Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Glass: Das Leben mit der…

Ne Brille vom Datenkraken

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: Leviath4n 20.02.13 - 17:15

    Wer ist so bescheuert und setzt sich freiwillig ne Brille vom Datenkraken Google auf. Das wird so der Megaflop, genau wie Chrome OS.

  2. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: ichbinhierzumflamen 20.02.13 - 17:17

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ist so bescheuert und setzt sich freiwillig ne Brille vom Datenkraken
    > Google auf. Das wird so der Megaflop, genau wie Chrome OS.

    sagte das Orakel.

  3. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: Drag 20.02.13 - 17:21

    <°///--<

  4. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: borstel 20.02.13 - 17:28

    ... und sonst alles schön?

  5. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: Leviath4n 20.02.13 - 17:51

    Google's Partner-Datenkrake, die NSA, wird sich sicherlich über ein paar lebende Live-Cams mit Internet-Verbindung freuen. Echolon lässt Grüßen.

  6. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: alwas 20.02.13 - 17:52

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google's Partner-Datenkrake, die NSA, wird sich sicherlich über ein paar
    > lebende Live-Cams mit Internet-Verbindung freuen. Echolon lässt Grüßen.

    es muss schön sein da wo du lebst...

  7. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: Leviath4n 20.02.13 - 18:21

    Nun das die NSA und Google zusammenarbeiten ist ja kein Geheimnis, spätestens seit die NSA nur Glomar responses bezüglich entsprechender FOIA requests abgegeben hat und vor allem nachdem Google die NSA mit dem Schutz seiner Netzwerke beauftragt hat. Letzteres ist übrigens ein guter Schachzug, um jegliche Kooperation rechtfertigen zu können (nach Aussen und Innen).

  8. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: borstel 20.02.13 - 18:30

    ich freu mich schon auf den Tag, an dem mir die NAS beim Urinieren zuschauen kann.

  9. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: humpfor 20.02.13 - 18:50

    Das die NSA genauso mit Windows und Apple zusammenarbeitet, ist dir aber auch klar?

    Selbst in Linux "pfuschen" die rum -> SELinux.

    Achja und bei Google weiß man wenigstens, dass die etwas mit den Daten machen. Was alle anderen eigentlich mit den Daten machen, ist eigentlich auch ne gute Frage..

  10. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: der kleine boss 21.02.13 - 12:09

    Wer ist so bescheuert und steckt sich ein handy mit OS vom Datenkra.. oh wait!

  11. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: Nephtys 21.02.13 - 12:58

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ist so bescheuert und setzt sich freiwillig ne Brille vom Datenkraken
    > Google auf. Das wird so der Megaflop, genau wie Chrome OS.

    Und wer benutzt denn bitte freiwillig ein Handy von der Datenkrake, oder eine Suchfunktion von der Datenkrake, oder eine Videostreaming-Webseite von der Datenkrake???

    Ist ja schrecklich.


    PS: Die NSA interessiert sich sicherlich großartig für alle Pornos die ich mir so anschaue.
    Wobei... vielleicht sammeln sie ja einfach mal die Daten und machen daraus ne Hitliste...
    Gibt ja scheinbar nichts wichtigeres als derzeit nicht automatisch verarbeitbare Videokanäle zu hacken und 24/7 zu verfolgen. Von irgendwelchen Privatpersonen. In einem anderen Land. Ohne den geringsten Verdacht auf irgendwas.

    Andererseits... wer sich Glass kaufen kann hat scheinbar zumindest etwas Geld. Er könnte mit diesem Geld aber auch zB Al-Qaida unterstützen per Spende, und dann auch noch beim Finanzamt dafür steuerfrei abkassieren... => wir haben einen Verdächtigen!

  12. Re: Ne Brille vom Datenkraken

    Autor: alwas 21.02.13 - 13:05

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun das die NSA und Google zusammenarbeiten ist ja kein Geheimnis,
    > spätestens seit die NSA nur Glomar responses bezüglich entsprechender FOIA
    > requests abgegeben hat und vor allem nachdem Google die NSA mit dem Schutz
    > seiner Netzwerke beauftragt hat. Letzteres ist übrigens ein guter
    > Schachzug, um jegliche Kooperation rechtfertigen zu können (nach Aussen und
    > Innen).

    Da muss man aber auch wissen das es in den USA ganz normal ist, dass die NSA der Industrie hilft. So werden auch Fotos von Überwachungssatelliten dazu verwendet um zu sehen, was in anderen Ländern angebaut wird um besser wirtschaften zu können.

    Die Aufgaben der NSA sind nicht die selben wie die vom BND. Also nicht immer gleich Angst und Panik verbreiten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  3. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn
  4. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 198,00€
  2. €205,89€ mit Gutscheincode M5IT


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

  1. Tinker-Board: Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
    Tinker-Board
    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

    Still und leise steigt erstmals ein bekannter Mainboard-Hersteller in den Markt für Bastelcomputer ein und will mit dem Raspberry Pi konkurrieren. Die Technik klingt interessant, zur Software fehlen aber jegliche Informationen.

  2. Privatsphäre: Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder
    Privatsphäre
    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

    Verschlüsselt kommunizieren, und das noch besser als zuvor: Der 2013 geschlossene E-Mail-Dienst Lavabit ist wieder verfügbar - am Tag der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump. Lavabit soll die Privatsphäre seiner Nutzer noch besser schützen.

  3. Potus: Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto
    Potus
    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

    Amtsübergabe auch im Internet: Donald Trump hat die offiziellen Social-Media-Konten des US-Präsidenten mit einer leeren Timeline übernommen. Die Tweets der Obamas werden archiviert.


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27