Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaser: Telekom beginnt wieder mit…

Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: FlowPX2 22.11.17 - 15:12

    Ich kann es nicht mehr hören, alle Leute die sagen, warum die Infrastruktur ausbauen 1Gbit braucht niemand. 25Mbit oder sonst irgendwas reicht vollkommen aus.

    Wie war die Aussage damals mit "Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch" und jetzt haben wir alle 1 TB Festplatten oder mehr in unseren Rechnern.
    Laptops mit 8 GB oder 16GB Ram.

    Und wer jetzt kommt, wenn keiner danach gerade ruft und es verlangt, dann brauch das niemand ist auch falsch, diese Aussage sollte man wirklich nicht verallgemeinern.
    Theoretisch bräuchten wir auch alle kein Smartphone... Wir hatten doch alle unsere Computer zuhause für E-Mails und das Surfen im Web und mit meinem Sony Ericsson konnte ich doch problemlos Telefonieren sowie MMS und SMS verschicken.

    Oder wie hat Herr Ballmer über das erste iPhone gelacht, wegen dem Preis und jetzt zahlt eine riesige Menge an Menschen diesen Preis oder mehr für ein Top Smartphone und vorher hätten die Menschen auch nicht gedacht, dass Sie es brauchen und jetzt können sich viele das Gerät garnicht mehr weg denken.

    Klar wird am Anfang vielen erstmal nicht bewusst sein, was Sie mit einer 1Gbit Leitung anstellen, aber wenn es dies erstmal gibt kommen neue Geschäftsideen und die Menschen möchten nicht mehr auf ihrer alten 25Mbit Leitung herum gurken.

    Fernseher, Radio, Telefon... alles damals ziemlich teuer... für Menschen unbeschreiblich warum man das braucht und mittlerweile besitzt jeder mehrere dieser Geräte.

    Also wenn mir jetzt jemand sagt, wir brauchen keine 1Gbit Leitung, dann kann ich nur sagen zieh zurück in deine Höhle und mach dir ein Lagerfeuer gegen die Kälte an.
    Sowas nennt man Fortschritt und wir sind noch lange nicht am Ende angekommen.

    Nur etwas als Sinnlos zu betrachten, nur weil man selbst gerade dafür in diesem Moment keine Verwendung hat, halte ich für sehr gefährlich.

  2. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: highfive 22.11.17 - 15:49

    Früher waren die Systeme welche immer wieder nach Updates rufen nicht so Umfangreich. Es gab Videotheken anstelle von Streamingdiensten und spezielles Bildmaterial wurde mit rotem Gesicht am Kiosk in der Nachbarstadt bezogen.
    Wir und unsere Anförderungen ändern sich mit der Zeit, aber teilweise muss ich dennoch recht geben das einige es übertreiben. Was man aber auch bedenken muss: Sobald mehrere Mitglieder im Haushalt leben ist die benötigte Bandbreite um so höher

  3. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: Schrödinger's Katze 22.11.17 - 15:56

    Hier in diesem Forum kann man seit Jahren lustige Sprüche zu diesem Thema lesen:

    ISDN-Kanalbündelung ist quatsch, 56K genügen auch.

    DSL2000 ist überflüssig, mehr als DSL768 gibt eh kein Server her.

    Das selbe als DSL6000 neu war, nur war dann schon DSL2000 die "mehr braucht kein Mensch" Geschwindigkeit.

    Analog auch bei DSL16k sowie 50k.

    Wobei die Aussagen von einigen Forenteilnehmern zu letztern noch gar nicht so alt sind. Klüger werden die Teilnehmen im laufe der Zeit offenkundig nicht.

  4. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: donadi 22.11.17 - 16:07

    Ja, das sind eben die ewig gestrigen - leider ist das Land voll von Entwicklungsverhinderern. Gesellschaftliches denken gibt es nicht - brauche ich es nicht, braucht es keiner. Egoismus pur und eine pfennigfuchserei die ihres Gleichen sucht. Dabei hat jeder Haushalt Geld unter dem Kopfkissen, daß man beim schlafen "Rücken" bekommt.

  5. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: Stimmy 22.11.17 - 17:14

    Das Schöne an FTTH ist eben auch, dass die Glasfasern selbst kaum ein Limit für die Bandbreite setzen. Über eine Singlemode-Faser könnte man auch 1 Tbit/s kilometerweit übertragen. Man muss nur die Hardware an den Faser-Enden austauschen.
    Damit ist Glasfaser äußerst zukunftssicher, anders als VDSL.
    Ich bin aber eh dafür, einfach zu jedem Haus/Gebäude ein Leerrohr und darin die Leitungen zu verlegen, anstatt sie direkt in der Erde zu vergraben. Das macht einen künftigen Austausch viel einfacher und günstiger.

