Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaser: FTTH für alle in der EU…

Ich rechne mal nach...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich rechne mal nach...

    Autor: DerDy 25.01.17 - 22:44

    - 156 Mrd Euro Investitionskosten.
    - Diverse Studien und Glasfaserprojekte haben gezeigt, dass ein FTTB Anschluss mal locker 2.500 ¤ kostet.
    - ca 160 Mio Privathaushalte gibt es in der EU.
    - ca 15 Mio Haushalte haben einen FTTB Anschluss

    160 Mio *50% = 80 Mio
    80 Mio - 15 Mio (mit bereits FTTB) = 65 Mio
    156 Mrd : 65 Mio = 2.400 Euro.
    Damit dürfte die Aussage, dass die Hälfte aller Haushalte FTTH bekommen könnten, durchaus stimmen.

    Anmerkung:
    Der TÜV, VATM und Telekom geben Kosten von ca 80 Mrd für Deutschland an, um ALLE(!) Haushalte mit FTTH zu erreichen.
    Deutschland hat ca. 40 Mio Haushalte und macht damit fast 25% aller Haushalte in der EU aus. So haben z.B. GB, Frankreich und Italien jeweils nicht mal 28 Mio Haushalte.

    P.S.
    Der Bund stellt jedes Jahr 600 Mio Euro Fördermittel für den Breitbandausbau zur Verfügung. 2016 wurden aus diesem Topf gerade mal 5 Mio Euro abgerufen. Die restlichen 595 Euro wurden nie in Anspruch genommen.

  2. Re: Ich rechne mal nach...

    Autor: WonderGoal 26.01.17 - 00:48

    Ich habe seit letztem Jahr FTTB. Kosten: 0¤. Nachträgicher Anschluss: 50¤.

  3. Re: Ich rechne mal nach...

    Autor: chefin 26.01.17 - 08:08

    FTTH ist aber ein gebundener Anschluss. Keine freie Wahl des Anbieters. Klaro, zu anfang sind die immer kulant und man nimmt auch mal Ausfälle in Kauf, die bauen ja noch aus.

    Aber ein Ausbau unter Benutzung vorhandener Infrastrukturen heist leider, das die Kupferbasis geopfert wird. Sprich man ist dem Glasfaseranbieter ausgeliefert. Bisher ist das nicht der Fall. Überall wo Glasfaser gelegt wird, liegt immer auch noch Kupfer. Wie sonst könnte sonst jemand telefonieren, wenn er Glasfaser garnicht nutzt. Den es sind viel mehr Haushalte anschlussfähig als angeschlossen sind. Auch in Neubauten. Folglich liegt dort parallel noch Kupfer.

    Solange also konkurrenz da ist, muss sich der FTTH Anbieter auch anstrengen. Reines FTTH heit aber gebunden an eine Firma. Die kann dir ihren Preis reinwürgen, deine Alternative heist: kein Internet.

    Natürlich wäre das dem Verband am liebsten. Und sich drauf verlassen, das eine Regulierungsbehörde dann wieder erzwingt, das Konkurrenten die Leitung billig mieten können, wird auch nicht passieren. Sowas klären die im Vorfeld und ohne verbindliche Monopolzusage wird nicht investiert werden.

    Ich möchte gerne mal in 10 Jahren mit WonderGoal über seinen FTTH reden. Oder in 5 Jahren mit einem der FTTH only angeschlossen ist. Man muss natürlich das Pflänzchen das gerade keimt erstmal hegen und pflegen, aber sobald das groß und stark geworden ist, wird geerntet. Du bist dann die Ware, nicht der Konsument.

  4. Re: Ich rechne mal nach...

    Autor: Fibertastic 26.01.17 - 09:36

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Damit dürfte die Aussage, dass die Hälfte aller Haushalte FTTH bekommen
    > könnten, durchaus stimmen.
    Schlussendlich kann jeder Haushalt FTTH haben, es wird nur mit einer 50%igen Anschlussquote gerechnet.

    > Deutschland hat ca. 40 Mio Haushalte und macht damit fast 25% aller
    > Haushalte in der EU aus. So haben z.B. GB, Frankreich und Italien jeweils
    > nicht mal 28 Mio Haushalte.
    Nur das Frankreich eben auch die doppelte Fläche verglichen mit Deutschland haben. Das macht den Ausbau von Infrastruktur dort natürlich viel teurer als hierzulande, wenn er überall erfolgen soll und nicht nur in den 4 Ballungszentren.

  5. Re: Ich rechne mal nach...

    Autor: M.P. 26.01.17 - 10:39

    DEINE Kosten waren 0¤...
    Auf die Dauer wird aber der Anschluss-Anbieter damit rechnen, daß er SEINE Kosten für den Anschluss wieder herein bekommt.
    Erster Adressat als Geldquelle wirst DU sein.
    Zweiter Adressat wohl der Staat über Subventionen.
    Dritter Adressat die Banken, an die er im Falle der Insolvenz seine Kredite nicht zurückzahlt ...

  6. Re: Ich rechne mal nach...

    Autor: DerDy 26.01.17 - 21:13

    Fibertastic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schlussendlich kann jeder Haushalt FTTH haben, es wird nur mit einer
    > 50%igen Anschlussquote gerechnet.
    Aber nicht bei Kosten von 156 Mrd Euro. Auch heute kannst du schon überall FTTH haben, kostet nur eben.

    > > Deutschland hat ca. 40 Mio Haushalte und macht damit fast 25% aller
    > > Haushalte in der EU aus. So haben z.B. GB, Frankreich und Italien
    > jeweils
    > > nicht mal 28 Mio Haushalte.
    > Nur das Frankreich eben auch die doppelte Fläche verglichen mit Deutschland
    > haben. Das macht den Ausbau von Infrastruktur dort natürlich viel teurer
    > als hierzulande, wenn er überall erfolgen soll und nicht nur in den 4
    > Ballungszentren.
    1. Wo und wie erreichst du am schenllsten die 50% der Haushalte? In der Studie lese ich nix davon, dass man Dörfer erschließen will. Es ist nur allgemein von Haushalten die Rede.
    2. Die Städte, Gemeinden, Ortschaften sind untereinander bereits sehr häufig mit Kabelschächten und Kabelröhren verbunden. Auch können über Strommasten schnell Glasfaserkabel gezogen werden. Die hohen Ausbaukosten liegen weniger im Ausbau zwischen den Orten, als vielmehr im Netzausbau in den Ortschften selber.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG', Düsseldorf
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam, Berlin
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach, Nürnberg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. Blade 15 Advanced: Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook
    Blade 15 Advanced
    Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook

    Als erster Hersteller verwendet Razer eine Tastatur mit optomechanischen Switches in einem Notebook: Das Blade 15 Advanced wird optional damit ausgeliefert, wobei die Tasten - typisch für ein Gaming-Modell - schon nach 1 mm auslösen. Vorteil der Switches könnte ihre Haltbarkeit sein.

  2. Browser: Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection
    Browser
    Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection

    Das Security-Team von Mozilla will den Firefox-Browser besser gegen Code-Injection-Lücken härten, verzichtet dafür auf Inline-Aufrufe in den eigenen About-Seiten und hat die Nutzung der eval()-Funktion überarbeitet.

  3. Blizzard: Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol
    Blizzard
    Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol

    Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren.


  1. 15:00

  2. 14:13

  3. 13:57

  4. 12:27

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:51

  8. 11:40