Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Chef Schmidt: Teenager sollten…

Problematik wieder auf User abgewälzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Icarus 19.08.10 - 08:41

    Ohman. Leute. Ticken die noch richtig. Statt eine Lösung dazu zu finden, wie man so etwas wieder aus dem Internet bekommt, schlägt der vor seinen Namen zu wechseln.
    Sorry, aber gehts noch?
    Ganz klar ist das Problem damit auf den User abgewälzt worden, statt eine Lösung für das wirklich schwere Problem zu finden, wie man die Daten aus dem Internet wieder löscht! Die meisten normalen Menschen sind froh über ihren Namen und ihre Herkunft.
    Zumal wie viele Dokumente muss man dann ändern lassen! Sorry das kann und darf nicht die Lösung sein.

  2. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: SM 19.08.10 - 08:54

    Stimmt. Das ist nicht die Lösung. Die Lösung ist eher, sich seinen Jugendsünden zu stellen oder diese gar nicht erst zu begehen. Tut mir leid, aber meiner Meinung nach kann jeder, der einen PC bedienen kann und damit dann auch seine Spuren im Internet hinterlässt auch selbst dafür die Verantwortung übernehmen.

  3. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Gast931230139 19.08.10 - 08:59

    Es ist Zeit sich von Google zu lösen. Ihre Marktstellung ist einfach zu groß geworden. Suchmaschinen wie www.ixquick.de sollte man nutzen bis sie auch so werden :-(

  4. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: blablabla 19.08.10 - 09:13

    Wieso?! Es wird nicht auf die User abgewälst das Problem, sonder die User sind das Problem selbst! Die so großherzig mit ihren Daten offen im Internet umgehen bei Facebook und Co und einen Freundschaftswahn haben, hauptsache soviele Leute wie möglicheinladen diem an garnicht kennt und den allen präsentieren wer man ist, wie man Lebt, was man denkt und und und,...
    Da sind die User selber schuld!!!
    Jeder ist für sich selbst verantwortlich, sei es im realen Leben als auch im Inet wo man nicht tun und lassen darf was man will!!!
    Weil das Problem ist viele denken man ist im Internet Anonym, ist ja aber nicht so, das Problem ist der User der sich hinterm Bildschirm für unerreichbar hält, nicht das Internet selbst!
    Denn die Dtaen die Google, Microsoft, Apple und alle Unternehmen sammeln Dienen der Marktforschung und sind mehr oder weniger Annonym gehalten und damit wird auch keinem User geschadet sonder einfach nur mehr Dienste Angeboten die einem hilfreich im Leben sein könnten, was und wie der User mit umgeht ist sein eigenes Problem und braucht sich später dann nicht wundern wenn nach 2 oder 4 Jahren sonst was über ihn mal auftaucht was man eigentlich shcon verdrängt hat!

  5. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.08.10 - 09:18

    Das Beste ist, du beruhigst dich erstmal, sortierst deine Gedanken und probierst es dann nochmal. Das sollte der Lesbarkeit deines niedergeschriebenen Gedankenauswurfs nicht schaden ;-)

    Aber ja, du hast recht.

  6. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Vollo 19.08.10 - 09:23

    Schwierig wirds nur, wenn Dritte Daten von dir ins Internet stellen. z.B. Schulfreunde die mit oder ohne böswilliger Absicht Bilder von veröffentlichen und das mit deinem Psydonym im Internet verknüpfen.

  7. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.08.10 - 09:25

    Ist es nicht so, dass man bei den meisten Portalen so einer Verknüpfung mit dem eigenen Account erst zustimmen muss oder zumindest eine Übersicht über alle Verknüpfungen bekommt?

  8. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Prypjat 19.08.10 - 09:27

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es nicht so, dass man bei den meisten Portalen so einer Verknüpfung mit
    > dem eigenen Account erst zustimmen muss oder zumindest eine Übersicht über
    > alle Verknüpfungen bekommt?

    Aber doch nur, wenn sich das alles im Social Network abspielt. Wenn ich jedoch einfach so Bilder von meinen Kumpels ins Internet stelle, dann ist da nichts mit Verknüpfung und Zustimmen.

  9. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Vollo 19.08.10 - 09:28

    Ka, da ich diese Portale nicht nutze, bzw. ich nutze sie schon, aber nur um Infos über Bekannte zu bekommen :D

  10. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.08.10 - 09:28

    Aber dann wissen auch nur die, die mich kennen, dass ich das bin. Schlimm genug aber ein Fremder kann damit zumindest nicht viel anfangen.