  6. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: sneaker 22.11.17 - 17:42

    Stimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin aber eh dafür, einfach zu jedem Haus/Gebäude ein Leerrohr und darin
    > die Leitungen zu verlegen, anstatt sie direkt in der Erde zu vergraben. Das
    > macht einen künftigen Austausch viel einfacher und günstiger.
    Das macht die Telekom bei FTTH standardmäßig genau so.

  7. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: HexaJester 22.11.17 - 17:47

    Die Deutsche Glasfaser ebenfalls, sogar direkt mit Reserve für zusätzliche Anschlüsse.

  8. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: sneaker 22.11.17 - 17:50

    Reserven verbaut die Telekom ebenfalls.

  9. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: SanderK 22.11.17 - 20:26

    Ich behaupte mal, wollen tun mehr, zahlen aber weniger. Damals hat man für Kabel auch zahlen dürfen. Heute kommt halt ein Mehrwert hinzu.
    Als ich damals gewechselt hatte, lag das Kabel schon und keiner konnte mir die Leistung bieten. Klar gibt es mal Ausfälle, bislang war das schlimmste hier aber 80 von 100 bestellten Mbit.
    Weiß auch das es anders wo schlimm zu sein scheint. Ich sehe auch in Zukunft keinen Grund noch mal für Glas zu zahlen. Bis 500 Mbit könnte ich ja noch steigern.

  10. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: DerDy 22.11.17 - 20:43

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier in diesem Forum kann man seit Jahren lustige Sprüche zu diesem Thema
    > lesen:
    >
    > ISDN-Kanalbündelung ist quatsch, 56K genügen auch.
    >
    > DSL2000 ist überflüssig, mehr als DSL768 gibt eh kein Server her.
    >
    > Das selbe als DSL6000 neu war, nur war dann schon DSL2000 die "mehr braucht
    > kein Mensch" Geschwindigkeit.
    Kannst du ein paar solcher Beiträge wirklich benennen bzw auflisten? Irgendwie finde ich die gerade nicht.

  11. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: PearNotApple 23.11.17 - 08:52

    Das denke ich auch. Was sollen Leute, die im Computing oder im Bereich Data Mining arbeiten dazu sagen? Da werden tagtäglich Terabytes hin und her gescheffelt und was ist der Flaschenhals? Genau...
    Was sollen die Kinobetreiber sagen und denken, die ihr Kino digitalisieren wollen? Es geht nicht, weil kein Breibandinternet?
    Was sollen professionelle Youtuber dazu sagen? Stunden lang warten bis die Videos upgeloadet sind? Ups, 4K kann ich nicht uploaden, weil es zu lange dauern würde?
    Was sollen TV-Korrespondenten sagen, die sich kein Sat-Übertragungswagen leisten können und ihr Bildmaterial zur Zentrale übertragen müssen?
    Nur wenige Beispiele aus dem Alltag; aber viele kennen die Anwendungsbeispiele nicht, die große Bandbreite erfordern. Ja, es stimmt in der Tat. Man braucht für Netflix und Overwatch keinen Gbit-Anschluss. Aber es gibt auch Menschen, die etwas anderes mit dem Internet machen. ;o)

  12. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: neocron 23.11.17 - 09:56

    Stimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Schöne an FTTH ist eben auch, dass die Glasfasern selbst kaum ein Limit
    > für die Bandbreite setzen. Über eine Singlemode-Faser könnte man auch 1
    > Tbit/s kilometerweit übertragen. Man muss nur die Hardware an den
    > Faser-Enden austauschen.
    > Damit ist Glasfaser äußerst zukunftssicher, anders als VDSL.
    ich danke fuer diese Darstellung ...
    wer hat das jemals bestritten, sodass das jedes mal wieder und wieder und wieder durchgekaut wird?

  13. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: SanderK 23.11.17 - 10:24

    PearNotApple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das denke ich auch. Was sollen Leute, die im Computing oder im Bereich Data
    > Mining arbeiten dazu sagen? Da werden tagtäglich Terabytes hin und her
    > gescheffelt und was ist der Flaschenhals? Genau...
    > Was sollen die Kinobetreiber sagen und denken, die ihr Kino digitalisieren
    > wollen? Es geht nicht, weil kein Breibandinternet?
    > Was sollen professionelle Youtuber dazu sagen? Stunden lang warten bis die
    > Videos upgeloadet sind? Ups, 4K kann ich nicht uploaden, weil es zu lange
    > dauern würde?
    > Was sollen TV-Korrespondenten sagen, die sich kein Sat-Übertragungswagen
    > leisten können und ihr Bildmaterial zur Zentrale übertragen müssen?
    > Nur wenige Beispiele aus dem Alltag; aber viele kennen die
    > Anwendungsbeispiele nicht, die große Bandbreite erfordern. Ja, es stimmt in
    > der Tat. Man braucht für Netflix und Overwatch keinen Gbit-Anschluss. Aber
    > es gibt auch Menschen, die etwas anderes mit dem Internet machen. ;o)


    Wer es dringend braucht, kann es in den meisten Fällen bekommt er sie auch, muss halt zahlen, muss halt mit in den Ausgaben dann kalkuliert werden.

