1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Glass: Die Datenbrille zum…

Geisteskrank

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geisteskrank

    Autor: Anonymer Nutzer 29.01.14 - 20:15

    Das Missbrauchspotenzial ist derart gross, dass man sich immer wieder die Frage stellt, wie Menschen freiwillig so etwas tragen können, bzw. es akzeptieren, dass jemand in ihrer Umgebung so etwas trägt. Ich fühle mich schon häufig genug belästigt, wenn irgendjemand ungefragt seine Smartphonekamera in meine Richtung hält. Ich würde es jedenfalls nicht akzeptieren, dass jemand in meiner Gegenwart so ein Ding trägt. Notfalls würde ich mich auf Notwehr berufen. Hier auf Golem war ja kürzlich ein interessanter Artikel zu diesem Thema.

  2. Re: Geisteskrank

    Autor: nykiel.marek 29.01.14 - 20:34

    Berufen kannst du dich worauf du willst, nur würdest du damit kaum vor Gericht durchkommen. Du kannst aber gerne einen Selbstversuch starten und es draufkommen kassen. Auf dein Bericht aus dem Knasr wäre ich echt gespannt :)
    LG, MN

  3. Re: Geisteskrank

    Autor: Slurpee 29.01.14 - 21:49

    Das einzige was groß ist, ist deine mangelnde Kreativität sowohl in Bezug auf die Anwendungsmöglichkeiten von GG, als auch auf die schon vorhanden Möglichkeiten zur diskreten Fotografie/Filmen.

    Nimmt man noch mangelndes Rechtsempfinden(Missbrauch der Notwehr), übersteigertes Ego(Ich bin so wichtig, alle wollen mich heimlich filmen) und Gewaltbereitschaft hinzu, kommt dein Threadtitel echt gut hin.

  4. Re: Geisteskrank

    Autor: s1ou 29.01.14 - 22:29

    Einfach die Person auffordern das Bild zu löschen. Auch wenn viele Leute hier der Meinung sind man können alles und jeden fotografieren sehen die Gerichte das immer noch anders. Fast alle Urteile zu dem Thema machen klar das das Recht am eigenen Bild nicht antastbar ist.

    In dem Moment wo man von einem Fremden fotografiert wird verliert man die Kontrolle über das Bild und hat keinen Einfluss mehr auf eine mögliche Veröffentlichung.

    Es kann angezweifelt werden das der Fotograf das Bild niemals einer anderen Person zugänglich macht und sei es nur im Freundeskreis.

  5. Re: Geisteskrank

    Autor: theonlyone 29.01.14 - 23:47

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach die Person auffordern das Bild zu löschen. Auch wenn viele Leute
    > hier der Meinung sind man können alles und jeden fotografieren sehen die
    > Gerichte das immer noch anders. Fast alle Urteile zu dem Thema machen klar
    > das das Recht am eigenen Bild nicht antastbar ist.
    >
    > In dem Moment wo man von einem Fremden fotografiert wird verliert man die
    > Kontrolle über das Bild und hat keinen Einfluss mehr auf eine mögliche
    > Veröffentlichung.
    >
    > Es kann angezweifelt werden das der Fotograf das Bild niemals einer anderen
    > Person zugänglich macht und sei es nur im Freundeskreis.

    Erstmal musst du sehen ob der dich überhaupt fotografiert hat, wenn du das garnicht merkst wirst du damit auch gar kein Problem haben (ergo wie heute auch schon, wenn ich irgendwen mit meinem Smartphone fotografiere interessiert das kein Schwein, außer ich Verfolge die Person, was ja kein normaler Mensch tut).

    Wenn ich ständig mein Smartphone rauskrame ist das allemal nerviger für mich und alle um mich herum als wenn ich das Teil direkt am Kopf trage ; ist eben eine reine Gewöhnung, man ist es einfach nicht gewöhnt und macht sich eine unrealistische Paranoide Vorstellung der Gefahren (wie das eben so ist mit neuer Technik, alles vom Teufel !).


