1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gigabit: Laut Speedtest sinkt…

So ein Stuss

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Stuss

    Autor: r3vx 13.06.19 - 19:38

    Ich habe die besagte 1 gigabit Leitung von Unitymedia in Düsseldorf, davor, 400 mbit Vertrag gehabt. Seit der 1GBit Leitung nur noch Probleme.. Angeblich liegt es in meinem Eigenen Netzwerk.. so ein Stuss hab ich selten gehört bis mal ein erfahrener Techniker vorbeikam und den Fehler im Verteilerknoten festgestellt hat.. ich bin gespannt wann und ob die es beheben..

    https://ibb.co/52XtSDN

    Witzigerweise funktioniert es mal deutlich besser (60% der Leistung-90% der Leistung) und sehr oft einfach nicht mal 20%. Diese Probleme bestehen erst seit dem Upgrade und der tolle Speedtest sagt leider nichts über das eigene Heimnetzwerk noch über die Leitungsqualität aus.. hier geht es nur darum welche Geschwindigkeit das Modem eingespeist bekommt, aber nicht wie diese im eigenen Netzwerk ist!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 19:47 durch r3vx.

  2. Re: So ein Stuss

    Autor: ip_toux 13.06.19 - 21:11

    Es kommt aber durchaus nicht selten vor das die Leute den Speedtest vom Smartphone, Laptop, Tablett über das 2,4Ghz Wlan machen und sich dann wunder dass dort lediglich maximal 54Mbit ankommen. Auch ist es nicht selten das einige Nutzer den Rechner über ein 100Mbit Port anschließen und dann beschweren.... alles schon erlebt.

  3. Re: So ein Stuss

    Autor: Pornstar 13.06.19 - 21:30

    ip_toux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kommt aber durchaus nicht selten vor das die Leute den Speedtest vom
    > Smartphone, Laptop, Tablett über das 2,4Ghz Wlan machen und sich dann
    > wunder dass dort lediglich maximal 54Mbit ankommen. Auch ist es nicht
    > selten das einige Nutzer den Rechner über ein 100Mbit Port anschließen und
    > dann beschweren.... alles schon erlebt.


    Bei einem GBit Tarif ist die Chance, das man einen PC von vor 15-20 Jahren als Hauptsystem benutzt ziemlich gering.

  4. Re: So ein Stuss

    Autor: rv112 13.06.19 - 22:18

    r3vx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe die besagte 1 gigabit Leitung von Unitymedia in Düsseldorf, davor,
    > 400 mbit Vertrag gehabt. Seit der 1GBit Leitung nur noch Probleme..
    > Angeblich liegt es in meinem Eigenen Netzwerk.. so ein Stuss hab ich selten
    > gehört bis mal ein erfahrener Techniker vorbeikam und den Fehler im
    > Verteilerknoten festgestellt hat.. ich bin gespannt wann und ob die es
    > beheben..
    >
    > ibb.co
    >
    > Witzigerweise funktioniert es mal deutlich besser (60% der Leistung-90% der
    > Leistung) und sehr oft einfach nicht mal 20%. Diese Probleme bestehen erst
    > seit dem Upgrade und der tolle Speedtest sagt leider nichts über das eigene
    > Heimnetzwerk noch über die Leitungsqualität aus.. hier geht es nur darum
    > welche Geschwindigkeit das Modem eingespeist bekommt, aber nicht wie diese
    > im eigenen Netzwerk ist!


    Dieser Modemtest liest maximal die Leitungswerte aus und wenn die gerade in diesem kurzem Moment ok sind, bekommt man diesen Quatsch angezeigt. Selbst wenn die Leitung platt ist, bekommt man manchmal etwas angezeigt. Kann man daher getrost vergessen.

    Poste doch mal Deine Leitungswerte.

