1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Chrome zieht Webaudio…

Warum nicht einfach eine Blacklist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht einfach eine Blacklist

    Autor: somedudeatwork 17.05.18 - 13:24

    Anstatt hier einen großen Klamauk zu betreiben könnte man ja auch einfach den User selbst bestimmen lassen welche Seiten videos automatisch spielen dürfen und welche nicht. Beispiel:
    Youtube -> ja
    CNN -> nein

    Da kann mir auch keiner weiß machen dass das nicht Benutzerfreundlich ist, schließlich gibt es ja auch Einstellungsmöglichkeiten um Passwörter für Seiten zu speichern/editieren etc.

  2. Re: Warum nicht einfach eine Blacklist

    Autor: Sh3rlock 17.05.18 - 13:31

    Ja genau das und zusätzlich statt dem "Blockieren" von Audioinhalten einfach vor der Erlaubnis stummschalten. Sobald vom User dann das OK gegeben wird, kann der Ton eingeschalten werden und setzt genau dort ein, wo er einsetzen sollte.

  3. Es geht um AUDIO

    Autor: M.P. 17.05.18 - 13:50

    Werbebanner, die auch noch die Erkennungsmelodie des beworbenen Produkts aus der Fernsehwerbung spielen ...

    Eigentlich blockiert das mein Adblocker recht zuverlässig, aber manchmal rutscht da etwas durch ...

  4. Re: Es geht um AUDIO

    Autor: somedudeatwork 17.05.18 - 13:57

    Auch wenn es nur um Audio geht, bleibe ich bei der Blacklist. Wenn ich einen neuen Youtube tab öffne mit musik (oder einem podcast/lets play/stream was auch immer) will ich das die sofort abgespielt wird und nicht erst wenn ich den Tab aktiviere. Wenn ich einen Tab öffne von bspw. CNN will ich nix hören.

  5. Re: Es geht um AUDIO

    Autor: baltasaronmeth 17.05.18 - 15:57

    Dann ist die Whitelist zu bevorzugen. ich will wirklich nur sehr selten von meinem Browser irgend einen Ton hören oder gar eine Animation sehen.

  6. Re: Es geht um AUDIO

    Autor: baltasaronmeth 17.05.18 - 15:58

    In der Tat. Die aktuellen Werbe- und Scriptblocker filtern überwiegend den Blödsinn. Ich hätte halt gerne auch noch irgendwelche HF-Cookies unterbunden, darum finde ich Funktionen, die generell erst einmal Audio verbieten, wünschenswert.

  7. Re: Es geht um AUDIO

    Autor: violator 17.05.18 - 18:12

    Ich benutze einfach Disable HTML5-Autoplay und hab dann YT usw. auf der Whitelist. So entspannend.

  8. Re: Warum nicht einfach eine Blacklist

    Autor: tsp 17.05.18 - 23:10

    Ich bin der Meinung, dass es einfach eine entsprechende Option geben soll (ok tut's im Fall von Whitelist / Blacklist für Audio z.B. in Chromium sowieso). Jeder der will das automatisch wiedergegeben wird kann dann die Blacklist verwenden, jeder der Audio lieber standardmäßig blockiert konnte das bis jetzt auch schon entsprechend auswählen und die Stummschaltung dann selektiv aufheben (das ist z.B. die Konfiguration die ich bevorzuge und auch einsetze). Man sollte meiner Meinung nach als Webentwickler nur nicht davon ausgehen, dass man Medieninhalte immer und überall uneingeschränkt wiedergeben kann - genauso wie man nicht davon ausgehen sollte, dass JavaScript überall funktioniert oder Inhalte von Drittdomains uneingeschränkt geladen werden können. Die Entscheidung darüber sollte IMHO der Nutzer über seine Browserkonfiguration treffen können (ist ja bisher schon möglich).

  9. Re: Es geht um AUDIO

    Autor: FreiGeistler 18.05.18 - 18:41

    baltasaronmeth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Tat. Die aktuellen Werbe- und Scriptblocker filtern überwiegend den
    > Blödsinn. Ich hätte halt gerne auch noch irgendwelche HF-Cookies
    > unterbunden, darum finde ich Funktionen, die generell erst einmal Audio
    > verbieten, wünschenswert.

    Im Firefox geht das ohne Addon, habe ich immer aktiv. Video und Audio muss ich erst mal anklicken, bevor sie spielen.
    Im Chrome geht das nicht?
    (Wann wollen die eigentlich den Flash rausschmeissen?)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ärztekammer Schleswig-Holstein Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bad Segeberg
  2. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, Hamburg-Barmbek
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 19.95€
  3. (-63%) 11,00€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47