Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzentwurf beschlossen: Kabinett…

Was, Routerzwang?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was, Routerzwang?

    Autor: cherubium 13.08.15 - 19:33

    Sorry, aber ich verstehe das ganze Problem überhaupt nicht. Ich wurde noch nie gezwungen, irgend einen Router zu verwenden??
    Möchten Sie einen Router Mieten/kaufen (z.B. T-Com, wo ich hinwechseln musste wg. exklusiver FTTH Anbindung über X-Jahre) --> nein
    Ich kauf mir meinen Eigenen.

    Nicht anders war es früher bei Alice und später Hansenet (und noch später o2).

    Folglich verstehe ich überhaupt nicht, wo jetzt das Problem ist.
    Wo gibt es Routerzwang?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.15 19:34 durch cherubium.

  2. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: Cassiel 13.08.15 - 19:53

    cherubium schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, aber ich verstehe das ganze Problem überhaupt nicht. Ich wurde noch
    > nie gezwungen, irgend einen Router zu verwenden??
    > Möchten Sie einen Router Mieten/kaufen (z.B. T-Com, wo ich hinwechseln
    > musste wg. exklusiver FTTH Anbindung über X-Jahre) --> nein
    > Ich kauf mir meinen Eigenen.
    >
    > Nicht anders war es früher bei Alice und später Hansenet (und noch später
    > o2).
    >
    > Folglich verstehe ich überhaupt nicht, wo jetzt das Problem ist.
    > Wo gibt es Routerzwang?

    Z.B. bei Unitymedia, Kabel Deutschland, etc.pp. und darüber hinaus noch diverse DSL-Anbieter wie auch Vodafone.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.15 19:54 durch Cassiel.

  3. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: User_x 13.08.15 - 20:05

    Wenn man bei O2 ein internetanschluss zusammen mit telefonanschluss bestellt, kann man den Telefonanschluss nur mit aufgezwungenem Router verwenden, obwohl es ausreichend wäre die sip ip + benutzername und Passwort zu nennen. Nennen die aber nicht, und packt man den zwangsrouter wegen dem sip telefonanschluss davor und installiert sich eine fritzbox dahinter, ist sip oder vpn geblockt. Der zwangsrouter bietet weiterhin keinerlei möglichkeit diese Ports zu öffnen oder eine dmz für den eigentlichen Router (fritzbox) einzurichten. Ergo kann man nicht das Internet so nutzen wie man möchte und wird abgespeist, dass man keine serverdienste bstreiben darf bzw. Ftp und http* ja verfügbar wäre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.15 20:06 durch User_x.

  4. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: cherubium 13.08.15 - 20:06

    ok. Danke für die Aufklärung. War mir nicht bewusst. Gleichzeitig meine ich aber auch, würde man mich zwingen, einen best. Router zu nehmen, würde ich gar nicht zu dem Anbieter wechseln
    (wobei ich jetzt, da ich kein Kabel habe, nicht beurteilen kann, ob es unterschiedliche Kabelanbieter gibt und man überhaupt eine Wahl hat. Bei DSL besteht dieses Problem ja normalerweise nicht und hat genügend Auswahl an Anbietern)
    weiterer Punkt: Was Telefon usw. angeht, hab ich auch keine Erfahrung. Hatte noch nie eins ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.08.15 20:07 durch cherubium.

  5. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: wittiko 13.08.15 - 20:15

    Wie wäre es einfach die Konfig aus dem Zwangsrouter auslesen?

    Damit müsste man alle Zugangsdaten haben und kann seinen eigenen Router konfigurieren.

    So sichere Passwörter werden die schon nicht verwenden also Bruteforce solle da schon funktionieren ;)

  6. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: User_x 13.08.15 - 20:34

    Ja aber 1. Ist das frickelei und 2. Einfach nicht fair, da man sowieso zahlt und 3. Hat man jederzeit das Problem wieder, wenn die passwörter neu gesetzt werden... Also spätestens wenn sich der zwangsrouter ein neues image vom Provider zieht...

    Auch kann man nicht immer wählen, es gab nur 1 Provider zur Auswahl oder halt auf netz verzichten...

  7. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: shaggy_27 13.08.15 - 20:52

    Bin bei Unitymedia und kann meinen Router frei wählen.

  8. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: gollumm 13.08.15 - 21:08

    Wo bekommst du Die nötigen Daten her?

  9. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: Bibbl 13.08.15 - 21:24

    Bin bei Unitymedia. Ich kann den Router nicht frei wählen.

  10. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: Dadie 13.08.15 - 21:26

    wittiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es einfach die Konfig aus dem Zwangsrouter auslesen?
    >
    > Damit müsste man alle Zugangsdaten haben und kann seinen eigenen Router
    > konfigurieren.
    >
    > So sichere Passwörter werden die schon nicht verwenden also Bruteforce
    > solle da schon funktionieren ;)

    Sicher KANN man die Configs des Routers irgendwie mit etwas Aufwand auslesen. Man KANN den Router auch Hacken und sein eigenes OS drauf installieren. Was man aber DARF steht auf einem ganz anderen Blatt.

