Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google dringt tiefer in Webseiten ein

wäre schon zufrieden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wäre schon zufrieden...

    Autor: 7bit 26.09.09 - 16:20

    ...wenn sie überhaupt "eindringen" würden, wie tief ist mir egal. Ich bin gespannt wieviele Monate ich noch warten muß.

  2. Re: wäre schon zufrieden...

    Autor: Verwundert 26.09.09 - 16:38

    Irgendwas musst du grundlegend falsch machen oder wie erklärst du dir dass bei uns neue Kundendomains innerhalb weniger Tage in allen Suchmaschinen auftauchen?

    Versuchs mal mit validem HTML, korrekter Semantik und schick brauchbare HTTP-Header nicht dauüblich "Inhalt läuft sofort ab" damit ja niemals ein bereits korrigierter Tippfehler aus dem Cache auftaucht.

    Das Problem sind nicht die Suchmaschinen sondern völlig inkompetente Seitenbetreiber

  3. Re: wäre schon zufrieden...

    Autor: ichTzelle 26.09.09 - 18:32

    Mal was anderes schafft ihr es auch das Seiten ~nicht~ in google's index landen? Ich hab mal eine kleine private Seite gehabt mit <meta name="robots" content="noindex" /> und auch eine robots.txt wo googlebot ausgeschlossen wurde trotz allem ist die seite im index gelandet...

  4. Re: wäre schon zufrieden...

    Autor: Bitte ein Bit 26.09.09 - 19:00

    ichTzelle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal was anderes schafft ihr es auch das Seiten ~nicht~ in google's index
    > landen?

    Tausch Dich doch mal mit "7bit" aus. :)

  5. Re: wäre schon zufrieden...

    Autor: ichTzelle 26.09.09 - 19:11

    Heh also meine Seite war semantisch korrekt und in validem xhtml 1.1 geschrieben. Ich hatte nachher noch eine liste von googlebot IP-Ranges in die robots.txt geschrieben das hat dann auch geholfen allerdings war die startseite für immer im index.

  6. Re: wäre schon zufrieden...

    Autor: 7bit 27.09.09 - 12:40

    Verwundert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwas musst du grundlegend falsch machen oder wie erklärst du dir dass
    > bei uns neue Kundendomains innerhalb weniger Tage in allen Suchmaschinen
    > auftauchen?

    Du wirst lachen, aber die fragliche Seite ist bei sites.google.com gehostet, ich habe keinerlei Einfluß auf das von deren CMS produzierte HTML, kann aber auch keine groben Fehler erkennen.

    Außerdem glaube ich nicht daß die Schönheit des HTML auf die Entscheidung Einfluß hat die Seite *überhaupt* zu indizieren oder komplett zu ignorieren, höchstens könnte man sich damit die Suchbarkeit oder das Gewicht bestimmter Begriffe verschlechtern. Ich habe derartiges auch noch nie irgendwo gelesen. Die Seite ist klein, besteht nur aus semantisch korrekt ausgezeichnetem Text und behandelt ein absolut spezielles Thema, vollkommen konkurrenzlos. bei Yahoo wird die Seite erwartungsgemäß auf Platz 1 gefunden, bei Google nur eine Handvoll Forumposts einschlägiger Fachforen mit Links auf meine Seite, sonst nichts. Ich nehme an ich muß einfach nur noch die bei Google anscheinend mittlerweile üblichen 6 Monate warten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33