  14. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: neocron 23.11.17 - 10:27

    FlowPX2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie war die Aussage damals mit "Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein
    > Mensch" und jetzt haben wir alle 1 TB Festplatten oder mehr in unseren
    > Rechnern.
    > Und wer jetzt kommt, wenn keiner danach gerade ruft und es verlangt, dann
    > brauch das niemand ist auch falsch, diese Aussage sollte man wirklich nicht
    > verallgemeinern.
    > Theoretisch bräuchten wir auch alle kein Smartphone... Wir hatten doch alle
    > unsere Computer zuhause für E-Mails und das Surfen im Web und mit meinem
    > Sony Ericsson konnte ich doch problemlos Telefonieren sowie MMS und SMS
    > verschicken.
    und all diese werden von jedem einzelnen selbst bezahlt ...
    niemand hat von Unternehmen gefordert diese bereitzustellen. Niemand hat dem Staat gesagt sie sollen die Produktion dieser Spielzeuge foerdern ... Hersteller produzieren es freiwillig. Nutzer bezahlen es in dem sie es kaufen selbst!
    Die Subventionen von denjenigen, die diese Technologien nicht benutzen halten sich stark in Grenzen!
    Wer hat bitte irgend jemadem untersagt selbst das Verlegen des Anschlusses zu bezahlen?

    > Also wenn mir jetzt jemand sagt, wir brauchen keine 1Gbit Leitung, dann
    > kann ich nur sagen zieh zurück in deine Höhle und mach dir ein Lagerfeuer
    > gegen die Kälte an.
    Sag mal, ist dir nicht klar, warum dies gesagt wird?
    Glasfaser verlegt sich nicht von alleine ... die Aussage "man brauche es nicht" ist schlicht auf eine "Kosten/Nutzen" Betrachtung zurueckzufuehren, die du anscheinend nicht bereit bist wenigstens rudimentaer einmal anzustellen!
    Es kostet GELD ... natuerlich siehst du das nicht, weil es doch bitte andere bezahlen sollen, richtig?
    Nur weil es Geld kostet, und das nicht zu knapp wird der Nutzen betrachtet ...
    Niemand hat auch nur ansatzweise behauptet 1Gbit Leitungen haetten keine Vorteile ...
    Die Einzige Schlussfolgerung von Relevanz ist jedoch, welche Vorteile bringen diese derzeit zu welchen Kosten?
    Und wenn die Mehrheit diese Vorteile nicht sieht, ist es voellig egal welche Vorteile ein paar Nerds sehen ... es rechtfertigt schlicht nicht die Investition von STaatsseite.
    Es tut mir leid, aber es ist nicht nur von Vorteil, sondern schlicht eine Notwendigkeit eine Kosten/Nutzen Betrachtung aufzustellen, wenn man auf Allgemeinkosten etwas bezahlen moechte ... und dazu gehoert auch eine Betrachtung dessen, was als "Notwendig" erachtet werden sollte.
    Diese Betrachtung wird aber nirgends gemacht. Diejenigen die FTTH befuerworten haben keinerlei glaubwuerdige Antworten parat ... ein "ich will aber" ist dafuer schlicht nicht ernst zu nehmen, weil es eben nicht von einer grossen Masse der Bevoelkerung kommt, sondern von ein paar IT Nerds!

    > Sowas nennt man Fortschritt und wir sind noch lange nicht am Ende
    > angekommen.
    ok, du hast also einen Core i9 7980XE in deinem Rechner?
    Du hast einen i3 oder Tesla vor der Tuer?
    Einen OLED 4K HDR Fernseher?
    Ein eigenes Flugzeug?
    ALL dies Dinge sind Fortschritt, und du hast etwas davon nicht? Warum?
    Weil deine Darstellung schlicht Quatsch ist ... Man nutzt etwas NICHT allein, nur weil es Fortschritt ist. Man buttert nicht blind Geld in etwas nur weil es "Fortschritt" ist!
    Also spar dir derartig naive predigten doch bitte ... Fortschritt kostet Geld!
    So ziemlich ALLES kostet Geld, das sollte man mitlerweile begriffen haben.