  11. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: blablabla 19.08.10 - 09:29

    Vollo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwierig wirds nur, wenn Dritte Daten von dir ins Internet stellen. z.B.
    > Schulfreunde die mit oder ohne böswilliger Absicht Bilder von
    > veröffentlichen und das mit deinem Psydonym im Internet verknüpfen.


    Dafür gibt es aber auch Zugriffsrechte, z.B. in VZ-Netzwerke muss man zuerst berstätigen ob die Verlinkung aktiv sein soll oder nicht, als ich mich damals rausgelöscht habe wurde mir angeboten Fotos zu melden von Freunden die sie reingestellt haben von mir oder mit mir drauf so das diese auch entfernt werden können, weiss nur leider nicht wie das bei anderen Diensten ist.
    Aber da haste schon recht, aber im normal fall sollte man, wenn einem es selber auffällt und findet so einem Dienst doch melden können so das die entsprechenden Bilder von dir gelöscht werden oder nicht?!

  12. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Vollo 19.08.10 - 09:34

    Auch das nicht. Wenn ein Kumpel ein Blog hat und von der letzten Party ein Bild reinstellt und drunter schreibt: "Das ist bin ich mit meinem total besoffenen "Kumpel" Himmelarsch, man hat der sich daneben benommen" Dann steht es da nunmal so und wenn nun google vor dir die Seite besucht bist du mirnichts dirnichts im cache von google gefangen und kannst nichts dafür. Ausser vllt. sich bei der nächsten Party zu benehmen damit sowas erst garnicht passiert. :D

  13. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Vollo 19.08.10 - 09:37

    Und selbst wenn es absolut problemlos zu löschen, es stand für eine gewisse Zeit im Internet und war (wenn auch vllt. eingeschränkt) öffentlich. Datenkraken wie google speichern sowas in ihrem Cache und auch andere User kopieren gerne mal Bilder von Bekannten in peinlichen Situationen und diese Bilder inkl. der Verknüpfung kannst du nicht so leicht löschen und du wirst auch nicht verhindern können das andere leute das wieder einstellen. Schau dir mal die Seite thisisphotobomb.com an. Ich wette mit dir das 80% der abgebildeten Leute garkeine Ahnung haben das ihr peinliches Bild dort veröffentlicht wird.

  14. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Vollo 19.08.10 - 09:39

    Hab mir mal die Suchmaschine angeschaut. Zwar sucht sie "anonym" ist aber eine metasuchmaschine. http://de.wikipedia.org/wiki/Metasuchmaschine

  15. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.08.10 - 09:40

    Hm, gut, dann bin ich beruhigt. So horndumme Freunde habe ich nicht. Zumal ich vor der großen Onlineexhibitionierungswelle erwachsen geworden bin ;-)

  16. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: indertat 19.08.10 - 09:44

    Vollo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwierig wirds nur, wenn Dritte Daten von dir ins Internet stellen. z.B.
    > Schulfreunde die mit oder ohne böswilliger Absicht Bilder von
    > veröffentlichen und das mit deinem Psydonym im Internet verknüpfen.
    Das war bei meinem Kumpel so, der musste sich der Arbeit wegen bei Facebook melden und musste erschreckend festellen, das facebook schon seine e-mail adresse & co. kannte da freunde nach ihm gesucht haben und als freund hinzufügen wollten.

    Man dat war n langer satz.

  17. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Vollo 19.08.10 - 09:45

    Dito. Aber man sollte trotzdem die noch nicht erwachsenen auf diese Problematik hinweisen.

  18. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Himmerlarschundzwirn 19.08.10 - 09:48

    Naja dann ist Golem ja genau das richtige Portal für so eine News ;-)

  19. Alternativen zu google Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: Azz 19.08.10 - 14:32

    Und wer einfach nicht ohne google kann oder will, kann scroogle.org nutzen: http://de.wikipedia.org/wiki/Scroogle

  20. Re: Problematik wieder auf User abgewälzt

    Autor: JenZzzz 23.08.10 - 13:07

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja dann ist Golem ja genau das richtige Portal für so eine News ;-)


    ja ist es, denn es könnte Väter/Mütter geben, die hier mitlesen und das dann später am Kind umsetzen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TOTAL Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. GÖRLITZ AG, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07