproduktionskette irgendein Label oder Presswerk zu finden, was nicht bei der GEMA im Bett ist).

    Das ist doch wie beim Drogendealer, der seine Kundschaft erst anfixt und dann ausnimmt.

  13. Re: Lizenzzwang?

    Autor: werauchimmer 22.02.13 - 15:26

    fuselbaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wieso denn? Selbst eine Musikgruppe, die in einem Konzert nur ihre eigenen
    > Stücke spielt oder auf einer eigenen Webseite veröffentlicht, muss dafür
    > GEMA-Abgaben zahlen, von denen dann nur ein Bruchteil wieder als Tantiemen
    > ausgeschüttet wird

    Muß nicht der Veranstalter eines Konzertes die Abgaben zahlen?

  14. Re: Lizenzzwang?

    Autor: r3verend 22.02.13 - 15:56

    werauchimmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fuselbaer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Wieso denn? Selbst eine Musikgruppe, die in einem Konzert nur ihre
    > eigenen
    > > Stücke spielt oder auf einer eigenen Webseite veröffentlicht, muss dafür
    > > GEMA-Abgaben zahlen, von denen dann nur ein Bruchteil wieder als
    > Tantiemen
    > > ausgeschüttet wird
    >
    > Muß nicht der Veranstalter eines Konzertes die Abgaben zahlen?

    Ja, aber der Veranstalter (Club oder whatever) lässt dich einfach nur dann auftreten wenn du die Gebühren selbst trägst.

  15. Re: Lizenzzwang?

    Autor: Chevarez 22.02.13 - 17:37

    Versuchsperson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat er doch gar nicht geschrieben!
    > Die Musikindustrie läd ihre Videos selber hoch - und verlangt dann dafür
    > Geld von Youtube.

    Nicht die Musikindustrie will Geld dafür haben. Die GEMA, die eigentlich die Interessen der Personen der Musikindustrie vertreten soll, die in ihr organisiert sind, wollen Geld dafür. Aus Googles Sicht jedoch viel zu viel Geld, weshalb sie die fraglichen Videos aus rechtlichen Gründen sperren muss. Und das geht der Musikindustrie kräftig auf den Geist, weshalb die großen Labels jetzt schon mit der GEMA im Clinch liegen. Die GEMA schafft es demnach durch ihre engstirnige Haltung, sogar ihre Kunden zur Weißglut zu bringen.

  16. Re: Lizenzzwang?

    Autor: GodsBoss 23.02.13 - 09:04

    > Doch hat er.

    Leseverständnisprobleme? Ich zitiere: „ Cool, dann lad ich mal meine urheberrechtlich geschützten Videos und Bilder auch mal auf irgendwelche Webseiten und zwinge den Anbieter dann mich dafür zu bezahlen. ^^“

    Ein Rechte-Inhaber lädt seine Werke auf einem Webportal hoch und will vom Anbieter noch Geld dafür. Exakt das passiert in dem Fall im Artikel – die Rechte-Inhaber sind hier unter anderem Künstler und die Musik-Industrie, die Webseite ist YouTube und derjenige, der Geld will, ist die GEMA, die aber nichts weiter macht als die Künstler und die Musikindustrie zu vertreten*.

    * Details wie die GEMA-Vermutung ignoriere ich mal.

    Wie soll man diesen Text denn so verstehen, dass YouTube die Sachen selbst hochlädt? Das würde mich ernsthaft interessieren.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  3. Zühlke Engineering GmbH, München, Stuttgart, Hannover
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Zotac GTX 1060 AMP 319,90€, Gigabyte Geforce GTX 1070 OC Windforce 414,90€, GTX 1080 G1...
  2. bei Alternate
  3. 17,99€ statt 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. Potus Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
  2. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  3. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Die Woche im Video B/ow the Wh:st/e!
  2. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Mi Mix im Test: Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
Mi Mix im Test
Xiaomis randlose Innovation mit kleinen Makeln
  1. Smartphone-Hersteller Hugo Barra verlässt Xiaomi
  2. Xiaomi Mi Note 2 im Test Ein Smartphone mit Ecken ohne Kanten

  1. Project Scorpio: Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard
    Project Scorpio
    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

    Microsoft verzichtet bei Project Scorpio auf schnellen On-Chip-Speicher und setzt offenbar weiterhin auf Jaguar-Kerne. Die Xbox beherrscht wie die Playstation 4 Pro sogenanntes Checkerboard-Rendering, Microsoft rät aber zu gröberen Effekten und dynamischer Auflösung statt durchweg zu 4K-UHD.

  2. DirectX 12: Microsoft legt Shader-Compiler offen
    DirectX 12
    Microsoft legt Shader-Compiler offen

    Der Compiler für Microsofts Shader-Sprache HLSL ist Open Source. Das Werkzeug ist Teil von DirectX 12 und basiert auf LLVM sowie dessen Frontend Clang. HLSL ist damit effektiv nicht mehr proprietär und für die Treiberentwickler ergeben sich daraus einige Vorteile.

  3. 3G-Abschaltung: Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende
    3G-Abschaltung
    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

    In den Verträgen der Telekom wird jetzt auf die Vergänglichkeit der UMTS-Lizenzen hingewiesen. Die Frequenzen waren immer nur bis 2020 zugewiesen.


  1. 18:16

  2. 17:44

  3. 17:29

  4. 16:57

  5. 16:53

  6. 16:47

  7. 16:14

  8. 15:55