1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Github: Entwickler veröffentlichen…

Auslandsreisen

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auslandsreisen

    Autor: treysis 30.05.20 - 18:01

    Sind die Apps der Länder denn untereinander kompatibel?

    EDIT: Auf github nachgeguckt..nein, dieses Szenario wird erstmal nicht implementiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.20 18:06 durch treysis.

  2. Re: Auslandsreisen

    Autor: BLi8819 31.05.20 - 12:08

    Naja, wenn du ins Ausland fährst, kannst du ja die App des Ziellandes installieren.

    Eine direkte Kompatibilität wäre schön, aber da bedarf es dann noch mehr Diskussionbedarf zwischen den Ländern, denke ich. Die haben ja mitunter verschiedene Vorstellung, was die App alles so machen darf und was nicht.

  3. Re: Auslandsreisen

    Autor: treysis 31.05.20 - 12:45

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, wenn du ins Ausland fährst, kannst du ja die App des Ziellandes
    > installieren.

    Die deutschen Gesundheitsämter werden aber keinen Code haben, um dich in der ausländischen App als infiziert zu melden.

    Außerdem befürchte ich, dass gar nicht 2 Apps parallel laufen können, bzw. du die ausländische App überhauot installieren kannst.

    > Eine direkte Kompatibilität wäre schön, aber da bedarf es dann noch mehr
    > Diskussionbedarf zwischen den Ländern, denke ich. Die haben ja mitunter
    > verschiedene Vorstellung, was die App alles so machen darf und was nicht.

    Man bräuchte trotzdem eine gemeinsame Schnittstelle. Muss ja dann nicht alles übertragen werden.

  4. Re: Auslandsreisen

    Autor: HeroFeat 01.06.20 - 01:17

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man bräuchte trotzdem eine gemeinsame Schnittstelle. Muss ja dann nicht
    > alles übertragen werden.

    Nun wurde die Bluetooth Schnittstelle ja meines Wissens von Apple und Google implementiert. Und was hier gemacht wird ist der Rest. Also UI und Server. Es sollte also schon möglich sein die Apps der einzelnen Länder zueinander kompatibel zu gestalten. Nur da die App ja eh schon spät kommt ist es vielleicht sinvoll das dann nachzureichen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.20 01:19 durch HeroFeat.

  5. Re: Auslandsreisen

    Autor: treysis 01.06.20 - 02:05

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > treysis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man bräuchte trotzdem eine gemeinsame Schnittstelle. Muss ja dann nicht
    > > alles übertragen werden.
    >
    > Nun wurde die Bluetooth Schnittstelle ja meines Wissens von Apple und
    > Google implementiert. Und was hier gemacht wird ist der Rest. Also UI und
    > Server. Es sollte also schon möglich sein die Apps der einzelnen Länder
    > zueinander kompatibel zu gestalten. Nur da die App ja eh schon spät kommt
    > ist es vielleicht sinvoll das dann nachzureichen.

    Die App kommt spät, weil die Schnittstelle auch spät kam. Andere Länder sind noch nicht wesentlich viel weiter. Und nein...was gleich funktioniert, ist die Generation der Gerätekennungen und das Tracing. Aber die Aktivierung etc. läuft dann über den Server. Da müssten jetzt quasi die Smartphones alle ausländischen Server abrufen. Und wie man da die Meldung implementiert, mit dem Token, ist auch nicht so einfach.

  6. Re: Auslandsreisen

    Autor: BLi8819 01.06.20 - 10:51

    Das kommt jetzt drauf an, wie man informiert wird und wie die Apps im Detail arbeiten.

    Wenn ich in Italien Kontakt zu ein Infizierten haben und dies über die italienische App mitgeteilt bekommen, kann ich in Deutschland zum Arzt gehen und mich testen lassen. Ggf. werden dann die Leute mit denen ich in Deutschland Kontakt hatte informiert, sofern sie die deutsche App drauf hatten.

    Natürlich wäre es schöner, wenn es direkt verbunden wäre.

  7. Re: Auslandsreisen

    Autor: treysis 01.06.20 - 11:31

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt jetzt drauf an, wie man informiert wird und wie die Apps im
    > Detail arbeiten.
    >
    > Wenn ich in Italien Kontakt zu ein Infizierten haben und dies über die
    > italienische App mitgeteilt bekommen, kann ich in Deutschland zum Arzt
    > gehen und mich testen lassen. Ggf. werden dann die Leute mit denen ich in
    > Deutschland Kontakt hatte informiert, sofern sie die deutsche App drauf
    > hatten.

