Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google+: Facebook verhindert Export…

Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: watcher 05.07.11 - 11:56

    Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Google Takeout: Google macht Datenmitnahme einfacher
    https://www.golem.de/1106/84554.html

    "Die Menschen sollen sich für die Nutzung unserer Produkte aufgrund der innovativen Anlage entscheiden - nicht aber, weil sie Nutzer beschränken oder geradezu einsperren. Man kann es als langfristige Strategie betrachten, loyale Nutzer zu halten, und nicht als kurzfristige Strategie, Menschen das Weggehen zu erschweren"

    Und genau diese Philosophie ist der Unterschied zu Facebook!

  2. Genau

    Autor: Elvenpath 05.07.11 - 12:10

    Ganz meine Meinung.
    Google sammelt Daten und macht damit Geschäfte. Da muss man durchaus aufpassen und kontrollieren.
    Aber niemals hat sich Google bisher gegen die Menschen gewandt. Und das Unterscheidet Google sehr wohl von Firmen wie Microsoft, Oracle, Sony, Apple oder Facebook.
    Google ist sich sehr wohl bewusst, dass das Vertrauen der Menschen in Google das größte Kapital darstellt und sie werden einen Teufel tun, um das zu verspielen.
    Darüber hinaus gibt es sehr wohl Firmenphilosophien, die zwar harten Konkurrenzkampf bejahen, aber mit fairen Mitteln, einfach dadurch, wer die bessere Leistung bereitstellt. Und Google gehört zu denen, die nach dem Motto Leben, und Leben lassen arbeiten.

    Ich bin sehr froh über Google+ und werde lieber daran teil nehmen, als an Facebook, das ein Datenschutzrechtliches Fukushima ist.

  3. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: quantummongo 05.07.11 - 12:16

    dito!

  4. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: watcher 05.07.11 - 12:17

    Hinzu kommt, dass Google sein Geld (im Gegensatz zu Facebook, aber auch anderen sozialen Netzwerken) seit jeher mit dem Verkauf von Werbung und nicht dem Verkauf von Daten verdient.*

    *Klar, dass hierfür personenbezogene Daten nötig sind.

    Btw: Wer sich bei Google+ oder einem anderen Google-Dienst anmeldet, braucht daher auch nicht zu befürchten, dass seine persönlichen Daten weitergegeben werden - denn somit würde sich Google selbst schaden, sondern muss sich "nur" damit arrangieren, dass er mit "im höchsten Maße" personalisierter Werbung konfrontiert wird.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.11 12:33 durch watcher.

  5. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: yeppi1 05.07.11 - 13:17

    Ähm, auch bei Facebook können alle eigenen Daten als eine zip Datei runtergeladen werden, das hat aber imho hiermit nicht viel zu tun.

  6. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: watcher 05.07.11 - 13:19

    Genau Google Takeout hat mit dem reinen Herunterladen deiner Daten als zip Datei nicht viel zu tun.. ;)

  7. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: ichundso 05.07.11 - 13:42

    So ein Käse. Die verdienen ihr Geld genau auf die gleiche Weise wie Facebook o.ä.

  8. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: AsgarSerran 05.07.11 - 13:48

    Kann man nur spekulieren. Natürlich ist das möglich, ausschließen kann man das zu 100% nicht. Aber dann kann man das nun wirklich allen unterstellen, wo man überhaupt Daten angeben kann. Auch bei der Hauseigenen Bank beim Onlinebanking.

    Der Unterschied zwischen Facebook und Google ist, dass Facebook nicht wirklich viel Möglichkeiten mit Werbeeinnahmen hat. Zumindest nicht im Vergleich zu Google, die da ja schon ein recht großes Imperium aufgebaut haben, was für deutlich mehr Finanzeinkommen durch Werbung sorgen dürfte.

  9. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: watcher 05.07.11 - 14:42

    Informiere dich bitte einmal über Geschäftsmodelle der beiden Unternehmen, dabei wirst du sehr schnell feststellen, dass dies nicht zutreffend ist..

  10. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: antares 05.07.11 - 15:54

    ichundso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Käse. Die verdienen ihr Geld genau auf die gleiche Weise wie
    > Facebook o.ä.

    Komisch - Google hat mir in meinem ganzen Leben noch nicht eine werbemail zukommen lassen oder eine meiner E-Mailaddressen verkauft.
    Von Facebook kriege ich andauernd E-Mails, obwohl ich da noch nichtmal einen verdammten account habe!

