Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzentwurf beschlossen: Kabinett…

Stirb, TC7200 !!! :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 03:19

    Der Router aus der Hölle von Unitymedia (Technicolor 7200) ist endlich nicht mehr verpflichtend! YEAH! Das Drecksteil machte nämlich nur Probleme und stürzte sogar ständig ab... Eine Fritzbox dagegen lief sauber, aber dafür will Unitymedia ja nen Aufpreis -.- Endlich keinen Zwangsrouter mehr, YES! :)

  2. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: SirebRaM 14.08.15 - 07:42

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Router aus der Hölle von Unitymedia (Technicolor 7200) ist endlich
    > nicht mehr verpflichtend! YEAH! Das Drecksteil machte nämlich nur Probleme
    > und stürzte sogar ständig ab... Eine Fritzbox dagegen lief sauber, aber
    > dafür will Unitymedia ja nen Aufpreis -.- Endlich keinen Zwangsrouter mehr,
    > YES! :)

    Ich geh meinen dazu. Machen wir ein riesenpaket und schicken denen den Schrott zurück...hehehe

  3. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: RobertZingelmann 14.08.15 - 08:05

    Erst in frühestens 8-10 Monaten... Also freu dich nicht zu früh. Glaub nicht, dass die Netzbetreiber vor den 6 Monaten Ablaufzeit auch nur einen Finger krumm machen

  4. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: gollumm 14.08.15 - 08:14

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Router aus der Hölle von Unitymedia (Technicolor 7200) ist endlich
    > nicht mehr verpflichtend! YEAH! Das Drecksteil machte nämlich nur Probleme
    > und stürzte sogar ständig ab... Eine Fritzbox dagegen lief sauber, aber
    > dafür will Unitymedia ja nen Aufpreis -.- Endlich keinen Zwangsrouter mehr,
    > YES! :)

    Auch die Frritzbox ist weiter ein Zwangsrouter, du bekommst immer noch nicht die Daten.
    Was will Unimedia denn für die Fritzbox? Was würde sie denn sonst kosten? Wenn Du den Router selber kaufen musst, dann hast Du gebundenes Kapital, nach 2 Jahren das Risiko, dass die Garantie ausgelaufen ist, bzw. bringt Dir die Garantie bei so einem Gerät herzlich wenig, weil Du es einschicken musst, und dann ewig ohne Router da stehst.
    Alle die sich hier über den Mehrpreis aufregen, sollten mal nachrechnen. DAS ist nicht das Problem des Zwangsrouters, das Problem ist, dass man auf Gedeih und Verderb dem Provider ausgeliefert ist - der Mehrpreis hingegen ist fair (zumindest in der Theorie - in der Praxis sieht es leider anders aus).

  5. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: koki 14.08.15 - 08:31

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clarissa1986 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Router aus der Hölle von Unitymedia (Technicolor 7200) ist endlich
    > > nicht mehr verpflichtend! YEAH! Das Drecksteil machte nämlich nur
    > Probleme
    > > und stürzte sogar ständig ab... Eine Fritzbox dagegen lief sauber, aber
    > > dafür will Unitymedia ja nen Aufpreis -.- Endlich keinen Zwangsrouter
    > mehr,
    > > YES! :)
    >
    > Auch die Frritzbox ist weiter ein Zwangsrouter, du bekommst immer noch
    > nicht die Daten.
    > Was will Unimedia denn für die Fritzbox? Was würde sie denn sonst kosten?
    > Wenn Du den Router selber kaufen musst, dann hast Du gebundenes Kapital,
    > nach 2 Jahren das Risiko, dass die Garantie ausgelaufen ist, bzw. bringt
    > Dir die Garantie bei so einem Gerät herzlich wenig, weil Du es einschicken
    > musst, und dann ewig ohne Router da stehst.
    > Alle die sich hier über den Mehrpreis aufregen, sollten mal nachrechnen.
    > DAS ist nicht das Problem des Zwangsrouters, das Problem ist, dass man auf
    > Gedeih und Verderb dem Provider ausgeliefert ist - der Mehrpreis hingegen
    > ist fair (zumindest in der Theorie - in der Praxis sieht es leider anders
    > aus).

