Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Chrome nutzt SPDY statt HTTP

Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: tomatende2001 08.04.11 - 15:53

    ... als es um die Verwendung von nicht standardisierten Erweiterungen ging.

  2. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: elgooG 08.04.11 - 16:29

    Wo ist den das Problem? Weder Nutzer noch Anbieter von Webcontent werden hier zu etwas gezwungen, oder müssen dieses Protokoll überhaupt unterstützen. Wer es dennoch verwenden will, hat Zugriff auf eine freie Implementierung und offene Schnittstellen.

    Von welchen Erweiterungen von Microsoft schreibst du überhaupt? ActiveX? HTML-Tags? DOM-Baum? Werde doch mal etwas konkreter.

  3. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: DerEineDa 08.04.11 - 17:24

    Immer diese Nicht-Standard-Protokolle.. damit hat schon 1991 das CERN angefangen und man sieht ja was daraus geworden ist. Pfui!

  4. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: tomatende2001 08.04.11 - 18:06

    DerEineDa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese Nicht-Standard-Protokolle.. damit hat schon 1991 das CERN
    > angefangen und man sieht ja was daraus geworden ist. Pfui!

    Welche sollen das gewesen sein? Die sind doch standardisiert. Ich habe nirgendswo gelesen, dass Google dies vorhat.

  5. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: tomatende2001 08.04.11 - 18:08

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist den das Problem? Weder Nutzer noch Anbieter von Webcontent werden
    > hier zu etwas gezwungen, oder müssen dieses Protokoll überhaupt
    > unterstützen. Wer es dennoch verwenden will, hat Zugriff auf eine freie
    > Implementierung und offene Schnittstellen.
    >
    > Von welchen Erweiterungen von Microsoft schreibst du überhaupt? ActiveX?
    > HTML-Tags? DOM-Baum? Werde doch mal etwas konkreter.

    Es wird keiner dazu gezwungen? Was ist das denn für eine blöde Aussage?

    Z.B. CSS Erweiterung usw. usf.! Zu denen wurde auch keiner gezwungen und dennoch musste man sich damit rumschlagen!

  6. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: elgooG 08.04.11 - 20:00

    tomatende2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird keiner dazu gezwungen? Was ist das denn für eine blöde Aussage?
    >
    > Z.B. CSS Erweiterung usw. usf.! Zu denen wurde auch keiner gezwungen und
    > dennoch musste man sich damit rumschlagen!

    Äh, ja Äpfel und Birnen. Hier geht es um ein Übertragungsprotokoll, dass neben HTTP koexistieren kann, ohne Auswirkungen auf die Darstellung selbst. Google müsste schon die Unterstützung von HTTP abdrehen, damit sowas Auswirkungen auf Webmaster und die Nutzer hätte.

    Du schreibst hier von Erweiterungen die die Render-Engine betreffen und damit die Anzeige beeinflussen. Das ist aber ein ganz anderes Thema.

  7. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: tomatende2001 09.04.11 - 00:30

    Ich habe das Thema eröffnet, ich sollte wissen was das Thema ist. Und das Thema ist "Standards"!

  8. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: Youssarian 09.04.11 - 07:13

    tomatende2001 schrieb:

    > Ich habe das Thema eröffnet, ich sollte wissen was das Thema ist. Und das
    > Thema ist "Standards"!

    Damit es Dir nicht entgeht:

    DerEineDa schrieb weiter oben im Thread:

    "Immer diese Nicht-Standard-Protokolle.. damit hat schon 1991 das CERN angefangen und man sieht ja was daraus geworden ist. Pfui!"

    Zusammen mit den Ausführungen von "elgooG" ist doch schon alles zum Thema "Standards" gesagt.

  9. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: tomatende2001 09.04.11 - 09:21

    Nein ist es nicht, denn Google hat offensichtlich nicht vor dieses Protokoll, ob eigenständig oder als HTTP Extension, standardisieren zu lassen! Und genaus DAS ist das Problem. Ich frage mich, was das Gequatsche der beiden auch nur entfernt mit dieser Diskussion zu tun hat? Das ist Gebrabbel um das Thema drum rum, aber nicht zum Thema!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.11 09:22 durch tomatende2001.

  10. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: Youssarian 09.04.11 - 10:18

    tomatende2001 schrieb:

    > Google hat offensichtlich nicht vor dieses Protokoll, ob
    > eigenständig oder als HTTP Extension, standardisieren zu
    > lassen!

    Sie haben ein "Whitepaper" veröffentlicht, es gibt eine öffentliche "discussion group" dazu, bisher sind für die Spezifikation zwei Drafts veröffentlicht worden.

    Von daher ist die Frage wohl erlaubt: Wie kommst Du auf dies schmale Brett?

    > Und genaus DAS ist das Problem.

