1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google+: Google reagiert zögerlich…

Wie will Google Pseudonyme erkennen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie will Google Pseudonyme erkennen?

    Autor: NK 26.07.11 - 14:06

    Wenn diese wie echte Namen klingen wie:
    Kevin Hofmann
    Lisa Maier
    Philipp Schreiner
    Florian Naumann
    usw.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.11 14:07 durch NK.

  2. ganz einfach

    Autor: JeanClaudeBaktiste 26.07.11 - 14:20

    NK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn diese wie echte Namen klingen wie:
    > Kevin Hofmann
    > Lisa Maier
    > Philipp Schreiner
    > Florian Naumann
    > usw.


    Einfach mit dem GMail Account vergleichen? Oder Einwohnermeldeamt Daten anzapfen oder schauen ob die GMail Adresse bei Amazon genutzt wird und da ein anderer Name auftaucht. Irgendwo im Internet ist dein Name mit einem anderen Google Produkt assoziiert. Und schwupp.

  3. Re: ganz einfach

    Autor: watcher 26.07.11 - 14:32

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mit dem GMail Account vergleichen?

    Profilname: Kevin Hofmann
    Mailadresse: hallowelt@gmail.com

    Und jetzt?

    > Oder Einwohnermeldeamt Daten
    > anzapfen

    Möchtest du dich absichtlich lächerlich machen?

    > oder schauen ob die GMail Adresse bei Amazon genutzt wird und da
    > ein anderer Name auftaucht.

    Weil Google auch Zugriff auf Amazon-Daten hat...

    > Irgendwo im Internet ist dein Name mit einem
    > anderen Google Produkt assoziiert. Und schwupp.

    Profilname ist Kevin Hofmann und dieser wir in deinem Profil zentral verwaltet, also wir dieser wenn du ihn änderst „überall“ geändert...

  4. Re: ganz einfach

    Autor: JeanClaudeBaktiste 26.07.11 - 14:37

    watcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JeanClaudeBaktiste schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach mit dem GMail Account vergleichen?
    >
    > Profilname: Kevin Hofmann
    > Mailadresse: hallowelt@gmail.com
    >
    > Und jetzt?

    suchanfragen / amazon wunschliste / etc da gibt es mehr als nur diese "Linearen" quellen

    >
    > > Oder Einwohnermeldeamt Daten
    > > anzapfen
    >
    > Möchtest du dich absichtlich lächerlich machen?

    nein? wie kommst du darauf. es ist ja nicht so als wären diese daten nich mal öffentlcih zugänglich gewesen …

    >
    > > oder schauen ob die GMail Adresse bei Amazon genutzt wird und da
    > > ein anderer Name auftaucht.
    >
    > Weil Google auch Zugriff auf Amazon-Daten hat...

    kannst du das ausschliessen?

    man weiss doch nichts über google. wieso traust du denen zu transparent und fürsorglich mit daten umzugehen, wenn sie sich bei schweren vergehen mit datenschutz einfach rausreden?

    "Programmierfehler" hiess es profan bei der illegalen aktion wlan daten email verkehr und passwörter mitzuschneiden.

    ich meine das kannst du doch nicht ignorieren oder kleinreden, das sind doch dinge die passieren …



    >
    > > Irgendwo im Internet ist dein Name mit einem
    > > anderen Google Produkt assoziiert. Und schwupp.
    >
    > Profilname ist Kevin Hofmann und dieser wir in deinem Profil zentral
    > verwaltet, also wir dieser wenn du ihn änderst „überall“
    > geändert...

  5. Re: ganz einfach

    Autor: syntax error 26.07.11 - 15:33

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein? wie kommst du darauf. es ist ja nicht so als wären diese daten nich
    > mal öffentlcih zugänglich gewesen …


    Genau, Google wird bestimmt den größtmöglichen Aufwand betreiben, um Userprofile löschen zu lassen. ;)

  6. Re: ganz einfach

    Autor: mackes 26.07.11 - 15:40

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > man weiss doch nichts über google. wieso traust du denen zu transparent und
    > fürsorglich mit daten umzugehen, wenn sie sich bei schweren vergehen mit
    > datenschutz einfach rausreden?
    >
    > "Programmierfehler" hiess es profan bei der illegalen aktion wlan daten
    > email verkehr und passwörter mitzuschneiden.