    Also ich hatte das bei einer Verwandten mitbekommen sie hatte einen sehr alten Vertrag mit einem Router der dann nach ein paar Jahren sich verabschiedet hat. Die hat keinen neuen Router bekommen ohne irgendwas zu zahlen. Du hast bei den Geräten genauso eine 2 Jahres Garantie, danach musst du dir einen neuen besorgen.

  6. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: Jasmin26 14.08.15 - 08:41

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clarissa1986 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Router aus der Hölle von Unitymedia (Technicolor 7200) ist endlich
    > > nicht mehr verpflichtend! YEAH! Das Drecksteil machte nämlich nur
    > Probleme
    > > und stürzte sogar ständig ab... Eine Fritzbox dagegen lief sauber, aber
    > > dafür will Unitymedia ja nen Aufpreis -.- Endlich keinen Zwangsrouter
    > mehr,
    > > YES! :)
    >
    > Auch die Frritzbox ist weiter ein Zwangsrouter, du bekommst immer noch
    > nicht die Daten.
    > Was will Unimedia denn für die Fritzbox? Was würde sie denn sonst kosten?
    > Wenn Du den Router selber kaufen musst, dann hast Du gebundenes Kapital,
    > nach 2 Jahren das Risiko, dass die Garantie ausgelaufen ist, bzw. bringt
    > Dir die Garantie bei so einem Gerät herzlich wenig, weil Du es einschicken
    > musst, und dann ewig ohne Router da stehst.
    > Alle die sich hier über den Mehrpreis aufregen, sollten mal nachrechnen.
    > DAS ist nicht das Problem des Zwangsrouters, das Problem ist, dass man auf
    > Gedeih und Verderb dem Provider ausgeliefert ist - der Mehrpreis hingegen
    > ist fair (zumindest in der Theorie - in der Praxis sieht es leider anders
    > aus).

    avm gibt 5 Jahre Garantie, die schicken, wenn dich meldest, vorab ein tauschgerät, und das recht schnell !
    ich hab mit denen nur positive erfahrungen .

    .... und zwangsrouter, es gibt nicht viele "zwangsrouter" mit der Klasse von der fritzbox , blöd words nur wenn die Firmware/Leistungsumfang beschnitten ist .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.15 08:44 durch Jasmin26.

  7. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: gollumm 14.08.15 - 08:57

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also ich hatte das bei einer Verwandten mitbekommen sie hatte einen sehr
    > alten Vertrag mit einem Router der dann nach ein paar Jahren sich
    > verabschiedet hat. Die hat keinen neuen Router bekommen ohne irgendwas zu
    > zahlen. Du hast bei den Geräten genauso eine 2 Jahres Garantie, danach
    > musst du dir einen neuen besorgen.

    Zumindest bei den grossen Kabel-Providern ist es nicht so, da diese ja derzeit nur Mietmodelle haben. Klar, wenn Dir der Zwangsrouter VERKAUFT wird, dann hast Du das Problem. Aber meines wissens haben mittlerweile alle auf ein Mietmodell umgestellt, weil Zwansrouter+Kaufen auch heute schon kein legales Geschäftsmodell ist. Wenn ich etwas kaufe, habe ich die vollständige Verfügung darüber und niemand darf mir z.B. Updates aufzwingen und oder verweigern. Aber genau das machen die Kabelprovider ja und haben deshalb auch auf das Mietmodell umgestellt.

    Aber wie ich schon geschrieben hatte - das Problem ist eben nicht die Miete über die sich hier so viele aufregen - die würde theoretisch in Ordnung gehen und ist für die meisten User wahrscheinlich sogar das bessere Modell. Ich finde es sogar grundsätzlich fairer, wenn das Gerät auf der Rechung getrennt ausgewiesen wird - etscheidend sind am Ende die Gesamtkosten.

