1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Chrome-Team will Third-Party…

Warum erst in 2 Jahren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum erst in 2 Jahren?

    Autor: tom.stein 15.01.20 - 11:24

    Ich surfe seit Jahren mit Browsereinstellungen, die 3rd-Party-Cookies verhindern. Und ich lebe noch. Und die grenzenlose Marketing-Industrie hat es offensichtlich (leider) auch überlebt.

  2. Re: Warum erst in 2 Jahren?

    Autor: redmord 15.01.20 - 11:26

    Weil Google bis dahin ohne auskommen will.

  3. Re: Warum erst in 2 Jahren?

    Autor: Sharra 15.01.20 - 11:30

    Weil wir hier nur eine extrem kleine Minderheit sind. Auf jeden von uns, die sowas bewusst blockieren, kommt eine Million User, die das einfach aktiv lassen.
    Da fällt es für die Werbeindustrie nicht groß ins Gewicht wenn ein paar tausend Leute den Crap blockieren.

    Das ist auch der Grund, warum einem Google solche umfangreichen Möglichkeiten bietet, um alles mögliche an Datensammelei einfach abzuschalten. Es macht einfach kaum jemand. Google kann sich damit profilieren, und Millionen interessiert es erst gar nicht. Würden das aber alle machen, wären diese Möglichkeiten ganz schnell kastriert.

  4. Re: Warum erst in 2 Jahren?

    Autor: n0x30n 15.01.20 - 12:07

    Weil du nicht alleine auf der Welt bist und 3rd Party Cookies auch für etwas anderes genutzt werden als nur für Werbung.

  5. Re: Warum erst in 2 Jahren?

    Autor: sambache 15.01.20 - 16:22

    n0x30n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil du nicht alleine auf der Welt bist und 3rd Party Cookies auch für
    > etwas anderes genutzt werden als nur für Werbung.

    Wofür z.B. ?

  6. Re: Warum erst in 2 Jahren?

    Autor: tom.stein 15.01.20 - 23:05

    sambache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > n0x30n schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil du nicht alleine auf der Welt bist und 3rd Party Cookies auch für
    > > etwas anderes genutzt werden als nur für Werbung.
    >
    > Wofür z.B. ?

    Zentrale Login-Verwaltung. Allerdings musste ich deswegen bisher gerade 5 Ausnahmen einrichten, davon 3 für Webseiten innerhalb meiner Firma. Die zentralen "Login mit Google+/Facebook/sonstwas" kommen auch ohne 3rd-Party-Cookies aus.

    Insofern: Keine Ahnung, wofür man 3rd-Party-Cookies wirklich unersetzlich braucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  2. AKDB, München, Augsburg, Bayreuth, Regensburg, Würzburg
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. WILDE COSMETICS GmbH, Oestrich-Winkel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-67%) 19,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. (-71%) 5,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
    Nitropad im Test
    Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

    Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
    Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
    2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
    3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

    1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
    2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
    3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

    1. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
      Larian Studios
      Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

      Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.

    2. Entwicklertagung: Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil
      Entwicklertagung
      Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

      GDC 2020 Nach Facebook und Sony nehmen nun auch Microsoft, Epic Games und Unity nicht an der Game Developers Conference 2020 teil - wegen des Coronavirus. Bereits zuvor hatten eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

    3. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
      Bastelcomputer
      2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

      Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.


    1. 22:00

    2. 19:41

    3. 18:47

    4. 17:20

    5. 17:02

    6. 16:54

    7. 16:15

    8. 14:24