    Das Problem sehe ich eher bei Dir. Nur weil Du endlich auch erkannt hast, dass man das "Don't be evil!" nicht mit der Goldwaage wiegen darf, heißt das ja nicht, dass sie "evil" wären. Sie tun das, was Ihnen nützt. Ein "Geheimprotokoll" für's Web zählt offenbar nicht dazu.

    > Ich frage mich, was das Gequatsche der beiden auch nur
    > entfernt mit dieser Diskussion zu tun hat?

    Mit der Diskussion um Standards sehr viel, mit Deiner angstgeprägten und daher eher unverrückbaren Position vermutlich weniger. Aber das kann man ja vorher nicht wissen!

    > Das ist Gebrabbel um das Thema drum rum, aber nicht zum Thema!

    Willst Du einen Keks? :-)

  11. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: tomatende2001 09.04.11 - 12:18

    Youssarian schrieb:

    > Blablabla, blablabli!

    Schon gut! Btw. ich kann in Deinen Ausführungen immer noch keine Einreichung zur Standardisierung sehen!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.11 12:22 durch tomatende2001.

  12. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: elgooG 09.04.11 - 13:08

    tomatende2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon gut! Btw. ich kann in Deinen Ausführungen immer noch keine
    > Einreichung zur Standardisierung sehen!

    Menschen können ja so stur sein. ;D

    Solange es nur eine Diskussion und ein paar Drafts über das Protokoll gibt, ist eine Standardisierung gar nicht möglich und solange kein anderer Hersteller auch auf den Zug spring auch völlig unnötig. Ein Standard für ein Protokoll, dass bisher nur ein Hersteller verwendet hat nun mal keinen Sinn.

    Anders ausgedrückt: Mal angenommen Google würde dir den Wunsch erfüllen und daraus einen internationalen Standard machen. Dann wäre die Diskussion und die Entwicklung um diesen Standard eingefroren. Andere Unternehmen könnten dann nichts mehr beitragen oder Änderungen erwirken. Das sind Methoden wie bei Microsofts OOXML.

    Dazu kommt: Standardisierungen sind zwar schön auf dem Papier, aber keine Verpflichtung sich daran zu halten. Der HTML-DOM oder SQL sind da sehr schöne Beispiele. Viel mehr geht es um etablierte Standards und die bilden sich außerhalb von überbezahlten und überbewerteten Standardisierungsgremien und zwar alleine durch Diskussion und Akzeptanz. Google kann jetzt anhand der Implementierung des Protokolls in seinen Browser genau diese Akzeptanz erreichen, wenn der praktische Einsatz zeigt dass das Protokoll wirklich sicher und schneller ist.

  13. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: Youssarian 09.04.11 - 15:19

    tomatende2001 schrieb:

    > Youssarian schrieb:
    >> Blablabla, blablabli!

    Ja, so muss es Dir wohl vorkommen.

    > Btw. ich kann in Deinen Ausführungen immer noch keine
    > Einreichung zur Standardisierung sehen!

    Wenn ich die Antithese nicht beweisen (im eigentlichen Sinne) kann, dann gilt automatisch Deine Hypothese, die nicht nur ebenfalls unbewiesen ist, sondern die Du zudem noch nicht einmal glaubhaft machen kannst.

    Tolles Drehbuch: Du "gewinnst" immer. Deshalb wollte ich Dir ja auch'n Keks geben. :-)

  14. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: Hello_World 09.04.11 - 15:41

    tomatende2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird keiner dazu gezwungen? Was ist das denn für eine blöde Aussage?
    >
    > Z.B. CSS Erweiterung usw. usf.! Zu denen wurde auch keiner gezwungen und
    > dennoch musste man sich damit rumschlagen!
    Jeder relevante Browserhersteller implementiert CSS-Erweiterungen, und ich kann daran auch nichts schlechtes finden. So fördert man Innovation, und wenn es ausgiebig genutzt wird, hält niemand jemand die Konkurrenz davon ab, es auch zu implementieren.

  15. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: tomatende2001 09.04.11 - 17:06

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatende2001 schrieb:
    >
    > > Youssarian schrieb:
    > >> Blablabla, blablabli!
    >
    > Ja, so muss es Dir wohl vorkommen.
    >
    > > Btw. ich kann in Deinen Ausführungen immer noch keine
    > > Einreichung zur Standardisierung sehen!
    >
    > Wenn ich die Antithese nicht beweisen (im eigentlichen Sinne) kann, dann
    > gilt automatisch Deine Hypothese, die nicht nur ebenfalls unbewiesen ist,
    > sondern die Du zudem noch nicht einmal glaubhaft machen kannst.
    >
    > Tolles Drehbuch: Du "gewinnst" immer. Deshalb wollte ich Dir ja auch'n Keks
    > geben. :-)

    Kein Problem! Bei dem Standardisierungsgremium für diese Erweiterung ist alles offen einsehbar, brauchst bloß einen Link zu posten und dieser Thread hätte sich erledigt!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.11 17:06 durch tomatende2001.

