1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!

Glückwunsch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glückwunsch!

    Autor: The-Master 24.09.20 - 09:30

    Jeder neue FTTH Anschluss ist ein Grund zur Freude!

    Vor einiger Zeit gab es hier auch nur 384 kbit, dank 3km Kuperkabel von anno dazumal, das war so 2012. Irgendwann kam dann mal wenigstens etwas im einstelligen Mbit Bereich. Alles unerträglich. Schließlich bin ich dann umgezogen und daher früher im den Genuss von echtem Internet gekommen. Seit einigen Wochen gibt’s aber dank Ausbau hier auch FTTC. Zwar kein H, aber die Glasfaser kommt näher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.20 09:35 durch The-Master.

  2. Re: Glückwunsch!

    Autor: crustenscharbap 24.09.20 - 09:38

    Das ist der Punkt. Lieber 18000¤ pro Haushalt investieren, damit die Leute nicht in die Stadt ziehen müssen und Wohnungen zu bauen. Das kostet noch viel mehr.

    Sogar in Dortmund Dorstfeld gibt es nur 768k. Also das ist nich ein Dorf. Mehrfamilienhäuser mit 3 Etagen sind da.

  3. Re: Glückwunsch!

    Autor: PaBa 24.09.20 - 09:39

    The-Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit einigen Wochen gibt’s aber dank Ausbau hier auch FTTC. Zwar kein H,
    > aber die Glasfaser kommt näher.

    Naja, durch FTTC bleibt Dein Ort für längere Zeit von FTTH verschont.
    Sobald Du mehr als 30mbit hast, ist keine Förderung möglich. Und wenn mit VDSL irgendwas um die 100 möglich ist, dann wird da auch privatwirtschaftlich nichts passieren, weil sich nicht genügend Kunden für einen FTTH Anschluss finden werden. Die Sagen dann alle, ich hab doch ne 100erter Leitung, was will ich mehr.

    Jeder FTTC Anschluss verhindert auf locker 10 Jahre einen FTTH Ausbau und genau das ist die Strategie des rosa Riesen.

  4. Re: Glückwunsch!

    Autor: maxule 24.09.20 - 09:56

    Jegliche Infrastrukturverbesserungen auf dem Land hat oft einen Interessenkonflikt inne, da die (Gremien), die darüber entscheiden, oft in der Stadt ansässig sind.
    Denn die Stadt profitiert wirtschaftlich in vielfältiger Weise davon, das die Leute in die Stadt ziehen, egal, ob dann über Wohnungsnot, Verkehrsinfarkt, etc. gejammert wirt.

  5. Re: Glückwunsch!

    Autor: southy 24.09.20 - 10:45

    PaBa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Jeder FTTC Anschluss verhindert auf locker 10 Jahre einen FTTH Ausbau und
    > genau das ist die Strategie des rosa Riesen.


    Das ist nicht “die Strategie des Rosa Riesen“ im Sinne von das ist etwas Böses.
    Sondern das ist einfach eine betriebswirtschaftliche Überlegung.

    FTTH ist um GRÖSSENORDNUNGEN teurer als FTTC, bringt aber nur einen begrenzt hohen Zusatznutzen.
    Wenn ich den Leuten mit 20% der Kosten das anbieten kann was sie wollen und brauchen, warum dann ein Vielfaches investieren? Wollen die Leute den Aufpreis auch zahlen - egal ob jetzt über Steuer oder über Monatspreis?

    Natürlich nicht!
    Denn für die meisten von uns ist ein Internet-Zugang keine Frage von Ideologie (nur Glas ist lieb, metal ist böse), sondern eine commodity die man in einer gewissen Güte gerne hätte, egal welches Etikett drauf klebt.
    Ich kaufe festkochende Kartoffeln, nicht Linda oder Belana oder was weiß ich.

    Herzlichen Dank liebe Geschichte der letzten 50 Jahre dass wir in diesem Land ein so gut ausgebautes Kupfer-Netz haben das es jetzt erlaubt zu moderaten Ausbau-kosten meine Ansprüche an Internet zu erfüllen, indem eben NICHT jeder Meter aufgegraben werden muss wie anderswo.

  6. Re: Glückwunsch!

    Autor: nightmar17 24.09.20 - 11:52

    PaBa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The-Master schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit einigen Wochen gibt’s aber dank Ausbau hier auch FTTC. Zwar
    > kein H,
    > > aber die Glasfaser kommt näher.
    >
    > Naja, durch FTTC bleibt Dein Ort für längere Zeit von FTTH verschont.
    > Sobald Du mehr als 30mbit hast, ist keine Förderung möglich. Und wenn mit
    > VDSL irgendwas um die 100 möglich ist, dann wird da auch
    > privatwirtschaftlich nichts passieren, weil sich nicht genügend Kunden für
    > einen FTTH Anschluss finden werden. Die Sagen dann alle, ich hab doch ne
    > 100erter Leitung, was will ich mehr.
    >
    > Jeder FTTC Anschluss verhindert auf locker 10 Jahre einen FTTH Ausbau und
    > genau das ist die Strategie des rosa Riesen.