  8. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: gollumm 14.08.15 - 08:58

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > avm gibt 5 Jahre Garantie, die schicken, wenn dich meldest, vorab ein
    > tauschgerät, und das recht schnell !
    > ich hab mit denen nur positive erfahrungen .

    Schön zu hören

    > .... und zwangsrouter, es gibt nicht viele "zwangsrouter" mit der Klasse
    > von der fritzbox , blöd words nur wenn die Firmware/Leistungsumfang
    > beschnitten ist .

    Und genau das ist halt der Fall.

  9. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 09:34

    SirebRaM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich geh meinen dazu. Machen wir ein riesenpaket und schicken denen den
    > Schrott zurück...hehehe

    Ich hab ja noch ein Cisco Kabelmodem aber ich höre so viel schlechtes über den in Deutschland wegen DualStack Lite modifizierten TC7200, daß ich den bei Tarifumstellung jetzt am Oktober auf keinen Fall bekommen will :( Der Support sagte mir daß ich mein Cisco Modem behalten dürfe. Jetzt bin ich mal gespannt. Ich hab das sogar von Unitymedia Hilfe per Facebook mir im Chatmodul nochmal bestätigen lassen und wenn doch sowas kommt kann ich mich dann auf das berufen und sagen daß ich falsch informiert wurde und deswegen nun kündige. Ich hoffe aber daß es nicht sein muss. Und außerdem freue ich mich deswegen auf das neue Gesetz da, weil dann das TC7200 erhalte Risiko deutlich sinkt xD

  10. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 09:45

    RobertZingelmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst in frühestens 8-10 Monaten... Also freu dich nicht zu früh. Glaub
    > nicht, dass die Netzbetreiber vor den 6 Monaten Ablaufzeit auch nur einen
    > Finger krumm machen

    Naja, genau ab dem Stichtag könnte man sie verklagen, wenn man bis dahin keine Zugangsdaten von ihnen bekommen hätte. Also denke ich, werden sie schon vorab welche ausgeben. Das ist eine "Übergangszeit", keine "jetzt müssen wir" Zeit :) Die sollte genutzt werden so früh wie möglich, damit bis zum Ablauf auch alles anständig läuft und die Kunden nicht wegen Sonderkündigungsrechten dann massenweise davonlaufen ^^

  11. Mietersparnis ist Unsinn!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 09:54

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch die Frritzbox ist weiter ein Zwangsrouter, du bekommst immer noch
    > nicht die Daten.
    > Was will Unimedia denn für die Fritzbox? Was würde sie denn sonst kosten?
    > Wenn Du den Router selber kaufen musst, dann hast Du gebundenes Kapital,
    > nach 2 Jahren das Risiko, dass die Garantie ausgelaufen ist, bzw. bringt
    > Dir die Garantie bei so einem Gerät herzlich wenig, weil Du es einschicken
    > musst, und dann ewig ohne Router da stehst.
    > Alle die sich hier über den Mehrpreis aufregen, sollten mal nachrechnen.
    > DAS ist nicht das Problem des Zwangsrouters, das Problem ist, dass man auf
    > Gedeih und Verderb dem Provider ausgeliefert ist - der Mehrpreis hingegen
    > ist fair (zumindest in der Theorie - in der Praxis sieht es leider anders
    > aus).

