Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chrome: Onlineformulare…

cc-number als verstecktes Feld

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. cc-number als verstecktes Feld

    Autor: Schiwi 26.01.12 - 10:15

    und schon hat der Webserver dank autocomplete die Kreditkartennummer, klasse ;)

  2. Re: cc-number als verstecktes Feld

    Autor: kazhar 26.01.12 - 11:36

    was Ähnliches ging mir auch durch den Kopf...

    Das Ausfüllen von Formularen ist nicht lästig, weil man immer wieder das Selbe eintragen muss, sondern weil man immer wieder die selben Daten eingeben müsste, die man eigentlich nicht hergeben will.

  3. Re: cc-number als verstecktes Feld

    Autor: Blair 26.01.12 - 12:49

    Der User müsste das Einfügen schon mit einem zusätzlichen Kommando einleiten. Und außerdem benachrichtigt werden, welche Daten eingefügt wurden.

  4. Re: cc-number als verstecktes Feld

    Autor: elgooG 26.01.12 - 12:55

    Blair schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der User müsste das Einfügen schon mit einem zusätzlichen Kommando
    > einleiten. Und außerdem benachrichtigt werden, welche Daten eingefügt
    > wurden.
    Das der User das Ausfüllen selbst einleiten soll finde ich auch. Ansonsten gibt es einfach mal eine kleine Redirect-Seite die alles abgreift und den User dann auf eine normale Seite weiterleitet, oder Inline-Frames mit einer Größe von 0x0 Pixeln, die Formulare enthalten und per Javascript abgeschickt werden.

    Die Benachrichtigung wäre allerdings lästig. Es würde reichen, wenn nur Felder automatisch ausgefüllt werden wenn sie auch tatsächlich sichtbar sind. (Also keine Hidden-Fields und Steuerelemente müssen eine Mindestgröße besitzen.)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: cc-number als verstecktes Feld

    Autor: Blair 26.01.12 - 13:12

    Ob ein Feld sichtbar ist wird man kaum mit Sicherheit überprüfen können. Man kann es z.B. beliebig mit CSS verdecken.

  6. Re: cc-number als verstecktes Feld

    Autor: kazhar 27.01.12 - 07:46

    Blair schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob ein Feld sichtbar ist wird man kaum mit Sicherheit überprüfen können.
    > Man kann es z.B. beliebig mit CSS verdecken.

    gerde der Browser sollte doch genau "wissen" ob ein Feld sichtbar ist oder nicht: immerhin malt er etwas drüber oder eben nicht...

  7. Re: cc-number als verstecktes Feld

    Autor: elgooG 27.01.12 - 11:14

    kazhar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blair schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ob ein Feld sichtbar ist wird man kaum mit Sicherheit überprüfen können.
    > > Man kann es z.B. beliebig mit CSS verdecken.
    >
    > gerde der Browser sollte doch genau "wissen" ob ein Feld sichtbar ist oder
    > nicht: immerhin malt er etwas drüber oder eben nicht...
    Ganz richtig. Dem Browser sind die verschiedenen Layer sehr wohl bekannt.

    Aber auch Erweiterungen oder JavaScript könnten so etwas noch nachträglich testen, da es ausreichend ist zu prüfen ob sich Positionen überschneiden, Größen keine Minimalwerte unterschreiten und ob ein Feld versteckt ist.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  8. Re: cc-number als verstecktes Feld

    Autor: eiapopeia 28.01.12 - 23:06

    Das hört sich allerdings wieder so nach Frickellösung an, die in einem Zweikampf zwischen Browserherstellern und den "Datensniffern" endet, wer welche Ideen hat, wie man Eingabefelder verstecken kann. (Ähnlich zum Kampf Virenprogrammierer und Antivirenhersteller)
    Da klingt eine grundsätzliche Lösung wie ein Klick auf einen Ausfüllbutton mit anschießendem Dialog, welche Daten eingefüllt werden schon angenehmer.

  9. Re: cc-number als verstecktes Feld

    Autor: Blair 29.01.12 - 01:51

    Das Input-Feld könnte Beispielsweise sichtbar sein, aber außerhalb des sichtbaren Fensterbereichs liegen. Oder es ist sichtbar, aber in einem IFrame, der nicht oder kaum sichtbar ist. Oder das Feld und der Text hat ungefähr die gleiche Farbe wie der Hintergrund. Oder es wird mittels Overflow von Inhalten anderer Elemente verdeckt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  3. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth
  4. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45