1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Cloud: Alphabet darf…

Interessant....

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Interessant....

    Autor: picaschaf 03.12.21 - 12:55

    was alles angeblich Wasser *verbraucht*. Jetzt wohl auch schon Kühler.

  2. Re: Interessant....

    Autor: UserNo.1 03.12.21 - 12:58

    Na klar, Wasserkühlung z.B. :D

  3. Re: Interessant....

    Autor: M.P. 03.12.21 - 13:08

    Mit 1 kg Wasser kann man durch Verdunstung ca 2,4 MJ bzw 0,68 kWh Abwärme abführen, ohne elektrische Energie zu verbrauchen ...


    Wenn man die 1,3 Mio m³ Wasser über das Jahr verdunsten lässt, kann man durchgehend etwa 100 MW Abwärmeleistung abführen ...

  4. Re: Interessant....

    Autor: picaschaf 03.12.21 - 13:09

    UserNo.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na klar, Wasserkühlung z.B. :D


    Eine Wasserkühlung verbraucht kein Wasser.

  5. Re: Interessant....

    Autor: M.P. 03.12.21 - 13:10

    Und was ist das, was oben aus einem Kraftwerkskühlturm herauskommt?

  6. Re: Interessant....

    Autor: picaschaf 03.12.21 - 13:14

    Wer zwingt sie Wasser zu verdampfen? Und das Wasser aus einem Kühlturm wird wohl von dem Planeten wegteleportiert oder wie?

  7. Re: Interessant....

    Autor: M.P. 03.12.21 - 13:22

    Google scheint Verdunstung zu nutzen.

    https://www.golem.de/news/rechenzentren-geheimniskraemerei-um-googles-wasserverbrauch-in-the-dalles-2111-160759.html

    > Der Wasserverbrauch von Rechenzentren ist in den USA ein kontroverses Thema. Im vergangenen Jahr hatte die Nachrichtenseite Bloomberg über zahlreiche lokale Konflikte berichtet. Dabei gibt es auch ökologische Bedenken. Eine Kühlung von Rechenzentren, die auf Wasserverdunstung setzt, ist energieeffizienter und günstiger als eine Kühlung über die Außenluft, sie führt aber zu einem hohen Wasserbedarf, der insbesondere in trockenen Regionen problematisch sein kann.

    Es gibt durchaus Rechenzentren, die Wärme in Wasser abladen, ohne einen Phasenübergang, die stehen dann am Meer. Da man aber eine "Vorlauftemperatur" von deutlich unter 20°C braucht, ist das ggfs. selbst mit der Nordsee aktuell nicht machbar ... Norwegen ist ein attraktiver Ort für solche Rechenzentren. Kaltes Wasser und viele Wasserkraftwerke ...

  8. Re: Interessant....

    Autor: Trollversteher 03.12.21 - 13:28

    >was alles angeblich Wasser *verbraucht*. Jetzt wohl auch schon Kühler.

    In dem Fall schon. Vielleicht einfach mal informieren? ;-)

  9. Re: Interessant....

    Autor: Trollversteher 03.12.21 - 13:29

    >Eine Wasserkühlung verbraucht kein Wasser.

    Eine Wasserkühlung die alleine auf Verdunstung basiert, wie in diesem Fall, entzieht lokal Grundwasser und bläst es in den Wind, wodurch es dann an anderer Stelle abregnet - auf den lokalen Grundwasser-Bestand bezogen wird hier also tatsächlich Wasser "verbraucht", wenn auch nur lokal.

  10. Re: Interessant....

    Autor: Trollversteher 03.12.21 - 13:31

    >Wer zwingt sie Wasser zu verdampfen?

    Googles bevorzugte Kühlmethode?

    >Und das Wasser aus einem Kühlturm wird wohl von dem Planeten wegteleportiert oder wie?

    Na, das sag mal einem Verdursteten in der Wüste, dass er sich nicht so anstellen soll, weil dieser Planet schließlich voller Wasser ist...
    Hier geht es um den *lokalen* Grundwasserpegel, nicht darum, dass Wasser generell bei Verdunstung an irgendeiner anderen Stelle wieder abregnet und damit dem globalen Gesamtkreislauf wieder zugeführt wird.

  11. Re: Interessant....

    Autor: Dwalinn 03.12.21 - 15:33

    Frei nach dem Motto "das Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anderes"

  12. Re: Interessant....

    Autor: M.P. 03.12.21 - 16:23

    Interessante Zahlen

    https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BChlturm#K%C3%BChlwasserverbrauch_bei_verschiedenen_Stromerzeugungsverfahren

  13. Re: Interessant....

    Autor: gadthrawn 04.12.21 - 08:53

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer zwingt sie Wasser zu verdampfen? Und das Wasser aus einem Kühlturm wird
    > wohl von dem Planeten wegteleportiert oder wie?