    Naja der Mietpreis des Gerätes ist nervig. Erstens hat eine Fritzbox FÜNF Jahre Garantie und zweitens wäre der Mietpreis in den fünf Jahren 5¤ Mehr im Monat dicke wieder raus + Extrakosten! :) Vermieten würde keiner machen wenn es sich finanziell nicht lohnt! ;) 5¤ x 12 Monate x 5 Jahre Garantie = 300¤ nach fünf Jahren an Miete. Eine Fritzbox kostet weniger. Deutlich weniger. Und nach den fünf Jahren hast du beim Kauf somit sogar Geld gespart UND hast alle Updates für den Router vom Hersteller direkt UND hast die Möglichkeit das Gerät zu modden weil es dein Eigentum ist und somit Features hinzuzufügen (OpenWRT usw.) bzw. kannst du selber alles bis ins Detail konfigurieren und somit providerseitige Spionage durch Geheimdienste erschweren. Wenn nämlich alle den Zwangsrouter mit nicht gepatchter Sicherheitslücke haben, hat der Geheimdienst total leichtes Spiel bei allen Kunden sofort rein zu kommen. Weil alle Geräte gleich sind da Zwangsrouter, sogar noch einfacher. Die Hürden sinken dadurch also massiv. Man muss nur ein Gerät knacken und kann überall rein weil jeder Anschluss eben dieses Gerät hat. Und wie ich dir ausgerechnet habe ist dein "totes Kapital" Argument falsch. Miete bringt Gewinn was nur logisch ist und nach den 5 Jahren hast du durch Miete nix gespart sondern draufgezahlt und zugleich auch noch Möglichkeiten gesperrt bekommen die ich nannte obig um dich abzusichern oder mehr aus deinem Anschluss zu machen durch Router Mods. Von der Miete hast du also gar keinen Vorteil als Kunde. Ein Router von AVM direkt ohne Branding und lock-in's mit 5 Jahren Garantie kostet deutlich weniger im Laden und gehört dafür wirklich dir und wenn er länger als 5 Jahre lebt hast du sogar NOCH mehr gespart :) Und zwar jeden Monat 5 weitere Euros wo das Gerät weiter geht aber du nix an Miete zahlen musst. Und wenn dein Router nun genau nach 4 Jahren die Grätsche macht und du dann ein Austauschgerät bekommst oder Reparatur, dann lebt dein Router mit großer Wahrscheinlichkeit nochmal um die 2-4 Jahre zirka. Du hast durch die Reparatur oder Austausch frische Bauteile im Gerät und somit wieder neu viele viele Monate Lebenszeit oben drauf. Das heißt wenn es kurz vor Garantieende bei 5 Jahren die Grätsche macht, hast du sogar noch ein paar Jahre mehr relativ sicher zu sagen Ruhe später. Also noch weitere Hunnis gespart :)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.15 09:58 durch Clarissa1986.

  12. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 09:56

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich hatte das bei einer Verwandten mitbekommen sie hatte einen sehr
    > alten Vertrag mit einem Router der dann nach ein paar Jahren sich
    > verabschiedet hat. Die hat keinen neuen Router bekommen ohne irgendwas zu
    > zahlen. Du hast bei den Geräten genauso eine 2 Jahres Garantie, danach
    > musst du dir einen neuen besorgen.

    Richtig. Du bekommst nur dauerhaft Ersatz bei Mietgeräten. Aber die lohnen sich nicht wie ich mal ausgerechnet habe und ausführlich beschreibe hier in einem anderen Posting :)

  13. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 10:01

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber wie ich schon geschrieben hatte - das Problem ist eben nicht die Miete
    > über die sich hier so viele aufregen - die würde theoretisch in Ordnung
    > gehen und ist für die meisten User wahrscheinlich sogar das bessere Modell.

    Nein ist sie nicht. Die Miete ist in der Regel (wo die Geräte lange laufen und keinen Ausfall haben) immer ein Verlustgeschäft und ein Gewinn für den Vermietenden. Miete lohnt sich gar nicht. Man zahlt nämlich immer zuviel also drauf. Darum lohnt sich Vermietung ja auch. Sonst gäbe es das Geschäftsmodell gar nicht. Warum man draufzahlt hab ich hier an anderer Stelle sehr ausführlich durchgerechnet in einem Beispiel.

  14. Re: Mietersparnis ist Unsinn!

    Autor: gollumm 14.08.15 - 10:12

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja der Mietpreis des Gerätes ist nervig.

    Nervig finde ich ihn nicht, so lange der Gesamtpreis unter dem der für mich verfügbaren Konkurrenz bleibt.