  5. Re: So ein Stuss

    Autor: ip_toux 13.06.19 - 22:25

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ip_toux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es kommt aber durchaus nicht selten vor das die Leute den Speedtest vom
    > > Smartphone, Laptop, Tablett über das 2,4Ghz Wlan machen und sich dann
    > > wunder dass dort lediglich maximal 54Mbit ankommen. Auch ist es nicht
    > > selten das einige Nutzer den Rechner über ein 100Mbit Port anschließen
    > und
    > > dann beschweren.... alles schon erlebt.
    >
    > Bei einem GBit Tarif ist die Chance, das man einen PC von vor 15-20 Jahren
    > als Hauptsystem benutzt ziemlich gering.

    Stimmt schon, aber auch der Router hat Ports... nur weil der Rechner 1Gbit kann, muss es der Router nicht können. Kommt ja nicht selten vor, das man seine Hitronbox oder das alte Thomson Modem vor den alten D-Link (what ever) hängt nur um 2¤ Miete pro Monat zu sparen, ruckzuck hast Fehlerquellen und nicht alle sind Genies ;)

  6. Re: So ein Stuss

    Autor: berritorre 13.06.19 - 22:32

    Das Problem ist nicht der PC, sondern der Router bzw. die Tatsache, dass viele Leute gar nicht wissen, dass ihr lokales Netzwerk der Flaschenhals sein könnte. Das war die letzten Jahre auch gar nicht notwendig, denn auch WLAN und Ethernet hatten reserven f6ur die 5/10/30Mbit Leitungen. Jetzt mit 100 Mbit kann es schon passieren, dass der Durchsatz eben nicht reicht um die maximale Downloadgeschwindigkeit des Internetanschlusses auszureizen.

    Ging selbst mir hier so. Haben von 50 Mbps Glasfaser in der Firma auf 100 Mbps Glasfaser umgestellt, einfach weil der Anbieter die 50 Mbps nicht mehr anbietet und die 100 Mbps billiger sind. Hätten wir es in der Firma gebraucht? Nicht unbedingt (5 Mitarbeiter). Aber die 50 Mbps (vs 25 Mbps) upload sind schon nett, wenn wir wieder mal grössere Video-Dateien hochladen müssen. Geht halt ein bisschen schneller jetzt.

    Aber auch da, beim Speedtest war ich etwas verwundert. Habe einen einfachen Loadbalance-Router in den einmal die 100 Mbps Glasfaser und einmal 5 Mbps reingehen (die 5 Mbps sind ein alter Anschluss basierend auf Kabelinternet der ausschliesschlich als Backup fungiert und nur genutzt wird, wenn die Hauptleitung mal down sein sollte).

    Jetzt habe ich Speedtest gemacht und es kammen nie ganz die 100 Mbps (61 down, 53 up) an meinem Rechner an (intern läuft alles über einen Gigabit-Switch). Bis mir irgendwann eingefallen ist, dass der Load Balancer nur 100 Mbps kann und ein bisschen was vermutlich halt für den Overhead und die Kollegen drauf geht, schätze ich mal. Mit dem Smartphone per WIFI kommen die vollen 100 Mbps direkt vom Modem/router des Glasfaseranbieters auch direkt bei mir an (sogar leicht drüber mit 103 und 59).

  7. Re: So ein Stuss

    Autor: rv112 13.06.19 - 22:37

    Dann habt ihr da aber auch wirklich einen ollen Router. Das schaffen ja sogar die Fritzboxen besser. Wobei die kein LB können.

  8. Re: So ein Stuss

    Autor: forenuser 13.06.19 - 22:42

    Aber selbst auf nicht ganz alten Fritzen sind oft nur 2 von 4 Port GB-Tauglich. Und WLAN... Da hat noch lange nicht jeder AC/MIMO - auf allen Seiten wohlgemerkt.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  9. Re: So ein Stuss

    Autor: logged_in 13.06.19 - 22:44

    In meinem Fall ist es so, dass ich auf 150 Mbit/s nur wegen den 20 Mbit/s Upstream gewechselt habe. Dass meine Hardware-Firewall nicht mehr als 80 Mbit/s hergibt nehme ich in kauf. 80 MBit/s reichen mir im Downstream, Hauptsache die 20 im Upstream sind da (hatte zuvor nur 2.5 im Upstream... im 50 Mbit/s-Paket).