    Wenn genau 1 Person in einer Stadt mit der GoogleGlas rumläuft ist das natürlich ein Aufreger und ein Gesprächsthema, klar wird man da angeschaut und klar ist das was besonderes ; das ja keine Überraschung.


    Da es aber ganz offensichtlich ein Problem darstellt das manche Menschen sich durch eine Kamera einfach unwohl fühlen ist das auch nicht wegzureden (die überzogene Reaktion, erst recht mit Gewalt ist natürlich bereits wieder viel gravierender problematisch).


    Wenn irgendwelche Jugendlichen in der bahn mit dem Handy Musik "laut" abspielen und alles um sich herum fotografieren fühle ich mich ehrlich gesagt auch stark belästigt (das wird wohl so gut wie jedem so gehen).


    Wenn einfach überall jemand mit gezogener GoogleGlas herumläuft "fühlt" man sich schlichtweg überwacht und bekommt das ganz sichtbar auch ins Auge gedrückt.


    Einzige Lösung für das ganze ist also die Google Glas so zu verstecken das es nicht sichtbar ist, das löst das Problem des "gefühlten" Unwohlsein, alles wie früher dann.

    Die restliche problematik, mit Hochladen und fotografieren/filmen von Menschen ohne erlaubnis, ist wieder eine ganz andere Sache, die wie angesprochen so oder so bereits möglich ist (den Menschen nur nicht bewußt, ergo auch kein Problem).

  6. Re: Geisteskrank

    Autor: tibrob 30.01.14 - 00:39

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Notfalls
    > würde ich mich auf Notwehr berufen. Hier auf Golem war ja kürzlich ein
    > interessanter Artikel zu diesem Thema.

    Dann berufe ich mich auf Sachbeschädigung (ggf. Körperverletzung) - und da siehst du mit deiner Notwehr recht alt aus. Es gibt auch die Möglichkeit, mit der Person zu REDEN, die dich evtl. unabsichtlich filmt.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  7. Re: Geisteskrank

    Autor: s1ou 30.01.14 - 01:02

    Generell gilt, wo kein Kläger da kein Richter. Es gibt sicherlich auf allen möglichen Konteinten dutzende Fotos von mir wo ich im Hintergrund durchaus zu erkennen bin.

    Mir geht es nur um die Fälle in denen ich offensichtlich das Motiv bin. Und wenn ich mit den Thread mit den fast 200 Antworten hier durchlese wird mir Angst und Bange. Wie viele Leute sind da der Meinung sie haben das Recht mich auf der Straße zu fotografieren weil ja im öffentlichen Raum offensichtlich alles erlaubt sei.

  8. Re: Geisteskrank

    Autor: theonlyone 30.01.14 - 06:51

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Generell gilt, wo kein Kläger da kein Richter. Es gibt sicherlich auf allen
    > möglichen Konteinten dutzende Fotos von mir wo ich im Hintergrund durchaus
    > zu erkennen bin.
    >
    > Mir geht es nur um die Fälle in denen ich offensichtlich das Motiv bin. Und
    > wenn ich mit den Thread mit den fast 200 Antworten hier durchlese wird mir
    > Angst und Bange. Wie viele Leute sind da der Meinung sie haben das Recht
    > mich auf der Straße zu fotografieren weil ja im öffentlichen Raum
    > offensichtlich alles erlaubt sei.

    Macht doch eh keiner rumlaufen und einfach Leute fotografieren.

    So viel Zeit muss man erstmal haben ...