    > Erstens hat eine Fritzbox FÜNF
    > Jahre Garantie und zweitens wäre der Mietpreis in den fünf Jahren 5¤ Mehr
    > im Monat dicke wieder raus + Extrakosten! :)

    Wie gesagt, ich komme bei der Miete auf 40 Monate - länger will ich einen solchen Router in der Regel eh nicht haben, weil es bis dahin neu WLAN, Ethernet oder sonstwasstandards gibt und die alte Box eh schon EOM oder EOS ist.

    > Vermieten würde keiner machen
    > wenn es sich finanziell nicht lohnt! ;) 5¤ x 12 Monate x 5 Jahre Garantie =
    > 300¤ nach fünf Jahren an Miete.

    Nur das ich dann eigentlich schon längst eine neue Box bekommen haben müsste, weil die alte bei AVM EOM/S ist und mir der Provider deshalb nicht mehr die Sicherheit garantierne kann und somit zumindest eine Mietminderung eintreten müsste. Schon klar, dass die Provider das nicht so handhaben - aber hier geht es ja zunächst mal um die Theorie. Miete ist erst mal das rund um sorglos Packet, bei dem sich der Vermieter um die Funktion kümmern muss - das darf auch was kosten.

    > Eine Fritzbox kostet weniger. Deutlich
    > weniger.

    Wie gesagt, eine Vergleichbare DSL/VDSL-Box kostet 200. Wenn ich für 5¤ immer ein funktionierendes, aktuelles Modell hätte, hätte ich nix gegen die Miete

    > Und nach den fünf Jahren hast du beim Kauf somit sogar Geld
    > gespart UND hast alle Updates für den Router vom Hersteller

    Schau Dir mal an, wann die Geräte bei AVM EOM/S sind - und AVM supportet seine Geräte noch relativ lange.

    > direkt UND hast
    > die Möglichkeit das Gerät zu modden weil es dein Eigentum ist und somit
    > Features hinzuzufügen (OpenWRT usw.) bzw. kannst du selber alles bis ins
    > Detail konfigurieren und somit providerseitige Spionage durch Geheimdienste
    > erschweren. Wenn nämlich alle den Zwangsrouter mit nicht gepatchter
    > Sicherheitslücke haben, hat der Geheimdienst total leichtes Spiel bei allen
    > Kunden sofort rein zu kommen.

    DAS sind ja alles valide Argumente - ich bin ja auch nicht für den Zwangsrouter, ich habe lediglich gesagt unter welchen Umständen er für die meisten Leute gar keine so schlechte Wahl ist. Schau Dich doch mal um? Wer ändert denn die SSID seines WLANs? Das ist ein Bruchteil der User - und da kannst Du davon ausgehen, dass die noch nie auf der Konfig-Oberfläche waren und dementsprechend auch noch nie ein Updateeingespielt haben.

    Es gibt immer zwei Seiten - einmal die schöne Theorie und dann die Praxis.

  15. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: RedRanger 14.08.15 - 10:17

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Router aus der Hölle von Unitymedia (Technicolor 7200) ist endlich
    > nicht mehr verpflichtend! YEAH! Das Drecksteil machte nämlich nur Probleme
    > und stürzte sogar ständig ab... Eine Fritzbox dagegen lief sauber, aber
    > dafür will Unitymedia ja nen Aufpreis -.- Endlich keinen Zwangsrouter mehr,
    > YES! :)

    Hmmm ich habe auch den Elektroschrott 7200. Mit dem Ding hatte ich längere Zeit Probleme, mindestens einmal täglich ist die Verbindung abgebrochen, was wohl an DSlight liegt, denn teilweise konnte ich bestehende Verbindungen weiternutzen, aber neue Internetseiten laden ging nicht.

    Seit ein paar Monaten läuft der aber einwandfrei. Als ich noch die Probleme hatte, habe ich auch gegooglet und KabelBW-Foren gelesen. Da waren dann etliche Leute, die ebenfalls eine Fritzbox genommen haben und damit die gleichen Probleme hatten. Nur die Leute mit Horizonbox waren zufrieden, denn das Ding kann wohl kein DSlight und die Leute haben noch eine eigene IPv4 Adresse bekommen. So war zumindest die Erklärung.

