Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Fiber: Ansturm auf 1 GBit/s…

Danke Telekom...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Danke Telekom...

    Autor: User2 11.09.12 - 12:30

    ... das wir eure tollen Dienste nutzen dürfen.
    "haten" darf jeder, der aber auch einsieht das man sich wehren kann.
    Aber jemand der sich wehren kann, muss erst einmal zu solchen Problemen kommen.

    Ja mir ist es (mittlerweile..) auch bewusst das Telekom unglaublich viele unzufriedene Kunden hat, aber täglich neue Kunden dazu kriegt. Wie kommt das?

    Telekom: Technik von gestern zu dem Preis von Morgen! -Aber hallo!

  2. Re: Danke Telekom...

    Autor: leipsfur 11.09.12 - 12:33

    > Telekom: Technik von gestern zu dem Preis von Morgen! -Aber hallo!


    Der Vergleich hinkt. Die Preise sind ebenfalls mit der Zeit gesunken. Ansonsten stimm ich dir zu, dass die Telekom den Fortschritt für den Breitbandausbau in Deutschland ziemlich blockiert.

  3. Re: Danke Telekom...

    Autor: PearNotApple 11.09.12 - 12:49

    Telekom bremst nicht nur beim Fortschritt für den Breitbandausbau sondern tut auch nichts oder wenig für die flächendeckende Grundversorgung. Ein bekannter von mir hat ein neues Haus in einer Neubaugebiet gebaut und alle dort haben keinen DSL-Anschluß.
    Dass auch anders gehen kann, zeigen Beispiele in Skandinavien oder S.-Korea.
    Merkwürdigerweise ist mit der Bildung in den genannten Ländern auch besser bestellt als hierzulande. Ob da wohl ein Zusammenhang gibt?

  4. Re: Danke Telekom...

    Autor: musarati 11.09.12 - 12:54

    Naja du kannst nicht den Preis den ein Anbieter in einer Großstadt macht vergleiche mit der Telekom die einen Preis machen muss der dann für alle deutschen Haushalte gilt.

    Würde ich die kosten auf meinen Anschluss schätzen müssen, wäre ich bei ca. 150¤ im Monat. Warum? Frisch verlegte 20km Glaßfaser, 500 Meter Leitung von oberirdisch in die Erde vergraben, 2 defekte DSLAMs durch Unwetter in 3 Monaten, usw.

    Außerdem: Es ist ja wohl klar das Google möglichst günstige Preise macht, die einigermaßen die Kosten decken um möglichst viele neu Kunden zu gewinnen.

  5. Re: Danke Telekom...

    Autor: /mecki78 11.09.12 - 12:55

    leipsfur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Preise sind ebenfalls mit der Zeit gesunken.

    Richtig, und wenn er noch 20 weitere Jahre sinkt, dann sind wir bei dem Preis angekommen, den der Rest der Welt vor 10 Jahren bereits gezahlt hat (wohlgemerkt wenn man die Inflation heraus rechnet).

    /Mecki

  6. Re: Danke Telekom...

    Autor: damario89 11.09.12 - 12:59

    Soweit ich weiß, darf die Telekom auch gar nicht günstiger werden... Regulierung und Ausnutzung Marktbeherrschender Stellung ;-)

    Und der Vergleich mit Skandinavien und S. Korea hinkt... In Südkorea ist die Bevölkerungsdichte viel größer, da lohnt sich das eher.
    In Skandinavien werden Glasfaser auch oberirdisch "verlegt"... Macht das mal in Deutschland, dann habe wir gleich wieder die Gegen-Alles-Partei in den Medien.