  9. Re: Geisteskrank

    Autor: nykiel.marek 30.01.14 - 09:08

    Komisch nur, dass es niemand macht. Weswegen sollte auch jemand ausgerechnet dich fotografieren? Übrigens hat niemand behauptet, dass im öffentlichem Raum alles erlaubt sei, das wäre ja Absurd. Ich verstehe nur nicht, warum so viele auf einmal glauben, dass sie mit GG andauernd fotografiert und veröffentlicht werden. Sehen die Menschen durch die GG plötzlich viel interessanter aus?
    LG, MN

  10. Re: Geisteskrank

    Autor: Prypjat 30.01.14 - 09:47

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch nur, dass es niemand macht. Weswegen sollte auch jemand
    > ausgerechnet dich fotografieren? Übrigens hat niemand behauptet, dass im
    > öffentlichem Raum alles erlaubt sei, das wäre ja Absurd. Ich verstehe nur
    > nicht, warum so viele auf einmal glauben, dass sie mit GG andauernd
    > fotografiert und veröffentlicht werden. Sehen die Menschen durch die GG
    > plötzlich viel interessanter aus?
    > LG, MN

    Ich finde es komisch, dass es hier immer gleich persönlich werden muss.

    Es geht den Leuten weniger darum, Angst zu haben ständig mit der GG fotografiert zu werden. Stattdessen geht es eher darum, dass man keine Gewissheit hat, ob gerade in diesen Moment fotografiert wird oder nicht.
    Klar könnte man jetzt sagen, dass man auch mit den Smartphone heimlich Bilder knipsen kann, aber da ist es ungleich schwerer, als mit der GG.

    Und wie immer gilt, dass es generell ein Problem ist, auch wenn Du damit kein Problem hast. Hier muss die Allgemeinheit geschützt werden und wenn Du gerne ungefragt abgelichtet werden willst, dann ist das Thema für Dich sowieso unineressant.

    Die Möglichkeiten der Brille sind schon faszinierend, aber die Möglichkeit des Mißbrauchs sollten nicht außer acht gelassen werden und erst recht nicht ins lächerliche gezogen werden.

  11. Re: Geisteskrank

    Autor: Myxier 30.01.14 - 10:05

    Don't feed the troll guy's!

  12. Re: Geisteskrank

    Autor: nykiel.marek 30.01.14 - 10:18

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nykiel.marek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Komisch nur, dass es niemand macht. Weswegen sollte auch jemand
    > > ausgerechnet dich fotografieren? Übrigens hat niemand behauptet, dass im
    > > öffentlichem Raum alles erlaubt sei, das wäre ja Absurd. Ich verstehe
    > nur
    > > nicht, warum so viele auf einmal glauben, dass sie mit GG andauernd
    > > fotografiert und veröffentlicht werden. Sehen die Menschen durch die GG
    > > plötzlich viel interessanter aus?
    > > LG, MN
    >
    > Ich finde es komisch, dass es hier immer gleich persönlich werden muss.
    >
    Sorry, es war wirklich nicht persönlich gemeint, ich habe mich wohl ungeschickt ausgedrückt.

    > Es geht den Leuten weniger darum, Angst zu haben ständig mit der GG
    > fotografiert zu werden. Stattdessen geht es eher darum, dass man keine
    > Gewissheit hat, ob gerade in diesen Moment fotografiert wird oder nicht.

    Auch wenn es jetzt vielleicht ziemlich banal klingt, keine Gewissheit zu haben gehört zu leben dazu. Bist du dir gewiss, dass du morgen nicht von einem Auto (entschuldige bitte den Autovergleich) überfahren wirst? Die potentielle Gefahr ist ja da, sollte man also die Autos verbieten? Wohl kaum. Man kann sich unendlich viele solche Gedankenexperimente ausdenken.

    > Klar könnte man jetzt sagen, dass man auch mit den Smartphone heimlich
    > Bilder knipsen kann, aber da ist es ungleich schwerer, als mit der GG.
    >

    Es gibt Gadgets, mit denen es viel leichter ist als mit GG. Sie sind, im Gegensatz zur GG, bereits jetzt für breite Masse erhältlich, machen bessere Fotos/Videos und obendrein sin sie noch günstiger.

