1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Chrome nutzt SPDY statt HTTP

ich find toll und schlech

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich find toll und schlech

    Autor: likely 08.04.11 - 20:27

    Auf der einen seite finde ich das klasse

    Endlich kann man einen Großteil der vielen kleinen Dateien in einen Vorgang verpacken.

    Leider aber wird wohl der IE9 das erstmal nicht bekommen. Firefox vielleicht. Bei Safari zweifel ich auch etwas.

  2. Re: ich find toll und schlech

    Autor: Anonymer Nutzer 09.04.11 - 17:25

    likely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider aber wird wohl der IE9 das erstmal nicht bekommen. Firefox
    > vielleicht. Bei Safari zweifel ich auch etwas.

    Das ist aber kein Grund, SPDY schlecht zu finden, sondern M$... Und letzteres ist ueberhaupt nichts neues.

  3. Re: ich find toll und schlech

    Autor: likely 10.04.11 - 02:28

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > likely schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leider aber wird wohl der IE9 das erstmal nicht bekommen. Firefox
    > > vielleicht. Bei Safari zweifel ich auch etwas.
    >
    > Das ist aber kein Grund, SPDY schlecht zu finden, sondern M$... Und
    > letzteres ist ueberhaupt nichts neues.


    Genau so wie die Lückenlose HTML5 untersützung beim IE9 :-(

    schande. es ist wie immer wieder alles nur schlimmer gerworden.

    M$ macht einfach nicht seine Hausaufgaben richtig :-(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena
  4. über duerenhoff GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
    2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
    3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

    1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
      Entwicklertagung
      Game Developers Conference 2020 wird verschoben

      GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht wie geplant im März statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

    2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
      Rip and Replace Act
      Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

      Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

    3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
      Elektromobilität
      Die Post baut keine Streetscooter mehr

      Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


    1. 01:26

    2. 18:16

    3. 17:56

    4. 17:05

    5. 16:37

    6. 16:11

    7. 15:48

    8. 15:29