  7. Re: Danke Telekom...

    Autor: Icestorm 11.09.12 - 13:03

    User2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das wir eure tollen Dienste nutzen dürfen.
    > "haten" darf jeder, der aber auch einsieht das man sich wehren kann.
    > Aber jemand der sich wehren kann, muss erst einmal zu solchen Problemen
    > kommen.
    >
    > Ja mir ist es (mittlerweile..) auch bewusst das Telekom unglaublich viele
    > unzufriedene Kunden hat, aber täglich neue Kunden dazu kriegt. Wie kommt
    > das?
    >
    > Telekom: Technik von gestern zu dem Preis von Morgen! -Aber hallo!
    Die Telekom hat(te) zwei Probleme:
    1. Die gezwungener Maßen übernommenen Beamten, die eigentlich der Staat hätte weiterbeschäftigen müssen. So kann man kein Staatsunternehmen in die freie Wirtschaft entlassen.
    2. Dass die Konkurrenz ohne Eigenleistung die Leitungen der Telekom zu garantierten, regulierten Preisen mieten darf. Das betrifft sowohl die alten, vom Steuergeld bezahlten Leitungen, wie auch die neuen, nach der Postaufteilung errichteten. Irrsinnigerweise war man der Meinung, Konkurrenz entsteht durch Reglementierung. Entweder hätte der Staat eine Netzbetreibergesellschaft installieren müssen, die Telekom wie allen anderen die Leitungen vermietet und das Netz weiter ausbaut und modernisiert worden, oder alle Telkos wären zum Auf- und Ausbau der Netzinfrastruktur gezwungen gewesen. Ich an Stelle der Telekom hätte auch keinerlei Lust, die Konkurrenz durch meine Gewinne hochzupäppeln. Kapitalismus heißt auch, dass man selber den Arsch hochkriegen muss!

  8. Re: Danke Telekom...

    Autor: Icestorm 11.09.12 - 13:05

    damario89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß, darf die Telekom auch gar nicht günstiger werden...
    > Regulierung und Ausnutzung Marktbeherrschender Stellung ;-)
    >
    > Und der Vergleich mit Skandinavien und S. Korea hinkt... In Südkorea ist
    > die Bevölkerungsdichte viel größer, da lohnt sich das eher.
    > In Skandinavien werden Glasfaser auch oberirdisch "verlegt"... Macht das
    > mal in Deutschland, dann habe wir gleich wieder die Gegen-Alles-Partei in
    > den Medien.

    Tja, Luxus kostet eben. Wer sein Auge nicht von Leitungsmasten "beleidigen" lassen will, der darf eben etwas tiefer in die Tasche greifen.

  9. Re: Danke Telekom...

    Autor: dabbes 11.09.12 - 13:06

    Ja es ist halt politisch bei uns nicht anders gewollt.

    Das vorgehen der TCom kann ich gut verstehen.

    Und das Thema "unzufriedene" Kunden, die gibts bei jedem größeren Anbieter. Und so übermäßig viele können es nicht sein, die TCom ist ja schließlich weit davon entfernt Pleite zu sein.

  10. Re: Danke Telekom...

    Autor: /mecki78 11.09.12 - 13:07

    damario89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Südkorea ist
    > die Bevölkerungsdichte viel größer, da lohnt sich das eher.

    In Südkorea ist LWL flächendeckend verfügbar, und zwar auch auf dem Land in einem 20 Einwohner Kaff, wovon es hunderte auch in Südkorea gibt.

    > In Skandinavien werden Glasfaser auch oberirdisch "verlegt"...

    Bei uns werden Stromkabel oberirdisch verlegt, zumindest über Land. Warum verlegen wir nicht auch LWL Kabel über Land oberirdisch? Wir könnten sie einfach an den vorhandenen Strommasten fest machen. Vorteil: Wird irgendwo ein "Repeater" im Signalweg gebraucht, "Strom" zum Repeater zu bekommen ist dann das kleinste Problem.

    Außerdem ging es hier um die Preise, nicht um die Flächendeckung. Und USA ist von der Bevölkerungsdichte deutlich schlechter gestellt als Deutschland; zwar hat die USA viel mehr Einwohner, aber auch viel, viel, viel mehr Landfläche und im Schnitt leben mehr Menschen in den USA in Dörfern und Kleinstädten als in Deutschland.

