Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Chef Schmidt: Teenager sollten…

bringt nix

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bringt nix

    Autor: PG 18.08.10 - 19:47

    Das erfordert, dass man diesen Schnitt wirklich hart ansetzt. Neue Profile im Netz, neue Emailadressen, die alten Fotoalben auf Flickr nicht mehr verwenden usw.

    Ein Fehler (zum Beispiel mit einer Emailadresse mit beiden Namen, alt und neu auf einer öffentlichen Mailingliste auftauchen), und die Namen sind wieder miteinander verknüpft.

    So geschehen bei mir (Namensänderung durch Hochzeit), yasni.de schlägt bei dem einen Namen stets auch den anderen vor.

    Und selbst, wenn man das alles gewissenhaft durchzieht, muss man sich zusätzlich noch einen komplett neuen online nachvollziehbaren Freundeskreis und neue Gewohnheiten zulegen.
    Andernfalls hat man wieder ziemlich genau denselben Satz Kanten im Graphen, so dass die Tools die beiden Knoten (alter User, neuer User) sowieso als praktisch identisch einstufen werden.
    Und das wird relativ schnell auch anderen Usern auffallen, die sich über einen informieren wollen ("Diese Personen könnten sie auch interessieren" - "oh, das Gesicht kenne ich doch?")

  2. Re: bringt nix

    Autor: notan 18.08.10 - 20:43

    Und gleich noch eine Gesichtsoperation dazu, denn Google findet jetzt schon passende Bilder wenn man eines zum Vergleich hat.

    Außerdem ist es für einen Arbeitgeber noch viel verdächtiger, wenn sich jemand die Mühe gemacht hat seinen Namen zu ändern. Da ist es schon besser, wenn man offen und ehrlich zu seinen Jugendsünden steht.

  3. Re: bringt nix

    Autor: ö 18.08.10 - 21:18

    ...haha! PG mag ELSA!

  4. Re: bringt nix

    Autor: eppppppad 18.08.10 - 21:50

    nickname wechseln, alle alten profile löschen, in zukunft verschiedene Nicks verwenden und in Social Networks die Privatsphäre anpassen: das reicht eigentlich

  5. Re: bringt nix

    Autor: UDSSR 18.08.10 - 22:10

    eppppppad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nickname wechseln, alle alten profile löschen, in zukunft verschiedene
    > Nicks verwenden und in Social Networks die Privatsphäre anpassen: das
    > reicht eigentlich

    Hat es in der UDSSR aufgehört zu regnen!
    Troll dich woanders aus. Selten so ein dünfiff gelesen.
    Wenn du dich informiert hättest, die daten werden nur oberfl. gelöscht. Backups machen die Firmen/sozial/fakesites trozdem. Außerdem speichern sie diese um dich mit ihren diensten besser vermieteln/verknüfpen zukönnen, für neue aberwitzige funktionen* oder einfach um gutes mit deinen daten herbei zuführen*ironie

    Um dir weiter auf die sprünge zu helfen! Wie vorher schon erwähnt.
    Deine interessen fällen irgendwann auf, genauso wie die immer hier verwendeten nicknames bei golem. Wenn man mehr als 2 Synapsen besitz fällt das auf, selbst wenn du ippppppadlover nennst.
    Mieeez

  6. Re: bringt nix

    Autor: google1984 18.08.10 - 22:12

    notan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und gleich noch eine Gesichtsoperation dazu, denn Google findet jetzt schon
    > passende Bilder wenn man eines zum Vergleich hat.

    Bis jetzt bietet Google ja schon an,
    Bilder zu verpixeln.
    Warten wir ob sie in Zukunft auch in diesem Berecih etwas anbieten.
    Stichwort "RL-Verpixelung"
    ;o)

  7. Re: bringt nix

    Autor: Treadmill 18.08.10 - 23:23

    UDSSR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mieeez


    Schon wieder der Katze das Catsan weggesnifft?