    Ab 2023 kann man sich doch auch Vectoring Anschlüsse fördern lassen.

  7. Re: Glückwunsch!

    Autor: sg (Golem.de) 24.09.20 - 14:43

    The-Master schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder neue FTTH Anschluss ist ein Grund zur Freude!
    >

    Ja, finde ich auch :). Danke.

    Und ich hätte immer noch 384Kbit/s Kupfer, wenn ich mir nichts per LTE gebastelt hätte. Die Glasfaser ist das einzig richtige.

    ---------
    Sebastian Grüner

    Golem.de

  8. Re: Glückwunsch!

    Autor: firefligher 24.09.20 - 15:22

    +1

  9. Re: Glückwunsch!

    Autor: PaBa 24.09.20 - 15:29

    Irgendwann werden wir den schritt auf Glasfaser antreten müssen. Und dann werden wir halt die Investition wagen müssen. Warum nicht jetzt?

    Und nein, die Verfügbarkeit von Kupfer ist kein Segen. Deutschland wird von fast allen Ländern links und rechts mit Bandbreite überholt, eben weil diese Länder sich nicht ans Kupfer klammern.

    FTTS hinkt in Deutschland hinterher, weswegen man 1km vor der Großstadt nur Edge bekommt. Mehr Glasfaser an den Sendemast muss her.
    Von FTTC und Vectoring profitieren auch nur die, die in passenden Entfernungen vom Verteiler wohnen. Und am Ende kommt wochentags ab 20 Uhr doch nicht die passende / gebuchte Bandbreite raus.
    Gerade in spärlich besiedelten Gegenden bringt VDSL keinen Mehrwert, weil man eben nicht die Nähe zum Verteiler hat. Du kannst Berlin, Köln, München mit VDSL oder VMA SDSL ausstatten, aber eben <beliebiges Kaff hier> nicht.

    Ja, mir wäre die Übertragungstechnik egal, wenn in den AGB nicht stehen würde, dass ich eine "bis zu" Leistung buche. Wenn der xDSL Anschluss mir zu 95% der Zeit die von mir gebuchte Leistung versprechen würde, dann wäre ich dabei.

    Gestern war ein Lustiger Beitrag auf Golem, wo ein alter Fernseher das Internet für eine ganze Gegend lahm legte. Mit Glas passiert Dir das nicht.

    Downloadraten sind ja noch nicht mal das Problem. Wie soll eine Videokonferenz in einem VPN-Tunnel funktionieren, wenn der Upload bei 2mbit rumgammelt? Oder das Bearbeiten und Hochladen von größeren Datenmengen? Da nutzen keine 100mbit Download, da müssen auch 50mbit Upload her.


    Mit Kupfer reiten wir ein totgeweihtes Pferd.

  10. Re: Glückwunsch!

    Autor: RipClaw 24.09.20 - 18:49

    Ich hatte 15 Jahre mit wackeligen 384 kbit/s. Dagegen sind 10 Jahre mit 100 Mbit/s schon mal eine Verbesserung.

    Eine FTTH Leitung wäre aber trotzdem ein Wunschtraum von mir ist. Wenn man so lange hört das man einfach zu weit weg wohnt als das mehr als 384 kbit/s möglich sind dann wünscht man sich natürlich etwas bei dem die Leitungslänge nicht ganz so kritisch ist.