    > Nur etwas als Sinnlos zu betrachten, nur weil man selbst gerade dafür in
    > diesem Moment keine Verwendung hat, halte ich für sehr gefährlich.
    Geldverschwendung ist auch "gefaehrlich" ... warum benennst du die andere Seite nicht?
    Ich weiss nicht, was so schwer daran zu verstehen ist. Ich habe noch niemanden gesehen, der sich aus Prinzip gegen FTTH stellt ... es ist schlicht eine Kosten/Nutzen Frage, der sich die Befuerworter anscheinend nicht stellen koennen oder wollen.

    Also, entweder diejenigen, die es unbedingt wollen, zahlen es selbst und stellen endlich mal die Geldkoffer bereit anstatt rumzuheulen.
    Oder aber sie bringen entsprechende Zahlen ueber Nutzen. Also wieviel der Wirtschaft entgeht durch zu langsame Internetanschluesse. Es gibt ja zumindest ungefaehre Zahlen, was der Spass kosten soll ... nun braucht es noch die Nutzenseite ... also hop hop!
    Was wird "benoetigt" also was sollte man als Notwendigkeit ansehen, als Mindestbandbreite.
    Und DANN kann man damit hausieren gehen, und wenn dann eine Mehrheit entscheidet es sei die richtige Entscheidung auf Staatskosten FTTH auszurollen, dann ist es auch legitim. Vorher ist es schlicht der Traum einiger IT Nerds, die nicht bereit sind selbst Geld in die Hand zu nehmen fuer ihr Spielzeug ...

    Was die Anbieter ausbauen, und was nicht, ist schlicht deren Bier! Privatwirtschaftliche Unternehmen. Von diesen etwas zu fordern, ist schlicht dumm ...

  15. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: Dwalinn 23.11.17 - 14:45

    >Also wenn mir jetzt jemand sagt, wir brauchen keine 1Gbit Leitung, dann kann ich nur sagen zieh zurück in deine Höhle und mach dir ein Lagerfeuer gegen die Kälte an.
    Sowas nennt man Fortschritt und wir sind noch lange nicht am Ende angekommen.

    Also wenn mir jetzt jemand sagt, wir brauchen 1Gbit Leitung, dann kann ich nur sagen gib mir das Geld für "Mehr Breitband für mich" und ich lasse ausbauen ansonsten bezahle ich nicht für noch mehr Zeug das ich nicht brauche.

    Ja irgendwann reicht kein FTTC mehr aus und dann wird man halt FTTC zu FTTB umbauen und wenn das nicht mehr reicht wird FTTB zu FTTH ausgebaut.... bis das so weit ist vergehen noch viele Jahre.

    Ach bevor ich es vergesse, gibt doch mal deine Quelle zu diesem 640 Kilobyte Speicher Unsinn.... du bist sicherlich erstaunt das man massenhaft Forum Einträge dazu findet aber keinen Beweis..... außer vll ein Interview von Bill Gates in dem er klar darstellt das er sich oft geirrt hat sowas aber nie gesagt hat.

  16. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: rebbeldi 23.11.17 - 21:28