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  11. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: foo 05.07.11 - 16:12

    watcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!
    yep -> http://www.dataliberation.org/

    "Users should be able to control the data they store in any of Google's products. Our
    team's goal is to make it easier to move data in and out"

  12. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: MovieKnight 05.07.11 - 17:11

    Naja, dann ist der Unterschied ja doch nicht so riesig... ;-)

    https://www.facebook.com/help/?faq=212802592074644

    Facebook versteckts nur besser und gibt ihm nicht so nen knackigen Namen.

  13. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: watcher 05.07.11 - 17:15

    Und in welchem offefen Format werden diese dann gespeichert und wie importiere ich diese Daten dann in ein anderes SocialNetwork?

    Es geht auch viel mehr um die Philosophie:
    "Die Menschen sollen sich für die Nutzung unserer Produkte aufgrund der innovativen Anlage entscheiden - nicht aber, weil sie Nutzer beschränken oder geradezu einsperren. Man kann es als langfristige Strategie betrachten, loyale Nutzer zu halten, und nicht als kurzfristige Strategie, Menschen das Weggehen zu erschweren"

  14. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: Freitagsschreiberling 05.07.11 - 18:21

    ichundso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Käse. Die verdienen ihr Geld genau auf die gleiche Weise wie
    > Facebook o.ä.

    Nein.

    Bei Facebook genügt das bloße Angemeldetsein, um im Laufe der Zeit von irgendwem mit irgendwas auf nervtötende Weise bombardiert zu werden. Machst Du den Fehler, Dich mit Leuten zu verbinden und Infos auszutauschen, ohne dabei Deine Profilsicherheit regelmäßig in Frage und auf den neuesten Stand zu stellen, kommst Du vor lauter Meldungen kaum noch zu sinnvollem Nutzen deines Accounts.

    Bei Google erhalte ich Werbung, die so oder so angezeigt wird, in diesem Fall nur eben personalisiert. ich finde es lustig, wenn ich E-Mails zu bestimmten Themen bekomme und daraufhin auch passende Werbung bekomme. So kann ich bei Interesse gleich mal weiterklicken. Diese Werbung ist aber nicht IN den E-Mails, sonder drumherum, wo so oder so Werbung ist. Und die wenigen Angebote und Mails, die von Google in welcher Weise auch immer angestoßen werden (lässt sich wunderbar an der verwendeten E-Mail-Adresse feststellen), sind derart übersichtlich, dass ich mich fast schon frage, ob die mich vergessen haben. Sollten mir die auf den Geist gehen, haben die einen erstklassigen Spamfilter.

    Wo war der Spamfilter, den ich mit einem Mausklick eingerichtet habe, doch gleich bei Facebook? Wie kann ich FB daran hindern, mir egal welche Anwendung zuzustellen? Ich will diese Anfragen nicht, ich will keine einzige davon.

    Ich sehe das nicht, dass die ihr Geld auf die gleiche Weise verdienen. Klar, mit Werbung. Dann ist aber ein Polo genausowas, wie ein Cayenne oder eine CBR oder Goldwing oder ein Magirus Deutz - ein Fahrzeug. Oder zumindest mal ein Auto, wenn wir in dem etwas kleineren Bereich bleiben.
    Man kann natürlich sagen: Is Internet, alles Mist! - gut, jeder ist mit was anderem glücklich. Ich für meinen Teil habe mich mit dem Internet und seinen Tücken arrangiert.

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  15. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: Pippl 05.07.11 - 18:44

    Freitagsschreiberling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein.
    >
    > Bei Facebook genügt das bloße Angemeldetsein, um im Laufe der Zeit von
    > irgendwem mit irgendwas auf nervtötende Weise bombardiert zu werden. Machst
    > Du den Fehler, Dich mit Leuten zu verbinden und Infos auszutauschen, ohne
    > dabei Deine Profilsicherheit regelmäßig in Frage und auf den neuesten Stand
    > zu stellen, kommst Du vor lauter Meldungen kaum noch zu sinnvollem Nutzen
    > deines Accounts.
    > >
    > Wo war der Spamfilter, den ich mit einem Mausklick eingerichtet habe, doch
    > gleich bei Facebook? Wie kann ich FB daran hindern, mir egal welche
    > Anwendung zuzustellen? Ich will diese Anfragen nicht, ich will keine
    > einzige davon.

