Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Genie und ein bisschen Popstar…

Bindet ihn an eine Rakete und ab in den All mit ihm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bindet ihn an eine Rakete und ab in den All mit ihm

    Autor: michael_ 14.03.18 - 12:13

    wäre sicherlich eine der besten letzten Reisen, die ein Forscher wie er sich wünschen kann.

  2. Re: Bindet ihn an eine Rakete und ab in den All mit ihm

    Autor: RienSte 14.03.18 - 12:18

    Nachdem er nicht ans Leben nach dem Tod glaubt, würds ihm vermutlich ziemlich wurscht sein, was mit seinem Leichnam passiert.

  3. Re: Bindet ihn an eine Rakete und ab in den All mit ihm

    Autor: Dwalinn 14.03.18 - 12:35

    Ich gehe mal schwer davon aus das er seinen Körper der Medizin zur Verfügung stellt.

  4. Re: Bindet ihn an eine Rakete und ab in den All mit ihm

    Autor: schueppi 14.03.18 - 13:11

    Eben weil er nicht daran glaubt - Was gäbe es für Ihn schöneres als in den weiten des All verstreut zu sein...? Dem All dem er die meiste Zeit gewidmet hat...

    Ich hab ihn und viele seiner Themen wahnsinnig gemocht. Auch wenn diese auf des Ende hin immer düster wurden... R.I.P. Stephen Hawking

  5. Re: Bindet ihn an eine Rakete und ab in den All mit ihm

    Autor: frostbitten king 14.03.18 - 15:09

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben weil er nicht daran glaubt - Was gäbe es für Ihn schöneres als in den
    > weiten des All verstreut zu sein...? Dem All dem er die meiste Zeit
    > gewidmet hat...
    >
    > Ich hab ihn und viele seiner Themen wahnsinnig gemocht. Auch wenn diese auf
    > des Ende hin immer düster wurden... R.I.P. Stephen Hawking

    Utilaristisch betrachtet wie oben schon erwähnt, der Medizin zur Verfügung stellen. Werde ich auch so machen. Organe verwerten Was geht und mit dem restlichen Körper zerschnipseln zum Zwecke der Forschung /Lehre. Alles andere find ich Schwachsinn. Ja ich weiß da geht's eher um ritual für die die Nachfahren aber ka. Halte nicht viel von Leiche verbrennen oder beerdigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 15:10 durch frostbitten king.

  6. Re: Bindet ihn an eine Rakete und ab in den All mit ihm

    Autor: Dwalinn 14.03.18 - 15:25

    Sehe ich auch so, ich will durchaus einen netten Grabstein aber darunter können auch die eingeäscherten Überreste liegen. Von etwas wie Gunther von Hagens´s Körperwelten halte ich nichts aber wenn man entweder der Forschung oder Jungen Medizinern bei der Ausbildung helfen kann ist das ne gute Sache. Auch als nicht Atheist wüsste ich nichts was dagegen spricht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. K+G Konzeption und Gestaltung Agentur für Kommunikation GmbH & Co. KG, Münster
  2. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. Munich International School, Starnberg Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. 87,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 121€)
  4. 54,99€ statt 74,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20