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FlowPX2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie war die Aussage damals mit "Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht
    > kein
    > > Mensch" und jetzt haben wir alle 1 TB Festplatten oder mehr in unseren
    > > Rechnern.
    > > Und wer jetzt kommt, wenn keiner danach gerade ruft und es verlangt,
    > dann
    > > brauch das niemand ist auch falsch, diese Aussage sollte man wirklich
    > nicht
    > > verallgemeinern.
    > > Theoretisch bräuchten wir auch alle kein Smartphone... Wir hatten doch
    > alle
    > > unsere Computer zuhause für E-Mails und das Surfen im Web und mit meinem
    > > Sony Ericsson konnte ich doch problemlos Telefonieren sowie MMS und SMS
    > > verschicken.
    > und all diese werden von jedem einzelnen selbst bezahlt ...
    > niemand hat von Unternehmen gefordert diese bereitzustellen. Niemand hat
    > dem Staat gesagt sie sollen die Produktion dieser Spielzeuge foerdern ...
    > Hersteller produzieren es freiwillig. Nutzer bezahlen es in dem sie es
    > kaufen selbst!
    > Die Subventionen von denjenigen, die diese Technologien nicht benutzen
    > halten sich stark in Grenzen!
    > Wer hat bitte irgend jemadem untersagt selbst das Verlegen des Anschlusses
    > zu bezahlen?
    >
    > > Also wenn mir jetzt jemand sagt, wir brauchen keine 1Gbit Leitung, dann
    > > kann ich nur sagen zieh zurück in deine Höhle und mach dir ein
    > Lagerfeuer
    > > gegen die Kälte an.
    > Sag mal, ist dir nicht klar, warum dies gesagt wird?
    > Glasfaser verlegt sich nicht von alleine ... die Aussage "man brauche es
    > nicht" ist schlicht auf eine "Kosten/Nutzen" Betrachtung zurueckzufuehren,
    > die du anscheinend nicht bereit bist wenigstens rudimentaer einmal
    > anzustellen!
    > Es kostet GELD ... natuerlich siehst du das nicht, weil es doch bitte
    > andere bezahlen sollen, richtig?
    > Nur weil es Geld kostet, und das nicht zu knapp wird der Nutzen betrachtet
    > ...
    > Niemand hat auch nur ansatzweise behauptet 1Gbit Leitungen haetten keine
    > Vorteile ...
    > Die Einzige Schlussfolgerung von Relevanz ist jedoch, welche Vorteile
    > bringen diese derzeit zu welchen Kosten?
    > Und wenn die Mehrheit diese Vorteile nicht sieht, ist es voellig egal
    > welche Vorteile ein paar Nerds sehen ... es rechtfertigt schlicht nicht die
    > Investition von STaatsseite.
    > Es tut mir leid, aber es ist nicht nur von Vorteil, sondern schlicht eine
    > Notwendigkeit eine Kosten/Nutzen Betrachtung aufzustellen, wenn man auf
    > Allgemeinkosten etwas bezahlen moechte ... und dazu gehoert auch eine
    > Betrachtung dessen, was als "Notwendig" erachtet werden sollte.
    > Diese Betrachtung wird aber nirgends gemacht. Diejenigen die FTTH
    > befuerworten haben keinerlei glaubwuerdige Antworten parat ... ein "ich
    > will aber" ist dafuer schlicht nicht ernst zu nehmen, weil es eben nicht
    > von einer grossen Masse der Bevoelkerung kommt, sondern von ein paar IT
    > Nerds!
    >
    > > Sowas nennt man Fortschritt und wir sind noch lange nicht am Ende
    > > angekommen.
    > ok, du hast also einen Core i9 7980XE in deinem Rechner?
    > Du hast einen i3 oder Tesla vor der Tuer?
    > Einen OLED 4K HDR Fernseher?
    > Ein eigenes Flugzeug?
    > ALL dies Dinge sind Fortschritt, und du hast etwas davon nicht? Warum?
    > Weil deine Darstellung schlicht Quatsch ist ... Man nutzt etwas NICHT
    > allein, nur weil es Fortschritt ist. Man buttert nicht blind Geld in etwas
    > nur weil es "Fortschritt" ist!
    > Also spar dir derartig naive predigten doch bitte ... Fortschritt kostet
    > Geld!
    > So ziemlich ALLES kostet Geld, das sollte man mitlerweile begriffen haben.
    >
    > > Nur etwas als Sinnlos zu betrachten, nur weil man selbst gerade dafür in
    > > diesem Moment keine Verwendung hat, halte ich für sehr gefährlich.
    > Geldverschwendung ist auch "gefaehrlich" ... warum benennst du die andere
    > Seite nicht?
    > Ich weiss nicht, was so schwer daran zu verstehen ist. Ich habe noch
    > niemanden gesehen, der sich aus Prinzip gegen FTTH stellt ... es ist
    > schlicht eine Kosten/Nutzen Frage, der sich die Befuerworter anscheinend
    > nicht stellen koennen oder wollen.
    >
    > Also, entweder diejenigen, die es unbedingt wollen, zahlen es selbst und
    > stellen endlich mal die Geldkoffer bereit anstatt rumzuheulen.
    > Oder aber sie bringen entsprechende Zahlen ueber Nutzen. Also wieviel der
    > Wirtschaft entgeht durch zu langsame Internetanschluesse. Es gibt ja
    > zumindest ungefaehre Zahlen, was der Spass kosten soll ... nun braucht es
    > noch die Nutzenseite ... also hop hop!
    > Was wird "benoetigt" also was sollte man als Notwendigkeit ansehen, als
    > Mindestbandbreite.
    > Und DANN kann man damit hausieren gehen, und wenn dann eine Mehrheit
    > entscheidet es sei die richtige Entscheidung auf Staatskosten FTTH
    > auszurollen, dann ist es auch legitim. Vorher ist es schlicht der Traum
    > einiger IT Nerds, die nicht bereit sind selbst Geld in die Hand zu nehmen
    > fuer ihr Spielzeug ...
    >
    > Was die Anbieter ausbauen, und was nicht, ist schlicht deren Bier!
    > Privatwirtschaftliche Unternehmen. Von diesen etwas zu fordern, ist
    > schlicht dumm ...


    Kosten nutzen, kosten nutzen.... bla bla bla. Würde es danach gehen würden wir in der Entwicklung stagnieren. Zu jeden Thema gibt es "nerds" die besondere Technologien einfach früher wollen als andere,ohne diese Leute würde eine Entwicklung überhaupt nicht zustande kommen. Denn es wird nur entwickelt was sich verkauft und würde sich ftth nicht verkaufen und so ein draufzahlt Geschäft sein würde sie Diskusion keiner führen müssen. Also lass doch die Leute den Anschluss haben den sie wollen und sei froh darüber das es sie gibt denn das führt zu Konkurenz der Unternehmen und das zu günstigeren Preisen. Mit deiner Einstellung würde man nie an solch einen Fortschritt denken brauchen.

