1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema: Youtube-Sperrtafeln doch nicht…

Der Artikel ist doch einfach nur nutzlos

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Artikel ist doch einfach nur nutzlos

    Autor: HiddenX 01.11.16 - 15:02

    Was sollte eine Einigung mit der GEMA auch daran ändern, wenn ein Rechteinhaber den die GEMA nicht vertritt sein Video nicht auf YouTube sehen will?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.16 15:03 durch HiddenX.

  2. Re: Der Artikel ist doch einfach nur nutzlos

    Autor: thecrew 01.11.16 - 15:12

    Das weißt du und das weiß ich, aber der Hans von nebenan der weiß es nicht.
    Was meinste, was ich gerade schon wieder in anderen Forum gelesehn habe?

    "Musik hochladen ist jetzt legal". Die Gema bekommt ja jetzt Geld.

    Daher finde ich den Artikel schon Informativ. Für Leute die es nicht wisssen.

  3. Re: Der Artikel ist doch einfach nur nutzlos

    Autor: Spiritogre 01.11.16 - 15:27

    Ich schaue gerne Musikvideos aus bestimmten Ländern, welche die Gema nicht vertritt und die für Deutschland und einige andere Länder gesperrt sind aber nicht für deren Ursprungsland etwa. Daran ändert sich jetzt auch nichts.

  4. Re: Der Artikel ist doch einfach nur nutzlos

    Autor: OmranShilunte 01.11.16 - 15:59

    thecrew schrieb:

    > "Musik hochladen ist jetzt legal". Die Gema bekommt ja jetzt Geld.

    die breite masse wird niemals kapieren, wie die dinge wirklich laufen, egal ob im recht oder in der ökonomie oder wo auch immer.

    beim urheberrecht ist das blöd, aber letztlich ist es dort lange nicht so schlimm wie bei der frage nach krieg oder frieden.

  5. Re: Der Artikel ist doch einfach nur nutzlos

    Autor: wasabi 01.11.16 - 18:24

    Erst hab ich mich auch gewundert, aber letztlich muss ich wohl sagen: Der Artikel scheint notwendig zu sein.

    Ich selbst habe hier und woanders heute immer wieder in Kommentaren erklären müssen, dass man eben zwischen Urheberrecht am eigentlichen Werk und den Leistungsschutzrechten an der konkreten Tonaufnahme unterscheiden muss usw. Das fällt eigentlich in den Kommentaren zu jedem Artikel zum Thema GEMA auf, dass da vielen die Zusammenhänge nicht klar sind. Kannst ja mal Stichprobenartig Leute auf der Straße fragen, ich denke die "Unwissenden" sind da in der Mehrheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen, Soest
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Packsize GmbH, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de