1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Github: Entwickler veröffentlichen…

Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: pschmidl 30.05.20 - 14:15

    Vorher steige ich wieder auf ein normales Mobiltelefon um!

  2. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: JouMxyzptlk 30.05.20 - 14:38

    "not in my backyard"
    Oder, um es vollständiger zu machen:
    "Yes for everyone else, and I will benefit from it. But I won't do it."

  3. Re: Das kommt mir ziemlich sicher auf das Smartphone

    Autor: 7of9 30.05.20 - 15:34

    ein zusätzlicher Schutzlayer ist niemals verkehrt.

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  4. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: Niaxa 30.05.20 - 16:31

    Brauchst auch nicht. Ich auch nicht. Wofür auch. Die Chance sich zu infizieren ist immer noch geringer. Die sollen mal wieder runter kommen.

  5. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: 7of9 30.05.20 - 16:33

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchst auch nicht. Ich auch nicht. Wofür auch. Die Chance sich zu
    > infizieren ist immer noch geringer. Die sollen mal wieder runter kommen.

    Nein, das stimmt nicht.

    #USA #Frau
    „I pledge allegiance to the flag of the United States of America, and to the republic for which it stands, one Nation under God, indivisible, with liberty and justice for all.“

  6. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: HeroFeat 30.05.20 - 16:48

    Ob die App wirklich was bringt, ich bin da auch erstmal skeptisch. Aber das wird wohl eine der unbedenklichsten und geprüftesten Apps die man sich so installieren kann. Ich sehe da aktuell keinen Grund sie nicht zu installieren.

    Ich finde es ja immer wieder faszinierend wie viele Leute exponentielles Wachstum nicht verstehen. Klar, aktuell sind es wenige Fälle, aber das kann sich eben auch ganz schnell ändern.

    Und wie man aktuell an den verschiedenen lokalen Ausbrüchen sehen kann scheint es eben doch ein hohes Risiko in Innenräumen zu geben wenn da ein Infizierter dabei war. Und dann kann es eben vielleicht doch helfen da die Leute schnell zu finden.

  7. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: KlugKacka 30.05.20 - 17:34

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brauchst auch nicht. Ich auch nicht. Wofür auch. Die Chance sich zu
    > infizieren ist immer noch geringer. Die sollen mal wieder runter kommen.


    Und dann ist man infiziert. Muss 2 wochen zuhause bleiben und fertig.
    Und dann gibt es einige Wenige, die Sterben mit Corona.

    Wie war das, in Hamburg ist kein einziger an Corona gestorben, nur mit?

  8. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: mannzi 30.05.20 - 17:40

    Wenn ihr schon mit Zahlen um euch schmeißt, nehmt bitte halbwegs korrekte!
    183k ist die Gesamtzahl klinisch bestätigter Fälle mit SARS-COV2.
    Aktiv sind davon laut jhk/mopo ca 20k. Wobei dies auch nur die sind, wo der test positiv war (bei gesubdeten sind zusätzlich Schätzungen enthalten). Die Dunkelziffer liegt vermutlich um ein vielfaches über den 183k und somit auch der 20k.

  9. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: thinksimple 30.05.20 - 17:58

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Brauchst auch nicht. Ich auch nicht. Wofür auch. Die Chance sich zu
    > > infizieren ist immer noch geringer. Die sollen mal wieder runter kommen.
    >
    > Und dann ist man infiziert. Muss 2 wochen zuhause bleiben und fertig.
    > Und dann gibt es einige Wenige, die Sterben mit Corona.
    >
    > Wie war das, in Hamburg ist kein einziger an Corona gestorben, nur mit?

    An Thrombose stirbt man auch nicht sondern kann an der Lungenembolie sterben.
    Warum nen Aufstand machen wenn einer dann ne Thrombose hat. Hat er zwar durch ne Infektion mit Corona erwischt aber wurscht, sterben tut er ja nur mit Corona.
    Erstickt man.ja auch nur beinner Lungenentzündung mit fibrotischer Lunge.
    Kann ja der Auslöser nix für. Is ja ne Lungenentzündung.

    Solche Sprüche machen eh nur welche die meinen sie hätten nichts zu befürchten.
    Aber wehe sie haben dann ne leichte Grippe. Da wird nach Mami gerufen und dem Chefarzt persönlich. Da wird dann geweint was das Zeug hält.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  10. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: mannzi 30.05.20 - 19:39

    mannzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ihr schon mit Zahlen um euch schmeißt, nehmt bitte halbwegs korrekte!
    > 183k ist die Gesamtzahl klinisch bestätigter Fälle mit SARS-COV2.
    > Aktiv sind davon laut jhk/mopo ca 20k.

    Wenn man im Glashaus sitzt und so. Wer nicht mehr gesund werden kann ist ja auch nicht mehr aktiv. Also nochmal die Toten abziehen ergibt ca. 10k wie bei den andern auch.

  11. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: Niaxa 30.05.20 - 19:44

    Omg bei 20000 wäre meine Rechnung sowas von falsch... da wären wir bei 2% Risiko xD. Trotzdem sind es unter 8000.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.20 19:49 durch Niaxa.

  12. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: Niaxa 30.05.20 - 19:45

    Wer behauptet das in Hamburg keiner gestorben ist? Haben die etwa ein Allheilmittel?