    > Und wie immer gilt, dass es generell ein Problem ist, auch wenn Du damit
    > kein Problem hast. Hier muss die Allgemeinheit geschützt werden und wenn Du
    > gerne ungefragt abgelichtet werden willst, dann ist das Thema für Dich
    > sowieso unineressant.

    Man ist bereits durch das Gesetz geschützt, was willst du mehr?
    Missbrauch wirst du nie verhindern können, das sollte jedoch nicht das Thema sein. Sonnst könntest du die unendlich viele Verbote ausdenken und sie genauso begründen.

    >
    > Die Möglichkeiten der Brille sind schon faszinierend, aber die Möglichkeit
    > des Mißbrauchs sollten nicht außer acht gelassen werden und erst recht
    > nicht ins lächerliche gezogen werden.

    Siehe oben. Ein Paar Spinner wird es immer geben, dass kannst du auch gar nicht verhindern. Aber die gebt es auch ohne GG. Ich denke jedenfalls nicht, dass große Masse plötzlich damit anfangen wird, wildfremde Menschen abzulichten. Warum sollten sie es auch. Jemand, der vorher nicht interessant war, wird durch die GG betrachtet nicht interessanter erscheinen. Andererseits, wenn man jemandem interessant findet, wird man eher versuchen Kontakt mit ihm aufzubauen, statt ihm heimlich zu filmen/fotografieren. Da haben nämlich beide mehr davon :)
    LG, MN

  13. Re: Geisteskrank

    Autor: neocron 30.01.14 - 11:28

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach die Person auffordern das Bild zu löschen. Auch wenn viele Leute
    > hier der Meinung sind man können alles und jeden fotografieren sehen die
    > Gerichte das immer noch anders. Fast alle Urteile zu dem Thema machen klar
    > das das Recht am eigenen Bild nicht antastbar ist.
    die Urteile haben nichts mit dem Recht am eigenen Bild zu tun, sondern mit den Persoenlichkeitsrechten!
    Wenn nur das Recht am eigenen Bild gelten wuerde, dann koennte jeder alles und jeden fotographieren, solange er es nicht weiterverbreitet oder verkauft!


    > In dem Moment wo man von einem Fremden fotografiert wird verliert man die
    > Kontrolle über das Bild und hat keinen Einfluss mehr auf eine mögliche
    > Veröffentlichung.
    > Es kann angezweifelt werden das der Fotograf das Bild niemals einer anderen
    > Person zugänglich macht und sei es nur im Freundeskreis.
    die Begruendungen koennen vielfaeltig sein!
    Jedoch diese klingt skurril, da dies einer Verurteilung vor Tat entspricht und rein auf Annahmen basiert!?

  14. Re: Geisteskrank

    Autor: Prypjat 30.01.14 - 11:32

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Prypjat schrieb:
    >> ---------------------------------------------------------------------------

    > > nykiel.marek schrieb:
    > >
    > > ---------------------------------------------------------------------------

    > > > Komisch nur, dass es niemand macht. Weswegen sollte auch jemand
    > > > ausgerechnet dich fotografieren? Übrigens hat niemand behauptet, dass im
    > > > öffentlichem Raum alles erlaubt sei, das wäre ja Absurd. Ich verstehe nur
    > > > nicht, warum so viele auf einmal glauben, dass sie mit GG andauernd
    > > > fotografiert und veröffentlicht werden. Sehen die Menschen durch die GG
    > > > plötzlich viel interessanter aus?
    > > > LG, MN

    > > Ich finde es komisch, dass es hier immer gleich persönlich werden muss.

    > Sorry, es war wirklich nicht persönlich gemeint, ich habe mich wohl
    > ungeschickt ausgedrückt.

    Ok. Kann ja mal vorkommen.

    > > Es geht den Leuten weniger darum, Angst zu haben ständig mit der GG
    > > fotografiert zu werden. Stattdessen geht es eher darum, dass man keine
    > > Gewissheit hat, ob gerade in diesen Moment fotografiert wird oder nicht.

    > Auch wenn es jetzt vielleicht ziemlich banal klingt, keine Gewissheit zu
    > haben gehört zu leben dazu. Bist du dir gewiss, dass du morgen nicht von
    > einem Auto (entschuldige bitte den Autovergleich) überfahren wirst? Die
    > potentielle Gefahr ist ja da, sollte man also die Autos verbieten? Wohl
    > kaum. Man kann sich unendlich viele solche Gedankenexperimente ausdenken.

    Für mich sind das zwei verschiedene Paar Schuhe.
    Wenn ich durch Leben laufe und jemand unbemerkt eine Waffe auf mich richtet, ist es immer noch etwas anderes, als wenn ich direkt in die Mündung schaue.

    Es geht also um den Bewussten Gedanken, dass der GG Besitzer jetzt gerade Bilder machen könnte. Klar könnte man jetzt sagen, dass ich mir auch bewusst sein könnte, dass der nächste Autofahrer auf mich zuhält, aber dafür wurden Autos ja nicht erfunden. Sie erfüllen Ihren Zweck in der Fortbewegung. Jedoch bin ich nicht an der Fortbewegung anderer beteildigt. Wenn die GG ihre Zwecke erfüllen soll, dann bin ich es aber, ob ich möchte oder nicht.

    > > Klar könnte man jetzt sagen, dass man auch mit den Smartphone heimlich
    > > Bilder knipsen kann, aber da ist es ungleich schwerer, als mit der GG.

    > Es gibt Gadgets, mit denen es viel leichter ist als mit GG. Sie sind, im
    > Gegensatz zur GG, bereits jetzt für breite Masse erhältlich, machen bessere
    > Fotos/Videos und obendrein sin sie noch günstiger.

    Das würde aber immer noch bedeuten, dass es heimlich geschieht.
    Da die GG aber auf der Nase sitzt und alles in ihrem Blickfeld ein Motiv sein kann, ist es nicht mehr heimlich. Das ist ja auch der Knackpunkt.

    Man kann mich auch heimlich abhören (was ich trotzdem nicht gutheißen würde), aber es ist was anderes, wenn jemand ein Mikrophon in meine Richtung hällt.

    > > Und wie immer gilt, dass es generell ein Problem ist, auch wenn Du damit
    > > kein Problem hast. Hier muss die Allgemeinheit geschützt werden und wenn Du
    > > gerne ungefragt abgelichtet werden willst, dann ist das Thema für Dich
    > > sowieso unineressant.

    > Man ist bereits durch das Gesetz geschützt, was willst du mehr?
    > Missbrauch wirst du nie verhindern können, das sollte jedoch nicht das
    > Thema sein. Sonnst könntest du die unendlich viele Verbote ausdenken und
    > sie genauso begründen.

    Klar ist es durch das Gesetz geregelt, aber wenn jemand eine Kamera auf mich richtet, bekomme ich das normalerweise mit, es sei denn ich stehe mit den Rücken zum Fotografen oder er macht es heimlich. Bei der GG sieht es aber anders aus und wer hat schon Lust, ständig zu fragen, ob er gerade abgelichtet wird.
    Für mich würde das schon an Belästigung grenzen.
    Ich möchte klar stellen, dass es nicht speziell um mich geht, es geht um die Allgemeinheit. Ich selbst halte mich nicht für ein Begehrenswertes Fotoobjekt, aber ich denke da an Frauen, die sich sowieso schon den ganzen Tag mit stierenden Augen rumplagen müssen und jetzt auch noch im Hinterkopf haben, dass der GG Besitzer die ganze Zeit Bilder schießt.

    > > Die Möglichkeiten der Brille sind schon faszinierend, aber die Möglichkeit
    > > des Mißbrauchs sollten nicht außer acht gelassen werden und erst recht
    > > nicht ins lächerliche gezogen werden.