  17. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: bombinho 23.11.17 - 22:14

    https://forum.golem.de/kommentare/wissenschaft/hybrid-box-telekom-kombiniert-vdsl-vectoring-und-lte-auf-200-mbit-s/telekom-wenn-ihr-das-jetzt-anleiert.../69119,3194128,3194575,read.html#msg-body

    https://forum.golem.de/kommentare/internet/100-mbit-s-kabel-deutschland-schliesst-weitere-staedte-an-update/wozu-braucht-man-im-privaten-bereich-so-ein-hohen-upload..../42225,2279336,2279336,read.html#msg-body

    https://forum.golem.de/kommentare/wirtschaft/telekom-chef-startet-ungewoehnlichen-sparkurs/selbst-schuld-bei-inkompetenz-und-verkaufsverweigerung./36020,1959753,1959994,read.html#msg-body

    https://forum.golem.de/read.php?28738,1511228,1512693#msg-body

    https://forum.golem.de/read.php?21544,1147123,1147988#msg-1147988

    https://forum.golem.de/read.php?14226,770386,770432#msg-770432

    https://forum.golem.de/read.php?3386,396003,396003#msg-396003

    https://forum.golem.de/kommentare/internet/glasfaser-telekom-beginnt-wieder-mit-ftth-fuer-haushalte/isdn-reicht-voellig/98,1684417,1684442,read.html#msg-1684442

    fuer mehr einfach mal selber suchen.

  18. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: SanderK 23.11.17 - 23:22

