Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzentwurf beschlossen: Kabinett…

RJ45-Ethernet mit DHCP oder PPPOE als Abschluß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. RJ45-Ethernet mit DHCP oder PPPOE als Abschluß

    Autor: barforbarfoo 14.08.15 - 07:20

    wäre schöner gewesen.

  2. Re: RJ45-Ethernet mit DHCP oder PPPOE als Abschluß

    Autor: Mett 14.08.15 - 08:33

    Dann biste aber immer noch auf irgendeinen merkwürdig konfigurierten Netzabschluss angewiesen.

  3. Re: RJ45-Ethernet mit DHCP oder PPPOE als Abschluß

    Autor: Jasmin26 14.08.15 - 08:52

    du bist IMMER auf einen Netzabschluss angewiesen , nur wird der jetzt vom gesetzgeber klar definiert und nicht mehr vom SP ! ob das RJ 11 ,45 oder tae ist , ist eigentlich völlig egal, das liegt weiter im Entscheidungbereich des Netzbetreibers

  4. Re: RJ45-Ethernet mit DHCP oder PPPOE als Abschluß

    Autor: Kleba 14.08.15 - 09:31

    Schön für die, die das haben (Ich z.B. :-D)

    Bei uns hat der regionale ISP in alle Häuser bis durch den Kaminschacht Glasfaser gelegt. Seitdem hab ich einen (RJ45-)Ethernet-Anschluss im Wohnzimmer der an LAN1 der FritzBox geht. Der LAN1-Port wurde zwar umkonfiguriert und ich habe dadurch 1 LAN-Port weniger zur Verfügung, aber das geht schon in Ordnung :-)

  5. Re: RJ45-Ethernet mit DHCP oder PPPOE als Abschluß

    Autor: Mett 14.08.15 - 11:40

    Jo, aber Ethernet aus der Wand geht irgendwie nicht, wenn von der Telekom nur eine Cu-DA kommt. Das hat mit TAE oder RJ45 nichts zu tun.

  6. Re: RJ45-Ethernet mit DHCP oder PPPOE als Abschluß

    Autor: tingelchen 15.08.15 - 17:49

    Indirekt schon ;) Denn der Stecker ist auch immer mit Protokollen verbunden, für den die Stecker üblicherweise genutzt werden. Du kannst als nicht einfach eine TAE Dose nehmen, da einen 230V Wechselstromanschluss drauf legen und erwarten das dein Staubsauger einen TAE Stecker hat ;)

  7. Re: RJ45-Ethernet mit DHCP oder PPPOE als Abschluß

    Autor: tingelchen 15.08.15 - 17:54

    Nun, verkehrt wäre es nicht gewesen :) Denn ein Modem brauch man grundsätzlich. Die Möglichkeit das dieses einem einen LAN-Port mit DHCP liefert ist daher sehr praktisch, da so der WAN Port des Routers automatisch konfiguriert werden kann und keine Einstellungen seitens Benutzer vorgenommen werden müssen.

    Aber so ist es auch in Ordnung. Denn diverse Modems der ISP's sind ebenfalls schlicht Schrott. So müssen sich die ISP's austauschen und einheitliche Standards erarbeiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. ENERCON GmbH, Aurich
  4. Institut für Auslandsbeziehungen (ifa), Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Nach Attentat: Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    Nach Attentat
    Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern

    Es habe nicht am Datenschutz gelegen, dass Terroristen in den vergangenen Jahren nicht aufgehalten wurden, erklärt der Datenschutzbeauftragte Kelber. Derweil streitet die Regierung um Datenschutzabbau und Hintertüren in Messengern. Diese könnten aber auch von Kriminellen genutzt werden, warnt Kelber.

  2. Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
    Samsung CRG9 im Test
    Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

    Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.

  3. Brennstoffzellenauto: Toyota stellt neuen Mirai vor
    Brennstoffzellenauto
    Toyota stellt neuen Mirai vor

    Der Toyota Mirai, das erste Serien-Brennstoffzellenauto, ist vom Design her nicht jedermanns Sache. Für das kommende Jahr hat der japanische Automobilkonzern einen Nachfolger angekündigt, dessen Formen eher dem europäischen Geschmack entsprechen werden.


  1. 12:27

  2. 12:00

  3. 11:57

  4. 11:51

  5. 11:40

  6. 10:49

  7. 10:14

  8. 10:00