  16. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: gollumm 14.08.15 - 10:19

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Richtig. Du bekommst nur dauerhaft Ersatz bei Mietgeräten. Aber die lohnen
    > sich nicht wie ich mal ausgerechnet habe und ausführlich beschreibe hier in
    > einem anderen Posting :)

    Hast Du nicht. Wo hast Du die Verzinsung des gebundenen Kapitals berechnet? ;-)

    Wenn z.B. eine Funktion wegfällt wie jetzt die Adressynchronisaton mit dem Googleadressbuch und es von AVM für Deine gekaufte Box kein Update mehr gibt, dann musst Du auf die funktion verzichten oder Dir vor den von Dir errechneten 5 Jahren eine neue Box kaufen. Bei der Miete ist der Vermieter für den gebotenen Funktionsumfang zuständig (in der Theorie).

    Keine Frage, es sollte jeder wählen dürfen - aber der Mietpreis ist nicht per se schlecht.

  17. Re: Mietersparnis ist Unsinn!

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 10:33

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, ich komme bei der Miete auf 40 Monate - länger will ich einen
    > solchen Router in der Regel eh nicht haben, weil es bis dahin neu WLAN,
    > Ethernet oder sonstwasstandards gibt und die alte Box eh schon EOM oder EOS
    > ist.

    Wenn das so wäre, dann würde AVM ein Risiko eingehen. Da sie Garantie geben aber Sicherheitslücken nicht mehr stopfen.

    > Nur das ich dann eigentlich schon längst eine neue Box bekommen haben
    > müsste, weil die alte bei AVM EOM/S ist und mir der Provider deshalb nicht
    > mehr die Sicherheit garantierne kann und somit zumindest eine Mietminderung
    > eintreten müsste. Schon klar, dass die Provider das nicht so handhaben -
    > aber hier geht es ja zunächst mal um die Theorie. Miete ist erst mal das
    > rund um sorglos Packet, bei dem sich der Vermieter um die Funktion kümmern
    > muss - das darf auch was kosten.

    Siehste die Provider handhaben das nämlich auch nicht so. Das interessiert praktisch niemanden. Und ein Zwangsrouter musst du behalten so lange du Kunde bist. Es sei denn sie bieten ein neues Modell an und du darfst wechseln. Manche haben schon 6 Jahre oder länger ein Routermodell vom Provider. Und natürlich verdient ein Vermieter an der Vermietung :) Und zwar so gut daß er davon gut leben kann. Selber machen und selber Geräte holen spart meist deutlich viel Geld. Und so lange ich OpenWRT nutze kann ich auch später noch Updates ziehen für OpenWRT ohne AVM's Support zu brauchen und spare weiter Geld und erhalte Zusätze in der Firmware :)

    > Wie gesagt, eine Vergleichbare DSL/VDSL-Box kostet 200. Wenn ich für 5¤
    > immer ein funktionierendes, aktuelles Modell hätte, hätte ich nix gegen die
    > Miete

    Wenn dem denn so wäre und das Gerät dann auch nicht softwaretechnisch vom Provider "gebranded" also verändert wäre! So ist es nämlich minderwertig im Vergleich zum Kaufgerät ohne Branding. Weil es modifiziert ist, fernsteuerbar vom Provider (und somit auch ein Sicherheitsrisiko für dein Netzwerk Zuhause) und gleichzeitig auch noch weniger Features hat durch die Modifizierungen...

    > Schau Dir mal an, wann die Geräte bei AVM EOM/S sind - und AVM supportet
    > seine Geräte noch relativ lange.