    Ich empfehle dir mal das StGB durchzulesen. Insbesondere §202 könnte für dich von Interesse sein ;)

  11. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: CatweazleFan 13.08.15 - 22:38

    Naja, so einfach ist die Welt leider nicht. Ich bekomme hier in meiner Kleinstadt im Altstadt-Gebiet DSL von 1und1, Telekom und Vodafone. Da die alle aber die letzte Meile (Kupfer) der Telekom nutzen (müssen), ist bei 16000 DSL Schluss. Aktuell habe ich einen 16000 DSL von 1und1/Telefonica und bekomme einen Sync von 11000. Hatte ganz am Anfang schon mal 14000, aber das ist ein anderes Thema. Jetzt hat sich bei uns in der Region ein neuer Anbieter (M-Net) die Mühe gemacht und die Strassen aufgebudelt und mehrere Verteilerschränke (alle mit Glasfaser verbunden) in die Nähe der Telekom-Verteilerkästen aufgebaut. Dadurch reduziert sich die letzte Meile um einige hundert Meter. Ich kann jetzt einen 50000 DSL Anschluss bekommen. Aber M-Net hat bisher einen Routerzwang, da sie den Router mit dem Anschluß ausliefern und man m.W. nicht die Zugangsdaten für DSL und SIP bekommt.
    Also wenn ich mit 16000 DSL zufrieden bin, dann stimmt deine Aussage - ich nehme den Provider wo ich meinen Router einsetzen kann. Will ich aber mehr, dann muss ich zu M-Net wechseln (mit Zwangsrouter).

  12. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: xotonashix 13.08.15 - 22:59

    bei o2 darf man je nach (zb bei meinem) vertrag monatlich kündigen und wenn man dort mit der begründung kündigt das man in dem o2 router keine ports für eine ftp server freigeben kann kündigt geben die einem kostenlos eine 7490 als leihrouter raus aus dem man das auslesen könnte ( sonst müsste man die o2 box öffnen um es auszulesen was man eigentlich nicht darf) so hab ich es gemacht und nun eine nutzlose 7490 (die ich leider nicht verkaufen darf da leihrouter) hier liegen da ich nur meinen eigenen router nutzen wollte ^^

  13. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: fork 13.08.15 - 23:28

    Den Routerzwang gabe es ja auch noch nicht. Bisher war das alles Grauzone. Wenn dieser "Routerzwang" dann Gesetzeskonform wird, dann kann man das noch ganz anders zunageln.

  14. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: onfiren 13.08.15 - 23:42

    Und wem genau gefällt das dann - mir ja wohl eher nicht, aber nun ja, man darf weiterhin gespannt sein.

  15. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: plutoniumsulfat 13.08.15 - 23:47

    Bei eigener Hardware? Wohl eher nicht....

  16. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: Mett 14.08.15 - 01:09

    Man braucht keine Zugangsdaten bei DOCSIS. Manche haben aber das Glück, ein Modem bekommen zu haben.

  17. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: 1ras 14.08.15 - 01:44

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man braucht keine Zugangsdaten bei DOCSIS. Manche haben aber das Glück, ein
    > Modem bekommen zu haben.

    Doch, auch bei einem Modem brauchst du die Zugangsdaten für die Telefonie. Es sei denn du möchtest dir aufzwingen lassen, ein digitales VoIP-Signal in analog zu wandeln, verlustbehaftet über ein paar Meter zu übertragen um es in deiner eigenen Telefonanlage dann wieder zu digitalisieren. Technisch natürlich völliger Blödsinn welcher nur diesem Zwang geschuldet ist.

  18. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: gollumm 14.08.15 - 06:08

    fork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den Routerzwang gabe es ja auch noch nicht.

    Hä? Und was ist es dann, was die Provider machen?

  19. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: gollumm 14.08.15 - 06:10

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man braucht keine Zugangsdaten bei DOCSIS. Manche haben aber das Glück, ein
    > Modem bekommen zu haben.

    Und die SIP-Daten fürs Telefon hast Du erhalten?

  20. Re: Was, Routerzwang?

    Autor: Korok 14.08.15 - 07:42

    Config auslesen bringt bei Unity Media (KabelBW) nichts.
    Die schicken einen Router und nur dessen MAC Adresse ist für den Anschluss freigeschaltet.
    Kauft man den gleichen Router wie den den sie schicken würde es trotzdem nicht gehen.

    Mein bereitgestellte Fritzbox hatte einen defekt und mir wurde ein ersatz geschickt.
    Leider hat einfach nur umstecken nicht gereicht. Ich musste vom Handy den Support anrufen. Der dann angestoßen hat das die Alte MAC Adresse gegen die des neuen ersetzt wurde. Danach hatte ich wieder Internet.

    Gut zu sehen ist das auch an den Amazon bewertungen von genau der Fritzbox. Die hat nur einen Stern weil sehr viele Leute darauf reingefallen sind mit dem Wunsch sich die Monatliche Zusatzgebühr sparen zu wollen und lieber einmal den Router kaufen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  2. SOPAT GmbH, Berlin
  3. ERGO Group AG, Düsseldorf
  4. KRÜSS GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. 80,90€ + Versand
  3. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
      Projektmanagement
      An der falschen Stelle automatisiert

      Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
      Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


        1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
          Graue Flecken
          Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

          Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

        2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
          Störung
          Google Kalender war weltweit ausgefallen

          Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

        3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
          Netzbau
          United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

          United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


        1. 18:14

        2. 17:13

        3. 17:01

        4. 16:39

        5. 16:24

        6. 15:55

        7. 14:52

        8. 13:50