    Eventuell könnte ich die (halbwegs veraltete) Firewall mit 95¤ upgraden, das ist es mir aber nicht wert. Insofern sind für mich die Speedtests nur für's checken des WLANs gedacht, ob ich da z.B. 10 MBit/s auf dem Tablet schaffe.

    Dass dies dann ein schlechtes Licht auf Unitymedia wirft, finde ich bei jedem Test immer wieder schade, da ich davon ausgehe, dass die 150 da wohl wären.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.06.19 22:47 durch logged_in.

  10. Re: So ein Stuss

    Autor: rv112 13.06.19 - 22:52

    Na ja eine Investition in ein gutes Herzstück des Netzwerkes dürfte doch nicht so schwer fallen. Da Du ja wohl von einem vernünftigen Router sprichst, bist Du damit ja auch recht zukunftssicher. Ich habe auch kürzlich Nägel mit Köpfen gemacht und lasse einen i7 als Router werkeln.

  11. Re: So ein Stuss

    Autor: berritorre 13.06.19 - 22:53

    Bin halt in der IT-Diaspora Brasilien. Hier kostet alles was mit Technik zu tun hat jede Menge Geld. Und wenn du in einem kleinen Unternehmen kein Schweinegeld ausgeben willst, dann kaufst du halt nie das neueste und beste. Und den einzigen erschwinglichen Loadbalance-Router den ich vor 5+ Jahren fand war der TP-Link ER 5110. Die Gigabit-Version war damals um einiges teurer (so um die 3x) und da wir damals sowieso nur 35 down / 20 up hatten, habe ich eben den gekauft. Geschwindigkeiten von über 100 Mbps waren damals erstmal noch nicht abzusehen, zumal ich damals extrem glücklich war, dass es in unserer Gegend endlich dieses 35/20 Glasfaser gab, nach 5 Mbps vorher. Jetzt könnte ich hier auch 300 Mbit oder vermutlich Gbit bekommen. Brauchen wir aber nicht. Erstens haben wir nicht soo viele Mitarbeiter und zweitens halten sich die Downloads in Grenzen (meist sowieso nur Email, mal Video-Konferenz, hin und wieder mal die eine oder andere grössere Datei, wobei da 200 MB meist schon viel sind). Upload ist mir da fast wichtiger, weil wir hin und wieder halt mal Video-Dateien an Kunden schicken müssen. Da kommen für ein Projekt auch schon mal 100 GB zusammen. Aber die werden eben auch nicht alle zur selben Zeit hochgeladen und das kann im Hintergrund ablaufen. Da wir sowieso meist 3-5h Zeitverschiebung zu den Kunden haben kommen die Kunden sowieso meist erst am nächsten Tag an ihre Dateien.

    Bei diesem Projekt mit 100 GB haben sich die Kunden sogar beschwert, warum das runterladen der Dateien so lange dauert, sie sässen jetzt schon stundenlang am ersten Video. Habe sie dann mal einen Speedtest machen lassen und klar, die hatten mitten in London einen wesentlich lahmeren Download als wir im Upload. Und natürlich alles über das Firmen-WIFI herunter geladen... *facepalm* Viele haben nicht mal mehr einen LAN-Anschluss.

  12. Re: So ein Stuss

    Autor: rv112 13.06.19 - 22:56

    Gut, das ist natürlich eine andere Welt. Und ja, Wifi ist Fluch und Segen zu gleich ;)

  13. Re: So ein Stuss

    Autor: Sharra 13.06.19 - 23:04

    Klar kann es auch an Verteilern, oder gerade an veralteten Verstärkern liegen. Aber es kommt eben nicht selten vor, dass die Leute gerade mal 400Mbit (brutto) über ihr Wlan bekommen, und dann rumheulen.

  14. Re: So ein Stuss

    Autor: logged_in 13.06.19 - 23:17

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja eine Investition in ein gutes Herzstück des Netzwerkes dürfte doch
    > nicht so schwer fallen. Da Du ja wohl von einem vernünftigen Router
    > sprichst, bist Du damit ja auch recht zukunftssicher. Ich habe auch
    > kürzlich Nägel mit Köpfen gemacht und lasse einen i7 als Router werkeln.