    Ich hab keine Ahnung wo man sowas sieht :) Ich weiß nur daß AVM 5 Jahre Garantie hat weil das hier die Jasmin schrieb ^^

    > DAS sind ja alles valide Argumente - ich bin ja auch nicht für den
    > Zwangsrouter, ich habe lediglich gesagt unter welchen Umständen er für die
    > meisten Leute gar keine so schlechte Wahl ist. Schau Dich doch mal um? Wer
    > ändert denn die SSID seines WLANs? Das ist ein Bruchteil der User - und da
    > kannst Du davon ausgehen, dass die noch nie auf der Konfig-Oberfläche waren
    > und dementsprechend auch noch nie ein Updateeingespielt haben.

    Ich weiß :)

    > Es gibt immer zwei Seiten - einmal die schöne Theorie und dann die Praxis.

    Ja ich rede ja auch nur aus meiner eigenen Sicht auf die Sachlage. Ich kann und will nicht für jeden und alle sprechen und tue dies ja auch nicht. Ich spreche immer für mich ^^ Ich will aber nicht ständig "ich finde, ich denke" usw. anfügen müssen... Aber meine Meinung ist halt daß ich draufzahle für weniger und auch weniger Sicherheit.

    Ungestopfte Lücken, da kein Eigentum keinerlei Handhabe bei Sicherheitslücken oder Modding Möglichkeit mit Open Source Firmware bzw. Add-On Funktionen, weniger Features weil gesperrt und Fernsteuerbarkeit durch Provider (Sicherheitsrisiko) und natürlich mehr bezahlt über all die Zeit. Ich tausche einen Router nämlich nicht aus wenn es nicht sein muss. Wenn meiner kein Update mehr bekommt (TP-Link) dann pack ich halt OpenWRT drauf und hab weiter Updates. Und zudem ist die TP-Link Firmware nicht von meinem Provider und somit hat jener auch keine Kontrolle über mein Gerät. Zumindest in der Theorie erstmal. Es ist ja heutzutage so einiges technisch möglich. Jedenfalls muss ich es den Schnüfflern ja nicht unnötig leichter machen. Mein TP-Link Router kostete übrigens nur 40¤ und hat auch viele Anzeigen und Features in der Oberfläche inkl. DNS IP Änderung usw. (daß man zB. den Google DNS eintragen kann und dann "alle" Geräte die dranklemmen den automatisch nutzen anstatt den von meinem Provider. Muss ja nich Google DNS sein, is nur ein Beispiel). Ich finde Miete total unattraktiv. Ich möchte lieber einmalig kaufen und dann dafür einen niedrigeren Dauerpreis haben monatlich. Eine dicke Anschaffung und danach hat man dafür mehr Geld für andere schöne Sachen :) Von den gesparten 5¤ kauf ich mir dann lieber einen Döner oder so xD

  18. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 10:43

    RedRanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmmm ich habe auch den Elektroschrott 7200. Mit dem Ding hatte ich längere
    > Zeit Probleme, mindestens einmal täglich ist die Verbindung abgebrochen,
    > was wohl an DSlight liegt, denn teilweise konnte ich bestehende
    > Verbindungen weiternutzen, aber neue Internetseiten laden ging nicht.
    >
    > Seit ein paar Monaten läuft der aber einwandfrei. Als ich noch die Probleme
    > hatte, habe ich auch gegooglet und KabelBW-Foren gelesen. Da waren dann
    > etliche Leute, die ebenfalls eine Fritzbox genommen haben und damit die
    > gleichen Probleme hatten. Nur die Leute mit Horizonbox waren zufrieden,
    > denn das Ding kann wohl kein DSlight und die Leute haben noch eine eigene
    > IPv4 Adresse bekommen. So war zumindest die Erklärung.