    Die "illegale Aktion" wurde von Google selber aufgedeckt, die Erklärung ist plausibel und wurde unabhängig überprüft. Das mit den nebenher mitgeschnittenen Datenfragmenten irgendetwas angefangen werden sollte/konnte ist allein aus technischen Gründen extrem unwahrscheinlich.

    > ich meine das kannst du doch nicht ignorieren oder kleinreden, das sind
    > doch dinge die passieren...

    Dann nutz eben einen anderen Anbieter deiner Wahl. Im Endeffekt muss man - wenn man wie die meisten Menschen nicht das Know-How, Geld und Zeit hat um eine komplett eigene Infrastruktur zu betreiben - eben ein gewisses Vertrauen gegenüber einer Firma aufbringen. Welche ist selbstverständlich eine individuelle Entscheidung.

  7. Re: ganz einfach

    Autor: watcher 26.07.11 - 16:25

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > suchanfragen

    Ach nur da nun ich ein paar Mal JeanClaudeBaktiste oder einem anderen Namen gegoogelt habe bin ich gleich diese Person?

    > amazon wunschliste / etc da gibt es mehr als nur diese
    > "Linearen" quellen

    Wozu Google auch erst einmal wieder Zugriff auf die Daten von Amazon haben müsste. Und wenn du mit Realnamen bei Amazon registriert bist und dir dann Amazon-Mails mit deinem Realnamen an deine Google-Mailadresse senden lässt, dann bist du selbst schuld, dass Google deinen Namen kennt.

    > nein? wie kommst du darauf. es ist ja nicht so als wären diese daten nich
    > mal öffentlcih zugänglich gewesen …

    Aber nicht seitens Google.

    > kannst du das ausschliessen?

    Ja, da dies zwei verschiedenen Unternehmen sind, welche beide Anhand ihrer „Kundeninformationen“ „Werbung“ schalten Google > Anzeigenwerbung; Amazon > Produktwerbung

    > man weiss doch nichts über google. wieso traust du denen zu transparent und
    > fürsorglich mit daten umzugehen, wenn sie sich bei schweren vergehen mit
    > datenschutz einfach rausreden?

    Mach ich nicht, daher kommt es ja auf DICH an, welche Daten du im Web zugänglich machst.

  8. Re: ganz einfach

    Autor: katzenpisse 26.07.11 - 18:20

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man weiss doch nichts über google. wieso traust du denen zu transparent und
    > fürsorglich mit daten umzugehen, wenn sie sich bei schweren vergehen mit
    > datenschutz einfach rausreden?

    Amazon traust du also auch zu, dass sie die Daten an jeden weitergeben? :-)

  9. Meldet euch einfach mit Pseud. an schaut was passiert... (k/t)

    Autor: ThadMiller 27.07.11 - 09:22

    kein Text

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
  2. Ausbilder im Berufsfeld Informatik (m/w/d)
    Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Bitburg
  3. DevOps Engineer (m/f/d)
    Enote GmbH, Berlin
  4. Cloud Security Consult / Cloud Sicherheitsarchitekt (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20€
  2. 29,99€
  3. 9,17


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adventures: Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer
Adventures
Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer

Gattenmord auf dem Traumschiff in Overboard und Bären als Mafiosi in Backbone: Golem.de stellt die besten neuen Adventures vor.
Von Rainer Sigl

  1. The Medium im Test Nur mittel gruselig

Ohne GTA 6: Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst
Ohne GTA 6
Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst

E3 2021 Kein Dragon Age, kein neues Star-Wars-Spiel und Bioshock: Golem.de erklärt, welche Top-Spiele gefehlt haben - und warum.

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
Netflix
Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
Von Peter Osteried

  1. Streaming Netflix beschließt Partnerschaft mit Steven Spielberg
  2. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
  3. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit