Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Fiber: Ansturm auf 1 GBit/s…

google watches you?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. google watches you?

    Autor: smirg0l 11.09.12 - 14:20

    *Tinfoil hat on*
    Bin ich der einzige, der sich fragt, wieso Google einen eigenen Internetanschluss (für hiesige Verhältnisse zum Kampfpreis) anbietet? Ein Schelm, wer böses dabei denkt... :)
    *Tinfoil hat off*

  2. Re: google watches you?

    Autor: gaym0r 11.09.12 - 14:24

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *Tinfoil hat on*
    > Bin ich der einzige, der sich fragt, wieso Google einen eigenen
    > Internetanschluss (für hiesige Verhältnisse zum Kampfpreis) anbietet? Ein
    > Schelm, wer böses dabei denkt... :)
    > *Tinfoil hat off*

    Dann sammeln sie halt Daten. Und weiter? :) Jetzt behaupte nicht die werden verkauft :-D

  3. Re: google watches you?

    Autor: smirg0l 11.09.12 - 15:30

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > *Tinfoil hat on*
    > > Bin ich der einzige, der sich fragt, wieso Google einen eigenen
    > > Internetanschluss (für hiesige Verhältnisse zum Kampfpreis) anbietet?
    > Ein
    > > Schelm, wer böses dabei denkt... :)
    > > *Tinfoil hat off*
    >
    > Dann sammeln sie halt Daten. Und weiter? :) Jetzt behaupte nicht die werden
    > verkauft :-D

    Direkt? Nein. Indirekt? Aber sicher, damit verdient Google schließlich das Geld und davon nicht wenig. Die Möglichkeiten mit dem eigenen Internetangebot sind, aus deren Sicht, schon verdammt interessant. Aber wir sind ja alle paranoid :)

  4. Re: google watches you?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.12 - 16:02

    Wer verkauft denn bitte nicht die Daten seiner Nutzer?

  5. Re: google watches you?

    Autor: a user 11.09.12 - 16:05

    Blacee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer verkauft denn bitte nicht die Daten seiner Nutzer?

    google. sie würden sich ihr geschäft nur kaputt machen. google verkauft zielgruppenbezogene werbungsplazierung. die daten selbst weiter zu verkaufen oder zu verleihen wäre gleichbedeutend der konkurenz helfen.

    google kauft daten und das in mengen, aber sie verkaufen sie nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. DIEBOLD NIXDORF, Ilmenau
  3. DIS AG, München
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV-, Netzwerk- und Kameraangeboten)
  2. (aktuell u. a. Haushaltsgeräte)
  3. 49,90€ (Bestpreis!)
  4. 87,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
    Videostreaming
    Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

    Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

  2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
    Huawei
    Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

    Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

  3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
    TV-Serie
    Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

    Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


  1. 12:24

  2. 12:09

  3. 11:54

  4. 11:33

  5. 14:32

  6. 12:00

  7. 11:30

  8. 11:00