    Ja, das sollte so funktionieren. Allerdings bekommen dann deine Kontakte in Italien davon nichts mit. Und wenn du dich in Italien testen lässt, könntest du den Code auch nur mit der italienischen App verwenden. Das würde auch funktionieren, nur würden dann eben deine deutschen Kontakte nicht informiert.

    Wenn ich das richtig verstehe, müsste quasi jede App sich von allen ausländischen Servern die IDs der als infiziert Markierten laden. Oder die Apps müssten ihre Meldung jeweils an alle ausländischen Server pushen. Das heißt aber auch, man müsste den ausländischen Servern genauso vertrauen (also auch, dass keiner dort Codes missbrauchen kann), wie dem inländischen.

  8. Re: Auslandsreisen

    Autor: BLi8819 02.06.20 - 18:05

    > Allerdings bekommen dann deine Kontakte in Italien davon nichts mit.

    Das ist leider richtig, außer es gäbe eine Möglichkeit seine Krankheit in Italien zu melden? Ich weiß es nicht.

    > Das würde auch funktionieren, nur würden dann eben deine deutschen Kontakte nicht informiert.

    Nun, man müsste dann eben seine Krankheit den Deutschen Behörden melden und diese mit der deutschen App verknüpfen. Aber auch hier weiß ich nicht, wie das im Detail umgesetzt ist.

    > Wenn ich das richtig verstehe, müsste quasi jede App sich von allen ausländischen Servern die IDs der als infiziert Markierten laden.

    Ja, diese Information müsste ausgetauscht werden. Ich kenne das Protokoll jetzt aber nicht im Detail.

    > Das heißt aber auch, man müsste den ausländischen Servern genauso vertrauen (also auch, dass keiner dort Codes missbrauchen kann), wie dem inländischen.

    Welches Angriffziel siehst du denn? Wie könnten diese Missbraucht werden?

  9. Re: Auslandsreisen

    Autor: treysis 02.06.20 - 19:16

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Allerdings bekommen dann deine Kontakte in Italien davon nichts mit.
    >
    > Das ist leider richtig, außer es gäbe eine Möglichkeit seine Krankheit in
    > Italien zu melden? Ich weiß es nicht.

    Nehmen wir als besseres Beispiel die Schweiz. Die haben eine App, die wohl wie die deutsche funktioniert, und auf die Google-/Apple-API aufsetzt. Die Codes für die Apps werden aber jeweils von den landeseigenen Gesundheitsbehörden ausgegeben.

    > > Das würde auch funktionieren, nur würden dann eben deine deutschen
    > Kontakte nicht informiert.
    >
    > Nun, man müsste dann eben seine Krankheit den Deutschen Behörden melden und
    > diese mit der deutschen App verknüpfen. Aber auch hier weiß ich nicht, wie
    > das im Detail umgesetzt ist.

    Wäre eine Möglichkeit. Aber wie machen? Die Schweizer liefern das Testergebnis an die deutschen Behörden, die damit dann einen Code generieren, den man dann auch in der deutschen App anwenden kann. Das manuell zu machen, ist natürlich umständlich und zum Scheitern verurteilt. Oder eben die Apps müssen sich untereinander verständigen. Und die deutsche App schaltet sich auf infiziert, wenn sie dies von der Schweizerischen gemeldet bekommt. Muss man eben den Schweizern vertrauen.

    > > Wenn ich das richtig verstehe, müsste quasi jede App sich von allen
    > ausländischen Servern die IDs der als infiziert Markierten laden.
    >
    > Ja, diese Information müsste ausgetauscht werden. Ich kenne das Protokoll
    > jetzt aber nicht im Detail.

    Da die deutsche App die eigene ID, falls man infiziert ist, auf deutsche Server lädt, die Schweizer App auf Schweizer Server, müsste jetzt quasi die Schweizer App sich vom deutschen Server die Listen der infizierten IDs ziehen.

    > > Das heißt aber auch, man müsste den ausländischen Servern genauso
    > vertrauen (also auch, dass keiner dort Codes missbrauchen kann), wie dem
    > inländischen.
    >
    > Welches Angriffziel siehst du denn? Wie könnten diese Missbraucht werden?

    Dass jemand eine Möglichkeit findet, an valide Codes zu kommen, um wahlweise Geräte auf "infiziert" zu stellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. CCV GmbH, Au i.d. Hallertau, Moers
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de