  8. Re: bringt nix

    Autor: Kicher 19.08.10 - 07:59

    UDSSR schrieb:
    -----------------------------------------------------------------> Hat es in der UDSSR aufgehört zu regnen!
    > Troll dich woanders aus. Selten so ein dünfiff gelesen.
    > Wenn du dich informiert hättest, die daten werden nur oberfl. gelöscht.
    > Backups machen die Firmen/sozial/fakesites trozdem. Außerdem speichern sie
    > diese um dich mit ihren diensten besser vermieteln/verknüfpen zukönnen, für
    > neue aberwitzige funktionen* oder einfach um gutes mit deinen daten herbei
    > zuführen*ironie
    >
    > Um dir weiter auf die sprünge zu helfen! Wie vorher schon erwähnt.
    > Deine interessen fällen irgendwann auf, genauso wie die immer hier
    > verwendeten nicknames bei golem. Wenn man mehr als 2 Synapsen besitz fällt
    > das auf, selbst wenn du ippppppadlover nennst.
    > Mieeez

    Niedlich, wie Du Dich in Eloquenz versuchst und Dich durch Dein Gestammel lächerlich machst :)

  9. Re: bringt nix

    Autor: auchverbalegewaltistdieltztezufluchtderunfähigen 19.08.10 - 12:27

    Kicher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UDSSR schrieb:
    > -----------------------------------------------------------------> Hat es
    > in der UDSSR aufgehört zu regnen!
    > > Troll dich woanders aus. Selten so ein dünfiff gelesen.
    > > Wenn du dich informiert hättest, die daten werden nur oberfl. gelöscht.
    > > Backups machen die Firmen/sozial/fakesites trozdem. Außerdem speichern
    > sie
    > > diese um dich mit ihren diensten besser vermieteln/verknüfpen zukönnen,
    > für
    > > neue aberwitzige funktionen* oder einfach um gutes mit deinen daten
    > herbei
    > > zuführen*ironie
    > >
    > > Um dir weiter auf die sprünge zu helfen! Wie vorher schon erwähnt.
    > > Deine interessen fällen irgendwann auf, genauso wie die immer hier
    > > verwendeten nicknames bei golem. Wenn man mehr als 2 Synapsen besitz
    > fällt
    > > das auf, selbst wenn du ippppppadlover nennst.
    > > Mieeez
    >
    > Niedlich, wie Du Dich in Eloquenz versuchst und Dich durch Dein Gestammel
    > lächerlich machst :)

    Ohne jetzt in der Sache Partei zu ergreifen,
    muß ich aber mal bemerken, dass persönliche
    Angriffe immer dort beginnen, wo jemandem die Argumente ausgehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hammer Sport AG, Neu-Ulm
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. Wacker Neuson SE, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  3. (-25%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
    Google Game Builder ausprobiert
    Spieldesign mit Karten statt Quellcode

    Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
    Von Peter Steinlechner

    1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
    2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    1. Chromium-Browser: Neue Vivaldi-Version bietet Stummschaltung für Tabs
      Chromium-Browser
      Neue Vivaldi-Version bietet Stummschaltung für Tabs

      Es gibt eine neue Version des Browsers Vivaldi, mit der sich der bereits umfangreich konfigurierbare Browser noch besser anpassen lässt. Unter anderem lassen sich Tabs bequem stummschalten und Flash kann auf Wunsch deaktiviert werden.

    2. Kinofilm: Matrix-Trilogie bekommt einen vierten Teil
      Kinofilm
      Matrix-Trilogie bekommt einen vierten Teil

      Verschiedenen Medienberichten zufolge ist ein vierter Teil für die Matrix-Filme bestätigt worden. Alte Bekannte machen natürlich ebenfalls beim Film mit. Zum 20-jährigen Jubiläum wird er aber nicht fertig.

    3. Edag Citybot: Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
      Edag Citybot
      Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme

      Der Edag Citybot ist ein Konzept für das Auto der Zukunft, das autonom fahren kann - und das möglichst rund um die Uhr, um keinen Parkraum zu okkupieren. Anhänger- und Rucksackmodule machen es universell einsetzbar.


    1. 10:00

    2. 09:51

    3. 09:30

    4. 09:03

    5. 08:46

    6. 08:35

    7. 08:01

    8. 07:52