    rebbeldi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > FlowPX2 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wie war die Aussage damals mit "Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht
    > > kein
    > > > Mensch" und jetzt haben wir alle 1 TB Festplatten oder mehr in unseren
    > > > Rechnern.
    > > > Und wer jetzt kommt, wenn keiner danach gerade ruft und es verlangt,
    > > dann
    > > > brauch das niemand ist auch falsch, diese Aussage sollte man wirklich
    > > nicht
    > > > verallgemeinern.
    > > > Theoretisch bräuchten wir auch alle kein Smartphone... Wir hatten doch
    > > alle
    > > > unsere Computer zuhause für E-Mails und das Surfen im Web und mit
    > meinem
    > > > Sony Ericsson konnte ich doch problemlos Telefonieren sowie MMS und
    > SMS
    > > > verschicken.
    > > und all diese werden von jedem einzelnen selbst bezahlt ...
    > > niemand hat von Unternehmen gefordert diese bereitzustellen. Niemand hat
    > > dem Staat gesagt sie sollen die Produktion dieser Spielzeuge foerdern
    > ...
    > > Hersteller produzieren es freiwillig. Nutzer bezahlen es in dem sie es
    > > kaufen selbst!
    > > Die Subventionen von denjenigen, die diese Technologien nicht benutzen
    > > halten sich stark in Grenzen!
    > > Wer hat bitte irgend jemadem untersagt selbst das Verlegen des
    > Anschlusses
    > > zu bezahlen?
    > >
    > > > Also wenn mir jetzt jemand sagt, wir brauchen keine 1Gbit Leitung,
    > dann
    > > > kann ich nur sagen zieh zurück in deine Höhle und mach dir ein
    > > Lagerfeuer
    > > > gegen die Kälte an.
    > > Sag mal, ist dir nicht klar, warum dies gesagt wird?
    > > Glasfaser verlegt sich nicht von alleine ... die Aussage "man brauche es
    > > nicht" ist schlicht auf eine "Kosten/Nutzen" Betrachtung
    > zurueckzufuehren,
    > > die du anscheinend nicht bereit bist wenigstens rudimentaer einmal
    > > anzustellen!
    > > Es kostet GELD ... natuerlich siehst du das nicht, weil es doch bitte
    > > andere bezahlen sollen, richtig?
    > > Nur weil es Geld kostet, und das nicht zu knapp wird der Nutzen
    > betrachtet
    > > ...
    > > Niemand hat auch nur ansatzweise behauptet 1Gbit Leitungen haetten keine
    > > Vorteile ...
    > > Die Einzige Schlussfolgerung von Relevanz ist jedoch, welche Vorteile
    > > bringen diese derzeit zu welchen Kosten?
    > > Und wenn die Mehrheit diese Vorteile nicht sieht, ist es voellig egal
    > > welche Vorteile ein paar Nerds sehen ... es rechtfertigt schlicht nicht
    > die
    > > Investition von STaatsseite.
    > > Es tut mir leid, aber es ist nicht nur von Vorteil, sondern schlicht
    > eine
    > > Notwendigkeit eine Kosten/Nutzen Betrachtung aufzustellen, wenn man auf
    > > Allgemeinkosten etwas bezahlen moechte ... und dazu gehoert auch eine
    > > Betrachtung dessen, was als "Notwendig" erachtet werden sollte.
    > > Diese Betrachtung wird aber nirgends gemacht. Diejenigen die FTTH
    > > befuerworten haben keinerlei glaubwuerdige Antworten parat ... ein "ich
    > > will aber" ist dafuer schlicht nicht ernst zu nehmen, weil es eben nicht
    > > von einer grossen Masse der Bevoelkerung kommt, sondern von ein paar IT
    > > Nerds!
    > >
    > > > Sowas nennt man Fortschritt und wir sind noch lange nicht am Ende
    > > > angekommen.
    > > ok, du hast also einen Core i9 7980XE in deinem Rechner?
    > > Du hast einen i3 oder Tesla vor der Tuer?
    > > Einen OLED 4K HDR Fernseher?
    > > Ein eigenes Flugzeug?
    > > ALL dies Dinge sind Fortschritt, und du hast etwas davon nicht? Warum?
    > > Weil deine Darstellung schlicht Quatsch ist ... Man nutzt etwas NICHT
    > > allein, nur weil es Fortschritt ist. Man buttert nicht blind Geld in
    > etwas
    > > nur weil es "Fortschritt" ist!
    > > Also spar dir derartig naive predigten doch bitte ... Fortschritt kostet
    > > Geld!
    > > So ziemlich ALLES kostet Geld, das sollte man mitlerweile begriffen
    > haben.
    > >
    > > > Nur etwas als Sinnlos zu betrachten, nur weil man selbst gerade dafür
    > in
    > > > diesem Moment keine Verwendung hat, halte ich für sehr gefährlich.
    > > Geldverschwendung ist auch "gefaehrlich" ... warum benennst du die
    > andere
    > > Seite nicht?
    > > Ich weiss nicht, was so schwer daran zu verstehen ist. Ich habe noch
    > > niemanden gesehen, der sich aus Prinzip gegen FTTH stellt ... es ist
    > > schlicht eine Kosten/Nutzen Frage, der sich die Befuerworter anscheinend
    > > nicht stellen koennen oder wollen.
    > >
    > > Also, entweder diejenigen, die es unbedingt wollen, zahlen es selbst und
    > > stellen endlich mal die Geldkoffer bereit anstatt rumzuheulen.
    > > Oder aber sie bringen entsprechende Zahlen ueber Nutzen. Also wieviel
    > der
    > > Wirtschaft entgeht durch zu langsame Internetanschluesse. Es gibt ja
    > > zumindest ungefaehre Zahlen, was der Spass kosten soll ... nun braucht
    > es
    > > noch die Nutzenseite ... also hop hop!
    > > Was wird "benoetigt" also was sollte man als Notwendigkeit ansehen, als
    > > Mindestbandbreite.
    > > Und DANN kann man damit hausieren gehen, und wenn dann eine Mehrheit
    > > entscheidet es sei die richtige Entscheidung auf Staatskosten FTTH
    > > auszurollen, dann ist es auch legitim. Vorher ist es schlicht der Traum
    > > einiger IT Nerds, die nicht bereit sind selbst Geld in die Hand zu
    > nehmen
    > > fuer ihr Spielzeug ...
    > >
    > > Was die Anbieter ausbauen, und was nicht, ist schlicht deren Bier!
    > > Privatwirtschaftliche Unternehmen. Von diesen etwas zu fordern, ist
    > > schlicht dumm ...
    >
    > Kosten nutzen, kosten nutzen.... bla bla bla. Würde es danach gehen würden
    > wir in der Entwicklung stagnieren. Zu jeden Thema gibt es "nerds" die
    > besondere Technologien einfach früher wollen als andere,ohne diese Leute
    > würde eine Entwicklung überhaupt nicht zustande kommen. Denn es wird nur
    > entwickelt was sich verkauft und würde sich ftth nicht verkaufen und so ein
    > draufzahlt Geschäft sein würde sie Diskusion keiner führen müssen. Also
    > lass doch die Leute den Anschluss haben den sie wollen und sei froh darüber
    > das es sie gibt denn das führt zu Konkurenz der Unternehmen und das zu
    > günstigeren Preisen. Mit deiner Einstellung würde man nie an solch einen
    > Fortschritt denken brauchen.

    Ich habe hier noch keinen gelesen der jemanden den Anschluss verbieten würde oder es könnte.
    Es ist, wie du schon geschrieben hast wichtig früh zu investieren und zu konsumieren. Bislang war das halt auch mit entsprechenden kosten verbunden.
    Für den richtigen Preis, wird jeder der will es auch bekommen. So ist es bislang doch mit jeder Technik gewesen die vom Firmen Umfeld in den Massenmarkt kam.

