Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Fiber: Ansturm auf 1 GBit/s…
  6. Thema

Danke Telekom...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Danke Telekom...

    Autor: User2 11.09.12 - 14:48

    zendar schrieb:

    > Den Repeater wird aber nicht lange überleben wenn du den mit Starkstrom
    > versorgt ;)

    lol

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    >Seltsam nur, dass die durchschnittliche Bandbreite in den USA weit unter der in >Deutschland liegt. Ja wie kann das denn nur sein? ^^

    Weist du, das tolle ist, dass ich mir jezt sage und hier schreibe:
    Wir sind aber nicht in den USA ^^
    Es ist einfach diese Pro-Kontra "schei*e".
    Deutschland (ging/geht) es EIGENTLICH sooo gut, das dann an vielen Stellen Bullshit gefördert wird (Nürburgring, Sanierung von Brücken, welche aber 1 Jahr später eingerissen werden, W T F). Und dann der relativ hohe Lebensstandard (ruhiges und lasches, teilweise dummes Schulsystem, Sozial-Leistungen)
    Wenn man überlegt ist es a) die Mentalität und b) das eine ist entstanden weil es das Zweite heraufbeschworen hat.

    Telekom ist für mich nicht nur eine Firma, es ist ein Symbol, so wie Apple.
    Aber zum Netzausbau in USA. Es ist teilweise das gleiche wie in China und Russland.
    Putin und CO. haben eine eigene IT Armee wobei das Geld wie in jedem Land falsch aufgeteilt wird.

  2. Re: Danke Telekom...

    Autor: tingelchen 11.09.12 - 15:55

    Und wieder kommt hier die Frage... wieso muss die Telekom ihre Klingeldrähte ziehen? Warum nicht Vodafone oder 1&1 oder irgend ein anderer Anbieter?

    Und genau hier liegt das Problem. Solange es keinen Auftrag für eine bestimmte Firma gibt, fühlt sich kein Unternehmen dazu verpflichtet, auch ein Neubaugebiet mit Anschlüssen zu versorgen. Denn sie sind es gesetzlich auch nicht.


    Darum kann ich mich immer nur wiederholen. Die reinen Kabelverbindungen dürfen nicht in private Hand, sondern müssen vom Land verlegt werden.

  3. Re: Danke Telekom...

    Autor: tingelchen 11.09.12 - 16:08

    damario89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > /mecki78 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > In Südkorea ist LWL flächendeckend verfügbar, und zwar auch auf dem Land
    > in
    > > einem 20 Einwohner Kaff, wovon es hunderte auch in Südkorea gibt.
    > >
    > Wenn ich aber günstig in der Stadt ausbauen kann und da Millionen scheffeln
    > kann, hab ich auch mehr Geld für das Land. Außerdem bin ich der Meinung mal
    > gelesen zu haben, dass die Regierung da auch ihren Teil dazu beiträgt.
    >
    Ist doch toll das man in den Städten Millionen erwirtschaften kann. D.h. aber noch lange nicht das sich ein Unternehmen auch dazu verpflichtet fühlt die Kabel auch in Mini-Dörfer zu verlegen. Der Kapitalismus sagt nämlich schlicht "nein" dazu... er schreit es förmlich hinaus! So laut das man es auch noch am anderen Ende der Milchstraße hören kann ;)

    Das die Regierung da ihren Teil dazu beiträgt ist gut möglich. Wären nicht die ersten. Nur hier in D wird genau 0 getan.

    > >
    > > Bei uns werden Stromkabel oberirdisch verlegt, zumindest über Land.
    > Warum
    > > verlegen wir nicht auch LWL Kabel über Land oberirdisch? Wir könnten sie
    > > einfach an den vorhandenen Strommasten fest machen. Vorteil: Wird
    > irgendwo
    > > ein "Repeater" im Signalweg gebraucht, "Strom" zum Repeater zu bekommen
    > ist
    > > dann das kleinste Problem.
    > >
    > Willst du jetzt Hochspannungsleitungen mit den ehemaligen Telefonmasten
    > vergleichen? In Deutschland wird sowas nunmal nicht mehr oberirdisch
    > gebaut. Womit das zusammenhängt weiß ich nicht. Aber es ist so!
    >
    Es gibt noch massig oberirdische Stromleitungen auf Holzpfählen. Man findet diese meist zwischen kleineren Ortschaften. Es gibt bei der Verteilung des Stroms nicht nur die 230V Wechselspannung aus der Steckdose und den überregionalen Verbindungen mit mehreren 100k Volt. Gibt auch noch etwas dazwischen ;)