    /Mecki

  11. Re: Danke Telekom...

    Autor: Yeeeeeeeeha 11.09.12 - 13:14

    User2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja mir ist es (mittlerweile..) auch bewusst das Telekom unglaublich viele
    > unzufriedene Kunden hat, aber täglich neue Kunden dazu kriegt. Wie kommt
    > das?

    Mag das vielleicht daran liegen, dass die Dienstqualität bei den Konkurrenten der Telekom noch weitaus schlechter ist?
    Gibt es bei der Telekom überhaupt so viele unzufriedene Kunden?

    > Telekom: Technik von gestern zu dem Preis von Morgen! -Aber hallo!

    Seltsam nur, dass die durchschnittliche Bandbreite in den USA weit unter der in Deutschland liegt. Ja wie kann das denn nur sein? ^^

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  12. Re: Danke Telekom...

    Autor: damario89 11.09.12 - 13:17

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > In Südkorea ist LWL flächendeckend verfügbar, und zwar auch auf dem Land in
    > einem 20 Einwohner Kaff, wovon es hunderte auch in Südkorea gibt.
    >
    Wenn ich aber günstig in der Stadt ausbauen kann und da Millionen scheffeln kann, hab ich auch mehr Geld für das Land. Außerdem bin ich der Meinung mal gelesen zu haben, dass die Regierung da auch ihren Teil dazu beiträgt.

    >
    > Bei uns werden Stromkabel oberirdisch verlegt, zumindest über Land. Warum
    > verlegen wir nicht auch LWL Kabel über Land oberirdisch? Wir könnten sie
    > einfach an den vorhandenen Strommasten fest machen. Vorteil: Wird irgendwo
    > ein "Repeater" im Signalweg gebraucht, "Strom" zum Repeater zu bekommen ist
    > dann das kleinste Problem.
    >
    Willst du jetzt Hochspannungsleitungen mit den ehemaligen Telefonmasten vergleichen? In Deutschland wird sowas nunmal nicht mehr oberirdisch gebaut. Womit das zusammenhängt weiß ich nicht. Aber es ist so!

    > Außerdem ging es hier um die Preise, nicht um die Flächendeckung. Und USA
    > ist von der Bevölkerungsdichte deutlich schlechter gestellt als
    > Deutschland; zwar hat die USA viel mehr Einwohner, aber auch viel, viel,
    > viel mehr Landfläche und im Schnitt leben mehr Menschen in den USA in
    > Dörfern und Kleinstädten als in Deutschland.
    Und deswegen bietet Google das auch nur in 2 Großstädten an???

  13. Re: Danke Telekom...

    Autor: Yeeeeeeeeha 11.09.12 - 13:27

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem ging es hier um die Preise, nicht um die Flächendeckung. Und USA
    > ist von der Bevölkerungsdichte deutlich schlechter gestellt als
    > Deutschland; zwar hat die USA viel mehr Einwohner, aber auch viel, viel,
    > viel mehr Landfläche und im Schnitt leben mehr Menschen in den USA in
    > Dörfern und Kleinstädten als in Deutschland.

    Deshalb hat die USA auch eine sehr viel schlechtere Breitbandversorgung als Detuschland.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  14. Re: Danke Telekom...

    Autor: moritzthewolf 11.09.12 - 13:40

    LWL kann man nicht Oberirdisch verlegen ;D

  15. Re: Danke Telekom...

    Autor: Anonymouse 11.09.12 - 13:44

    Warum sollte das nicht gehen?