  19. ++

    Autor: neocron 24.11.17 - 10:49

    ++ mehr habe ich ueberhaupt nicht gesagt.

  20. Re: Mehr als 640 Kilobyte Speicher braucht kein Mensch!!!

    Autor: neocron 24.11.17 - 10:58

    rebbeldi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kosten nutzen, kosten nutzen.... bla bla bla. Würde es danach gehen würden
    > wir in der Entwicklung stagnieren.
    das ist eine absolut bloedsinnige Behauptung! Aus Trotz oder woher stammt diese?
    Kosten/Nutzen Betrachtungen sind Gang und Gaebe, auch in der Wissenschaft!

    > Zu jeden Thema gibt es "nerds" die
    > besondere Technologien einfach früher wollen als andere,ohne diese Leute
    > würde eine Entwicklung überhaupt nicht zustande kommen.
    > Denn es wird nur
    > entwickelt was sich verkauft und würde sich ftth nicht verkaufen und so ein
    > draufzahlt Geschäft sein würde sie Diskusion keiner führen müssen.
    Und das ist noch mehr Quatsch.
    Die Technologie hinter FTTH wurde entwickelt, weil es bereits Einsatzzwecke dafuer gibt ... LWL Technologie wird in vielen Bereichen benutzt und bezahlt.
    Was das Problem darstellt ist diese Technologie im Privatgebrauch ... denn dort muss erst teuer gebuddelt werden um dies anzubieten.
    Dies Kosten haben NICHTS mit der Technologie optische Datenuebertragung zu tun!
    Die Entwicklung haette es auch so gegeben, denn diese Bandbreiten werden in Rechenzentren und anderen bereichen sehrwohl nachgefragt und bezahlt. Die Technologie selbst ist ueberhaupt nicht das teure ... um immense Datenmengen in einem Rechenzentrum von A nach B zu transportieren muss man aber auch nicht erst lange buddeln ...
    das Problem liegt hier in der Bereitstellung der Technologie fuer den Privateinsatz ...
    Deine Ausfuehrungen ergeben ueberhaupt keinen Sinn ... denn diese Technologie ist nicht fuer den Privateinsatz entwickelt worden ... man hat lediglich erkannt, dass diese dort auch genutzt werden kann, was jedoch teuer ist (und nicht aufgrund der Forschung, sondern aufgrund simplen Buddelns!)

    > Also
    > lass doch die Leute den Anschluss haben den sie wollen
    habe ich irgend einem verboten einen Anschluss zu wollen oder zu kaufen? lies bitte was ich schrieb ...
    Jeder der es haben moechte kann gern Geld auf den Tisch stellen ...
    was ich kritisiere ist das Geheule und willkuerliche (weil nicht glaubwuerdig begruendete) Forderungen ggue. dritten ihnen doch bitte etwas bereitzustellen.
    Wer es haben moechte darf jederzeit gern, ohne widersprache investieren ... nirgends habe ich jemandem dieses Recht abgesprochen ...

    > Mit deiner Einstellung würde man nie an solch einen
    > Fortschritt denken brauchen.
    ich bezweifle mitlerweile, dass du meine Einstellung tatsaechlich erkannt hast ...

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Raum Hannover/Hildesheim
  2. FUCHS PETROLUB SE, Mannheim
  3. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  4. über Duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  1. Firefox: Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation
    Firefox
    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

    Der Firefox-Hersteller Mozilla hat Nutzern in den USA ungefragt ein Addon zur Promotion der Fernsehserie Mr. Robot installiert. Die Community zeigte sich wenig erfreut und Nutzer hielten das plötzlich auftauchende Addon für Malware, sodass Mozilla gezwungen war, seinen Kurs zu ändern.

  2. Knights Mill: Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning
    Knights Mill
    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

    Die Xeon Phi Knights Mill sind speziell für Deep Learning ausgelegt: Die gesockelten Prozessoren haben bis zu 72 Kerne und spezielle Instruktionen, die VNNI. Die hohe Geschwindigkeit geht mit einer Verlustleistung von bis zu 320 Watt einher.

  3. Windows 10: Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager
    Windows 10
    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

    Keeper-Nutzer sollten unbedingt die gepatchte Version installieren. Der aktuell in Windows 10 vorinstallierte Passwortmanager Keeper hatte bis Version 11.3 einen Fehler, der es bösartigen Webseiten ermöglichte, über Clickjacking beliebige Passwörter auszulesen.


  1. 13:35

  2. 12:49

  3. 12:32

  4. 12:00

  5. 11:57

  6. 11:26

  7. 11:00

  8. 10:45