Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Fiber: Ansturm auf 1 GBit/s…

Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: I killed the girl 11.09.12 - 15:54

    In Amerika rennen sie Google die Türen ein und bei uns in Münster findet die Telekom nicht mal 4800 Kunden für FTTH. Es ist zum Haare raufen mit diesen Deutschen!

  2. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: tingelchen 11.09.12 - 16:22

    Das liegt unter anderem an den Hausgemeinschaften und deren Knebelverträgen, mit Laufzeiten jenseits von gut und böse.

  3. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.12 - 16:23

    I killed the girl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Amerika rennen sie Google die Türen ein und bei uns in Münster findet
    > die Telekom nicht mal 4800 Kunden für FTTH. Es ist zum Haare raufen mit
    > diesen Deutschen!

    Telekom: ~55¤/Monat für 100Mbit (Mein Wissenstand von letzem Jahr )
    vs
    Google: 70$( ~55¤)/Monat für 1 Gbit

    Also für das selbe Geld bekommt man hier ein Zehntel der Leistung. Mir persönlich würden 100Mbit mehr als ausreichen aber 55 Euro pro Monat ist mir persönlich zu teuer.

  4. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: tingelchen 11.09.12 - 16:29

    Ist dir das? Schon mal nachgesehen was man für V-DSL bezahlt? ;)

  5. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.12 - 16:47

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist dir das? Schon mal nachgesehen was man für V-DSL bezahlt? ;)

    Ja, die Preise gehen ab ~30 Euro pro Monat los für 50Mbit.

    Allerdings ist hier auch die Verfügbarkeit ein Problem und anstatt die Netze mit "alter Technik" für V-DSL auszubauen sollte man lieber gleich Glasfaser verlegen.

  6. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: Doso 11.09.12 - 16:57

    Ich will es, und bei mir läuft vorm Haus direkt ein Glasfaserkabel vorbei. Leider stellt sich die Hausverwaltung stur und will keine entsprechende Gerätschaften im Keller verbaut haben :(

  7. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: nille02 11.09.12 - 17:13

    I killed the girl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Amerika rennen sie Google die Türen ein und bei uns in Münster findet
    > die Telekom nicht mal 4800 Kunden für FTTH.

    Wie ist denn in Münster so die Netzabdeckung? Wenn keine Not besteht warum dann einen neuen Vertrag über Jahre abschließen?

  8. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: Seradest 11.09.12 - 18:10

    Die Frage ist doch was die dort derzeit fürn Anschluss haben.

    Von 16 MBit/s wechselt man ungern auf 50 MBit/s wenn man das doppelte zahlen soll. Der Mehrnutzen von der höheren Bandbreite ist nämlich gering. ! GBit/s braucht faktisch niemand. So eine Leitung kann man mit heute verfügbaren Diensten nicht auslasten und Dezentralisierung von Servern beim Heimanwender halte ich nicht für besonders sinnvoll.

    Wenn du aber nur 1 MBit/s hättest ist die Wechselbereitschaft höher und du bist nicht so preissensibel.

    Das Angebot 5 MBit/s zu bekommen deutet ja darauf hin, dass die Versorgung da eher mittelmäßig bis schlecht ist.

    Ich finde eher die Tarifstruktur als die Bandbreite interessant.

  9. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: nille02 11.09.12 - 18:48

    Seradest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist doch was die dort derzeit fürn Anschluss haben.

    Naja das meine ich ja mit "Wenn keine Not besteht."

    >
    > Von 16 MBit/s wechselt man ungern auf 50 MBit/s wenn man das doppelte
    > zahlen soll. Der Mehrnutzen von der höheren Bandbreite ist nämlich gering.
    > ! GBit/s braucht faktisch niemand. So eine Leitung kann man mit heute
    > verfügbaren Diensten nicht auslasten und Dezentralisierung von Servern beim
    > Heimanwender halte ich nicht für besonders sinnvoll.

    Dafür müsste man mal in den Vertrag schauen ob es eine garantierte Bandbreite gibt die einem zu Verfügung steht oder ob es nur Theoretische 1Gbit sind. Was nutzt es mir wenn mein Modem sich mit 1Gbit Up und Down Sync aber ich abends nicht mal 1Mbit bekomme.

    >
    > Wenn du aber nur 1 MBit/s hättest ist die Wechselbereitschaft höher und du
    > bist nicht so preissensibel.

    Leider werden aber genau diese Regionen eher selten ausgebaut weil es Teuer ist.

  10. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: Anonymster Benutzer 11.09.12 - 22:00

    Doso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will es, und bei mir läuft vorm Haus direkt ein Glasfaserkabel vorbei.
    > Leider stellt sich die Hausverwaltung stur und will keine entsprechende
    > Gerätschaften im Keller verbaut haben :(


    Verklag sie, diese miesen Schweine !!!!

  11. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: glacius 12.09.12 - 13:38

    Also bei uns hat noch keiner gefragt. Ausserdem kann ich nicht jahrelang predigen dass 2MBit ausreichend sind und dann aufeinmal von usern verlangen dass Sie FTTH finanzieren sollen.
    Hier fehlt es am Marketing und dem richtigen Preis. Für 70$ würde ich SOFORT 1GBit/s Up/Down buchen von mir aus auch für mehr als ein jahr!
    Hier ist die Telekom selbst schuld. Es liegt überhaupt gar nciht im Interesse der Telekom FTTH auszurollen, solange mit alter Technik neue Kunden gewonnen werden können. Das rechnet sich für die schlicht und ergreifend nicht...

  12. Re: Bei uns wollen die Leute das gar nicht!

    Autor: petameter 12.09.12 - 17:09

    lolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > I killed the girl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Telekom: ~55¤/Monat für 100Mbit (Mein Wissenstand von letzem Jahr )
    > vs Google: 70$( ~55¤)/Monat für 1 Gbit
    >
    > Also für das selbe Geld bekommt man hier ein Zehntel der Leistung. Mir
    > persönlich würden 100Mbit mehr als ausreichen aber 55 Euro pro Monat ist
    > mir persönlich zu teuer.

    Es ist nicht ein Zehntel der Leistung, sondern deutlich weniger. Wenn du irgendwo 1GBit/s im upload haben willst zahlst du monatlich mindestens vierstellige Beträge.

    Internet-Entwicklungsland.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim
  3. JOB AG Industrial Service GmbH, Anklam (Home-Office)
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,99€
  3. (-80%) 6,99€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28