    > Siehe oben. Ein Paar Spinner wird es immer geben, dass kannst du auch gar
    > nicht verhindern. Aber die gebt es auch ohne GG. Ich denke jedenfalls
    > nicht, dass große Masse plötzlich damit anfangen wird, wildfremde Menschen
    > abzulichten. Warum sollten sie es auch. Jemand, der vorher nicht
    > interessant war, wird durch die GG betrachtet nicht interessanter
    > erscheinen. Andererseits, wenn man jemandem interessant findet, wird man
    > eher versuchen Kontakt mit ihm aufzubauen, statt ihm heimlich zu
    > filmen/fotografieren. Da haben nämlich beide mehr davon :)
    > LG, MN

    Es geht hier nicht um die Anwendungsmöglichkeiten der ganz normalen Menschen.
    Es geht darum, dass das Ablichten anderer Personen heimlich geschehen kann und das mit einen Offentsichtlichen Werkzeug wie der GG.
    Spannen wird also Gesellschaftsfähig gemacht.

    Eigentlich würde es ja schon reichen, wenn eine Aufnahme nur duch Sprachbefehl erfolgen kann oder eine Lampe Signalisiert, dass eine Aufnahme stattfindet.

    Ich möchte mich der Technik nicht verwehren, aber die Privatsphäre und da gehört das Recht am eigenen Bild dazu, sollte eines unserer höchsten Güter sein und nicht nur des Fortschritts wegen geopfert werden.

  15. Re: Geisteskrank

    Autor: nykiel.marek 30.01.14 - 11:49

    Irgendwie verstehe ich dich jetzt noch weniger als vorher. Zuerst schreibst du

    "Da die GG aber auf der Nase sitzt und alles in ihrem Blickfeld ein Motiv sein kann, ist es nicht mehr heimlich",

    dann wieder
    "Es geht darum, dass das Ablichten anderer Personen heimlich geschehen kann..."

    Nun widersprechen sich die beiden Aussagen und ich bin mir jetzt nicht auf welchen Standpunkt ich noch erwidern soll :)
    LG, MN

  16. Re: Geisteskrank

    Autor: Parsoleathi 30.01.14 - 12:04

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Ich würde es jedenfalls nicht
    > akzeptieren, dass jemand in meiner Gegenwart so ein Ding trägt. Notfalls
    > würde ich mich auf Notwehr berufen.

    Ich freu mich schon welchen Schwachsinn du dem Gericht auftischen willst, warum du mir die Brille, mit der ich lediglich meine E-Mails gecheckt habe oder eine Straßensperre per Navi umgehe aus dem Gesicht geschlagen hast.
    Aber mach ruhig - allen von dir Angegriffenen wünsche ich schon im Voraus viel Spaß bei der Ausgabe des Geldes, welches sie durch deine primitive Haudrauf-mentalität verdienen :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.14 12:04 durch Parsoleathi.

  17. Re: Geisteskrank

    Autor: OdinX 30.01.14 - 13:28

    Der Threadstarter hat es vielleicht ein wenig übertrieben, aber im Grunde hat er recht. Jeder hat das Recht zu erfahren, wenn er gefilmt oder fotographiert wird. Die naheliegende Lösung wäre, dieses Produkt in Europa nur dann zu erlauben, wenn eine klar sichtbare LED signalisiert, dass gerade gefilmt/fotographiert wird.

  18. Re: Geisteskrank

    Autor: nykiel.marek 30.01.14 - 13:37

    Wenn ihr dann ruhiger schlaffen könnt, wäre es wahrscheinlich besser es wirklich so zu machen :)
    LG, MN

  19. Re: Geisteskrank

    Autor: Prypjat 30.01.14 - 14:01

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie verstehe ich dich jetzt noch weniger als vorher. Zuerst schreibst
    > du
    >
    > "Da die GG aber auf der Nase sitzt und alles in ihrem Blickfeld ein Motiv
    > sein kann, ist es nicht mehr heimlich",
    >
    > dann wieder
    > "Es geht darum, dass das Ablichten anderer Personen heimlich geschehen
    > kann..."
    >
    > Nun widersprechen sich die beiden Aussagen und ich bin mir jetzt nicht auf
    > welchen Standpunkt ich noch erwidern soll :)
    > LG, MN

    Wenn man die Zitate aus den Kontext nimmt, dann liest es sich nun mal wie ein Wiederspruch.

