Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaser: Telekom beginnt wieder mit…

Deutsche Telekom kopiert Deutsche Glasfaser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Telekom kopiert Deutsche Glasfaser

    Autor: DieDy 22.11.17 - 18:19

    Wäre auch eine Überschrift.

    Ländliches Gebiet, Nachfragebündelung, Trenching....

    Die Telekom ist eben doch der alte Beamtenschimmel, da dauerts etwas länger, bis sowas voran kommt.

  2. Re: Deutsche Telekom kopiert Deutsche Glasfaser

    Autor: TodesBrote 22.11.17 - 19:23

    DieDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre auch eine Überschrift.
    >
    > Ländliches Gebiet, Nachfragebündelung, Trenching....
    >
    > Die Telekom ist eben doch der alte Beamtenschimmel, da dauerts etwas
    > länger, bis sowas voran kommt.


    Jetzt darfst du drei Mal überlegen wer zuerst da war und wer zuerst GF ausgebaut hat. Und dann, wer mehr hat.

  3. Re: Deutsche Telekom kopiert Deutsche Glasfaser

    Autor: Faksimile 22.11.17 - 20:09

    Kundenanschlüsse oder verlegte Kabelkilometer? Mit Überseekabeln? Mit Peering Backbone?

  4. Re: Deutsche Telekom kopiert Deutsche Glasfaser

    Autor: PiranhA 23.11.17 - 08:11

    Wie wärs mit allen? Ich finde leider keine aktuellen Zahlen zum Kundenstamm, aber bereits beim letzten Bericht im Januar wird deutlich, dass die Deutsche Glasfaser auch nur dort ausbaut, wo es sich lohnt. Die Telekom hat sehr viel mehr Haushalte angeschlossen, mittlerweile um die 700.000, wovon aber nur knapp 100.000 den Anschluss gebucht haben. Bei der Deutschen Glasfaser waren es damals noch 70.000 Kunden bei 235.000 Haushalten. Also doppelt so hohe Anschlussquote.
    [www.golem.de]

  5. Re: Deutsche Telekom kopiert Deutsche Glasfaser

    Autor: PearNotApple 23.11.17 - 08:33

    Man sollte vielleicht auch bemerken, dass Deutsche Glasfaser relativ neu im deutschen Markt ist. Es ist klar, dass das Unternehmen aus den Niederlanden nicht aus Nächstenliebe das tut, sondern selbst auch Geld verdienen will. Zumindest hat das Unternehmen angekündigt im FTH-Bereich Marktführer zu werden.
    Ich kann nur sagen, dass Dt. Telekom bei uns lange nichts gemacht hat, bis Dt. Glasfaser kam. Erst dann kam Dt. Telekom mit dem Angebot Vectoring auch bei uns anzubieten.

    Wettbewerb kann doch für die Kunden nur gut sein, oder?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg
  4. SULO Digital GmbH, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 19,99€
  2. 4,99€
  3. (-53%) 27,99€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44