    Dennoch, dürfte der Repeater damit nur schlecht betreibbar sein. Denn selbst eine Transformation von 30k Volt auf 12V ist nicht mal eben mit einem kleinen Netzteil gemacht :)

    > > Außerdem ging es hier um die Preise, nicht um die Flächendeckung. Und
    > USA
    > > ist von der Bevölkerungsdichte deutlich schlechter gestellt als
    > > Deutschland; zwar hat die USA viel mehr Einwohner, aber auch viel, viel,
    > > viel mehr Landfläche und im Schnitt leben mehr Menschen in den USA in
    > > Dörfern und Kleinstädten als in Deutschland.
    > Und deswegen bietet Google das auch nur in 2 Großstädten an???
    >
    Weil es ein Projekt ist, das man beginnen muss? Immerhin machen sie sich hier zu einem Provider mit eigener Netzinfrastruktur. Absolutes Neuland für den Laden. Anders als z.B. die Telekom, welches deren Hauptgeschäftsfeld ist. Da will man sicher nicht gleich los ziehen und 5 Bundesstaaten auf einmal anbinden ;)

  4. Re: Danke Telekom...

    Autor: tingelchen 11.09.12 - 16:10

    Wäre mir neu das unsere überregionalen Stromleitungen mehrmals im Jahr zerreißen würden ^^ Die sind nämlich alle oberirdisch verlegt und halten auch kräftigen Stürmen stand.

  5. Re: Danke Telekom...

    Autor: Peter Brülls 11.09.12 - 16:22

    Yep. Ganz so schlimm sieht es nicht aus.

    Das Bild ändert sich aber, wenn es an die kleinen Masten geht, die dann die Häuser und Straßen versorgen.

    Da knallt eigentlich immer irgendwo ein Baum um, ein PKW legt sie um, usw. Allerdings sind dann nur wenige auf einmal betroffen.

  6. Re: Danke Telekom...

    Autor: Yeeeeeeeeha 11.09.12 - 16:23

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre mir neu das unsere überregionalen Stromleitungen mehrmals im Jahr
    > zerreißen würden ^^ Die sind nämlich alle oberirdisch verlegt und halten
    > auch kräftigen Stürmen stand.

    Ähm *hüstel* Du willst nicht ernsthaft ausgewachsene Überlandleitungen mit dem amerikanischen Kabelchaos auf morschen Holzpfosten vergleichen, oder?

    (Abgesehen davon machen auch unsere Überlandleitungen immer mehr Probleme, seitdem die Infrastruktur auch in dem Bereich nicht mehr wirklich gewartet wird, weil das ja Geld kostet)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  7. Re: Danke Telekom...

    Autor: tingelchen 11.09.12 - 16:27

    Vergleichen? Ne, sicher nicht ;) Die USAner haben eh keine Ahnung von Energieversorgung. Ging in diesem Strang auch nicht mehr direkt um die USA. Es ist allerdings schon ein Unterschied wenn etwas Kaputt geht mangels Wartung und Pflege oder wegen einem Sturm :)


    Mir ist es eh unverständlich wie man als Land Infrastruktur abgeben kann.... aber nun ja...

  8. Re: Danke Telekom...

    Autor: Yeeeeeeeeha 11.09.12 - 19:37

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist allerdings schon ein Unterschied wenn etwas Kaputt geht mangels
    > Wartung und Pflege oder wegen einem Sturm :)

    Naja, Sachen gehen halt bei mangelnder Wartung und Pflege bei Sturm besonders gern kaputt. ;)

    > Mir ist es eh unverständlich wie man als Land Infrastruktur abgeben
    > kann.... aber nun ja...

    Das ist glaube ich ganz einfach: Es kostet Geld und wirkt sich nicht innerhalb des Quartals / Geschäftsjahrs / Legislaturperiode aus.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  9. Re: Danke Telekom...

    Autor: Wunderlich 12.09.12 - 11:13

    Ihr habt die Regierungen selbst gewählt welche euch sowas tägich einbrocken. Selbst Schuld.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.09.12 11:16 durch Wunderlich.

  10. Re: Danke Telekom...

    Autor: Yeeeeeeeeha 13.09.12 - 00:38

    Schau mich nicht so an, ich hab Piraten gewählt.


    (Ich liebe dieses T-Shirt - perfekt für jeden Stammtisch-Rant braver CSU-Wähler ;))

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim
  3. JOB AG Industrial Service GmbH, Anklam (Home-Office)
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 289€
  3. 157,90€ + Versand
  4. 469€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28