  16. Re: Danke Telekom...

    Autor: mnementh 11.09.12 - 13:45

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > leipsfur schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Preise sind ebenfalls mit der Zeit gesunken.
    >
    > Richtig, und wenn er noch 20 weitere Jahre sinkt, dann sind wir bei dem
    > Preis angekommen, den der Rest der Welt vor 10 Jahren bereits gezahlt hat
    > (wohlgemerkt wenn man die Inflation heraus rechnet).
    Die Inflation geht auch in die andere Richtung. Wenn andere vor 10 Jahren 10 Euro gezahlt haben und wir das in 10 Jahren, dann sind die 10 Euro von damals durch Inflation vielleicht 13-14 Euro wert. Mithin ist die Telekom mit Inflation dann sogar billiger. Nur mal so als Anmerkung in welche Richtung die Inflation das beeinflusst.

  17. Re: Danke Telekom...

    Autor: Charles Marlow 11.09.12 - 13:50

    "Mit der Zeit"... in der Tat!

    Andere Länder haben ihre TComs NICHT privatisiert und bieten jetzt auf jeder Alm Breitband an. Dummdeutschlands Politik hingegen hat erst die Kleinaktionäre um ihr Kapital beschissen und jetzt einen Quasi-Monopolisten als Klotz am Bein, in dessen Geschäftspolitik sie auch eifrig mit hineinpfuschen. Und die Preise sind im Vergleich zu anderen Ländern immer noch viel zu hoch - trotz ausgelagerten Call Centern und anderer systematischer und antisozialer Lohndrückerei. "The worst of both worlds."

  18. Re: Danke Telekom...

    Autor: Peter Brülls 11.09.12 - 14:11

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei uns werden Stromkabel oberirdisch verlegt, zumindest über Land. Warum
    > verlegen wir nicht auch LWL Kabel über Land oberirdisch?

    Weil das nicht das Problem ist. *Das* Zeug zu verlegen ist trivial. Nicht trivial ist es in den Städten.

  19. Re: Danke Telekom...

    Autor: Yeeeeeeeeha 11.09.12 - 14:11

    Klar kann man. Man muss halt - wie allgemein bei oberirdischer Verkabelung - damit rechnen, dass einem bei jedem zweiten Sturm die Leitung reisst.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  20. Re: Danke Telekom...

    Autor: zendar 11.09.12 - 14:20

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei uns werden Stromkabel oberirdisch verlegt, zumindest über Land. Warum
    > verlegen wir nicht auch LWL Kabel über Land oberirdisch? Wir könnten sie
    > einfach an den vorhandenen Strommasten fest machen. Vorteil: Wird irgendwo
    > ein "Repeater" im Signalweg gebraucht, "Strom" zum Repeater zu bekommen ist
    > dann das kleinste Problem.

    Den Repeater wird aber nicht lange überleben wenn du den mit Starkstrom versorgt ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Blade 15 Advanced: Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook
    Blade 15 Advanced
    Razer baut optomechanische Switches in Gaming-Notebook

    Als erster Hersteller verwendet Razer eine Tastatur mit optomechanischen Switches in einem Notebook: Das Blade 15 Advanced wird optional damit ausgeliefert, wobei die Tasten - typisch für ein Gaming-Modell - schon nach 1 mm auslösen. Vorteil der Switches könnte ihre Haltbarkeit sein.

  2. Browser: Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection
    Browser
    Mozilla härtet Firefox gegen Code-Injection

    Das Security-Team von Mozilla will den Firefox-Browser besser gegen Code-Injection-Lücken härten, verzichtet dafür auf Inline-Aufrufe in den eigenen About-Seiten und hat die Nutzung der eval()-Funktion überarbeitet.

  3. Blizzard: Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol
    Blizzard
    Community macht Overwatch-Heldin zum Hongkong-Symbol

    Die chinesische Heldin Mei soll als "Symbol der Demokratie" und Befürworterin des Hongkong-Konflikts herhalten. Auf Reddit haben viele Nutzer bereits Fotomontagen der fiktiven Chinesin erstellt. Ein Ziel ist es wohl, China zum Verbot von Blizzard-Spielen zu animieren.


  1. 15:00

  2. 14:13

  3. 13:57

  4. 12:27

  5. 12:00

  6. 11:57

  7. 11:51

  8. 11:40