    Dann muss man lernen sich mit allen möglichen Einstellungen und Möglichkeiten vertraut zu machen. Ich habe ein Profil bei Facebook und spiele auch viele Spiele und verwende einige Anwendungen. Die einzigen Mails die ich von Facebook oä bekomme sind das Fotos kommentiert wurden, ich eine private Nachricht bekommen habe usw.
    Also es ist kein Problem Facebook zu verwenden und nicht zugespammt zu werden.

    Und Facebook bietet die Möglichkeit Anwendungen das Recht zu entziehen E-Mails zu schicken bzw. kann man Anwendungen melden!

    MfG

  16. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: foo 05.07.11 - 23:11

    watcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und in welchem offefen Format werden diese dann gespeichert und wie
    > importiere ich diese Daten dann in ein anderes SocialNetwork?

    Dafür muss es erstma fertig entwickelt sein... aber zumindest stimmt die Einstellung

  17. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: foo 05.07.11 - 23:12

    MovieKnight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, dann ist der Unterschied ja doch nicht so riesig... ;-)
    > www.facebook.com
    > Facebook versteckts nur besser und gibt ihm nicht so nen knackigen Namen.

    Scheint ja laut Artikel nich besonders gut zu funktionieren.

  18. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: antares 05.07.11 - 23:16

    Facebook bemüht sich aber an jeder ecke zu verhindern, dass der eigene Account sinnvoll(so das bei FB überhaupt möglich ist) und spamfrei zu verwenden ist.

    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!
    'touch /dev/breasts' macht root zum Sex-Offender
    ******
    macht aus nutzern raubmordhörer ohne klickibuntigui!

  19. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: MovieKnight 06.07.11 - 16:37

    foo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MovieKnight schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja, dann ist der Unterschied ja doch nicht so riesig... ;-)
    > > www.facebook.com
    > > Facebook versteckts nur besser und gibt ihm nicht so nen knackigen
    > Namen.
    >
    > Scheint ja laut Artikel nich besonders gut zu funktionieren.

    Tja so kanns gehen, wenn man sich auf die Info von Facebook verlässt. Sorry!

    Ich habs jetzt auch ausprobiert und es ist wirklich mäßig. Es wird nur in html exportiert und die Kontakte sind einfach nur die Namen in einer Liste...

    Da ist das bei Google definitiv besser gelöst...

    Ich nehme hiermit alles zurück und behaupte das Gegenteil ;-)

  20. Re: Und genau dies ist der Unterschied zu Google+!

    Autor: crazy_crank 06.07.11 - 20:46

    MovieKnight schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > foo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > MovieKnight schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naja, dann ist der Unterschied ja doch nicht so riesig... ;-)
    > > > www.facebook.com
    > > > Facebook versteckts nur besser und gibt ihm nicht so nen knackigen
    > > Namen.
    > >
    > > Scheint ja laut Artikel nich besonders gut zu funktionieren.
    >
    > Tja so kanns gehen, wenn man sich auf die Info von Facebook verlässt.
    > Sorry!
    >
    > Ich habs jetzt auch ausprobiert und es ist wirklich mäßig. Es wird nur in
    > html exportiert und die Kontakte sind einfach nur die Namen in einer
    > Liste...
    >
    > Da ist das bei Google definitiv besser gelöst...
    >
    > Ich nehme hiermit alles zurück und behaupte das Gegenteil ;-)

    So weit bin ich noch nicht, aber hab den Versuch vor etwa 10 Minuten gestartet und warte immer noch auf die Email von Facebook mit dem Downloadlink... und mein Profil ist echt klein, vor etwa 3, 4 Monaten begonnen, 50 Freunde, keine Fotos und bin nicht gerade aktiv... So lang gehen kann das ja echt nicht...

    vllt haben sie angst weil ich ne gmail adresse habe ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. ITEOS, Karlsruhe
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 274,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
      Transport Fever 2 angespielt
      Wachstum ist doch nicht alles

      Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
      Von Achim Fehrenbach

      1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
      2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
      3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

      1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
        Windows 10
        Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

        Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

      2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
        Keystone
        Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

        Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

      3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
        The Witcher
        Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

        Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


      1. 13:00

      2. 12:30

      3. 11:57

      4. 17:52

      5. 15:50

      6. 15:24

      7. 15:01

      8. 14:19