1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde…

Ich glaube fest daran,

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich glaube fest daran,

    Autor: Artie Fischl 28.07.21 - 16:45

    dass wir erstmal den Mars versiffen - danach die Oberflächen und Meere der Jupiter- und Saturnmonde.

    Und wenn der Gott des "Großen Rock und des Großen Roll" (und Elvis ist sein Prophet) es will findet Irgendwer-oder-Was noch 'ne Coladose von uns im Zentrum der Galaxis.

    Gruss auch von Ludwig Hirsch "1928"

  2. Re: Ich glaube fest daran,

    Autor: spitfire_ch 28.07.21 - 16:59

    Grundsätzlich schon - aber was will man am Mars noch gross versiffen? Tödliche Strahlung, giftiger Staub, kaum eine nennenswerte Atmosphäre ... Mars wurde bereits in der Vergangenheit versifft, als sein Kern zum Stillstand kam, das Magnetfeld zum erliegen kam und das Gros der Atmosphäre durch den Sonnenwind weggepustet wurde. Eine Verunstaltung der Oberfläche ist aber natürlich dennoch möglich.

  3. Re: Ich glaube fest daran,

    Autor: davidcl0nel 28.07.21 - 21:08

    spitfire_ch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich schon - aber was will man am Mars noch gross versiffen?


    Wie war das mit dem Witz, was passiert, wenn Kommunismus in der Sahara eingeführt wird? Nichts... aber in 20 Jahren wird der Sand knapp.

    Also verliert der rote Planet seine rote Farbe, weil wir das ganze FeO nutzen, um Sauerstoff zu gewinnen... oder so.

  4. Re: Ich glaube fest daran,

    Autor: Niaxa 28.07.21 - 21:36

    Und wen juckts? Was wird dadurch verschlechtert?

  5. Re: Ich glaube fest daran,

    Autor: spitfire_ch 29.07.21 - 08:24

    :-D

  6. Re: Ich glaube fest daran,

    Autor: J4it 29.07.21 - 12:08

    Artie Fischl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass wir erstmal den Mars versiffen - danach die Oberflächen und Meere der
    > Jupiter- und Saturnmonde.
    >
    > Und wenn der Gott des "Großen Rock und des Großen Roll" (und Elvis ist sein
    > Prophet) es will findet Irgendwer-oder-Was noch 'ne Coladose von uns im
    > Zentrum der Galaxis.
    >
    > Gruss auch von Ludwig Hirsch "1928"

    Ich weiß nicht mehr, ich meine es war ein Computerspiel. Da stellte die Menschheit nach Jahrtausenden der Suche fest, dass es keine anderen intelligenten Lebensformen im näheren Universum zu geben scheint. Die daraus erfolgte Ernüchterung endete darin, dass man rigoros anfing das Universum auszubeuten und sich untereinander zu bekriegen. Schätze mal das blüht uns wirklich.

  7. Re: Ich glaube fest daran,

    Autor: Michael H. 01.08.21 - 02:52

    J4it schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß nicht mehr, ich meine es war ein Computerspiel. Da stellte die
    > Menschheit nach Jahrtausenden der Suche fest, dass es keine anderen
    > intelligenten Lebensformen im näheren Universum zu geben scheint. Die
    > daraus erfolgte Ernüchterung endete darin, dass man rigoros anfing das
    > Universum auszubeuten und sich untereinander zu bekriegen. Schätze mal das
    > blüht uns wirklich.

    Ähm..

    > sich untereinander zu bekriegen

    kriegen wir auch hin, ohne dass wir erst Jahrtausende nach intelligentem Leben suchen müssen.

    Auch das mit dem ausbeuten kriegt der Mensch hin.

    Ich sag, wir schaffens maximal bis 2150.

    Spätestens dann schaffen wir es entweder/oder:
    - den Planeten so auszubeuten dass die Menschheit stirbt
    - den Planeten so zu vergiften, dass kaum noch ein Mensch Zeugungsfähig ist
    - die Menschheit so überbevölkert ist, dass die komplette Lebensmittelversorgung zusammenbricht
    - der nächste Spinner auf irgend ne Machtposition kommt, wo er mal den roten Knopf drückt und wir Mad Max spielen dürfen nachdem der nukleare Winter vorbei ist
    - das Klima schlicht den Planeten nicht mehr überlebensfähig für uns macht, weil die Klimaveränderung zu groß ist und dadurch das gesamte Ökosystem durch einen Klimaschock vernichtet wird
    usw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareingenieur (m/w/d)
    AVL Deutschland GmbH, München, Mainz-Kastel, Stuttgart
  2. Operations Expert (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Anwenderbetreuer (m/w/d) 1st-Level Support/B2B / Branchenlösungen
    SENSIS GmbH, Viersen
  4. Systemadministrator (m/w/d) Netzwerk / Firewall
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 15% Rabatt auf Samsung-Fernseher und Tablets, 10% auf PCs, Notebooks, Monitore und...
  2. (u. a. Razer Kraken X Konsolen-Gaming-Headset für 34,99€, Razer Atheris Gaming-Maus für 29...
  3. 346,89€ (Bestpreis)
  4. 77,79€ (Bestpreis mit Saturn)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Galaxy Watch 4 Classic im Test: Samsungs Tempo plus Googles App-Auswahl
    Galaxy Watch 4 Classic im Test
    Samsungs Tempo plus Googles App-Auswahl

    Samsungs Galaxy Watch 4 hat einen umfassenden Körpersensor - trotz Wear OS bleiben einige Funktionen aber Samsung-Smartphones vorbehalten.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Fotografie Samsung präsentiert 200-Megapixel-Sensor für Smartphones
    2. Galaxy Z Fold 3 im Test Es will nicht richtig klappen mit Samsungs Falter und uns
    3. Ultrawide Display Samsung baut großen 32:9-Monitor mit KVM-Switch

    Raketenstarts aus der Nordsee: Deutscher Weltraumbahnhof wird wohl ein Schlag ins Wasser
    Raketenstarts aus der Nordsee
    Deutscher Weltraumbahnhof wird wohl ein Schlag ins Wasser

    Es drohen hohe Kosten, unflexible Startmöglichkeiten für Raketen, schlechte Bedingungen für die Startvorbereitungen und Interessenskonflikte der Betreiber mit ihren Kunden.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Inspiration4 Weltraumtouristen fliegen mit SpaceX ins All
    2. Weltraumbahnhof In Zukunft sollen Raketen von Deutschland aus starten
    3. Raumfahrt und Hygiene Saubere Unterwäsche fürs All