    Diese Firewall, die ein Routerboard ist, ist nicht das Herzstück, sondern nur eine Schutzschicht zwischen der nicht vertrauenswürdigen ConnectBox und meinem Intranet. Als Herzstück gilt da eher ein weiteres (moderneres, schnelleres) Routerboard zusammen mit einem TL-SG3424. Intern ist also alles recht flott.

    Allerdings spiele ich schon seit 2 Wochen mit dem Gedanken, mir ein weiteres Routerboard zuzulegen, also diese Firewall upzugraden, so dass ich dann ein Fallback habe, falls das neue dann mal abfackeln sollte. Also damit ich dann eins vorkonfiguriert in der Schublade habe, falls das neue den Geist aufgibt (hatte vor 2 Wochen so eine ähnliche Situation, die ein Netzwerk für mehre Stunden lahmlegte; da merkt man, wie wichtig solche Teile dann doch sind).

    Ein i7 wäre mir als Router/Firewall zu teuer (vom Stromverbrauch her), allerdings habe ich einen Xeon 24/7 am laufen, aber eben nicht für Netzwerkaufgaben, sondern für Datenbanken und Dienste, und so was würde ich niemals direkt an die ConnectBox anschließen.

  15. Re: So ein Stuss

    Autor: redmord 13.06.19 - 23:46

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja eine Investition in ein gutes Herzstück des Netzwerkes dürfte doch
    > nicht so schwer fallen. Da Du ja wohl von einem vernünftigen Router
    > sprichst, bist Du damit ja auch recht zukunftssicher. Ich habe auch
    > kürzlich Nägel mit Köpfen gemacht und lasse einen i7 als Router werkeln.

    Albern.. der hat noch nichtmal ECC.

  16. Re: So ein Stuss

    Autor: Crogge 14.06.19 - 00:06

    Das Problem liegt oft beim Kunden, viele günstige Laptops schaffen weiterhin kaum mehr als 50Mbit im WLAN wegen 1x1 Konfigurationen und billigen WLAN karten. Auch bei Smartphones sieht man selbst bei neueren, günstigen Geräten nur 72Mbit brutto.

    Ein paar Meter weit weg kommen da oft nur 20-30Mbit an, was für Youtube und andere Dienste völlig ausreicht, jedoch nicht die eigentliche Internetgeschwindigkeit darstellt.

    Die meisten Golem.de Leser kennen sich besser aus und besitzen schnellere Hardware.

  17. Re: So ein Stuss

    Autor: Pornstar 14.06.19 - 01:27

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist nicht der PC, sondern der Router bzw. die Tatsache, dass
    > viele Leute gar nicht wissen, dass ihr lokales Netzwerk der Flaschenhals
    > sein könnte. Das war die letzten Jahre auch gar nicht notwendig, denn auch
    > WLAN und Ethernet hatten reserven f6ur die 5/10/30Mbit Leitungen. Jetzt mit
    > 100 Mbit kann es schon passieren, dass der Durchsatz eben nicht reicht um
    > die maximale Downloadgeschwindigkeit des Internetanschlusses auszureizen.
    >
    > Ging selbst mir hier so. Haben von 50 Mbps Glasfaser in der Firma auf 100
    > Mbps Glasfaser umgestellt, einfach weil der Anbieter die 50 Mbps nicht mehr
    > anbietet und die 100 Mbps billiger sind. Hätten wir es in der Firma
    > gebraucht? Nicht unbedingt (5 Mitarbeiter). Aber die 50 Mbps (vs 25 Mbps)
    > upload sind schon nett, wenn wir wieder mal grössere Video-Dateien
    > hochladen müssen. Geht halt ein bisschen schneller jetzt.
    >
    > Aber auch da, beim Speedtest war ich etwas verwundert. Habe einen einfachen
    > Loadbalance-Router in den einmal die 100 Mbps Glasfaser und einmal 5 Mbps
    > reingehen (die 5 Mbps sind ein alter Anschluss basierend auf Kabelinternet
    > der ausschliesschlich als Backup fungiert und nur genutzt wird, wenn die
    > Hauptleitung mal down sein sollte).
    >
    > Jetzt habe ich Speedtest gemacht und es kammen nie ganz die 100 Mbps (61
    > down, 53 up) an meinem Rechner an (intern läuft alles über einen
    > Gigabit-Switch). Bis mir irgendwann eingefallen ist, dass der Load Balancer
    > nur 100 Mbps kann und ein bisschen was vermutlich halt für den Overhead und
    > die Kollegen drauf geht, schätze ich mal. Mit dem Smartphone per WIFI
    > kommen die vollen 100 Mbps direkt vom Modem/router des Glasfaseranbieters
    > auch direkt bei mir an (sogar leicht drüber mit 103 und 59).


    Was habt ihr denn da für Vorkriegshardware? Selbst billigste Router für 20-40 Euro haben genügend rechenpower um auf dd wrt, qos mit cake zu managen, 100MBit ist da kein Problem, mehr bei so günstigen dingern aber auch nicht möglich..

    Ich glaube eher der loadbalancer /qos ist bei euch falsch eingestellt, wenn man da zu wenig Bandbreite einträgt, obwohl die CPU Leistung stark genug ist, nutzt er trotzdem nicht mehr Bandbreite.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.19 01:27 durch Pornstar.

  18. Re: So ein Stuss

    Autor: Gucky 14.06.19 - 02:10

    Also das eigene Netzwerk zu Hause hat Grenzen.
    1. z.b. PC haben 10/100/1000Mbit Netzwerk. Wobei "billige" Mainboards vorallem ältere gerne mal keine 1000Mbit haben. Wenn dann im Internet nur 100Mbit geht liegts daran.

    2. Nicht jedes Handy bzw jeder Router kann 1000Mbit übers WLAN schicken.
    Wir haben hier eine moderne 7490 Fritzbox und die KANN biszu 1300Mbit über WLAN.
    Aber die geräte laufen nur mit Maximal 500-800 Mbit je nach Empfang im 5Ghz bereich.
    Im 2,4Ghz Bereich sinds max 300Mbit.

    3. Ja in den Einstellungen könnte das Lokale Netzwerk auf 100Mbit statt 1000Mbit begrenzt sein, oder das WLAN auf 300 statt 1300Mbit.
    Aber ich musste nix einstellen damit er die größte Leistung nutzt.

    Wenn es aber Unitimedia auf die Einstellungen des Kunden zurückführt... dann ist es im Grunde aber auch Unitymedias Schuld, da soweit ich weiß, der Großteil DEREN Router sind. Das hieße das bereits in den Standart-Einstellungen probleme sind. Und DAS wäre Unitymedias Aufgabe zu lösen.

  19. Re: So ein Stuss

    Autor: Sharra 14.06.19 - 02:45

    Das könnte vor allem daran liegen, dass Kabelprovider gerne extra für Wlan kassieren, und die Funktion in der Providerbox einfach aus ist. Bevor man dann für ein Standardfeature nochmal 5¤ im Monat abdrückt, klemmen viele ihre sowieso vorhandene alte Hardware dahinter. Und dann ist es kein Wunder, wenn der alte Wlan-Router vielleicht gerade mal 100Mbit packt, währen die Providerbox durchaus mehr könnte, aber nicht freigibt.

  20. Re: So ein Stuss

    Autor: berritorre 14.06.19 - 03:50

    Muss wohl mal wieder den Load Balancer anschauen. Habe mir eigentlich eingebildet die Bandbreite angepasst zu haben als wir die schnellere Verbindung bekamen, aber vielleicht auch nicht. Bin auch kein IT-Profi, aber trotzdem der ITler der Firma. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GASAG AG, Berlin
  2. Amprion GmbH, Pulheim
  3. assyst GmbH, München
  4. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 21€
  3. 6,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme