Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Genie und ein bisschen Popstar…

Einer der größten Denker unserer Zeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einer der größten Denker unserer Zeit

    Autor: Cassiel 14.03.18 - 08:31

    Schade das ihn seine Krankheit letztendlich noch eingeholt hat.

    Viel mehr gibt es nicht zu schreiben.

  2. Re: Einer der größten Denker unserer Zeit

    Autor: IT-Nerd-86 14.03.18 - 12:22

    Cassiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade das ihn seine Krankheit letztendlich noch eingeholt hat.
    >
    > Viel mehr gibt es nicht zu schreiben.

    Das bezweifle ich, daß ihn seine Krankheit eingeholt hat. Er wurde mit über 70 sogar deutlich älter als meine Mutter, die nur 65 Jahre alt wurde. Er hatte ein stattliches Alter erreicht und nicht wenige Menschen werden nicht einmal so alt wie er. Ich sehe das als einen natürlichen Tod an, wie er eben einfach mal zum Leben dazu gehört.

  3. Re: Einer der größten Denker unserer Zeit

    Autor: Dwalinn 14.03.18 - 12:33

    Eine Krankheit kann man durchaus als natürlich ansehen wenn sie nicht selbstverschuldet ist, ansonsten kann man schon davon ausgehen das diese Krankheit seine Lebenszeit verkürzt hat.

  4. Re: Einer der größten Denker unserer Zeit

    Autor: Hotohori 14.03.18 - 17:36

    Das ist pure Spekulation, vielleicht hätte er ohne Krankheit ungesünder gelebt und wäre deswegen viel früher gestorben oder ihm wäre etwas ganz anderes zugestoßen. Vielleicht wäre er auch ein ganz andere Mensch geworden. So einfach wie du es hier hin stellst, ist es eben nicht.

  5. Re: Einer der größten Denker unserer Zeit

    Autor: Dwalinn 14.03.18 - 17:54

    Wo stell ich das einfach dar? Ich vermute das er ohne seine Krankheit hätte länger leben können, im Westen sind 78 Jahre heutzutage nun wirklich kein alter und das sein Körper durch die Krankheit stark geschwächt war ist eine Tatsache.

    Was du aufführst ist hingegen wirklich reine Spekulation.
    Wobei ich dir natürlich recht gebe das er ohne diese Krankheit zu einem anderen Menschen geworden wäre.

    Ich hätte mich beim ersten Post vll deutlicher ausdrücken sollen. Wie wäre es mit:
    >ansonsten kann man schon davon ausgehen das die Krankheit seine Todesursache begünstigt hat, egal ob es im Endeffekt ein Schlaganfall, Herzinfakt, ersticken oder ähnliches war

    So passender?

  6. Re: Einer der größten Denker unserer Zeit

    Autor: Hotohori 14.03.18 - 19:15

    Nur bedingt, weil du nur auf nackten Zahlen schaust und vergisst, dass Menschen unterschiedlich ist und eben nicht derart berechenbar. Viele Menschen führen ein gesundes Leben und am Ende werden sie nicht mal 70 Jahre alt. Dagegen gibt es genug, die über 80 oder gar über 90 wurden, aber nicht so gesund lebten.

    Von daher ist es reine Spekulation ob Hawking ohne ALS länger gelebt hätte, kann sein, kann aber auch nicht sein, dafür war ALS bei ihm ein zu langer Begleiter, 55 Jahre lang.

    Hilfreich war ALS aber sicherlich nicht, da stimme ich zu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 19:16 durch Hotohori.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  2. DRÄXLMAIER Group, Sachsenheim
  3. Regiocom GmbH, Magdeburg
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,49€
  2. 35,99€
  3. 16,99€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

  1. Deutsche Post: Streetscooter wird vorerst weiter gebaut
    Deutsche Post
    Streetscooter wird vorerst weiter gebaut

    Nachdem Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes bei der Deutschen Post ausscheiden wird, ist die Zukunft der Elektromobile unter dem Namen Streetscooter ungewiss. Zwar will Vorstandschef Frank Appel die Fahrzeuge weiter produzieren, aber nicht auf Dauer.

  2. Brandenburg: Gut zwei Drittel bekommen über 50 MBit/s
    Brandenburg
    Gut zwei Drittel bekommen über 50 MBit/s

    Brandenburg sieht sich im Vergleich in Ostdeutschland an der Spitze. Doch beim Mobilfunk-Ausbau ging es laut Breitbandatlas der Bundesregierung nicht merklich weiter.

  3. Hamburg: Telefónica legt Netz von O2 und E-Plus unterirdisch zusammen
    Hamburg
    Telefónica legt Netz von O2 und E-Plus unterirdisch zusammen

    In der Hamburger U-Bahn ist die Netzzusammenlegung von O2 und E-Plus abgeschlossen. Das Netz im Tunnel soll jetzt besser sein.


  1. 08:18

  2. 18:37

  3. 18:18

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:33

  8. 15:56