    Dankeschön für die Infos also daß der jetzt gehen soll und daß mit der Horizon Box. Diese soll aber auch gerne öfters mal abstürzen bei so einigen zumindest hab ich von sowas gelesen daß sie ihre Horizon Box verfluchen xD

    Aber klar, sicher kommt gleich wer und sagt "natürlich schreiben im Netz nur die wo nich zufrieden sind und ihrem Ärger Luft machen wollen und die wo zufrieden sind hört man nich aber das sind die anderen Millionen" xD

    Es verunsichert aber halt trotzdem :/

    Ein Horizon Paket will ich nich weil ich hab kein TV und gucke kein TV. Will es auch nicht. Stürzt der TC7200 nicht auch fast täglich ab also neben dem DS-Lite Problem des nicht ladens? Der wurde doch relativ warm immer sagten einige und würde öfters mal abstürzen. Außerdem ist der WLAN Empfang mist sagen einige. Also eher nicht empfehlenswert das Teil (weiterhin) oder? :/

  19. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: Anonymer Nutzer 14.08.15 - 10:45

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast Du nicht. Wo hast Du die Verzinsung des gebundenen Kapitals berechnet?
    > ;-)

    Witzbold! xD
    Mir geht es nur darum was ich mehr in meiner Geldbörse hab :P

    > Wenn z.B. eine Funktion wegfällt wie jetzt die Adressynchronisaton mit dem
    > Googleadressbuch und es von AVM für Deine gekaufte Box kein Update mehr
    > gibt, dann musst Du auf die funktion verzichten oder Dir vor den von Dir
    > errechneten 5 Jahren eine neue Box kaufen. Bei der Miete ist der Vermieter
    > für den gebotenen Funktionsumfang zuständig (in der Theorie).

    Google Adressbuch? Was ist das? xD
    Sowas nutze ich eh nicht, kenne ich nicht einmal lol ^^
    Ich will einfach nur Internetzugang und das möglichst günstig und stabil :)

    > Keine Frage, es sollte jeder wählen dürfen - aber der Mietpreis ist nicht
    > per se schlecht.

    Er ist nicht extremer Wucher und total überzogen, das stimmt wohl. Sagte ich ja auch nicht. Ich hab nur errechnet, daß ich da ein gutes Stück mehr bezahle. Das sind dann die Einnahmen des Vermieters :) Die steck ich mir aber lieber selber ein hrhr ;D

  20. Re: Stirb, TC7200 !!! :)

    Autor: gollumm 14.08.15 - 11:06

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Das mit dem Adressbuch war nur ein Beispiel, weil es grade aktuell ist. Es ist aber vergleichbar mit einer Heizung oder einem Aufzug in einem Mietshaus. Man hat das Objekt unter gewissen Vorrraussetzungen gemietet, also hat man auch das Recht darauf, dass diese Vorraussetzungen erhalten bleiben, sonst hat man das Recht auf Mietminderung.
    Wenn Du all die Funktionen nicht brauchst, reicht Dir ja auch der kostenlose Router und ein WLAN AP vom Schrottplatz ;-)

    > Er ist nicht extremer Wucher und total überzogen, das stimmt wohl. Sagte
    > ich ja auch nicht. Ich hab nur errechnet, daß ich da ein gutes Stück mehr
    > bezahle. Das sind dann die Einnahmen des Vermieters :) Die steck ich mir
    > aber lieber selber ein hrhr ;D

    Klar, wenn das was (theoretisch) dafür geboten wird für Dich keine Leistung ist, dann kannst Du auch keinen Gegenwert erkennen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. windeln.de, München
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. (-10%) 89,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
    Offene Prozessor-ISA
    Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

    Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.

  2. Titan: Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google
    Titan
    Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google

    Google wechselt mit seinem neuen Titan-Sicherheitschlüssel zur Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht nur den Anschluss auf USB-C, sondern auch den Hersteller. Die Firmware stammt jedoch weiterhin von Google selbst.

  3. Google: Stadia-Controller spielt anfangs nur mit Chromecast drahtlos
    Google
    Stadia-Controller spielt anfangs nur mit Chromecast drahtlos

    Mit dem Stadia-Controller drahtlos und auf vielen Geräten spielen - das ist zumindest zum Start des Cloud-Gaming-Dienstes Stadia laut Google noch nicht möglich. Das Unternehmen weist in einem Video auf weitere Einschränkungen hin.


  1. 12:00

  2. 11:58

  3. 11:47

  4. 11:15

  5. 10:58

  6. 10:31

  7. 10:12

  8. 08:55