  16. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.04.11 - 17:39

    tomatende2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... als es um die Verwendung von nicht standardisierten Erweiterungen ging.

    Der Unterschied ist der, dass M$ dabei immer egoistisch gehandelt hat, um ein Monopol durch Abhaengigkeit zu schaffen - Google versucht damit der technisch blinden Konkurrenz zu beweisen, wie einfach eine ueberlegene Technik implementiert werden kann und wie ueberlegen diese in der Praxis ist.

    Leider ist dies haeufig die einzige Moeglichkeit, Leute von einer Technologie zu ueberzeugen, von der diese keine Ahnung haben. Erlebe ich regelmaessig auch auf Arbeit, wenn Kollegen und Vorgesetzte Angst vor einer Aenderung/Erneuerung an einer Software haben und eine neue Technologie grundsaetzlich schwer in Frage stellen (weil sie schlicht nicht ansatzweise das notwendige technische Wissen aufbringen). Erst nachdem ich diese Technologie dann mal eben nebenbei mit minimalem Aufwand implementiert habe, sehen alle ein, dass es unkritisch war und die Software einen grossen Schritt weiter bringt...

  17. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: tomatende2001 09.04.11 - 18:50

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... - Google versucht damit der
    > technisch blinden Konkurrenz zu beweisen, wie einfach eine ueberlegene
    > Technik implementiert werden kann und wie ueberlegen diese in der Praxis
    > ist.

    Schau mal hier, besonders Beitrag #2:

    https://forum.golem.de/kommentare/internet/google-chrome-nutzt-spdy-statt-http/braucht-kein-mensch/50632,2680435,2680435,read.html#msg-2680435

    Da frag ich mich, ob alle anderen auf diesem Planeten zu blöd sind oder G$$gle (ich folge einfach Deiner Schreibweise).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.11 18:51 durch tomatende2001.

  18. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: DerEineDa 09.04.11 - 21:10

    Es tut mir leid, wenn manch einer die Ironie in meinem Beitrag nicht erkannt hat.. auch HTTP war nicht von Anfang an zur Standardisierung vorgesehen, sondern auch erst 5 Jahre nach dessen Entwicklung.

    Ohne mich mit dem SPDY-Protokoll weiter auseinandergesetzt zu haben.. wo ist das Problem wenn Google einen potentiellen(!) neuen Standard testet? Ich habe mich ohnehin gewundert, warum einer der Software-Riesen bis dato noch nicht auf die Idee gekommen ist, den absolut überholten HTTP(S)-Standard abzulösen.

  19. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: Youssarian 10.04.11 - 07:40

    tomatende2001 schrieb:

    >> Wenn ich die Antithese nicht beweisen (im eigentlichen Sinne)
    >> kann, dann gilt automatisch Deine Hypothese, die nicht nur
    >> ebenfalls unbewiesen ist, sondern die Du zudem noch nicht
    >> einmal glaubhaft machen kannst.

    >> Tolles Drehbuch: Du "gewinnst" immer. Deshalb wollte ich
    >> Dir ja auch'n Keks geben. :-)

    > Kein Problem! Bei dem Standardisierungsgremium für diese
    > Erweiterung ist alles offen einsehbar, brauchst bloß einen
    > Link zu posten und dieser Thread hätte sich erledigt!

    Du hast doch die Behauptung aufgestellt, der sich andere
    entgegenstellen, weil Du sie nicht begründen kannst. Hat
    man Dir eigentlich schon eine Merkbefreiung ausgestellt?

  20. Re: Dagegen war Microsoft ja garnichts ...

    Autor: Youssarian 10.04.11 - 07:46

    DerEineDa schrieb:

    > Es tut mir leid, wenn manch einer die Ironie in meinem Beitrag nicht
    > erkannt hat..

    Das "manch" in diesem Satz solltest Du aber wirklich streichen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 48,49€
  3. (-56%) 19,99€
  4. (-77%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

  1. Die spannendsten Games: Mondspielsüchtig
    Die spannendsten Games
    Mondspielsüchtig

    Die erste bemannte Mondlandung jährt sich zum 50. Mal. Aus diesem Anlass stellt Golem.de die besten Spiele mit dem Erdtrabanten vor - ernsthafte und ziemlich schräge, von Lunar Lander (1979) bis zu Apollo 11 VR HD (2018).

  2. Nobe 100: Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
    Nobe 100
    Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    Retro ist in: Das estnische Unternehmen Nobe hat ein dreirädriges Elektroauto entwickelt, dessen Design an die 1960er Jahre erinnert. Interessant ist zudem das modulare Konzept der Entwickler sowie die Art und Weise, wie das Auto geparkt werden soll.

  3. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.


  1. 14:19

  2. 13:05

  3. 12:01

  4. 11:33

  5. 10:46

  6. 10:27

  7. 10:15

  8. 09:55