  11. Re: Glückwunsch!

    Autor: superdachs 24.09.20 - 22:02

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaBa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > >
    > > Jeder FTTC Anschluss verhindert auf locker 10 Jahre einen FTTH Ausbau
    > und
    > > genau das ist die Strategie des rosa Riesen.
    >
    > Das ist nicht “die Strategie des Rosa Riesen“ im Sinne von das
    > ist etwas Böses.
    > Sondern das ist einfach eine betriebswirtschaftliche Überlegung.
    Weil man im Vordergrund Aktionäre bereichern möchte.
    >
    > FTTH ist um GRÖSSENORDNUNGEN teurer als FTTC, bringt aber nur einen
    Quatsch
    > begrenzt hohen Zusatznutzen.
    erst recht Quatsch.
    > Wenn ich den Leuten mit 20% der Kosten das anbieten kann was sie wollen und
    > brauchen, warum dann ein Vielfaches investieren? Wollen die Leute den
    Wenn man den Leuten auf alte Quacksalberart erklärt was sie wollen und brauchen dann kann man seine Machenschaften durchsetzen, ja
    > Aufpreis auch zahlen - egal ob jetzt über Steuer oder über Monatspreis?
    Warum nicht die Aktionäre bluten lassen?
    >
    > Natürlich nicht!
    > Denn für die meisten von uns ist ein Internet-Zugang keine Frage von
    > Ideologie (nur Glas ist lieb, metal ist böse), sondern eine commodity die
    > man in einer gewissen Güte gerne hätte, egal welches Etikett drauf klebt.
    > Ich kaufe festkochende Kartoffeln, nicht Linda oder Belana oder was weiß
    > ich.
    Wenn Kupfer das selbe könnte wie Glas dann wäre es völlig egal. Kupfer sind aber eine alte, mehlige Kartoffel
    >
    > Herzlichen Dank liebe Geschichte der letzten 50 Jahre dass wir in diesem
    > Land ein so gut ausgebautes Kupfer-Netz haben das es jetzt erlaubt zu
    > moderaten Ausbau-kosten meine Ansprüche an Internet zu erfüllen, indem eben
    > NICHT jeder Meter aufgegraben werden muss wie anderswo.
    Telekomaktien gekauft?

    Wir brauchen eine moderne Infrastruktur die den gleichen Regularien unterliegt wie Strom und Gas. Und zwar nicht mit 50MBit sondern mit 1000MBit mindestens (technisch), 10GBit perspektivisch. Einen Grundversorgungstarif kann man dann durchaus mit 1000MBit auf dieser technologischen Basis anbieten.

    Die Aktionäre dürfen da auf keinen Fall im Vordergrund stehen.

  12. Re: Glückwunsch!

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 25.09.20 - 01:00

    PaBa schrieb:
    > Jeder FTTC Anschluss verhindert auf locker 10 Jahre einen FTTH Ausbau und
    > genau das ist die Strategie des rosa Riesen.

    Wieso gilt das für die Kabel-Anschlüsse von Vodafone nicht gleichermaßen? Da will auch niemand einen Glasfaseranschluss hin bauen.

    Und Störungen so wie Überbuchungen gibt es bei Kabel auch, sogar mehr als bei Vectoring...
    Trotzdem ist dir das kein Wort wert?

  13. Re: Glückwunsch!

    Autor: rizzorat 25.09.20 - 10:07

    Auch von mir Glückwunsch, ne Glasfaserleitung ist echt ne super Angelegenheit.

    Ich hab allerdings die Erfahrung gemacht das Dorf nicht gleich scheiss internet ist.

    Ich bin in einem 2 Straßendorf kurz unter Hamburg aufgewachsen. Wir waren damals mit das erste Ausbaugebiet für DSL. Und selbst heute noch haben meine Eltern im Haus richtig gute Leitungen. Die Telekom kommt da laufend an und will denen noch höhrere Datenraten andrehen.

    In Bremen war das Netz auch super. In Hannover auch und jetzt bin ich in einer Vorstatd von Hannnover mit Haus und 200mbit Leitung....läuft auch super bis jetzt. Ich hoffe inständig das bleibt so.

  14. Re: Glückwunsch!

    Autor: PaBa 25.09.20 - 10:57

    Telecom-Mitarbeiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso gilt das für die Kabel-Anschlüsse von Vodafone nicht gleichermaßen?
    > Da will auch niemand einen Glasfaseranschluss hin bauen.
    Ich wohne in einem Ort mit guter Anbindung von Unitymedia, jetzt Vodafone. Vorgestern wurde mir als Privatkunde ein Businesstarif mit 500erter Leitung und 8 Stunden Störungsbehebung und festem Ansprechpartner in der Kundenbetreuung angeboten, und das zum aktuellen Preis von 45¤/ Monat.

    Warum das Ganze? Vor 6 Monaten hat Deutsche Glasfaser eine Nachfragebündelung durchgeführt und auch erfolgreich abgeschlossen, und in 2 Wochen finden Hausbegehungen statt, weil im Anschluss der Ausbau mit Glasfaser Stattfindet.

    Theoretisch wäre bei mir auch VDSL 200 verfügbar. Meine Schwiegereltern wohnen näher am Zentrum dran und haben den 200er Tarif mit Magenta TV. Wenn abends alle fernsehen, ruckelt der Mist bei denen ohne Ende. Auf 2 Geräten parallel gucken ist unmöglich. Kabel ist auch verfügbar. Alle Nachbarn warten auf die Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Lohmar
  2. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München, Berlin
  3. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,86€
  2. 12,49€
  3. 1,94€
  4. 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de