    Fakt ist, dass man Momentan mit der GG trotz der Offentsichtlichkeit (auf der Nase) heimlich Bilder machen kann (kein Feedback bei Aufnahmen).

  20. Re: Geisteskrank

    Autor: pinger030 30.01.14 - 14:03

    Wenn sich die Leute über NSA und Co. aufregen, dann kann man auch nicht einfach sagen: "Fühl dich nicht so wichtig. Wer interessiert sich schon für deine Daten". Solche Sprüche kommen meist von Leuten, die der Meinung sind: "Ist doch alles halb so schlimm, wenn man nichts zu verbergen hat". Das ist aber falsch! Es geht um das Prinzip, dass hier Grundrechte verletzt werden. Ist doch verständlich, dass viele Leute das nicht stillschweigend hinnehmen wollen.

    Bei einem Computer, Smartphone oä. haben es die Leute -weitestgehend- selbst in der Hand, ob sie eine Bespitzelung riskieren oder nicht. Als Träger von Google Glass nimmt man seinen Mitmenschen aber das Recht selbst zu entscheiden, ob sie dieses Risiko eingehen wollen oder nicht - Es passiert einfach.

    Es geht auch nicht darum, dass der Träger bewusst Fotos und Videos von seiner Umwelt macht. Du bist permanent online. Beim Smartphone hast du keine Kontrolle, welche Zugriffe und Daten du offen legst und bei Glass hast du ebenso keine Kontrolle darüber.

    Jeder weiß doch inzwischen, dass heimlich Daten gesammelt werden. Trotzdem kann man nicht rechtlich gegen die NSA vorgehen, sonst hätten wir doch die ganze Diskussion nicht. Aber nur weil wir -jetzt- dieser "Bespitzelung" ausgesetzt sind, heißt es doch nicht dass wir es noch weiter fördern müssen, -morgen unsere Gesichter katalogisieren lassen und -übermorgen- mit dem nächsten Gadget unseren Gesundheitszustand.

    Es geht nicht darum, dass sich jemand an die Straße setzt und zählt wieviel rote und blaue Autos vorbei fahren. Es geht darum, dass weltweit Grundrechte verletzt werden und personenbezogene Daten an einem Ort gespeichert werden. Das ist Macht! Und diese Macht hat eine einzige Nation.

    Wenn sich früher die Länder um die Atombomben gerissen haben, ging es auch nicht darum sie zwangsläufig abzufeuern. Es ging um Machtausgleich. Daten sind aber nicht greifbar wie Waffen, darum unterschätzen wohl die meisten Leute diese Macht.

    Und nein, ich bin nicht konservertiv und verschließe mich auch nicht vor neuer Technik. Ich finde Google Glass eine super nützliche Erfindung, die viele Sachen um einiges erleichtern kann. Nur lehne ICH es ab permanent mit einer Kamera herum zu laufen, weil ICH von NSA weiß und ICH darum eine gewisse Verantwortung gegenüber meinen Mitmenschen habe. Und wenn ich in speziellen Fällen eine Kamera benötige (zB. um etwas zu übersetzen), dann habe ich immernoch mein Handy in der Tasche. So kann ich die Technik jedenfalls kontrollierter einsetzen, ohne mich ihr zu verschließen und ohne die "Bespitzelung" (die ja inzwischen bewiesen ist) noch weiter auszubauen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rottweil
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  4. Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück,Markt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (u. a. Fallout 76 für 11,99€, Mittelerde: Schatten des Krieges für 8,50€, Titan Quest...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de