    Hatte ich schon bei Tesla beschrieben. Viele amerikanische Unternehmen nehmen die billigste Art zu kühlen, Verdunstung. Wasser wird Lokal entzogen. Heißt die Gegend rundherum trocknet aus. Industrieanlage statt Wald heißt: versiegelte Fläche und mehr Wärme ( Wälder in egal welcher Form haben einen kühlenden und eben wasserspeicherenden Effekt).
    Verdunstung bedeutet: Lokal Wasser weg. Toll wenn es irgendwo anders herunterregnet.

    Die ganz Kernresistente Leugnet: Ägypten hatte frühet auch eine ganz andere Landschaft. Es würde viel gerodet und sehr viel Ackerbau betrieben ( deswegen hier es dann Kornkammer des Römischen Reiches). Genau der Kühleffekt viel weg, Felder haben schneller Wärme ab. Nach nicht Mal 300 Jahren war dann da viel Wüste. Und das eben ohne Verdunstungskühltürme oder Flächenversiegelung.

    Deswegen ist das ein dummes Tesla Wasser billig in den Arsch schieben und Bewohner des Großraumes durch teuere Preise über Rationierung dafür zahlen lassen.

  14. Re: Interessant....

    Autor: picaschaf 04.12.21 - 15:15

    Schon mal nachgesehen wer dort wie viel Wasser nutzt und wer wie viel verbraucht? Wo sind die Kühltürme auf dem Tesla Gelände?

  15. Re: Interessant....

    Autor: gadthrawn 04.12.21 - 17:21

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal nachgesehen wer dort wie viel Wasser nutzt und wer wie viel
    > verbraucht? Wo sind die Kühltürme auf dem Tesla Gelände?


    Du solltest dir mal den Bauantrag ansehen, statt nur Tesla zu vergöttern , das wurde schon mehrmals diskutiert bei dem Thema warum der Wasserverbrauch sehr viel höher ist im Vergleich zu dem Mercedes oder BMW Werken, die Prozesswasser sehr häufig aufbereiten.... ;-)

  16. Re: Interessant....

    Autor: picaschaf 04.12.21 - 18:41

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schon mal nachgesehen wer dort wie viel Wasser nutzt und wer wie viel
    > > verbraucht? Wo sind die Kühltürme auf dem Tesla Gelände?
    >
    > Du solltest dir mal den Bauantrag ansehen, statt nur Tesla zu vergöttern ,
    > das wurde schon mehrmals diskutiert bei dem Thema warum der Wasserverbrauch
    > sehr viel höher ist im Vergleich zu dem Mercedes oder BMW Werken, die
    > Prozesswasser sehr häufig aufbereiten.... ;-)

    Du meinst das Vielfache das alleine schon Dingolfing verbraucht? Aber egal, mit deinem "vergöttern" Bullshit hast du dich gerade selbst ins Aus geschossen. Ciao.

  17. Re: Interessant....

    Autor: xSureface 06.12.21 - 14:15

    Und wie viele Werke braucht Mercedes und BMW um Ein Auto zu Fertigen? Tesla baut das gesamte Auto in einem Werk. Zähl doch erst mal alle Werke zusammen um die gleiche Aufgabe bewältigen zu können. Und Wasseraufbereitung ist auch bei Tesla geplant. Erst informieren, dann haten.

  18. Re: Interessant....

    Autor: xSureface 06.12.21 - 14:17

    Die Welt wird irgendwann nicht drum rum kommen riesige Solarbetriebene Meerwasserentsalzungsanlagen zu betreiben und ein Trinkwassernetz zu spannen.
    Aber wie bei so allen Problemen, da wird sich erst drum gekümmert, wenn das Problem Akut wird.

  19. Re: Interessant....

    Autor: Dwalinn 06.12.21 - 16:31

    Ja dadurch konnten sie ihren Wasserverbrauch auch im Vergleich zum ersten Entwurf mehr als halbieren. In Dingolfing nutzt BMW übrings nicht nur Trinkwasser sondern hat eigene Brunnen für oberflächlichnahes Grundwasser (das nicht als Trinkwasser geeignet ist).

    Nach Teslas Änderungen habe ich auch nicht wirklich großartige Beschwerden gelesen, wenn geht's um den Standort im Trinkwasserschutzgebiet.

    Wie viel die anderen verbrauchen ist nicht wirklich leicht herauszufinden eben weil auch viel geliefert wird (auch bei Tesla entsteht das Auto nicht zu 100% vor Ort).
    BMW gibt in Dingolfing 1,8 Kubikmeter pro Auto an.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager (m/w/d)
    softgarden e-recruiting gmbh, Berlin
  2. Projektmanager Digital Transformation (m/f/d)
    Lange Uhren GmbH, Glashütte, remote
  3. Head of Software Development (m/w/d)
    TIMOCOM GmbH, Erkrath, Düsseldorf (remote möglich)
  4. Mitarbeiter (m/w/d) Customer Support für Förderprogramme
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 760€
  2. (u. a. Godzilla vs. Kong, Halloween Kills, Fast & Furious: Hobbs & Shaw, Pleasure)
  3. 999€
  4. (u. a. SPC Gaming-Tisch elektrisch für 339,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de