  13. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: mannzi 30.05.20 - 21:20

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Omg bei 20000 wäre meine Rechnung sowas von falsch... da wären wir bei 2%
    > Risiko xD. Trotzdem sind es unter 8000.


    Das hab ich auch nicht gesagt. Es sind ca 8k klinisch bestätige. Die Dunkelziffer darf nicht vergessen werden. Außerdem es kann ganz schnell gehen, wenn es an der falschen Stelle nicht schnell genug erkannt wird. Grade, wenn die erlaubten Gruppengrößen immer weiter ansteigen.
    Insofern ist die App eigentlich ganz sinnvoll, vorausgesetzt die Technik an sich funktioniert natürlich.

  14. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: Mike LeBuchet 30.05.20 - 21:36

    mannzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dunkelziffer darf nicht vergessen werden. Außerdem es kann ganz schnell
    > gehen, wenn es an der falschen Stelle nicht schnell genug erkannt wird.
    > Grade, wenn die erlaubten Gruppengrößen immer weiter ansteigen.

    Grundsätzlich stimme ich dir da zu, aber was passiert, wenn das Hellfeld sehr groß wird?
    Dann haben wir zwar eine super Zahlenbasis, aber auch sehr viele infizierte Personen ohne Symptome in Quarantäne.

  15. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: KlugKacka 30.05.20 - 23:18

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer behauptet das in Hamburg keiner gestorben ist? Haben die etwa ein
    > Allheilmittel?


    Hat niemand behauptet.

  16. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: Name123 30.05.20 - 23:21

    mannzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mannzi schrieb:
    > Wer nicht mehr gesund werden kann ist ja auch nicht mehr aktiv.

    Ehrlich jetzt? Bitte erkundige dich einfach, was die Bedeutung von "Aktive Infektion" ist. Spätestens dann dürfte dir klar werden, was du hier an Fehlinformation weitergibst.
    Die Zahlen sind alle hier -> dts-nachrichtenagentur
    nachlesbar. Ein Uminterpretieren ist für niemandem hilfreich, sondern einfach nur daneben bei diesem ernsten Sachverhalt!

  17. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: Niaxa 30.05.20 - 23:25

    Warum wird es dann angesprochen?

  18. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: sushbone 30.05.20 - 23:32

    Ich hab mit der App trotz der theoretischen Missbrauchsszenarien keinen Schmerz. Im Gegenteil, ich denke wer die digitalen Vorteile (in den unterschiedlichen Befeichen Komfort, Automatisierung, Sicherheit, Medizin etc) erlangen will muss sich dem ganzen auch öffnen. Man kann nicht alles haben.

    Von daher, ich warte auf die App und werde sie definitiv installieren weil der Mechanismus der vernetzten dezentralen Warnung dahinter einfach naheliegend ist und ich den Vorteilen den Vorrang gegenüber den Bedenken gebe.

  19. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: divStar 31.05.20 - 01:42

    Prinzipiell ist die App socher nicht verkehrt. Da aber die Bundesregierung sehr an den digitalen Zuordnung von Daten interessiert zu sein scheint (wie man diversen dummen Vorstößen wie der VDS oder Klartextnamen überall), möchte ich denen keine Daten bieten. Denn insbesondere mit den Ereignissen aus 2014/2015 zusammen und dem, dass man eigene Meinungen nur dann äußern darf wenn sie anderen passen, will ich es denen einfach nicht so einfach machen.

    Andererseits nutze ich auch keine Sprachassistenten und bin mal auf die digitalen Stromzähler und deren Hacks gespannt. Außerdem ist eine App mehr auf dem Telefon eben eine potentielle Gefahrenquellen mehr und insbesondere die Telekom (aber auch SAP) haben bewiesen wie gut sie stümpern können.

    Die Zahlenspielereien hier im Thread beeinflussen dabei meine Meinung nicht, denn es ist nicht erwiesen, ob sie überhaupt sinnvoll sein würde.

  20. Re: Das kommt mir sicher nicht aufs Handy

    Autor: DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen 31.05.20 - 10:09

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ereignisse aus 2014/2015 ...
    > Das man eigene Meinungen nur dann äußern
    > darf wenn sie anderen passen...

    Lol ... hier ist Dein Realitätscheck:

    Youtube: Merkel kontert AfD-Politiker
    https://www.youtube.com/watch?v=9bWzHCiUekY



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.20 10:20 durch DieTatsaechlicheDimensionDesGanzen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  3. NOVO Data Solutions GmbH & Co. KG, Bamberg
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-44%) 27,99€
  2. (-15%) 46,74€
  3. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kotlin, Docker, Kubernetes: Weitere Online-Workshops für ITler
Kotlin, Docker, Kubernetes
Weitere Online-Workshops für ITler

Wer sich praktisch weiterbilden will, sollte erneut einen Blick auf das Angebot der Golem Akademie werfen. Online-Workshops zu den Themen Kotlin und Docker sind hinzugekommen, Kubernetes und Python werden wiederholt.

  1. React, Data Science, Agilität Neue Workshops der Golem Akademie online
  2. In eigener Sache Golem Akademie hilft beim Einstieg in Kubernetes
  3. Golem Akademie Data Science mit Python für Entwickler und Analysten

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
    KI-Startup
    Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

    Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
    2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
    3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu